PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rucksackvolumen Südnorwegen



luckyLuke
20.03.2006, 22:13
Hallo allerseits,
plane für Juli diesen Jahres eine ca. 7-10 tätige Tour duch Südnorwegen.
Da das meine erste längere Trekkingtour wird, kenne ich mich mit dem nötigen Rucksackvolumen nicht wirklich aus, habe aber schon verschiedene Threads gelesen, wobei ein Rucksackvolumen von 40-100 l vorgeschlagen wurde...

Besitzen tue ich bereits einen Deuter Guide 45+ und würde ihn gern benutzen, reicht das?
Rein bzw. dran muss auf jedefall Zelt + Schlafsack + Isomatte
und Essen für etwa 5 Tage...

Danke schonmal im Vorraus.
Mfg Luke

luckyLuke
20.03.2006, 22:13
Hallo allerseits,
plane für Juli diesen Jahres eine ca. 7-10 tätige Tour duch Südnorwegen.
Da das meine erste längere Trekkingtour wird, kenne ich mich mit dem nötigen Rucksackvolumen nicht wirklich aus, habe aber schon verschiedene Threads gelesen, wobei ein Rucksackvolumen von 40-100 l vorgeschlagen wurde...

Besitzen tue ich bereits einen Deuter Guide 45+ und würde ihn gern benutzen, reicht das?
Rein bzw. dran muss auf jedefall Zelt + Schlafsack + Isomatte
und Essen für etwa 5 Tage...

Danke schonmal im Vorraus.
Mfg Luke

Nicht übertreiben
20.03.2006, 22:17
Hängt davon ab, was du an Zelt, Schlafsack etc. mitnimmst. Mit einem guten Daunenschlafsack und einem sehr leichten Zelt könntest du knapp hinkommen, sonst wird es eher schwierig. Dann darfst du aber wirklich nichts überflüssiges einpacken.

Nicht übertreiben
20.03.2006, 22:17
Hängt davon ab, was du an Zelt, Schlafsack etc. mitnimmst. Mit einem guten Daunenschlafsack und einem sehr leichten Zelt könntest du knapp hinkommen, sonst wird es eher schwierig. Dann darfst du aber wirklich nichts überflüssiges einpacken.

chrisu
20.03.2006, 23:00
das Volumen ist sicher für deine geplante Unternehmung sehr sportlich angedacht, reicht nur wenn du zu dich zu den Ultralight-Trekkern zählst, ansonsten solltest du eher mit 60 Litern Rucksackvolumen rechnen. Du hast ja auch ein paar Wechselklamotten. Am besten du packst mal deine Ausrüstung in deinen Deuter, dann wirst du schon sehen...

chrisu
20.03.2006, 23:00
das Volumen ist sicher für deine geplante Unternehmung sehr sportlich angedacht, reicht nur wenn du zu dich zu den Ultralight-Trekkern zählst, ansonsten solltest du eher mit 60 Litern Rucksackvolumen rechnen. Du hast ja auch ein paar Wechselklamotten. Am besten du packst mal deine Ausrüstung in deinen Deuter, dann wirst du schon sehen...

Nicht übertreiben
20.03.2006, 23:15
Oder er viel außen ran baumelt, ich war schon mit jemandem 2 Wochen auf Wintertour der einen 55l-Rucksack hatte, geht alles, wobei um die 65l für eine normale Wandertour sicherlich passender sind.

Nicht übertreiben
20.03.2006, 23:15
Oder er viel außen ran baumelt, ich war schon mit jemandem 2 Wochen auf Wintertour der einen 55l-Rucksack hatte, geht alles, wobei um die 65l für eine normale Wandertour sicherlich passender sind.

Sawyer
21.03.2006, 07:49
Versuch´s einfach mal mit probepacken. Als kleine Aufputschhilfe gibt es noch Seitentaschen von nichtganzsogroß bishin zu riesig (z.B. hatte Globi mal soche Riesenseitentaschen im Angebot). Damit kannst Du dann auch nochmal 5 - 10 ltr. mehr Volumen rausholen.

Gruß Sawyer

Sawyer
21.03.2006, 07:49
Versuch´s einfach mal mit probepacken. Als kleine Aufputschhilfe gibt es noch Seitentaschen von nichtganzsogroß bishin zu riesig (z.B. hatte Globi mal soche Riesenseitentaschen im Angebot). Damit kannst Du dann auch nochmal 5 - 10 ltr. mehr Volumen rausholen.

Gruß Sawyer

luckyLuke
21.03.2006, 10:17
okay habs mal probiert mit dem packen... wird ziemlich eng...

kennt ihr en guten rucksack der meinen ansprüchen gerecht würde?
--> was haltet ihr vom Four Seasons Nebraska 70l, die bewertungen bei globi sehen ja nicht schlecht aus und der preis ist für mich sehr in ordnung( knapp bei kasse)

da ich gerade dabei bin meine ausrüstung zusammenzustellen, noch ne kleine nebenfrage: brauche noch en kocher - liebäugele mit dem Markill Spider - irgendwelche bedenken?

Mfg Luke

luckyLuke
21.03.2006, 10:17
okay habs mal probiert mit dem packen... wird ziemlich eng...

kennt ihr en guten rucksack der meinen ansprüchen gerecht würde?
--> was haltet ihr vom Four Seasons Nebraska 70l, die bewertungen bei globi sehen ja nicht schlecht aus und der preis ist für mich sehr in ordnung( knapp bei kasse)

da ich gerade dabei bin meine ausrüstung zusammenzustellen, noch ne kleine nebenfrage: brauche noch en kocher - liebäugele mit dem Markill Spider - irgendwelche bedenken?

Mfg Luke

Nicht übertreiben
21.03.2006, 10:34
Einen Rucksack solltest du nicht ohne Probetragen kaufen, das kann dir die Tour ziemlich versauen. Ansonsten wären ein paar Angaben zum zu erwartenden Gewicht etc. nicht schlecht.

Zum Kocher: Wenn du knapp bei Kasse bist bau dir nen Dosenkocher, billiger geht es kaum. Zum Gaskocher kann ich dir nichts sagen. Ich habe einen ziemlich alten von Markill, der kommt mit Primus-Kartuschen nicht klar (Gewinde passt, aber es kommt kein Gas raus), für die nordischen Länder ein ziemlicher Nachteil. Das würde ich auf jeden Fall vorher testen.
Ansonsten ist halt bei den aufschraubbaren Kochern das Kochen recht wackelig und der Windschutz nicht so dolle.

Gruss
Thorben

Nicht übertreiben
21.03.2006, 10:34
Einen Rucksack solltest du nicht ohne Probetragen kaufen, das kann dir die Tour ziemlich versauen. Ansonsten wären ein paar Angaben zum zu erwartenden Gewicht etc. nicht schlecht.

Zum Kocher: Wenn du knapp bei Kasse bist bau dir nen Dosenkocher, billiger geht es kaum. Zum Gaskocher kann ich dir nichts sagen. Ich habe einen ziemlich alten von Markill, der kommt mit Primus-Kartuschen nicht klar (Gewinde passt, aber es kommt kein Gas raus), für die nordischen Länder ein ziemlicher Nachteil. Das würde ich auf jeden Fall vorher testen.
Ansonsten ist halt bei den aufschraubbaren Kochern das Kochen recht wackelig und der Windschutz nicht so dolle.

Gruss
Thorben

ungua
22.03.2006, 00:37
wo willst du den wandern? ich empfehle auch eher 65 liter, mit dem volumen bin ich immer gut zurecht gekommen. was das essen angeht, so hatte ich letztes jahr besuch von ebenfalls trekking-unerfahrenen freunden und die hatten viel zu viel essen mit! ausserdem ist norwegen nicht so fuerchterlich teuer wie sein ruf - abgesehen von wirklich anspruchsvollem essen, was beim wandern eh nicht der fall ist. wenn du zwischendurch also møglichkeit zum einkaufen hast, reicht auch ein kleinerer rucksack.

lieb gruss
ungua, den sommer ueber stets in jotunheimen

ungua
22.03.2006, 00:37
wo willst du den wandern? ich empfehle auch eher 65 liter, mit dem volumen bin ich immer gut zurecht gekommen. was das essen angeht, so hatte ich letztes jahr besuch von ebenfalls trekking-unerfahrenen freunden und die hatten viel zu viel essen mit! ausserdem ist norwegen nicht so fuerchterlich teuer wie sein ruf - abgesehen von wirklich anspruchsvollem essen, was beim wandern eh nicht der fall ist. wenn du zwischendurch also møglichkeit zum einkaufen hast, reicht auch ein kleinerer rucksack.

lieb gruss
ungua, den sommer ueber stets in jotunheimen

pfadfinder
22.03.2006, 14:26
hi,
wenn hier grade mal ein echter norweger was reinpostet kann ich ihn ja vielleicht grade mal fragen,wo das gebirge(namen vergessen :-? )auf der grenze zwischen schweden und norwegen am südlichen teil beginnt...

wollte nämlich auch mal mir mehr informationen dazu beschaffen!!!

mfg-der pfadfinder

ps.:auf unseren kanutouren haben wir immer viel zu viel _wasser_ mitgeschleppt,ich glaube,das wasser in norwegen und schweden kann man auch aus den bächen trinken,habe ich jedenfalls gelesen...

pfadfinder
22.03.2006, 14:26
hi,
wenn hier grade mal ein echter norweger was reinpostet kann ich ihn ja vielleicht grade mal fragen,wo das gebirge(namen vergessen :-? )auf der grenze zwischen schweden und norwegen am südlichen teil beginnt...

wollte nämlich auch mal mir mehr informationen dazu beschaffen!!!

mfg-der pfadfinder

ps.:auf unseren kanutouren haben wir immer viel zu viel _wasser_ mitgeschleppt,ich glaube,das wasser in norwegen und schweden kann man auch aus den bächen trinken,habe ich jedenfalls gelesen...

jackknife
22.03.2006, 15:25
Da Du sicher von der Ausrüstung her im Anfängerstadium bist, sprich noch keine sehr teure und hochwertige Ausrüstung hast, währe es doch einfach mal sinnvoll, sich einen vernünftigen Rucksack zu gönnen, an dem Du über Jahre hinweg Freude haben wirst. Hol dir einen Lowe Cerro Torre 65+20.
Falls Du nämlich weiter vom Treckingvirus infiziert bleibst, dann kaufst Du nicht zweimal. Falls Du das nicht wieder machen willst, dann kannst Du einen Lowe Rucksack sofort wieder gut bei ebay verkaufen, was bei irgendwelche Mc Kinleys oder Tatonkas nur mit gehörigen Preisabstrichen funktioniert.
Billig kauft man zweimal !

jackknife
22.03.2006, 15:25
Da Du sicher von der Ausrüstung her im Anfängerstadium bist, sprich noch keine sehr teure und hochwertige Ausrüstung hast, währe es doch einfach mal sinnvoll, sich einen vernünftigen Rucksack zu gönnen, an dem Du über Jahre hinweg Freude haben wirst. Hol dir einen Lowe Cerro Torre 65+20.
Falls Du nämlich weiter vom Treckingvirus infiziert bleibst, dann kaufst Du nicht zweimal. Falls Du das nicht wieder machen willst, dann kannst Du einen Lowe Rucksack sofort wieder gut bei ebay verkaufen, was bei irgendwelche Mc Kinleys oder Tatonkas nur mit gehörigen Preisabstrichen funktioniert.
Billig kauft man zweimal !

Julia
22.03.2006, 18:14
hi, wenn hier grade mal ein echter norweger was reinpostet kann ich ihn ja vielleicht grade mal fragen,wo das gebirge(namen vergessen :-? )auf der grenze zwischen schweden und norwegen am südlichen teil beginnt...
Ich bin zwar kein Norweger, aber ich kann's ja mal versuchen. Das norwegisch-schwedische Grenzgebirge, meinst Du? Das geht im Grunde schon im Raum Femundsmarka/Rogen los und zieht sich über Sylane und Børgefjell nordwärts. Diese region hat auch tradistionell ein wenig weniger Schnee, was dem frühen Reisedatum evt. entegenkommt. Aber ich würde ehrlich gesagt ohnehin nicht vor Ende Juni losgehen.

PS: Ich bin jetzt ehrlich überfragt, wieviele l mein Norrøna Skagadal (anatomischer Frauenrucksack) hat, aber ich meine, es wären sogar 80??? Und der wird auch im Sommer auf Zelttour immer voll :o.

Julia
22.03.2006, 18:14
hi, wenn hier grade mal ein echter norweger was reinpostet kann ich ihn ja vielleicht grade mal fragen,wo das gebirge(namen vergessen :-? )auf der grenze zwischen schweden und norwegen am südlichen teil beginnt...
Ich bin zwar kein Norweger, aber ich kann's ja mal versuchen. Das norwegisch-schwedische Grenzgebirge, meinst Du? Das geht im Grunde schon im Raum Femundsmarka/Rogen los und zieht sich über Sylane und Børgefjell nordwärts. Diese region hat auch tradistionell ein wenig weniger Schnee, was dem frühen Reisedatum evt. entegenkommt. Aber ich würde ehrlich gesagt ohnehin nicht vor Ende Juni losgehen.

PS: Ich bin jetzt ehrlich überfragt, wieviele l mein Norrøna Skagadal (anatomischer Frauenrucksack) hat, aber ich meine, es wären sogar 80??? Und der wird auch im Sommer auf Zelttour immer voll :o.

ungua
22.03.2006, 22:50
ich bin auch kein "echter" norweger. ;) denke aber, dass, wenn man erstmal platz hat, nutzt man den auch - frueher hatte ich nur einen ~45 liter grossen rucksack, den ich mal bei volvo gekauft hatte. der hielt alles aus und ist bisher noch der stabilste aller rucksæcke gewesen. damit konnte ich eine woche nach kopenhagen fahren, z.b.. vor zwei wochen war ich auf einer konferenz in trondheim, also ohne grossartigen ausruestungsbedarf und nur freitag-sonntag, und ich habe es irgendwie geschafft, meinen 65 liter tatonka zu fuellen! ich werd nur zum minimalisten, wenn ich dazu gezwungen werde... :)

lieb gruss
ungua

ungua
22.03.2006, 22:50
ich bin auch kein "echter" norweger. ;) denke aber, dass, wenn man erstmal platz hat, nutzt man den auch - frueher hatte ich nur einen ~45 liter grossen rucksack, den ich mal bei volvo gekauft hatte. der hielt alles aus und ist bisher noch der stabilste aller rucksæcke gewesen. damit konnte ich eine woche nach kopenhagen fahren, z.b.. vor zwei wochen war ich auf einer konferenz in trondheim, also ohne grossartigen ausruestungsbedarf und nur freitag-sonntag, und ich habe es irgendwie geschafft, meinen 65 liter tatonka zu fuellen! ich werd nur zum minimalisten, wenn ich dazu gezwungen werde... :)

lieb gruss
ungua