PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschiedliche Vorlieben der Insekten



Markus K.
21.03.2006, 23:33
Hallo Zusammen,
bedingt durch Joe´s aussage im Ausrüstungsform:


Ist sicherlich auch abhängig davon wie sehr die Insekten einen mögen und mich mögen sie sehr.

stelle ich mir die Frage, da was dran ist, dass anscheinend einige Menschen Insekten mehr anziehen als andere.

Lässt sich die Aussage wissenschaftlich belegen, oder gibt es entsprechende Untersuchungsergebnisse dafür?

Kommt mir jetzt bitte nicht mit mangelnder Hygiene, ungewaschen, etc.

Ich will wissen, ob Insekten ein Gespür dafür haben, welcher Mensch für sie ansprechender ist oder nicht.

Ist es ein Gerücht, dass die Insekten durch "süsses" Blut, wie es umgangssprachlich manchmal heisst angelockt werden?

Gruss Markus

Markus K.
21.03.2006, 23:33
Hallo Zusammen,
bedingt durch Joe´s aussage im Ausrüstungsform:


Ist sicherlich auch abhängig davon wie sehr die Insekten einen mögen und mich mögen sie sehr.

stelle ich mir die Frage, da was dran ist, dass anscheinend einige Menschen Insekten mehr anziehen als andere.

Lässt sich die Aussage wissenschaftlich belegen, oder gibt es entsprechende Untersuchungsergebnisse dafür?

Kommt mir jetzt bitte nicht mit mangelnder Hygiene, ungewaschen, etc.

Ich will wissen, ob Insekten ein Gespür dafür haben, welcher Mensch für sie ansprechender ist oder nicht.

Ist es ein Gerücht, dass die Insekten durch "süsses" Blut, wie es umgangssprachlich manchmal heisst angelockt werden?

Gruss Markus

Ragnar
21.03.2006, 23:54
Hiya,
schätze liegt wirklich am Körpergeruch,wie Schweiß etc.

Hab für meinen Teil,oft streß mit Stechfliegen(Bremsen) und Mücken im Wald, und nicht zuvergessen Zecken!!!!

Wat hasse ich die Viecher :grrr:

Lg Randy


p.s.was ich mal gelesen habe ist-das schwarze kleidung,die Viecher aggressiv macht und anlockt!

Ragnar
21.03.2006, 23:54
Hiya,
schätze liegt wirklich am Körpergeruch,wie Schweiß etc.

Hab für meinen Teil,oft streß mit Stechfliegen(Bremsen) und Mücken im Wald, und nicht zuvergessen Zecken!!!!

Wat hasse ich die Viecher :grrr:

Lg Randy


p.s.was ich mal gelesen habe ist-das schwarze kleidung,die Viecher aggressiv macht und anlockt!

22.03.2006, 00:16
Die Viehscher können Fahrben meist niecht auseinanderhahlten.
Giebt überhaupt wenige Vieehcher welche Färben "soehen" können.

Peter

22.03.2006, 00:16
Die Viehscher können Fahrben meist niecht auseinanderhahlten.
Giebt überhaupt wenige Vieehcher welche Färben "soehen" können.

Peter

Robiwahn
22.03.2006, 00:35
Moin

Nun ja, ich denke auch, das die Viecher durch Gerüche angezogen werden, der halt vom Hormonhaushalt und vom "eigenen Bakterienstamm" ausgeht. Eine bol. Diplomandin sah nach 2 Tagen hier im Dorf so zerstochen aus, wie ich während der ganzen 8 letzten Monate insgesamt nicht. Dafür habe ich öfters Zecken (gestern 10min durch halbgerodeten Sekundärwald gelaufen, zack, Zecke eingehandelt), mein anderer dt. Kollege so gut wie nie. Mein anderer Kollege hüllt sich in eine Wolke aus Knoblauchduft und läuft in kurzen Hosen und ohne Socken rum, ohne belästigt zu werden.
Zum Thema Farben denke ich schon, das Insekten Farben sehen können. Ein Beispiel habe ich letztens erlebt, als wir einen abgestorbenen Baum gefällt haben. Der hatte Bienen im Stamm, die sich in den schwarzen Haaren meiner Kollegen verfangen haben, während ich als blonder Deutscher zunächst von nicht einer einzigen belästigt wurde. Deshalb durfte ich dann auch das Nest ausräuchern, wobei sie mich dann doch erwischt haben :grrr: . Auch die ganze Farbenvielfalt der Blüten, Warnfarben von irgendwelchen Tieren usw. deuten schon darauf hin, das Insekten/Tiere allg. Farben sehen können. Vielleicht kann Survival-Joe als angehender Biologe dazu was qualifizierteres sagen?

Grüße, Robert

Robiwahn
22.03.2006, 00:35
Moin

Nun ja, ich denke auch, das die Viecher durch Gerüche angezogen werden, der halt vom Hormonhaushalt und vom "eigenen Bakterienstamm" ausgeht. Eine bol. Diplomandin sah nach 2 Tagen hier im Dorf so zerstochen aus, wie ich während der ganzen 8 letzten Monate insgesamt nicht. Dafür habe ich öfters Zecken (gestern 10min durch halbgerodeten Sekundärwald gelaufen, zack, Zecke eingehandelt), mein anderer dt. Kollege so gut wie nie. Mein anderer Kollege hüllt sich in eine Wolke aus Knoblauchduft und läuft in kurzen Hosen und ohne Socken rum, ohne belästigt zu werden.
Zum Thema Farben denke ich schon, das Insekten Farben sehen können. Ein Beispiel habe ich letztens erlebt, als wir einen abgestorbenen Baum gefällt haben. Der hatte Bienen im Stamm, die sich in den schwarzen Haaren meiner Kollegen verfangen haben, während ich als blonder Deutscher zunächst von nicht einer einzigen belästigt wurde. Deshalb durfte ich dann auch das Nest ausräuchern, wobei sie mich dann doch erwischt haben :grrr: . Auch die ganze Farbenvielfalt der Blüten, Warnfarben von irgendwelchen Tieren usw. deuten schon darauf hin, das Insekten/Tiere allg. Farben sehen können. Vielleicht kann Survival-Joe als angehender Biologe dazu was qualifizierteres sagen?

Grüße, Robert

Waldhoschi
22.03.2006, 01:25
Heho. Soweit ich weiß reagieren viele Blutsauger auf Milchsäure und CO2. Bei Stechmücken sitzen die Chemorezeptoren auf den Antennen. Damit erkennen sie ihre Opfer. Außerdem spielt die Zusammensetzung des Duftes eine Rolle. Talg, Hautreste, Fett, Schweiß und diffundierende Flüssigkeitsbestandteile durch die Haut zersetzen sich an der Hautoberfläche und bilden zusammen mit Ausatemgasen ein "Geruchsmuster". Soll heißen: Ziege richt nicht gleich Hund. Und viele Insekten haben ihre lieblings"tiere". Alse der dessen Geruchsmuster auf das speziefische Optimum am stärksten passt wird am häufigsten angeflogen. Da Zecken keine Insekten sind, kann es sich hierbei um andere Bestandteile als Milchsäure handeln, gegebenenfalls Körpertemperatur. Werde mich hier mal erkundigen.

Erkundigt: An den vordersten Beinpaaren der Zecken ist das Hallersche Organ als Chemorezeptor, das in Lauerstellung aktiv Gerüche taxiert. Auch hier CO2, Milch und Buttersäure.
http://www.ijon.de/zecken/bau.html

P.S. Häufig sind nicht die Farben der Blüten ausschlaggebend, sondern die UV-Reflektierenden Saftmale.

Viele Grüße Joe

Waldhoschi
22.03.2006, 01:25
Heho. Soweit ich weiß reagieren viele Blutsauger auf Milchsäure und CO2. Bei Stechmücken sitzen die Chemorezeptoren auf den Antennen. Damit erkennen sie ihre Opfer. Außerdem spielt die Zusammensetzung des Duftes eine Rolle. Talg, Hautreste, Fett, Schweiß und diffundierende Flüssigkeitsbestandteile durch die Haut zersetzen sich an der Hautoberfläche und bilden zusammen mit Ausatemgasen ein "Geruchsmuster". Soll heißen: Ziege richt nicht gleich Hund. Und viele Insekten haben ihre lieblings"tiere". Alse der dessen Geruchsmuster auf das speziefische Optimum am stärksten passt wird am häufigsten angeflogen. Da Zecken keine Insekten sind, kann es sich hierbei um andere Bestandteile als Milchsäure handeln, gegebenenfalls Körpertemperatur. Werde mich hier mal erkundigen.

Erkundigt: An den vordersten Beinpaaren der Zecken ist das Hallersche Organ als Chemorezeptor, das in Lauerstellung aktiv Gerüche taxiert. Auch hier CO2, Milch und Buttersäure.
http://www.ijon.de/zecken/bau.html

P.S. Häufig sind nicht die Farben der Blüten ausschlaggebend, sondern die UV-Reflektierenden Saftmale.

Viele Grüße Joe

Markus K.
22.03.2006, 08:18
Das bedeutet also, das Geruchsmuster ist von Mensch zu Mensch verschieden.

An was liegt das? Am Stoffwechsel? Anderer Stoffwechsel, anderer Geruch?

Wenn ja, ist das beeinflussbar, evtl. durch Ernährung?

Wenn ich mir das Beispiel von Robert anschaue, scheinen die Insekten in Südamerika den Geruch/Ausdünstung von Knoblauch nicht unbedingt zu mögen.

Gruss Markus

Markus K.
22.03.2006, 08:18
Das bedeutet also, das Geruchsmuster ist von Mensch zu Mensch verschieden.

An was liegt das? Am Stoffwechsel? Anderer Stoffwechsel, anderer Geruch?

Wenn ja, ist das beeinflussbar, evtl. durch Ernährung?

Wenn ich mir das Beispiel von Robert anschaue, scheinen die Insekten in Südamerika den Geruch/Ausdünstung von Knoblauch nicht unbedingt zu mögen.

Gruss Markus

Ragnar
22.03.2006, 08:23
mOIn,
also die meisten insekten können farben sehen und unterscheiden meist besser als wir(www.hornissenschutz.de),....vielleicht ist es euch ja schon mal aufgefallen,das speziell gelbe zelte,also die gelbe farbe die viecher im sommer anzieht,und mit der schwarzen farbe,das war in irgendeinen survivalbuch(glaub sogar von nehberg)....
ach ja,was ich mal in son insektenbuch las,ist-das meist nur die weibchen blutsaugen(naja,wie bei den menschen) von den flüglern wie Pferdebremsen und Mücken!
also,dann wird es wohl so sein das zu 90% der körpergeruch mit im spiel ist,und der rest farben oder schieß mich tot :wink:

also,dann würd ich sagen-Heil Knoblauch!

Lg Randy

Ragnar
22.03.2006, 08:23
mOIn,
also die meisten insekten können farben sehen und unterscheiden meist besser als wir(www.hornissenschutz.de),....vielleicht ist es euch ja schon mal aufgefallen,das speziell gelbe zelte,also die gelbe farbe die viecher im sommer anzieht,und mit der schwarzen farbe,das war in irgendeinen survivalbuch(glaub sogar von nehberg)....
ach ja,was ich mal in son insektenbuch las,ist-das meist nur die weibchen blutsaugen(naja,wie bei den menschen) von den flüglern wie Pferdebremsen und Mücken!
also,dann wird es wohl so sein das zu 90% der körpergeruch mit im spiel ist,und der rest farben oder schieß mich tot :wink:

also,dann würd ich sagen-Heil Knoblauch!

Lg Randy

Waldhoschi
22.03.2006, 08:51
Moin Moin.

Ich denke, dass glatte Zeltwände etc durch die Reflektion der Sonne eben. Dass Insekten nwohl ein höheres Farbspektrum sehen ist dadurch klar, dass sie Saftmale im UV-Bereich entdecken. Kompexaugen versagen jedoch, wenn es um das Fokusieren und eindeutig ansprechen geht ziemlich häufig.


ach ja,was ich mal in son insektenbuch las,ist-das meist nur die weibchen blutsaugen(naja,wie bei den menschen) von den flüglern wie Pferdebremsen und Mücken!
;) Ich glaube ich weiß was du meinst. Übrigens haben alle Insekten Flügel. Du meinst sicherlich Hymenoptera (Hautflügler) oder Diptera (Zweiflügler). Hymenoptera saugen meines Erachtens kein Blut (Bienen, Hornissen, Wespen). BEi vielen Diptera (Stechmücken, Bremsen etc.) saugen nur die Weibchen, da sie für die Eiablage auf Fremdeiweiß angewießen sind. Die Männchen leben von veganem Zeugs (Ambrosia :bg: )
Ob das Überdecken durch zum Beispiel Knoblauch einen wissenschaftlich nachweißbaren Wert hat bezweifle ich. Für den Menschen ist so ein Knoblauchgestank bestialisch und verleitet nicht dazu seinen NAchbarn anzuknabbern, Insekten können jedoch am GEruch das Wirtstier erkennen, Glaube nicht, dass sie sich durch so plumpe Angriffe vom Vorhaben abringen lassen. HAt jemand eine Quelle was Insekten und Knobi betrifft?

grüße JOe

Waldhoschi
22.03.2006, 08:51
Moin Moin.

Ich denke, dass glatte Zeltwände etc durch die Reflektion der Sonne eben. Dass Insekten nwohl ein höheres Farbspektrum sehen ist dadurch klar, dass sie Saftmale im UV-Bereich entdecken. Kompexaugen versagen jedoch, wenn es um das Fokusieren und eindeutig ansprechen geht ziemlich häufig.


ach ja,was ich mal in son insektenbuch las,ist-das meist nur die weibchen blutsaugen(naja,wie bei den menschen) von den flüglern wie Pferdebremsen und Mücken!
;) Ich glaube ich weiß was du meinst. Übrigens haben alle Insekten Flügel. Du meinst sicherlich Hymenoptera (Hautflügler) oder Diptera (Zweiflügler). Hymenoptera saugen meines Erachtens kein Blut (Bienen, Hornissen, Wespen). BEi vielen Diptera (Stechmücken, Bremsen etc.) saugen nur die Weibchen, da sie für die Eiablage auf Fremdeiweiß angewießen sind. Die Männchen leben von veganem Zeugs (Ambrosia :bg: )
Ob das Überdecken durch zum Beispiel Knoblauch einen wissenschaftlich nachweißbaren Wert hat bezweifle ich. Für den Menschen ist so ein Knoblauchgestank bestialisch und verleitet nicht dazu seinen NAchbarn anzuknabbern, Insekten können jedoch am GEruch das Wirtstier erkennen, Glaube nicht, dass sie sich durch so plumpe Angriffe vom Vorhaben abringen lassen. HAt jemand eine Quelle was Insekten und Knobi betrifft?

grüße JOe

Ragnar
22.03.2006, 09:19
Ne ne,
da haste recht,meine schon die Diptera,also nicht die Bienenfamilie...

hab gerad mal versucht was zu finden,in sachen koblauch vs. insekten,das meiste ist für pferde gedacht,die im sommer auf ner koppel stehen und von den viechern geplagt werden.....aber,ich weiß vom bekannten,der 4 wochen in canada unterwegs war-und ziemlich streß mit mücken gehabt hat,die haben die knoblauchzehen pur gegessen und sich zusätzlich noch mit dem zeugs eingerieben,er sagte-es funktionierte!!
naja,aber zu welchen preis,ich meine-knoblauch ist ok,aber wenne versuchst,pur ne zehe zu genießen.....das ist schon was anderes!!! :kotz:

Lg randy

Ragnar
22.03.2006, 09:19
Ne ne,
da haste recht,meine schon die Diptera,also nicht die Bienenfamilie...

hab gerad mal versucht was zu finden,in sachen koblauch vs. insekten,das meiste ist für pferde gedacht,die im sommer auf ner koppel stehen und von den viechern geplagt werden.....aber,ich weiß vom bekannten,der 4 wochen in canada unterwegs war-und ziemlich streß mit mücken gehabt hat,die haben die knoblauchzehen pur gegessen und sich zusätzlich noch mit dem zeugs eingerieben,er sagte-es funktionierte!!
naja,aber zu welchen preis,ich meine-knoblauch ist ok,aber wenne versuchst,pur ne zehe zu genießen.....das ist schon was anderes!!! :kotz:

Lg randy

gawen
22.03.2006, 10:53
hallo allerseits,

Vitamin B soll die Viecher ebenfalls abhalten. Mein Onkel, Chemielaborant und Alci, gab mir den Tip. Er hat, egal wo, nie Probleme mit den Viechern (liegt wohl am vielen Bier trinken..) :bash:
Ich selbst habe von Natur aus einen hohen Vitamin B Anteil im Blut und siehe da: Hatte nach drei Tagen Lappland noch keinen einzigen Mückenstich (obwohls ganze Wolken von den Biestern hatte).
Das wurde mir dann auch von diversen Samen bestätigt, den anders konnten sie sich das nicht erklären.
Würde auch das mit dem Knoblauch erklären, der hat ja bekanntlich auch Vitamin B1 oder so drinne.
Vielleicht helfen bei den Mückengeplagten ja Vitamin B Preperate oder ähnliches weiter? Meine Tante schwört darauf.

gawen
22.03.2006, 10:53
hallo allerseits,

Vitamin B soll die Viecher ebenfalls abhalten. Mein Onkel, Chemielaborant und Alci, gab mir den Tip. Er hat, egal wo, nie Probleme mit den Viechern (liegt wohl am vielen Bier trinken..) :bash:
Ich selbst habe von Natur aus einen hohen Vitamin B Anteil im Blut und siehe da: Hatte nach drei Tagen Lappland noch keinen einzigen Mückenstich (obwohls ganze Wolken von den Biestern hatte).
Das wurde mir dann auch von diversen Samen bestätigt, den anders konnten sie sich das nicht erklären.
Würde auch das mit dem Knoblauch erklären, der hat ja bekanntlich auch Vitamin B1 oder so drinne.
Vielleicht helfen bei den Mückengeplagten ja Vitamin B Preperate oder ähnliches weiter? Meine Tante schwört darauf.

derMac
22.03.2006, 11:09
Die hier (http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/unserland/freizeit_garten/vermischtes/muecken.shtml) halten nicht viel von Vitaminen und Knoblauch zu Mückenabwehr. Das Problem an den Einzelaussagen von Menschen, welche nicht gestochen werden, ist, dass diese praktisch nicht feststellen können, welche ihrer Eigenschaften bzw. welche Umweltbedingungen dafür gerade verantwortlich sind.

Mac

derMac
22.03.2006, 11:09
Die hier (http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/unserland/freizeit_garten/vermischtes/muecken.shtml) halten nicht viel von Vitaminen und Knoblauch zu Mückenabwehr. Das Problem an den Einzelaussagen von Menschen, welche nicht gestochen werden, ist, dass diese praktisch nicht feststellen können, welche ihrer Eigenschaften bzw. welche Umweltbedingungen dafür gerade verantwortlich sind.

Mac

Dominik
22.03.2006, 11:14
Wir haben auch den Test mit Knoblauch gemacht.
Keine Wirkung (leider).

Grüße
Dominik

Dominik
22.03.2006, 11:14
Wir haben auch den Test mit Knoblauch gemacht.
Keine Wirkung (leider).

Grüße
Dominik

Ragnar
22.03.2006, 11:22
Na denn,
ich weiß es auch nicht,vielleicht waren es ja Wermücken in Canada...... :roll:

Und sonst keiner ne ahnung,oder Hausrezepte vs.Mücken?

Ragnar
22.03.2006, 11:22
Na denn,
ich weiß es auch nicht,vielleicht waren es ja Wermücken in Canada...... :roll:

Und sonst keiner ne ahnung,oder Hausrezepte vs.Mücken?

Markus K.
22.03.2006, 13:40
@Mac
danke für den Link. Jetzt sind alle Klarheiten beseitigt ;-)


Gruss Markus

Markus K.
22.03.2006, 13:40
@Mac
danke für den Link. Jetzt sind alle Klarheiten beseitigt ;-)


Gruss Markus

Master_of_Disaster
22.03.2006, 14:19
Hi der Link von Mac bringt ja klarheit aber stimmt es eigentlich das Mücken besonders auf junge Leute bzw. klein Kinder? Würde mich echt mal interesieren.

MfG
Max :wink:

Master_of_Disaster
22.03.2006, 14:19
Hi der Link von Mac bringt ja klarheit aber stimmt es eigentlich das Mücken besonders auf junge Leute bzw. klein Kinder? Würde mich echt mal interesieren.

MfG
Max :wink: