PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Windstopper fleece



Sven
15.12.2002, 22:13
Hi

ich würd mir gern ein windstopper zulegen
will aber nur bis 100 € ausgeben
jetzt hab ich da was gefunden
bin mir aber nicht sicher ob es was taugt
deswegen wollte ich euch mal fragen was ihr von dem teil so haltet

http://www.kraxel.com/lang/RE.02.7371.htm

falls ihr alternativen kennt einfach reinschreiben
hab zwar schon gesehen das es die JW Blizzard für
nur 139€ gibt aber rot ist nicht so meine farbe

mfg
Sven

Jens
15.12.2002, 22:43
Hmm...

Ich würde mir definitiv keine schwarze Fleece-Jacke kaufen. Warum?
Stell dir folgendes vor. Du bist die ganze Zeit im Schatten, es ist kalt, der Wind pfeift. Dir ist warm nur mit T-Shirt und der Fleece-Jacke. Dann kommst du in die Sonne. Es ist immer noch kalt und der Wind pfeift. Doch die Sonne hat schon Kraft, und da wo sie auf die Jacke scheint spürst du das auch. Und dann fängst du an zu schwitzen... Jacke ausziehen? Zu kalt... Und nun?
Ist mir ähnlich schon sehr häufig vorgekommen. Ich würde eine weniger dunkle Farbe nehmen, wobei ich rot auch blöd finde. Ist nicht einfach...

Jens

Tobias
15.12.2002, 23:24
@Sven
Wie wäre es mit einer Alternative?
Ich denke, dass Du auf einer Tour auch immer eine Wetterschutzjacke dabei hast, oder? Denn bei peitschendem Regen wird eine Windstopperjacke nicht viel taugen. Viel praktikabler finde ich da eine Bipolarjacke. Sie ist zwar nicht ganz winddicht (reicht aber in der Praxis völlig aus), dafür aber viel atmungsaktiver und fast genauso wasserabweisend. Sind die äußeren Bedingungen schlechter ziehst Du halt die Wetterschutzjacke an.
Gruß.
Tobias

Becks
16.12.2002, 09:40
Moin,
kann man die Jacke irgendwie zur Ansicht bestellen ? So sind kaum Aussagen möglich.
Auf folgende Punkte sollte man achten:
Keine Naht an der Schulteroberseite. Dort liegt der Rucksack auf und reißt das Teil sehr schnell in Stücke (ist mir bei meinem Fleece von Patagonia passiert). Nach Möglichkeit sollte der Bereich auch noch etwas verstärkt sein (wegen Rucksack)
Abgedeckter Reißverschluß am oberen Ende - nix nervigeres als ein Metallstück am Kinn bei Minusgraden.

Ansonsten hilft nur Ausprobieren. Erst nach den ersten Waschgängen sieht man ob das Fleece was taugt ode nicht. Schlechtes Material verwandelt sich entweder in ein Haufen Klümpchen (die Jacke pellt) oder in ein flaches Polymerbrett. Keine Ahnung wie es jetzt aussieht aber früher war eigentlich nur Polartec von Malden Mills gut.

Zur Dicke: ich nehm immer 200er-Fleece. Ist ein recht guter Kompromiß zwischen Wärmeleistung und Gewicht.

Alex