PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PDA mit GPS - Outdoorerfahrungen?



Kajaking-Mark
10.03.2006, 19:10
Hi,

eine Frage. Kurz` oder lang brauch` für die Arbeit einen PDA. GPS brauchte ich bislang nicht wirklich, ist aber nice to have. Wäre also ein PDA mit GPS eine interressante Option ?
Wasserdicht verpacken für Outdooranwendungen ist denke ich mit Aquapac kein Problem.

Meine Fragen dazu:

1. Kann man statt der üblichen Routensoftware z.B. digitale Kompaßwanderkarten draufladen und hat man dann vergleichbare Navi-Funktionen wie mit einem teuren GPS-Gerät mit Kartendarstellung ?

2. Hat ein GPS-PDA genug Speicher um es als vollwertiges PDA zu nutzen und z.B. große Textmengen draufzuspeichern ?

Hat jemand Erahrungen, kann jemand ein bestimmtes GPS-PDAs empfehlen/nicht empfehlen ?

Sea You

Mark

boehm22
10.03.2006, 19:39
Hi,

ich hab nen HP2210 und häng da mein Garmin Etrex dran. Benutze aber nur die Straßennavigaton TomTom.

Speicher ist bei mir kein Problem, ich hab zwei Steckplätze - und die Karten gibts ja nun schon mit bis zu 4 Gb.
Aber als Problem Outdoors sehe ich den Stromverbrauch. Das Ding hält ohne Nachladen am Stecker im Auto nur ein paar Stunden.

Thorsten
10.03.2006, 19:40
Habe sowohl einen PDA mit Navi als auch ein GPS Handgerät.

Sind beides völlig unterschiedlich konzipierte Geräte.

PDA für Outdoor-Zwecke halte ich schon aufgrund der Stromversorgung bzw. Akkulaufleistung für ungeeignet.
Weiterhin sind die Dinger normalerweise bei weitem nicht so robust geschweige denn feuchtigkeitsunempfindlich.
Denn hochgeklappte Antenne und wasserdichte Verpackung sind eine bruchgefährliche Kombination.

Mag sein, daß der bei der Bundeswehr eingeführte PDA dafür tauglich wäre, doch reden wir hier höchstwahrscheinlich über astronomische Preise und veraltete Software.

derklaus
11.03.2006, 11:23
ein pda ist eine alternative wenn man ein navi-system haben möchte.
wenn man gerne draußen ist, würde ich an deiner stelle ein gps kaufen.
das kleine garmin für 149€ kann ja schon alles was man braucht.

JC-N
11.03.2006, 15:09
Ich verwende auf WE Tripps einen Palm Tungsten T5 mit Bluetooth GPS Maus, wenn du längere Touren machst ist ein "RICHTIGES" Handgerät wesentlich besser. PDAs sind "sehr" empfindlich, nicht Wasser- & Staubdicht, Stoßempfindlich, das Display hat verdammt schnell Maken wenn man nicht sorgfältig damit umgeht...

Vom Preisleistungs verhältniss rate ich dir, kauf einen vernünftigen PDA (PALM) und ein vernünftiges GPS Gerät (Garmin, Silva, Magellan) das du mit dem guten PDA verbinden kannst.

MfG JC-N

motorang
13.03.2006, 08:39
ES gibt da schon vernünftige Software, so dass man eine PDA als Wanderkartentransporteur verwenden kann.

http://www.ttqv.de/main.php?content=14#pathaway

Ich weiß nur nicht inwieweit man auif diesen PDAs die GPS-Funktion separat ansprechen kann - oder ob die nur mit dem vorinstallierten Navi laufen. Ein zweites Kriterium ist der Speicher - da gibts wohl welche wo man die Antenne statt einer Erweiterungskarte einsteckt - unbrauchbar. Pro Karte (etwa DIN A4) kannst Du mit 2 MB rechnen ...

Auf http://www.ttqv.de/ gibts aber ein gutes Forum wo Du Deine Fragen stellen kannst!

Gryße!
Andreas, der motorang

Flachlandtiroler
13.03.2006, 09:45
Wieviele Quadratkilometer passen eigentlich in 1:50.000 auf so ein Display?
Wielange komme ich mit sagen wir zwei Akkus bei ±0°C aus?

IMHO ist ein Navi-PDA eher was für Autofahrer. Btw., sind die derzeitigen Discounter-Angebote (http://www.aldi-sued.de/product_01/product_112.html) eigentlich noch günstiger als marktüblich?

Gruß, Martin

Alpenkönig
13.03.2006, 11:11
Wieviele Quadratkilometer passen eigentlich in 1:50.000 auf so ein Display?
Wielange komme ich mit sagen wir zwei Akkus bei ±0°C aus?

IMHO ist ein Navi-PDA eher was für Autofahrer. Btw., sind die derzeitigen Discounter-Angebote (http://www.aldi-sued.de/product_01/product_112.html) eigentlich noch günstiger als marktüblich?

Gruß, Martin
@ Martin,
auf dieses Angebot bin ich auch heute in der Zeitung gestoßen. Als Laie gefragt: lohnt sich nun das Ding, oder gibt es schon Markenware incl. Beratung zum gleichen Preis beim Fachhändler? Im Prinzip bräuchte ich nur ein Navi, kein PDA. Was meint der Fachmann?

Kajaking-Mark
13.03.2006, 14:24
ES gibt da schon vernünftige Software, so dass man eine PDA als Wanderkartentransporteur verwenden kann.

http://www.ttqv.de/main.php?content=14#pathaway

Ich weiß nur nicht inwieweit man auif diesen PDAs die GPS-Funktion separat ansprechen kann - oder ob die nur mit dem vorinstallierten Navi laufen. Ein zweites Kriterium ist der Speicher - da gibts wohl welche wo man die Antenne statt einer Erweiterungskarte einsteckt - unbrauchbar. Pro Karte (etwa DIN A4) kannst Du mit 2 MB rechnen ...

Auf http://www.ttqv.de/ gibts aber ein gutes Forum wo Du Deine Fragen stellen kannst!

Gryße!
Andreas, der motorang

Danke erstmal für die vielen Antworten.
Muß mich noch weiter schlaumachen. So ganz raus ist das PDA bei mir noch nicht. Mein Kollege hat ein PDA für 310.-€ mit 3 GB Speicher. Das sollte für das Speichern von Wanderkarten reichen. Evtl. käme auch ein normales PDA mit GPS-Mouse in Frage. Von der Wasserdichtigkeit sehe ich mit Aquapac keine Probleme, wobei ein wasserdichtes GPS natürlich besser und robuster ist, keine Frage.
Ein Killerargumente ist in meinen Augen eher der Batterieverbrauch.
Werde mich aber mal im ttqv. Forum schlaumachen, wenn ich mehr Zeit habe.
Die Vielseitigkeit eins Outdoor PDA wäre halt schon Klasse. (Einfach Reiseführer draufladen, jede Menge Lesestoff mitnehemen etc.)

Sea You
Mark

Sam
13.03.2006, 16:18
Hallo,

hast Du schon hier mal nachgeschaut?
http://www.pocketnavigation.de/
In dem Forum dort kann Dir auch geholfen werden...

Pararobi
14.03.2006, 11:58
Hallo zusammen,

http://www.pocketnavigation.de/ ist ein guter Link um Fragen zum Thema beantwortet zu bekommen, aber da einige Fragen und Kommentare hier aufgetaucht sind, versuche ich kurz darauf einzugehen:



Wieviele Quadratkilometer passen eigentlich in 1:50.000 auf so ein Display?

Wenn ich richtig gerechnet habe, kommst Du mit einer Displaygröße von ca. 6x8 cm bei 1:50000 auf einen darstellbaren Ausschnitt von 3x4 km.



Wielange komme ich mit sagen wir zwei Akkus bei ±0°C aus?

Das widerum lässt sich nicht so leicht beantworten. Das kommt auf viele Faktoren an:
- Hintergrundbeleuchtung an/aus
- Gerät ständig an oder großteils aus
- Prozessortyp
- Prozessorauslastung
- Akkutyp
- Bluetotth GPS ja/nein? (Bluetooth braucht viel Strom!)

Mit meinem MDAIII komme ich mit Bluetooth GPS - dabei habe ich aber den Pocket PC nicht ständig angeschaltet - ca. 6-8 Stunden aus. Aber das kann wirklich stark variieren.



Ich weiß nur nicht inwieweit man auif diesen PDAs die GPS-Funktion separat ansprechen kann - oder ob die nur mit dem vorinstallierten Navi laufen.
Die GPS-Informationen werden in der Regel über eine serielle Schnittstelle im NMEA-Format bereitgestellt. Da kann jeder darauf zugreifen. Um die Infos aber (halbwegs) sinnvoll sichtbar zu machen, braucht man Software, die dieses Protokoll interpretiert und in einer vernünftigen Form darstellt. z.B. VisualGPSce oder halt Navigationssoftware.
Probleme kann es dann geben, wenn zwei Programme gleichzeitig die Daten des GPS auslesen wollen. Windows Mobile 5.0 bietet dafür die Möglichkeit an die Daten, die an einer seriellen Schnittstelle ankommen auf mehrere Ports zu verteilen. So kann dann jede Applikation einen anderen Port nutzen. Für andere Betriebssystem gibts - falls ich das richtig im Kopf habe - z.T. entsprechende Freeware für diesen Fall.


Ein zweites Kriterium ist der Speicher - da gibts wohl welche wo man die Antenne statt einer Erweiterungskarte einsteckt - unbrauchbar. Pro Karte (etwa DIN A4) kannst Du mit 2 MB rechnen ...
Ganz neu gibts da was: http://www.globalsat.com.tw/english/products_detail.php?main_id=20&p_id=146
Leider scheint diese Karte aber nicht mit allen mobilen Geräten mit SD-Slot zu funktionieren. :(


Insgesamt: Ich würde derzeit für Outdoorzwecke auch noch ein GPS-Handgerät verwenden, da diese einfach viel robuster und für diesen Einsatzzweck gebaut sind. Aber es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis es spezielle Outdoor PDA's mit integriertem GPS geben wird.

Gruß
Robert

Kajaking-Mark
14.03.2006, 14:39
Danke nochmals für die Antworten.
Habe kurz rumgeguckt. Bei Amazon gibt es ein Siemens-PDA mit voll in das Gerät integrierter GPS Antenne (also keine Gefahr des Antennenabbrechens) und GPS und kompl. Navi-Funktion und speicherkartenslots für knapp 400.- €.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000BQLBJC/qid=1142339924/sr=8-2/ref=pd_ka_2/303-2760732-0570635

Hier gibt es für BRD die Karten der Landesvermessungsämter als interaktive Karten samt spezieller PDA-Software:

http://www.magicmaps.de/shop/produkt-31.html

Vom gleichen Anbieter gibts auch eine wasserdichte Outdoorbox für PDAs.

http://www.magicmaps.de/shop/produkt-25.html

So ein PDA hat wegen seiner Vielseitigkeit einfach viel mehr Potential als ein reines GPS, auch wenn die Zeit vielleicht noch icht ganz reif dafür ist.

Grüße Mark

El Caminante
14.03.2006, 15:03
Moin,

hier reinschauen und dann die Suchfunktion.

http://www.naviboard.de/

Gruss

Horst