PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie Primus Omnifuel ausschalten?



Worf
29.03.2006, 13:50
Hallo!!

Hab seit kurzem den Primus Omnifuel und hab ihn mit Reinbenzin ausprobiert. Funktioniert prima, aber wie schaltet man ab? In der Anleitung steht einfach Flasche rumdrehen auf OFF und warten bis er ausgeht; soll ca. ne Minute dauern. Brannte dann aber immer noch. Hab ich was falsch gemacht? Ventile sollen erst nach dem Erlöschen geschlossen werden. Stimmt das?
Wie kann ich beim Abschrauben der Leitung vermeiden die Finger voll Benzin zu bekommen?

Danke für's lesen und vielleicht hat ja jemand n'en Tip!

Gruß

Markus

Christine M
29.03.2006, 13:56
Hi,

das mit dem Umdrehen der Flasche ist richtig, bei einer vollen Flasche kann es auch mal etwas länger dauern. Ggf. die Flasche unten leicht anheben, so daß der Ansaugstutzen der Pumpe keine Luft mehr bekommt, dann geht es schneller.

Christine

Worf
29.03.2006, 13:59
Danke Christine! Hast du Erfahrung wie lange es ca. dauert? Maximal

Christine M
29.03.2006, 14:04
Hallo,

weiß ich jetzt so aus dem Kopf auch nicht. Es könnten schon ein paar Minuten sein. Die Zeit kann man ja mit einkalkulieren, also die Flasche einfach schon etwas vorher auf "off" drehen. Und wenn es schneller gehen soll, wie gesagt, einfach die Flasche unten etwas anlupfen. Ich habe übrigens den Varifuel, gehe aber davon aus, daß der Omnifuel in der Hinsicht genauso funktioniert.

Christine

Worf
29.03.2006, 14:09
Ok, werde mal runter in die Garage gehen und es ausprobieren. Sollte ich mich in der nächsten halben Stunde nicht melden, hab ich mich wohl abgefackelt.

Gruß!!

Markus

kakadu
29.03.2006, 14:12
das sagt die theorie doch in der praxis?

also ich stelle meinen einfach ab in dem ich das ventil zu drehe, denn dreht man nur die flasch um, so stellt er erst ab wenn kein druck mehr in der flasche ist. und so lange druck drinn ist ströhmt auch immer noch ein wenig benzin mit und somit ist auch der verbrauch höher. zudem will ich nicht nach jedem mal kochen immer wieder von neuem an den druck ganz aufpumpen. denn bei mir ist es offt so, ich koche und stelle den kocker ab mache anschlissend noch wasser für tee oder so und immer wieder neu pumpen, finde ich sehr mühsam.

ich konnt bis jetzt keine nagativen auswirkungen auf den kocher durch mein verhalten feststellen. der vorteil deiner methode ist einfach dass es kein benzin im schlauch mehr hat wenn man den kocher ausschaltet.

mfg
flip

ps: miene methode macht man bei allen msr kochcher auch so. und die funktionieren genau gleich.

Thomas
29.03.2006, 14:45
denn dreht man nur die flasch um, so stellt er erst ab wenn kein druck mehr in der flasche ist.
Bei mir erlischt die Flamme innerhalb von Sekunden, sobald die Leitung leer ist. Danach baut sich ziemlich schnell der Restdruck ab, da die Luft schneller durch den Schlauch strömt als das Benzin.

Das klappt aber nur, wenn man die Flasche nicht überfüllt, bei meiner 1l-Primusflasche ist die Maximummarkierung bei knapp 900 ml.

Leerbrennen lässt man die Leitung imho aber sowieso nur, wenn man den Kocher verpacken will. Bei einer nur kurzen Kochunterbrechung dreh ich auch einfach ab.

Worf
29.03.2006, 14:48
Also, ich habs probiert und die Abschaltung nur durch die Flasche funktioniert prima. Ich werde auch mal die zweite Alternative ausprobieren und mich im Gebrauch entscheiden.
Noch ne Frage; hängt die Zeit bis zum kochen des Wasser auch von der Topfgröße ab? Hab einen 1,7 l benutzt und brauche ca. 6 Minuten. Ist das Ok??

Markus

alaskawolf1980
29.03.2006, 15:51
Das Leerbrennen dauert maximal eine Minute. EInfach Flasche auf Off drehen, genau schauen, ob die Flasche auch gerade liegt (wenn Flasche sehr voll ist, ist ja recht wenig Luft drin, deshalb muß die dann acuh sehr gerade liegen, um nicht Flüssigkeit zu ziehen), Vollgas geben und damit die Leitung leerbrennen. Das mit dem Leerbrennen ist eine geniale Sache.

Bei MFS und Omnifuel ist es gleich.