PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MSR WhisperLite 600 Int



snowfoot
17.04.2006, 11:04
Gibt es Produkte, die mit dem MSR WhisperLite 600 Int. mithalten können, oder vielleicht sogar besser sind? Wichtig:

- Multibrennstoff
- Zuverlässig auch bei extremer Kälte (bis -40 Grad Celsius)
- Leicht zu warten bzw. zu reparieren
- Leicht im Gewicht

Raphsen
17.04.2006, 11:49
hi

ich denke diese Kriterien erfüllen doch fast alle Multifuel-Kocher? Ich besitze selber den besagten Kocher, würde aber eher zu einem MSR XGK EX (nur 30gr schwerer) oder OmniFuel wechseln wenn diese nicht so laut wären... bim Whisperlite 600 stören mich eiegntlich nur die etwas wackeligen "Beine" und die Tatsache dass die Töpfe darauf keinen guten Halt haben (rutschen zT weg).
Übrigens schreibt MSR dass unter -24Grad die Dichtungen spröde werden und daher evtl Benzin ausläuft...

lg Raphi

marcus
17.04.2006, 12:08
wie raphsen schon geschrieben hat, das sollten fast alle multifuel erfüllen, der eine mehr der andre weniger. mein dragonfly hat mich/uns noch nie im stich gelassen. wartung war da so gut wie nie nötig und das ding läuft seit 98 bei mir...
mit priemus hat n kumpel von mir im winter schon mehr probleme gehabt mit den dichtungen.
zum neuen xgk-ex oder optimus nova+ kann ich dir leider noch nix sagen....
bis jetzt hab ich noch keinen kocher gefunden, der wirklich bedeutend besser als der DF ist.
aber da kommen bestimmt noch antworten...also, abwarten & :kaffee:

gruß, marcus

Christian Wagner
17.04.2006, 12:38
Hatte beim Whisperlite bis - 25 Grad keine Probleme.

Wiesel
18.04.2006, 19:30
Meine Whisperlite hat mich in mitlerweile fünf gemeinsamen Jahren nie im stich gelassen. Ob warm, kalt, trocken oder naß, es ist noch nie was kalt geblieben, was heiß hätte sein sollen. Bei -40°C mußte mein whisperlite allerdings noch kein Süppchen kochen, bis -20 macht ers aber locker. Ich kann nur zu diesem Kocher raten, vorallem auch wegen der einfachen Konstruktion, man kann ihn in kürzester Zeit komplett zerlegen, und weil er so simpel konstruiert ist bekommt man ihn scho beim ersten Versuch wieder zusammengesetzt. Ein tolles Teil!
Ich muß jedoch gestehen, daß mich der neue XGK schon irgendwie anmacht. 8)

underwater
18.04.2006, 19:35
Meine Whisperlite hat mich in mitlerweile fünf gemeinsamen Jahren nie im stich gelassen. Ob warm, kalt, trocken oder naß, es ist noch nie was kalt geblieben, was heiß hätte sein sollen. Bei -40°C mußte mein whisperlite allerdings noch kein Süppchen kochen, bis -20 macht ers aber locker. Ich kann nur zu diesem Kocher raten, vorallem auch wegen der einfachen Konstruktion, man kann ihn in kürzester Zeit komplett zerlegen, und weil er so simpel konstruiert ist bekommt man ihn scho beim ersten Versuch wieder zusammengesetzt. Ein tolles Teil!
Ich muß jedoch gestehen, daß mich der neue XGK schon irgendwie anmacht. 8)

Dem kann ich 100% bis auf den letzten Punkt zustimmen: ich habe aber meinen schon seit 15 Jahren im Einsatz...

derMac
18.04.2006, 20:22
Also wenn Regelbarkeit keine Rolle spielt, ist der Whisperlite schon ziemlich perfekt. Wenn man ihn allerdings sehr häufig mit Tankstellenbenzin betreibt, kann es vorkommen, dass er mal kurz streikt. Dann baut man ihn einmal auseinander, tut so als würde man ihn saubermachen und baut ihn wieder zusammen. Dann funzt er (bisher immer) wieder und das auch bei mir schon seit fast 15 Jahren.

Mac, der manchmal trotzdem über was regelbares nachdenkt.

underwater
18.04.2006, 20:42
Also wenn Regelbarkeit keine Rolle spielt, ist der Whisperlite schon ziemlich perfekt. Wenn man ihn allerdings sehr häufig mit Tankstellenbenzin betreibt, kann es vorkommen, dass er mal kurz streikt. Dann baut man ihn einmal auseinander, tut so als würde man ihn saubermachen und baut ihn wieder zusammen. Dann funzt er (bisher immer) wieder und das auch bei mir schon seit fast 15 Jahren.

Mac, der manchmal trotzdem über was regelbares nachdenkt.

...ist halt ein digital geregelter Brenner: An oder Aus : 0 oder 1... :bg: :bg: :bg:

Raphsen
18.04.2006, 20:52
ja wenn man nichts andere gewohnt ist geht das mit der schlechten Regulier schon, man kommt zurecht. aber ich oder denke wenn man sich die Regulierbarkeit von von einem Omnifuel oder Dragonfly gewoht ist ist der Umstieg auf Whisperlite und co sicher schwierig..

underwater
19.04.2006, 08:52
ja wenn man nichts andere gewohnt ist geht das mit der schlechten Regulier schon, man kommt zurecht. aber ich oder denke wenn man sich die Regulierbarkeit von von einem Omnifuel oder Dragonfly gewoht ist ist der Umstieg auf Whisperlite und co sicher schwierig..

Wieso? Er ist zuverlässig und wenn ich v.a. Wasser koche ist mir der Regelbarkeit egal. Pfannkuchen mache ich keine drauf... Schmecken mir eh nicht - mal schauen ob das beim nächsten mal mit dem Hirschsteak was wird... :bg:

Wiesel
19.04.2006, 18:26
Auch Pfannkuchen sind durchaus backbar, mann braucht halt nur einen gut gebauten linken Arm um die Pfanne dreißig Zentimeter über der Flamme zu positionieren. Noch mal zum XGK, damit ich nicht falsch verstanden werde ich würde solang mein Whisperlite noch drei Beine hat bestimmt nicht tauschen, aber wenn ich gerade nach nem Kocher suchen tät, würd ich ihn mir genauer angucken, kaufen würd ich ihn wahrscheinlich trotzdem nicht, schon wegen der "relativ himmlischen Ruhe" die der Whisperlite beim kochen erklingen läßt. :sleep: