PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mentales Training!



Marcel
02.12.2002, 14:42
Hallo zusammen!

Was haltet Ihr von Mentalem Training? Ich betreibe es nun seit kurzem und bin begeistert. Habe mir ne CD gekauft ("Mentale Energie für Sportler" von A. Stein) und mache fast täglich Visualisierungen ect.
Der Geist/das Unterbewusstsein ist beim Sport oft entscheidend...
Tobias hat übrigens ne Arbeit darüber geschrieben, er kann sicher noch mehr dazu beitragen..

Gruss
:D Marcel

Shirkan
02.12.2002, 15:11
ich denk mal wenn man ab und zu mal Raetsel loest oder den Logiktrainer in der PM macht, ist das auch ne Art mentales Training.
Beim Klettern und anderen gefaerhlichen Sportarten ist mentales Training sicher von Vorteil. Aber beim Langstreckenwandern ?

und ein Buch von Axel Stein zu kaufen ??

oder hast du ne andere Vorstellung vom mentalen Training ?

Rüro
02.12.2002, 19:50
wenn man regelmäßig 'nen Ausdauertraining absolviert, dann ist das doch neben dem körperlichen auch ein mentales Training, da man dabei ja auch seinen inneren 'Schweinehund' überwinden muss.

Tobias
03.12.2002, 12:19
Hallo!
Ich kann Marcel da nur bestätigen! Mentales Training ist schon seit vieln Jahren ein fester Bestandteil aller Profi-Sportler und was denen hilf kann auch für den Hobbysportler nicht schlecht sein. Der Profigolfer Jack Nicklas
trainiert z.B. nur einmal in der Woche auf dem Golfplatz, alle anderen Trainingseinheiten finden einzig auf mentaler Ebene statt. Die Cds von Dr. Stein sind übrigens nicht schlecht um einen einfachen Einstieg in das Mentale Training zu bekommen. Entwickelt man sich dann weiter kann man sich ein eigenen Visualisierungsprogramm erstellen.
Gruß.
TObias

Marcel
04.12.2002, 16:53
Hallo!

Da wurde ich wohl falsch verstanden. Mit Mentalen Training meine ich Visualisiereungen, also intensives Vorstellen der Ausübung des Sportes. Beim imaginären Joggen stelle ich mir zum Beispiel vor, wie ich schnell und leicht einen Berg hochlaufe und topfit oben ankomme. Es ist wichtig, sich dabei in seinen Körper hineinzufühlen und sich alles ganz genau auszumalen.
Beim Krafttraining ist es sinnvoll, sich genau vorzustellen, wie man die schwersten Gewichte mit Leichtigkeit stemmt, und tief in seine Muskeln hineinspürt, um sie zum Wachsen zu animieren... :P Schwarzenegger sagte schon, dass das Training nur 10% des Ergebnisses ausmacht, der Rest ist Mentales Training (und Anabolika bei ihm :D )...
Beim Mentalen Training verbessert sich die Verbindung Hirn-Muskel, die Bewegungsprogramme werden im Hirn vertieft und sind beim aktiven Training besser abrufbar.

Gruss
Marcel

Rüro
04.12.2002, 17:14
Ach so, meinst Du das.
Das klingt sehr interessant, da ich übernächste Woche ski fahren werde, mache ich praktisch auch schon ein mentales Training. Ich versuche mir im Kopf jetzt schon die grundlegende Technik der Parallelschwünge durchzuspielen in Verbindung mit 'nem alten Lehrbuch.
Mal schau'n ob's funktioniert. :-?

Bergfex
08.12.2002, 06:07
Wir haben das auch meistens beim Judo gemacht, besonders im Trainingslager wo es 6 Tage hart auf hart ging.

Abend war meistens eine kleine Meditationsstunde, sowie am Ende des Trainingslager. Man hat sowieso nur mehr die blauen Flecken gespürt, aber naja. 8)

Gut sind Stücke die meistens die Klänge der japanischen /chinesischen 5 Elemente erhalten (Feuer/Holz/Metall/Erde/Wasser).
Anhand des eigenen Elements kann man dann herausfinden, welche Musik am besten einen beruhigt.

Mfg

Tobias
08.12.2002, 13:02
@Bergfex
Habt Ihr Euch beim Meditieren die Ausübung Eures Sports vorgestellt?
Gruß.
TObias

ej64
03.04.2003, 12:44
Für den Bereich Klettern kann ich allen nur Udo Neumanns "Lizenz zum Klettern" (jetzt in der 2. Auflage) empfehlen (Link (http://www.nozone.de/Medien/Lizenz.htm)). Ich hatte damals das noch englisch-sprachige Urwerk (U.N./ Dale Goddard: Performance Rock Climbing) gelesen und war überzeugt, das beste Buch über Methoden zur Leistungssteigerung im Bereich Klettern in Händen zu halten. Heraushebend war einfach der ganzheitliche Ansatz, der sich unter anderem eben auch mit mentalem Training befasste und vielem anderen, das erst durch dieses Buch Eingang in die einschlägige Fachliteratur fand.

Gruß ej

Lutty
07.04.2003, 17:40
Hi

Mentales Training sollte doch aber weitgehend bekannt sein. Bei vielen Sportarten wird es in die Trainerscheine eingebaut und bei Profis ganz klar zum Bestand der Vorbereitungen gezählt.

Ich persönlich habe nur mit Billard, Langlauf, Outdoor und Paintball zu tun. Beim Billard und beim Langlauf ist dies mit einfachen Vorstellungen und "In-sich-hinein-Fühlen" gut zu bewerkstelligen (ruhig mal Zeit dafür nehmen und ausprobieren). Beim Paintball und Outdoor kommt es bei den Vorbereitungen auch vor, dass ich mit Kollegen einfach nur die Sachen pflege, die ich benutzen werde und so das Handling habe und mir alles sehr gut vorstellen kann.
Probierts wirklich mal aus, nicht dumm und vor allem so alt wie die Menschen kompetitiv sich messen (ca.4000 Jahre mindestens).

Tobias

Henry Forester
15.06.2003, 19:54
Hallo,

zum Thema Imagination habe ich auch etwas geschrieben. Ihr könnt ja mal meine Seite besuchen.

http://www.positives-denken.org/html/imagination.html

Wenn das Ziel noch weit entfernt ist, kann man sich vorstellen, anzukommen. Das hilft einem dabei, durchzuhalten.

Weiteres später, will noch etwas am Motorrd basteln.

Herzlicher Gruß

Henry
(englische Entsprechung von Heinrich :D )

Marcel
27.09.2003, 13:34
Hi Henry!

Danke für den Link!
Das ist eine sehr interessante Seite mit vielen guten Gedanken...
:)
Gruss
Marcel

tsfc
09.04.2004, 16:31
Interessantes Thema! Tatsächlich habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, daß ein konzentriertes Vorwegnehmen von Bewegungsabläufen im Kopf wirklich ein besseres Ergebnis zu Tage fördert. Aber gerade diese Konzentration ist für mich nicht immer leicht herzustellen. Manchmal erscheint mir die geistige Arbeit sogar anstrengender als das eigentliche Training. Der Kopf muß schon "frei" sein, sonst passiert bei mir nicht viel .....

Tom