PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Osprey Crescent Bioform Hueftgurt



alexsb
02.02.2006, 13:11
Hallo,

ich hab mir meinen Osprey Crescent uebers Internet besorgt. Jetzt wollte ich fragen, wie ich den Bioform Hueftgurt aufbacken kann. Ich denk mal ab in den Ofen duerfte ja passen, aber bei welcher Temperatur? Wie lange? Sonst irgendwas zu beachten?

LG,

Alex

trecker
02.02.2006, 13:56
dafür gibt es in jeder globi-filiale spezialöfen mit denen diese hüftgurte erwärmt und anschließend angepasst werden.

cabo
02.02.2006, 14:43
Warum in die Ferne schweifen...
Bergfuchs, Graz ist Osprey Händler.

alexsb
02.02.2006, 15:27
@ globi, der am naehesten bei mir ist, ist noch immer mehr als 2000 km weg :)

@ bergfuchs: die haben zwar osprey sachen, aber soweit ich weiss, fuehren sie osprey nichts mehr, bzw kaufen nichts neues nach. Einen Ofen hab ich bei denen noch nie gesehen (weiss wie die ausschauen) und man kennt mich beim Bergfuchs, da kann ich schlecht mit einem Rucksack hinkommen, den ich nicht bei ihnen gekauft habe.

Danke trotzdem

LG,

Alex

geronimo
14.03.2006, 02:46
Falls es irgendwenn irgendwann nochmals interessiert, meine termoformbaren Innenschuhe meiner Telemarkschuhe, habe ich im Umluftbackofen bei ca. 120 Grad für 12Minuten "gebacken" und danach am Fuss gut auskühlen lassen.
Dürfte sich beim Hüftgurt um ein ähnliches Material handeln.
Ansonsten mal mit etwas geringerer Temperatur beginnen. Material sollte richtig weich werden.

Flieger
14.03.2006, 08:58
Hallo!
Ein unwissender fragt: warum willst/mußt Du den Gurt aufbacken? Habe gegoogelt und z.B. bei Peak steht nichts vom aufbacken.
Flieger

alaskawolf1980
14.03.2006, 10:18
Man muß es ja auch nicht, kann aber. Ich habe den Hüftgurt meines Osprey Crescent 85 auch nciht anpassen lassen. Trotzdem sitzt der super.

Wieso anbacken? : Der Gurt ist ja eine Art Polster, was in die ursprüngliche Form zurückgehen sollte, wenn man den Rucksack absetzt. Erwärmt man den Gurt , wird das Material verändert, so dass es für kurze Zeit verformbar ist. In diesem Stadium legt man den Hüftgurt dann an seine Hüft an, wodurch sich dieser den speziellen Konturen der Hüfte anpaßt. Danach paßt der Hüftgurt dann eben perfekt zu DEINER Hüfte.

Flieger
14.03.2006, 22:20
Hallo!
@alaskawolf: Vielen Dank!!! :D
Flieger

geronimo
15.03.2006, 00:22
Da kommt mir noch in den Sinn: Ich würde beim anpassen des Gurtes (oder was auch immer), etwas ältere Kleidung anziehen. Man weiss ja nie wie eine 400Euronen teure Softshell auf einen, auf 120 Grad aufgeheitzten, Hüftgurt reagiert. :wink:

Das Material passt sich übrigens schon bei normalem Gebrauch etwas an die Hüfte an. Backen ist aber besser und macht ausserdem ordentlich Spass.

alexsb
15.03.2006, 23:11
Also ich habe ihn noch nicht aufgebacken, aber 120 Grad kommen mir doch ziemlich viel vor :o - ich denke, wenn ich das angehe werd ichs mal bei 80 Grad probieren, oder?

Hab an Osprey eine Mail geschrieben, hier die Antwort:



Hi Alex,

I can understand the desire to heat your hipbelt at home since you live so far from a dealer with an oven. However, we do not recommend heating this on your own! We are not given the oven temperature for that reason. Your hipbelt will work equally as efficient molded or not. The molding is simply a nice addition to comfort and fit.

I recommend waiting to mold the hipbelt until you are a dealer that has an oven, especially since the function of the hipbelt will perform fine without being molded. We can not guarantee the hipbelt if it gets molded anywhere other than one of our Osprey ovens.

Thanks!



Pam Hurley

Osprey Packs, Inc.

115 West Progress Circle

Cortez, CO 81321

(970) 564-5900 ext. 20


Das habe ich eigentlich erwartet :( ich glaub ich werds trotzdem tun.

LG,

Alex

alaskawolf1980
16.03.2006, 00:12
wieso nur?

Hast du nicht die Mail gelesen. Der Hipbelt ist so ebenfalls perfekt. Und ich kann es dir bestätigen. Das Teil trägt sich ungebacken sehr sehr gut.

Laß lieber die Finger davon und erfreue dich am Osprey.

geronimo
16.03.2006, 00:16
Klappt sicher auch schon bei 80 Grad.

Scarpa schreibt bei ihrer Anleitung zum termoformbaren Innenschuh:
130 Grad 13 Minuten (Umluftbackofen) dann 1 Minute um den Fuss in den Innenschuh und Telemarkschuh, danach gut auskühlen lassen. Ca. 5 Minuten.

Ich dachte auch zuerst, dass 130 Grad zuviel sind , aber klappte alles perfekt.
Wenn du kein Risiko eingehen willst, probiers mal bei 80 Grad. Der Vorgang lässt sich ja einige Male wiederholen. Kannst also schön rauf fahren mit der Themperatur. :D

geronimo
16.03.2006, 00:21
Ich denke "backen" würd sicher noch was bringen. Das Material ist echt genial. Kannst dich ja neben den Ofen setzten und zwischendurch die Konsistenz testen. Sollte schön weich werden!
Wichtig ist einfach ein Umluftofen. Ansonsten könnten die Heizspirallen Schäden verursachen.
Ich würds "riskieren". Weil ich eigentlich gar kein Risiko darin sehe. Was soll schon passieren?

geronimo
16.03.2006, 00:26
Im Notfall hätte ich noch eine Bezugsmöglichkeit für Ospreys. 8)

Mischa
17.03.2006, 00:53
Ich würde erst mal die Finger davon lassen. Es kommt doch auch sicher darauf an, wie der erhitzte Gurt an den Körper angepasst wird. Die Hitze ist doch sicher auch nicht ohne!
Ich hatte diesen Gurt schon um, am neuen Aether sollte der gleiche dran sein, und bin sehr angetan von diesem - auch ohne Wärmebehandlung.

Nimm doch Kontakt zu einem Händler mit eben diesen Ofen auf und erkundige dich nach einer Anleitung. In anderen Bereichen habe ich schon oft per Telefon nachgefragt wie dies und jenes funktioniert und sehr gute Ratschläge und Vorgehensweisen erhalten, auch ohne den Gegenstandt dort erworben zu haben! Mit Freundlichkeit kam ich bisher immer weiter.

Beim neuen Globe in Köln steht auch so ein Ofen, aber der wurde anscheinend gar nicht angeworfen. Ein Verkäufer sprach nur vorsichtig darüber, dass man gar nicht wisse wie das genau funktioniert. Das hat mich leider bis jetzt vom Kauf abgehalten :-(

Viele Grüße
Mischa

geronimo
17.03.2006, 01:08
Ich verstehe eure Skepsis irgendwie nicht ganz.
Ich kenne beide Ofen. Die von Scarpa und die von Osprey. Die sind baugleich.
Und wie bereits erwähnt kann man ja mit nidrigeren Themperaturen beginnen.
Nächste Woche frage ich mal bei meinem Ospreylieferanten an und kläre alles ab.
Was ich ebenfalls nicht verstehe: ihr kauft euch nen "teuren" Rucksack mit ner guten Option und nutzt diese gar nicht! Klar mag der Hüftgurt auch ohne backen gut sein. Aber ihr wisst ja gar nicht wie gut er sein kann wenn er mal gebacken ist. Mich würde es auf jeden Fall interessieren was ich aus meiner Ausrüstung raus holen kann!

Flieger
17.03.2006, 06:49
Hallo!
Ich würde es sein lassen. Zum einen kann es bei einer Tour ja durchaus vorkommen, daß der Rucksack sich verschiebt, rutscht etc., und dann paßt der Gurt nicht mehr richtig-oder sehe ich da was falsch? Zum anderen, was ist den, wenn man ab- oder zunimmt?
Flieger

geronimo
17.03.2006, 10:31
Ich würde eher sagen, dass es weniger möglich, dass der Gurt verrutscht wenn man ihn gebacken hat. Ist doch logisch, er ist ja angepasster!
Wenn du ab- oder zunimmst, backst du ihn einfach nochmals. Immer und immer wieder. IMO sicher 20 mal.

Überlegt doch einfach mal! Für was schenkt euch Osprey einen thermoformbaren Hüftgurt??? Um ihn zu benutzen wie jeder andere? :bash:

Mischa
17.03.2006, 11:20
Geronimo,

keine Angst, ich werde das Backen schon in Anspruch nehmen, nur ich warte noch auf fachkundiges Personal, andere eben auf den Laden in der Nähe.

Von mir wird auch ein kleiner Fotobericht über den neuen Aether 70 kommen.

Mischa

asmeisne
25.05.2006, 18:53
Hallo,

ich habe mir auch kürzlich einen Osprey Crescent gekauft, aber nicht gebacken. Bisher bin auch so begeistert, habe aber noch nicht mehr als 24kg getragen. Bitte teile doch Deine Erfahrungen hier im Forum mit, wenn Du es machst.

Viele Grüße

Andreas

Mischa
25.05.2006, 18:59
Glückwunsch Andreas!

Leider werde ich zum Osprey nicht mehr kommen, der neue ist wohl mit seiner Rückenform nichts mehr für mich. Der alte ging wohl, aber das Problem beim neuen Aether bestand darin, dass mich zwei "Berater" sehr falsch beraten haben. Ein weiterer meinte, dass die Rückenform mir nicht entgegen kommt. Schade, so muss ich bisserl mehr Geld ausgeben, ein Jammer!

Grüße
Mischa

juwiar
23.06.2006, 10:33
Hallo!
Ich habe ebenfalls einen Crescent mit Bioform Hüftgurt. Mein Händler (mit Ofen) meinte, die Wärmebehandlung bringe nicht viel, und ich solle es erst einmal so testen, da die Gurte bisher jedem super gepasst hätten. Und so ist es jetzt auch...
Die Temperatur im Osprey-Ofen liegt laut meinem Händler bei 70...80°. Falls also jemand eine Sauna hat... 10 min mit gepacktem Rucksack reinstellen und warten, ob sich am Hüftgurt etwas tut ;-)

alaskawolf1980
23.06.2006, 16:24
genau.. wieso so einen Hüftgurt gleich in den Ofen stecken... erstmal so probieren, damit man traurig ist, wenn er vor dem Ofen bequemer als danach war... :wink:

Stumpjumper
29.06.2006, 22:48
An alle mit nem Bioformhüftgurt! Jeder der sagt das bringt nichts, hats wahrscheinlich noch nicht getestet!!! :ignore: Sorry.
Also, vorher echt gut, nachher perfekt! 8)
Zum Vorgang: 110°C, 9-10 min im Vorgeheizten umluftofen. Auf heiße eisenteile achten und die schnallen natürlich raushängen lassen oder abmachen. Die schnallen zum festziehen hab ich dran gelassen, kein problem bis jetzt. Hatte dünne kurze hose an, wird recht warm, aber kein problem weil dichte des Materials zu gering für Wärmeübertragung oder so... geht jedenfalls. 15 min anlassen, klar vorher in rucksack schnell einbauen und bepackt aufsetzen (leicht). Ansschließen sieht der Hüftgurt so aus wie eure hüfte und bleibt genau!!! so. Offen wie geschlossen, kein spanndruck, nur noch der vom Rucksack.
Jetzt fragt nicht woher ich das weis, glaubt mir einfach. :wink: Nein, ich habs nicht einfach ausprobiert, war ja nicht billig der crescent 85 xl (neuer). :kotz: Die Arbeit lohnt sich, Haftung übernehme ich natürlich keine! Aber das funzt super.
Schöne grüße :)
mac

PS: Keine Angst, da kann fast nichts schiefgehen!!! :sleep:

Mischa
29.06.2006, 23:25
Traue keinem Hessen :bg:

Danke für den Tipp!

Greetz
Mischa