PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lange hält die Kunstfaserfüllung eines Schlafsacks?



Survivor
06.12.2002, 13:55
Wie lange hält die Kunstfaserfüllung eines Schlafsacks?

Bei Larca sagte man mir das auch die Beste Kufa Füllung nach 5 Jahren am Arsch ist dh kein Loft mehr und hält nicht mehr warm.
Das sei bei billigfasern genauso, wie bei z.B. Polarguard 3D.
für 5 Jahre lohnt es sich irgendwie nicht gerade nen Superteuren Schlafsack zu kaufen.
Stimmt das wirklich??(ich hoffe mal, das das nur ein schlechter Scherz war :cry: )
Alle 5 Jahre nen Cat's Meow ist nicht grade billig

Christian Wagner
06.12.2002, 15:56
Mein letzter Schlafsack hielt ein Jahr und einen Urlaub (Isle of Kodiak - Fjell (Ist die Billigmarke von Ajungilak)).
Der Ajungilak Tyin von meiner Mutter etwa drei Jahre.
IMHO ist das kein Scherz. Bin mittlerweile auf Daune umgestiegen.

Shirkan
06.12.2002, 16:48
naja,
ich hatte 9 Jahre einen Vaude-Schlafsack der nen Komfort-Bereich bis ungefähr -5 °C hatte, und sicher hat er auch nachgelassen und ist jetzt schon ab 3-5 °C nicht mehr geeignet, aber ich hab ihn auch nicht ordentlich gepflegt, er war die ganze Zeit seines Lebens eingesperrt (im Sack d. Red.) ;)
Also ich denke schon das mein 1Jahr alter Ajungilak Tyin Winter noch ein paar Jahre (10 und mehr) alles mitmacht !

Tobias
06.12.2002, 17:25
Hallo!
Mein Ajungilak Tyin Winter hat bereits nach wenigen Jahren stark an Loft und Performance verloren. Ich würde mir nie wieder einen Kunstfaserschlafsack kaufen!
Gruß.
Tobias Kaeding

Corton
06.12.2002, 19:38
@ survivor: Wenn man Dir bei Larca was sagt, muss das nicht heissen, dass das auch stimmt. Dieser Laden hat so ziemlich die unfähigsten Verkäufer, die mir je begegnet sind. Wenn Du die Info Sektionen im Globi Katalog kennst, hast Du bereits 3 mal soviel Ahnung wie jeder der Larca-Experten! Ich wohne nur 20km von diesem Laden entfernt, bin oft bei Larca, und kann ein Lied von der Fachkompetenz der Verkäufer singen...

@ tobias: Du würdest Dir nie wieder einen Kunstfaser Schlafsack kaufen? Ganz meine Meinung! Du hast ein Modell vom Warmpeace? Die bauen gute Tüten zu vernünftigen Preisen. Was für ein Modell hast Du? Kennst Du den 2200 EXT von Joutsen, den L&M momentan noch für EUR 580 verkauft?

Tobias
07.12.2002, 00:22
@Corton
Also ich habe den Warmpeace Viking 600 und bin sehr zufrieden. Ich würde mir jederzeit wieder einen Warmpeace kaufen. Mein Freund hat den Yeti Choice 500 und ist mit dem auch sehr zufrieden, allerdings sind die sehr leichten Materialien nicht sehr belastbar und nicht daunendicht.
Den Joutsen kenne ich nicht, hab aber von der Firma nur gutes gehört. Allerdings finde ich die Tüte zu teuer. Das Spitzenmodell von Yeti mit 1700gr Füllung ist da günstiger.
Gruß.
Tobias

jackknife
07.12.2002, 02:42
Ich hatte mal einen Carintia, nach einem Jahr war die GLT Füllung so platt wie Twiggy. Habe den dann eingeschickt, bekam auch sofort einen neuen Husky 1300 zugesand. Das Gerät hielt aber auch nur ein glattes Jahr. Ich habe diesen Schlafsack immer ordnungsgemäß aufbewahrt. Er hing lose im Schrank, hat ihm auch nichts genützt. Echter Kernschrott. Tyin hielt so ca. 2 1/2 Jahre , dann war der Loft dahin, nur das der Tyin dann immer noch dick genug war, um so manche kalte Nacht zu überstehen. Jetzt nur noch Daune ( Exped + Feathered Friends), da weiß man was man hat.
Matthias

alaskawolf1980
07.12.2002, 11:54
@ Jackknife:

Du sprichst da von einen Tyin...ist das der normale bis -10 Grad?? Interessiert mich nur, weil ich den auch vor einem halben Jahr gekauft habe. Du sagst 2, 5 Jahre....mhhh ist aebr nicht lange. Da bin ich ja mal gespantn wie lange meiner hält.

alaskawolf1980

Balu
08.12.2002, 10:14
Ooops, mein alter Ajungilak hielt 15 Jahre. Jetzt gibt die Füllung den Geist auf. Bauen die Firmen jetzt eigentlich nur noch Schrott? http://www.websmileys.de/conf06.gif Ein bis zwei Jahre für über 100 Euronen, das liegt ja unterhalb des Aldi-Niveau.

Gruß

Balu

MaMa
09.12.2002, 07:57
Morning....

mein alter Vaude mit Thermolitefüllung hielt 5 Jahre, dann war er platt und speicherte merklich weniger Wärme. Lt. meinem Händler war das bei Thermolite zu erwarten - leichter als Polarguard, aber halt nicht sp robust. Bei Polarguard 3D könne man mit 7-8 Jahren rechnen.....hoffentlich!

Corton
09.12.2002, 17:57
@ tobias

Für Deine Wintertouren wird der Viking 600 ja sicher nicht gedacht sein. Hast Du für die auch noch ein wärmeres Modell von Warmpeace oder benutzt Du immer noch Deinen Ajungilak Tyin?
Kennst Du einen Warmpeace Online-Händler? Mich würde ja der Explorer 900 oder 1200 reizen...

Der Ruka 2200 EXT von Joutsen ist übrigens ein Auslaufmodell und wird 2003 nicht mehr produziert. Somit ist in der nächsten Zeit hoffentlich mit einem günstigen Angebot zu rechnen.

Zum Thema Yeti: Ich habe seit ein paar Tagen einen Angel 1200 Dry von denen - ich muss sagen, dass ich den Loft der Daune im Vergleich zu Joutsen enttäuschend finde, die Verarbeitung ist aber erstklassig!

Corton

Lomomez
11.12.2002, 16:12
tja, hoch leben die kompressionssäcke !!!!
man sagt bei der ersten richtigen kompression verliert der sack ca. 20% loft.
jede weitere irgendwas zwischen 2-6% - sagt man.

klingt aber plausibel für mich.

eine ernstzunehmende alternative wäre allerdings:
kauf dir eine insulation (thinsulate, primaloft, etc) und ersetze das loft
in deinem alten schlafsack selbst.
ist einfacher als es sich anhört. (vermute 2-3 stunden aufwand).

frag doch mal in einer näherei nach, wird auf jeden fall günstiger sein,
als ein neuer schlafsack und du kannst ja auch nix mehr kaputtmachen. :wink:

Corton
12.12.2002, 14:24
@ lomomez

Mir ist nicht ganz klar, woher Du Deine Angaben hast. Du schreibst immer "sagt man"... Wer oder was ist denn "man"?

Ich kann Deine Erfahrung eigentlich nicht ganz nachvollziehen, lagere meine Tüten aber auch immer offen und hängend. Wenn man die Teile ab und zu mal mit einem guten rückfettenden Waschmittel reinigt, sind sie eigentlich fast wieder wie neu. So oft wie ich meinen ersten Daunensack schon komprimiert und wieder ausgepackt habe, müsste ich nach Deiner Rechnung mittlerweile bei max. 10 % des ursprünglichen Lofts angekommen sein - das ist nun wirklich nicht der Fall...

Corton

Lomomez
13.12.2002, 10:58
@corton

hab zum ersten mal bei ray jardine ("lightweight backpacking") darüber gelesen.

> ...10 % des ursprünglichen Lofts ...

du darfst die prozentzahlen nicht addieren. die berechnung entspricht dem annuität-zins-effekt. die 2% der fünften komprimierung bezieht sich auf den rest-loft nach der vierten komprimierung - also ist total betrachtet weniger loft-verlust als bei der vierten komp.

ausserdem sprechen wir hier von echter komprimierung. darunter verstehe ich die benutzung eines kompressionssack, der den schlafsack auf das kleinstmögliche packmass presst.

du hast recht, die lebensdauer verlängert sich extrem, wenn du ihn offen
lagerst, ihn nicht als sitz-kissen verwendest, etc.

lomo

Christian Wagner
13.12.2002, 13:29
hab zum ersten mal bei ray jardine ("lightweight backpacking") darüber gelesen.

Und Wahrscheinlich zum einzigen Mal (Ging zumindest mir so). Gerade das Schlafsackkapitel in seinem Buch ist IMHO sehr schlecht. Meiner Erfahrung nach funktionieren gerade Quilts, und Kufa eben schlechter als normale Schlafsäcke aus Daune.
Er hat zwar prinzipiell recht, wenn er sagt, dass Kompressionssäcke schlecht für die Füllung sind, aber sich sklavisch an irgenwelche Pronzentangaben zu halten ist sicherlich übertrieben.

Corton
15.12.2002, 13:26
@ lomo

Gewöhnlich löst man Dein Problem so: Mit drei Variablen und einer simplen Logarithmierung. Dann kannst Du für beliebige Werte von x (= Loftverlust nach dem ersten Komprimieren) und y (= Loftverlust bei weiteren Komprimierungen) ganz einfach ausrechnen, wie oft Du einen Schlafsack ein- und auspacken musst bis er (die angenommenen) 10% oder auch einen anderen Wert als Restloft erreicht hat (= z) - ist aber auch egal.

Du verstehst unter Komprimierung eine echte Komprimierung? Ja - ich eigentlich auch, da ich das Teil fast jedes zweite WE in meinen Rucksack packe, um ihn bei mir zu haben - da passt er eben nur gut komprimiert rein. Was ist denn Deiner Ansicht nach eine "falsche" Komprimierung?

Corton

jakl
30.12.2002, 16:27
das sind ja nette aussichten. da gibt man einen haufen geld aus und nach 2 - 3 jahren is nur noch 'die hälfte schlafsack da'.
ich plane einige biwaksack-touren im sommer und wollte mir eigens dafür einen kufa-schlafsack kaufen (hatte einen ajungilak aus der 'kompakt-reihe' im auge). ich dachte, dass das kondenswasser nicht gerade das beste für daunen ist, deshalb diese entscheidung.
was meint ihr dazu?

Survivor
30.12.2002, 16:36
Hab zwar keine Erfahrung mit diesen Schlafsäcken, aber meiner meinung nach sind die Ok.
Bei mir gab's auch die Frage cat's Meow oder Compact Winter.
Hab mich für den Cat's Meow entschieden.
ich hof mal, das die Faser ne Weile hält.