PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [GE] Georgien - Kazbeg - Swanetien



daxy
16.04.2006, 21:01
Region/Kontinent: Zentralasien

Hier ein Bericht ueber Schitouren rund und auf den Kazbeg - Tiflis - Swanetien - Mestia

Fahrt von Tiflis - ueber Gudauri, wi wir die Heliskiingfaherer besuchten - nach Kazbegi. In einem Nachbartal, dem Snotal, machten wir dann die erste schitour zur Eingewoehnung.
Danach erfolgte der anstrengende Aufstieg zur meteoroligschen Station, am Fusse des Kazbeg. Nach einer weiteren Akklimatisiationtour ging es dann zum Gipfel des 5033 m hohen Kazbeg.
Nach der Gipfelbesteigung zurueck nach Tiflis - dann die lange Fahrt nach Mestia, wo wir weitere Schitouren unternahmen.
Abenteuerliches Fahrt auf Strassen, die teils abgebrochen, uebersaeht von Steinen sind in ein Land, das einstmals bessere zeiten erlebt hat; jetzt aber weider im Aufschwung ist, landschaftlich wunderschoen ist.

Hier ein Bericht


http://www.wabnig.net/georgien.htm

http://img372.imageshack.us/img372/3480/georgien0797me.th.jpg (http://img372.imageshack.us/my.php?image=georgien0797me.jpg)

Väinämöinen
17.04.2006, 14:57
Komme auch gerade aus Gudauri, nächstes Jahr möcht ich dann ev. auf den Kazbeg...

Bosel
18.04.2006, 14:53
Laut Internetseiten (allerdings alle von Reiseunternehmen) braucht man für den Kasbek und die Übernachtung in der ehemaligen Met.-Station einen einheimischen Bergführer. Ist das richtig, oder kann man auch auf eigene Faust hoch?
Bosel

daxy
18.04.2006, 21:23
fuer die metzerologische station haben 3 personen einen schluessel, davon 1 bergfuehrer ( Gia)
wir hatten einen einheimischen guide aus Tiflis dabei. dieser erkundigte sich und es wurde ihm von einer dieser personen gesagt die huette sei offen ..... sie war es aber nicht :(

gott sei dank gab es zebrochene fenster. durch dieses konnten wir mit einem pickel den fensterhacken oeffen und einsteigen. danach von innen die tuere mit dem riegel oeffnen...
kompliziert...
es gab danach noch eien auftritt mit Gia, als er am naechsten tag mit einem gast kam. diese kontroverse hat sich aber, dank meiner verhandlungstatik, in wohlgefallen aufgeloest und wir waren die besten freunde danach

besser ist es sicher, vorher anzufragen
Gia ist einer der zwei georgischen bergfuehrer. er hat ein hotel in gudauri, du findest ihn im google. er hat keine email adresse, aber ein telefon.

Bosel
19.04.2006, 11:56
Danke für die Info.
Man braucht aber keinen Bergführer um auf den Gipfel zu steigen, oder? Oder gibt es in Georgien da irgendwelche seltsamen Gesetze?
Bosel

daxy
19.04.2006, 13:07
nein, man braucht keinen bergfuehrer, es gibt ausserdem nur 2, wovon einer in deutschland ist...

ps. von dem deutsch wurden $ 500.- fuer die tour verlangt, mit essen, aber ohne gipfelgarantie

daxy
22.04.2006, 08:10
Der Kazbeg im Abendsonnenschein, links die Dreifaltigkeitskirche

http://img67.imageshack.us/img67/9483/georgien0180ji.th.jpg[/URL]

daxy
22.04.2006, 08:13
Hier die beruehmten Fluchttuerme im Swanetien

http://img67.imageshack.us/img67/415/georgien0742ev.th.jpg (http://img67.imageshack.us/my.php?image=georgien0742ev.jpg)

Becks
12.10.2006, 22:33
*Ffffffffffffffffffft*

da kommen mir ja meine Traumberge wieder hoch - Kaukasus, Bezengi, will.

Becks

daxy
13.10.2006, 19:33
ja - noch schoener ist die USCHBA

leider traut sich kein georgischer bergfuehrer auf diesen berg :-((((

muss mir also einen einheimischen suchen :-)

das prblem ist, dass man in Swanetien entweder gut georgische koennen muss/soll oder einen einheimischen mithat, der die verhaeltnisse vor ort kennt und die fahrt, transport, essen etc organisiert

daxy
13.10.2006, 19:36
http://www.achitours.de/

dieser traut sich auch nicht :-((

Bosel
13.10.2006, 20:10
Als wir jetzt Anfang September in Kasbegi waren, turnten dort jede Menge Bergführer rum. Die ersten zwei fingen uns direkt am Marktplatz ab, danach einer in dem kleinen Hotel dort, und auf der Metereologiestation war auch noch einer.
Leider war das Wetter während unseres kurzen Zeitfensters, das wir hatten, beschissen. Immerhin haben wir den Gipfel ca. 3 Minuten lang gesehen.
Die Spaltensituation soll oberhalb des Plateaus auch übel gewesen sein.
Als wir zur Met. Station aufstiegen, trafen wir 3 Gruppen, die trotz guten Wetters alle abgebrochen hatten: Spalten einfach zu breit. Durchklettern hätte zu viel Zeit gekostet. Einer war schon 5 Mal oben, meinte aber es gäbe keine Chance dieses Jahr. Auch ne Gruppe Georgier, die sonst im Kaschmir auf den ganz großen unterwegs sind, hat's geknickt.
Schade eigentlich, aber man kann ja nicht immer Glück haben.

daxy
14.10.2006, 08:57
soweit ich weiss, gibt es drei georgische bergfuehrer:
Gia, der in Deutschland und ein weiterer.
kann schon sein, dass sich etliche als guides anbieten, sind aber nicht geprueft.

ich glaube im winter ist es ma besten, da man dann mit schi abfahren kann.
1800 hm zu fuss absteigen, ist auch nicht gerade ein vergnuegen.

Becks
29.10.2006, 20:52
*hust*

Falls jemand da noch einen sucht der da mit will: *wink*

Ich will seit Jahren wenigstens grob in die Region, bis jetzt am liebsten in die Bezengi-Region. Aber leider brechen mir immer alle Leute weg bevor es an die heisse Planung geht. Entweder gesundheitliche Probleme, andere Pläne oder se düsen ganz weit wech. Tjo, und mit Michi Boos sind zudem meine Infoquellen für die Region wortwörtlich gestorben.


Becks

daxy
29.10.2006, 21:50
habe das thema georgien auch noch nicht abgeschlossen. habe entsprechende kontakte und werde dich benachrichtigen, wenn es soweit ist. geplant Swanetien in sommer.

Becks
29.10.2006, 22:50
Bin ich sofort dabei.

Muss nur wissen was an Ausrüstung und Erfahrung benötigt wird, nicht daß ich da plötzlich das Schlußlicht und "Bremsklotz" in einer Profitruppe darstellen würde.

Becks

Libertist
09.01.2010, 00:07
Was ist jetzt mit Georgien und Kazberg? :nixda:

Meine Freundin und ich sind uns noch nicht ganz sicher, wo es nun im Juli - bevor wir nach Alaska fliegen - hingehen soll. Die Idee vom Kaukasus hat den Favoriten Island abgelöst. Aber für all diejenigen, die individuell reisen möchten, scheint die Planung nicht ganz einfach zu werden... Na mal sehen. Hat vielleicht jemand eine Ahnung, wo man vernünftige Karten vom mittleren/östlichen Kaukasus herbekommt?