PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Draht für Biwaksack....



Wulf
03.04.2006, 15:36
Ich besitze einen Biwaksack von Macpac. Das Teil ist an sich echt super, das Einzige was mir fehlt ist eine Drahtversteifung in der Kaputze damit man die Aufstellen kann. So wie bei den Exped Säcken, oder wie bei vielen Zelten an den Lüftern. Im Outdoorladen konnte man mir leider nicht weiterhelfen. Das wird nicht am laufenden Meter verkauft. Und im Baumarkt bin ich auch nicht so recht fündig geworden. Hat einer von Euch noch eine Idee was man da gut benutzen könnte?

Grüße....

Indi
03.04.2006, 15:42
Im Grunde suchst du einen ganz normalen Draht aus Federstahl wenn ich´s richtig versteh oder?

Ferderstahldraht kannst du bei jedem ordentlich sortieren Metallwarenladen kaufen. Wie der Name schon sagt - er ist dafür gedacht Federn daraus zu machen. (an der Drehbank)

Falls du gaar nix findest kann ich mich bereit erklären dir einen zu schicken..insofern ich die passende länge/stärke in meiner bescheidenden Werkstatt habe.

LG, Michael

Wolfgang B
03.04.2006, 16:21
Was sich gut eignet ist vom Fahrrad die Bowdenzug-Aussenhülle. Die kannst Du fast nicht kaputt knicken, ist aber IMO steif genug.
Wenn Du vorsichtiger damit umgehst und etwas leichteres suchst, kannst Du auch Hydraulikleitung vom Fahrrad nehmen. Die ist aus Kunststoff.

Gruss, Wolfgang

chrysostomos
03.04.2006, 16:21
Hallo Wulf

Dünner Federstahl-Draht könnte gehen, den kannst Du aber nur rollen und nicht biegen/knicken. Eine Alternative wäre dicker (silberner) Deko-Draht (5 mm), den man gelegentlich in Dekorationsgeschäften oder beim Blumenhändler findet. Der lässt sich anständig biegen & auch knicken.


Grüsse aus dem Süden, Marc

Indi
03.04.2006, 16:26
Was sich gut eignet ist vom Fahrrad die Bowdenzug-Aussenhülle. ...

yepp... super Idee..


@Wulf

solltest dir vielleicht überlegen das ganze so zu konstruieren dass man den Draht/Bowdenzug herausnehmen kann. Entweder damit´s ein kleineres Packmaß gibt oder falls du doch eckodraht nimmst und er wieder mal gebrochen ist weil er bereits zu oft geknickt wurde. ;-)

Christian Wagner
03.04.2006, 17:43
Einfach Kupferdraht geht nicht?

Wulf
03.04.2006, 18:28
Danke, das sind ja schonmal ein paar gute Ideen. Ich weiss nicht genau was mit Bowdenzug gemeint ist. Ist das einfach die Plastikumkleidung von den Brems und Schaltzügen an meinem Fahrrad? Ich glaube da krieg ich das Problem, dass das Ganze dann nicht formbar genug ist. Draht vom Blumenladen ist vielleicht eine gute Idee wenn es den in so dick gibt. Wäre dann ja auch bestimmt schon mit Plastik ummantelt. Direkten Metallkontakt mit dem Stoff (besonders an den Enden natürlich) wollte ich eigentlich vermeiden. Läßt sich so eine Feder aus Federstahldraht gut ummanteln (einfach Tape drum?)?

@Indi
Die von Macpac haben genau da wo der Draht/Bowdenzug hinmüsste einen durchgehenden Kanal mit Schnürzug drin. Das würde also super passen und ließe sich auch leicht wieder entfernen. Versteh allerdings wirklich nicht warum die nicht selbst auf die Idee gekommen sind. Ich kann den Sack so zwar ganz zuziehen aber dann regnets halt von Innen. Atmungsaktivität hin oder her.

H1LC
04.04.2006, 00:08
Einfach Kupferdraht geht nicht?

Nein, weil der ja nicht mal versucht wieder in seine Ursprungsform zurückzukehren, d.h. man müsste ihn immer wieder in eine passende Form (--> Halbkreis) biegen.

Christian Wagner
04.04.2006, 00:56
Ja und? Macht doch nix- ist wie bei einigen Zeltlüftern.

H1LC
04.04.2006, 01:10
Im Prinzip hast du recht, aber ich denke, wenn man sich im Schlaf bewegt, und gegen den Draht kommt und verbiegt, bleibt er so. Bei einem Material, was versucht, in die Ausgangsform zurückzukehren wäre das nicht so.

Indi
04.04.2006, 07:53
Läßt sich so eine Feder aus Federstahldraht gut ummanteln (einfach Tape drum?)?
...

Keine Feder aus dem Draht machen, ich meinte nur ein Stück Federdraht reinschieben! Am beiden Enden kannst du ja den Draht umbiegen und z.B. in Epoxyharz tauchen damit er dir deinen MacPack nicht beschädigt. Ansonsten ist Federstahl sowieso rostfrei.

Waldhoschi
04.04.2006, 09:49
Heho. Ich habe in einem Ein-Euro-Shop klein einfaltbare Wäschenetze gekauft, weil daron ein solcher federstahl ist. Ich baue mir daraus iluminatoren und habe die Hutkrampe von meiner Freundin versteift. Der Stahl ist ein Federstahl mit dem Querschnitt .3mm auf 1,7 mm oder so. Zum zusammenklappen wird die Schleife dann in sich selbst verdreht.

Grüße Joe

Indi
04.04.2006, 11:17
...und wenn´s bei euch keinen 1€ Shop gibt...

klick (http://www.wlw.de/sse/MainServlet?anzeige=kurzliste&sprache=de&land=DE&suchbegriff=federdraht&koop=&klobjid=90459)

DocViper
04.04.2006, 11:54
In Modellbaugeschäften gibt es auch Bowdenzüge zur Kraftübertragung.
Ist meist ein 0,5'er Federstahldraht in Kunststoffhülle. Aber auch 2 Kunststoffrohre ineinander geschoben gibt es dort.
Vielleicht ist ja so ein Geschäft in deiner Nähe.

Joe

Indi
04.04.2006, 12:31
Ja, daran hab ich bauch schon gedacht (bin ja auch Modellbauer) allerdings eignen sich die Kunststoffhüllen weniger, da sie relativ leicht brechen ab einem bestimmten "biegewinkel"[Edit: und bei zu kalten Temperaturen]. Die Stahlzüge vom Modellbau find ich etwas zu "lummelig" bzw. zu dünn vom Durchmesser.

,Michael

theone
22.09.2008, 13:45
Ich häng mich mal hier dran.

Ich suche einen Draht, ähnlich wie oben beschrieben. Ich würde meiner Bergans Anatomic LV gerne eine Drahtverstärkung in der Kapuze gönnen, wie ich das zum Beispiel von Berghaus oder Montane kenne. Dieser Draht sollte flexibel sein, nicht brechen und sich gut formen lassen, ohne wieder zurück in seine Ausgangsform zu springen.
Weis jemand, was Berghaus, Montane und Co. da so in ihren Kapuzen verbauen und wo man soetwas in Kleinstmengen herbekommen kann?

david0815
22.09.2008, 14:29
moin,

es gibt (fast) nichts was man nicht bekäme:

Arch stiffner (http://www.shelby.fi/catalog/product_info.php?cPath=33_68&products_id=330)

alternativ ginge evtl. noch das hier:
pipe spring (http://www.shelby.fi/catalog/product_info.php?cPath=33_68&products_id=449)

nur mit dem Versand aus Finnland ist es ziemlich teuer.

theone
22.09.2008, 15:25
Ich glaube genau sowas wie Du unter "Arch stiffner" verlinkt hast, habe ich gemeint.
Bleibt nur die Frage, ob man sowas auch in Deutschland bekommen kann, oder ob jemand gerade eh bei Shelby bestellen würde...

Andreas L
22.09.2008, 16:43
Wenn ich das recht verstehe, brauchst du ja nur ein relativ kurzes Stück - 30 cm höchstens - oder?
Wenn ja, dann kann man das einfachst aus einem alten Kühlschrank gewinnen: Da ist ein Temperaturfühler drinn, dessen Draht durch die Rückwand geführt wird. Der Draht ist normalerweise hinten am Kühler noch ein paar mal gewickelt aufgehängt, aus Alu, ca 3 mm stark, sehr leicht, weich und gut formbar. Knipse aber bitte nicht irgendwelche Leitungen durch, in denen Kühlmittel kreist!

Andreas

Ixylon
22.09.2008, 18:59
Wie wärs mit so nem Metallbügel, den es immer in der Wäscherei gibt?

Voitsberg
23.09.2008, 07:17
Gehe in die nächste Schlosserei die mit rostfreien Stahl arbeitet.
Stell dem Typen 1 Flasche Bier für 2 bis 3 m rostfreien Schweißdraht hin.
Ich verwende den gerne, da er gut als Fededrahtersatz geht.
Aber wie schon erwähnt: Draht nicht knicken sondern rollen!

Voitsberg

derjoe
23.09.2008, 17:24
Ich besitze einen Biwaksack von Macpac. Das Teil ist an sich echt super, das Einzige was mir fehlt ist eine Drahtversteifung in der Kaputze damit man die Aufstellen kann. So wie bei den Exped Säcken, oder wie bei vielen Zelten an den Lüftern. Im Outdoorladen konnte man mir leider nicht weiterhelfen. Das wird nicht am laufenden Meter verkauft. Und im Baumarkt bin ich auch nicht so recht fündig geworden. Hat einer von Euch noch eine Idee was man da gut benutzen könnte?

Grüße....

Draht??? Ist dir das nicht zu riskant? Ist ja auch beim Zusammenpacken nicht ganz ohne, wenn da mal Druck drauf kommt.

Ich würde eher versuchen, was in der Kunststoffecke zu finden, z.B. eine Pneumatikleitung. Formbar, flexibel aber steif genug.

Hast du mal ein Bild vom Biwaksack, habe auf die Schnelle nirgends gefunden.

Shorty66
23.09.2008, 17:51
quatsch, draht ist bei jeder besseren hardshell drin und auch zeltlüfter sind oft drahtverstärkt. Bei kleinen packmaßen muss man die halt biegen - ist aber prinzipiell alles nicht das problem.
Wenn man den draht noch mit schrumpfschlauch ummantelt gibts auch bei drahtbrüchen keine probleme mit durchstossenem stoff.

derjoe
23.09.2008, 19:57
quatsch, draht ist bei jeder besseren hardshell drin und auch zeltlüfter sind oft drahtverstärkt. Bei kleinen packmaßen muss man die halt biegen - ist aber prinzipiell alles nicht das problem.
Wenn man den draht noch mit schrumpfschlauch ummantelt gibts auch bei drahtbrüchen keine probleme mit durchstossenem stoff.

Ist absolut kein Quatsch, wie kommst du drauf?

Welche Hardshells haben denn Metalldrähte drin? Ich habe auch noch kein Zelt erlebt, wo die Zeltlüfter drahtverstärkt sind.

Und welches Metall / welche Legierung?

So oder so ist ja mal wichtig, welche Strecke damit bespannt werden soll. Ist das jetzt ein kleines Schirmchen daß offen gehalten werden soll, oder soll da ein Bogen von Seite zu Seite aufgespannt werden?

barleybreeder
23.09.2008, 19:58
Welche Hardshells haben denn Metalldrähte drin?

Marmot Exum...

derjoe
23.09.2008, 20:04
ich habe bis jetzt noch kein Zelt / Hardshell unter die Finger bekommen wo Metalldraht drin verarbeitet war, nur irgendwelche Kunststoffe zur Versteifung.

Muß halt schon was Gescheites sein wenn das so viele Verfomungen mitmacht, wird ja im Rucksack gsicherlich ganz gut gestaucht.

Schoolmann
24.09.2008, 06:36
ich habe bis jetzt noch kein Zelt / Hardshell unter die Finger bekommen wo Metalldraht drin verarbeitet war, nur irgendwelche Kunststoffe zur Versteifung.



Muß halt schon was Gescheites sein wenn das so viele Verfomungen mitmacht, wird ja im Rucksack gsicherlich ganz gut gestaucht.


jedes Hilleberg hat an den Lüftern Draht drin! Und selbst wenn der brechen sollte, kann man den in 1 Minute ersetzen, denn an der Seite ist eine kleine Öffnung, wo man den reinschieben kann. Draht kostet als Ersatzteil glaube ich 80 Cent.

theone
24.09.2008, 09:34
Also mit ging es eigentlich um die Versteifung eines Schirms an der Kapuze, die Sache mit dem Biwaksack liegt schon etwas zurück, da es aber um einen ähnlichen Gegenstand ging, wollte ich keinen neuen Thread aufmachen.

Drahtverstärkte (formbare) Kapuzen kenne ich von Montane (z.B. Superfly XT), Berghaus oder Norröna.

Die Sache mit den Hilleberg-Lüftern würde mich jetzt doch noch etwas genauer interessieren. Woher kann man solch ein "Ersatz-Draht" denn bekommen?

Schoolmann
24.09.2008, 13:56
Also mit ging es eigentlich um die Versteifung eines Schirms an der Kapuze, die Sache mit dem Biwaksack liegt schon etwas zurück, da es aber um einen ähnlichen Gegenstand ging, wollte ich keinen neuen Thread aufmachen.

Drahtverstärkte (formbare) Kapuzen kenne ich von Montane (z.B. Superfly XT), Berghaus oder Norröna.

Die Sache mit den Hilleberg-Lüftern würde mich jetzt doch noch etwas genauer interessieren. Woher kann man solch ein "Ersatz-Draht" denn bekommen?

Gab es mal bei Globetrotter im Onlineshop, finde ich aber da nicht mehr. Im Laden gibt es die bestimmt.

derjoe
24.09.2008, 16:56
Also mit ging es eigentlich um die Versteifung eines Schirms an der Kapuze, die Sache mit dem Biwaksack liegt schon etwas zurück, da es aber um einen ähnlichen Gegenstand ging, wollte ich keinen neuen Thread aufmachen.

Drahtverstärkte (formbare) Kapuzen kenne ich von Montane (z.B. Superfly XT), Berghaus oder Norröna.

Die Sache mit den Hilleberg-Lüftern würde mich jetzt doch noch etwas genauer interessieren. Woher kann man solch ein "Ersatz-Draht" denn bekommen?


Wenn es nur um einen Kapuzenschirm geht, sieht die Sache ja schon ganz anders aus. Ich dachte, es geht um das Aufspannen von der einen zur anderen Seite, daß sich der Sack spannt wie beim Zwischending zwischen Biwaksack und 1 Mann-Zelt.
Um dann über solch eine Entfernung mit Draht zu versteifen, der ja dabei so eine Länge von nicht ganz einem Meter erreichen würde, wäre das nämlich schon ein ganz schönes Trumm, schon fast so was Richtung feines Zeltgestänge. Haben dann wohl aneinander vorbeigeredet... .

Schoolmann
24.09.2008, 17:17
Carbonstäbe aus dem Drachenbau für einen kleinen Halbbogen im Biwaksack. Habe ich mir auch schon überlegt für meinen BW Biwaksack von Carinthia.

kleinhirsch
24.09.2008, 17:21
Carbonstäbe aus dem Drachenbau für einen kleinen Halbbogen im Biwaksack. Habe ich mir auch schon überlegt für meinen BW Biwaksack von Carinthia.

carbonstäbe sind eher zu steif. da würde ich zu fiberglas greifen - im drachenladen gibt es die in 2 oder 3 millimeter durchmesser. eine endkappe an jeder seite aufkleben -fertig. :D

uli

derjoe
25.09.2008, 00:07
PA-Schlauch? Hat eigentlich genau die richtige Elastizität, nicht zu steif und nicht zu schwabbelig.

NRWStud
26.09.2008, 22:41
Carbonstäbe aus dem Drachenbau für einen kleinen Halbbogen im Biwaksack. Habe ich mir auch schon überlegt für meinen BW Biwaksack von Carinthia.


carbonstäbe sind eher zu steif. da würde ich zu fiberglas greifen - im drachenladen gibt es die in 2 oder 3 millimeter durchmesser. eine endkappe an jeder seite aufkleben -fertig. :D

uli

Wie teuer sind denn wohl die Vorschläge?? mich würde das ebenfalls sehr für meinen bw biwaksack interessieren.

derjoe
27.09.2008, 13:10
Bei Aldisüd gab` es gerade Drachen für 4€. Da hat es genügend Material zum Verbasteln, habe letzte Woche noch welche rumliegen gesehen.

Die qualitativ hochwertigen Stäbe aus Drachengeschäften sind auf Steifigkeit ausgelegt, nicht darauf, große Biegeradien mitzumachen. Genau das sollen sie ja verhindern. Gerade CFK bricht auch leichter als GFK.

Vielleicht findest irgendwo einen billigen Kinderdrachen mit passenden Stäben.

Murph
27.09.2008, 19:53
Wenn ja, dann kann man das einfachst aus einem alten Kühlschrank gewinnen: Da ist ein Temperaturfühler drinn, dessen Draht durch die Rückwand geführt wird. Der Draht ist normalerweise hinten am Kühler noch ein paar mal gewickelt aufgehängt, aus Alu, ca 3 mm stark, sehr leicht, weich und gut formbar.

Alu bricht nach ein paar Verformungen.

kleinhirsch
28.09.2008, 23:02
Wie teuer sind denn wohl die Vorschläge?? mich würde das ebenfalls sehr für meinen bw biwaksack interessieren.

< 5 euro im drachenladen. fiberglasstangen mit 2-3 mm durchmesser kosten fast nix

uli

lina
28.09.2008, 23:12
Ist Fiberglas das Material, das, wenn es bricht, lauter kleine Splitterchen fabriziert? Falls ja, würde ich das nicht für 'ne Kapuze nehmen, die Winzteile sind superfies!

NRWStud
28.09.2008, 23:49
Ist Fiberglas das Material, das, wenn es bricht, lauter kleine Splitterchen fabriziert? Falls ja, würde ich das nicht für 'ne Kapuze nehmen, die Winzteile sind superfies!

kann gut sein, das es das ist. Ich suche eher so etwas gemäß dem Threadtitel für einen Biwaksack :D

Also entweder etwas, was man rund biegen kann oder etwas, was man wie einen Halbkreis aufstellen kann. Denke Fiberglas hört sich schon nicht schlecht an.


LG

Chris

derjoe
29.09.2008, 00:33
Ist Fiberglas das Material, das, wenn es bricht, lauter kleine Splitterchen fabriziert? Falls ja, würde ich das nicht für 'ne Kapuze nehmen, die Winzteile sind superfies!

Nein. Fiberglas ist mit einem Duroplast getränkte Glasfaser. Wenn das bricht, sehen die Enden quasi wie verfilzt aus, da splittert aber nix. Gestänge von billigen Zelten sind auch mal ab und zu aus Glasfiber, zumindest war das früher mal so.

Ganz abgesehen davon - für einen Kapuzenschirm ist Fiberglas definitiv zu steif. Das stellt sich immer wieder gerade, federt zurück, läßt sich nach Herstellung nicht mehr dauerhaft in eine andere Form bringen. Fiberglas wäre höchstens für so einen großen Rundbogen, dann müssen die Enden aber fixiert werden und das Material steht unter Spannung. Für einen Kapuzenschirm könnte man auch einfach einen dünnen, etwas steiferen Schlauch verwenden.

Fiberglas läßt sich übrigens leicht herstellen, Modellbauer basteln da draus alles Mögliche.

lina
29.09.2008, 09:54
Hm, ja, ich hatte so eine splitternde Zeltstange mal bei einer "Strandmuschel", das Zeugs konnte man kaum zusammenpacken und die Splitterchen spürte man noch nach Wochen in den Händen pieksen.

Für die Kapuze gehen eventuell auch Miederstäbchen, die gibt's in verschiedenen Längen bzw. Materialien, z.B. hier: klick (http://www.stoffecke-vogt.de/index.php/cat/c490_Miederst-bchen.html) oder klick (http://www.stoff-reich.de/store/oxid.php/sid/x/shp/oxbaseshop/cl/details/cnid/530439020648c76c1.89354986/anid/20c43abd438cebfe2.18098909/Miederstaebchen-Kunststoff/). Die Enden der Plastikstäbchen kann man mit einem Feuerzeug anschmelzen bzw. abrunden.

schmiedin
08.10.2008, 19:39
Hei,
hab gestern als Werbegeschenk einen Sonnenschutz fürs Seitenfenster beim Auto gekriegt, da ist mir dieser Thread eingefallen. Der Rahmen von dem Dings ist aus einem Draht, der für Deinen Zweck geeignet sein könnte.
Ciao,
schmiedin

theone
09.10.2008, 13:46
Das hört sich interessant an. Ich habe in der Zwischenzeit mal bei Globi angefragt wegen den Hille-Zeltlüfter-Drähten, die lassen sich aber Zeit mit der Beantwortung...

Raus
09.10.2008, 20:10
Ein reiner Kupferdraht lässt sich formen und das sehr leicht. Knicken, drehen kein Problem. Die Stärke sollte so bei 2mm liegen, wie sie auch in den Kapuzen
von alten N3B Jacken der US Air Force verwendet wurde. Das sind diese Jacken mit dem Coyotenfell drumherum.
Ich habe mal einen MYOG Biwaksack damit ausgestattet. Funktioniert und ist steif genug.

Bei meinen neueren Biwaksäcken habe ich den (Spring-)Federdraht von einem Moskitonetz, in einen dünnen Schlauch gesteckt, verarbeitet. Einfach zusammenrollen und fertig.
Funktioniert perfekt. Durchmesser ist dann ca. 15 cm. Noch enger würde ich den
Bogen dann nicht mehr machen.
Die Drahtenden habe ich 3 mal mit Schrumpfschlauch überzogen, damit sie nicht durch den Schlauch pieken könnten.

Beste Grüße
Heinzi

theone
10.10.2008, 08:50
Also Globi hat geschrieben, dass es die Hille-Lüfterdrähte wohl nicht so zu bestellen gibt.
Wo kann man den den angesprochenen Kupferdraht am besten beziehen? So auf die schnelle hab ich sowas im Bonsai-Bedarf (http://www.bonsai-erde.de/k004u003s001.htm) gefunden.