PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Malarone in Bangkok erhältlich?!



alanja
01.02.2006, 21:26
Hallöchen :)
Fahre in zwei Wochen nach Thailand und habe mich kurzfristig doch entschieden, die Malaria-Prophylaxe zu machen. Fühle mich damit sicherer und möchte mir einfach nicht den ganzen Urlaub durch die ständige Angst und Unsicherheit verderben.
Nun meine Frage: Meine Überlegungen sind, dass die Medikamente in Thailand billiger sind. Weiß jemand von euch, ob es möglich ist, Malarone in Bangkok zu bekommen? Wenn ja, muss es dann verschrieben werden oder kann man es ganz ohne Rezept in der Apotheke kaufen?
Lieben Dank schonmal für eure Infos*

Fledi
01.02.2006, 21:32
Ob Malarone in Thailand verschreibungspflichtig ist, kann ich Dir leider nicht sagen.
Kriegen wirst Du es auf jeden Fall- zur Not auf irgendeiner Straße.

Ich würde sagen dass Du höllisch aufpassen mußt das Du keine Fälschung bekommst. Und ich weiß nicht wie die Arzneimittelqualität in Thailand ist, im Zweifelsfalle wahrscheinlich schlechter als hier.

Aber ich kann morgen gerne nochmal versuchen, was auf der Arbeit rauszukriegen und dann morgen abend zu posten, versprechen kann ich allerdings nichts.

Gruß,
Britta

ice
03.02.2006, 01:34
Hy Alanja,
Schätze mal das es dein erstes mal Thailand ist.
Du kannst in Bangkok in jede Apotheke laufen und dir alle Medikamente einfach so kaufen (ohne Verschreibungspflicht) und das wirklich für sehr wenig Geld. Ob es jetzt speziell Malarone gibt weiß ich nicht. Die Apotheken sind an sich sehr gut sortiert und es gibt auch all die großen Pharmakonzernprodukte die man so kennt (Bayer u.s.w.) Die Qualität ist genau die gleiche wie bei uns, da es der gleiche Hersteller ist. Die Thais sind zwar sehr geschickt in Fälschungen herzustellen (Rucksäcke T- Shirts u.s.w. ) aber die Medikamente sind Orginal. Bangkok ist übrigens auch eine klasse Stadt um sich mit Medikamenten für die Outdoorapotheke wie Aspirin, stärkere Schmerzmittel u.s.w. billig und ohne Verschreibungsplicht einzudecken.
Mal allgemein Thailand und Malaria:
Thailand ist in den meisten Gebieten in denen man so als Touri hinkommt weitgehend Malaria frei.
Die meisten Thailandreisenden (auch ich) nehmen das erste mal Malariaprophilaxe ein, weil man sich unsicher ist und weil es ja fern weg Asien ist und man höhrt ja so viel. Ab dem 2. mal Thailand nimmt man sich nur noch Malarone oder Lariam als Stand by mit.
Viel wichtiger ist (was du hier ja bestimmt schon gelesen hast) präventiver Mückenschutz.
1. Nimm nie ein Zimmer ohne Moskitonetz an den Fenstern und ohne Ventilator. Moskitos don`t fly in the wind (Orginalspruch von einem Thai)
2. Sobald es zu dämmern beginnt lange Sachen anziehen.
3. An den ungeschützen Stellen (Füße in Sandalen u.s.w.) Moskitorepellent nehmen. Von daheim die gute Bayer Chemiekeule mitnehmen, vor Ort in die erste Apotheke laufen und sich das beste inländische Zeug kaufen (frag den Apotheker), beides an verschiedenen Tagen ausprobieren und was besser hilft weiterhin verwenden. Falls Bayer hilft, das gibt es auch da.
4. Falls du vorhast in Nordthailand (so um Changmai die Gegend) eine Trekingtour zu machen kauf dir vorher in Bangkok ein Moskitonetz (gibt es in fast allen Läden in guter Qualität und sooo billig und bring mir bitte ein paar mit :bg: ), da es evtl. sein kann daß du irgendtwo übernachtest wo du dir ein Moskitonetz wünschen würdest.
5. Falls du vor hast in versch. Guesthouses zu übernachten kauf die so oder so ein Moskitonetz und nimm dir ein paar dünne Schnüre mit. Schläft sich einfach entspannter.

Falls du noch irgendtwelche Fragen hast überThailand mail mich einfach an, ich war da schon ein paar Mal.

dike
03.02.2006, 12:54
Hallo Alanja,

ich hab einen entfernte Onkel in Thailand, der so jährlich nach Deutschland kommt und viel berichtet ...

Natürlich bekommst Du alle Medikamente in Thailand orginalverpackt. Du bekommst ja auch sämtliche Adidas-, Nike-, Versage- ... Sachen dort orginalverpackt. Und enorm billig.

Ob man jetzt dort gekauften Produkten so viel Vertrauen schenkt, seine Profilaxe anzuvertrauen, ist persönliche Frage.
Ich denke mal mit ASS (Aspirin) kann man (als Schmerztablette verwendet) nicht richtig viel falsch machen. Ferner ist der Wirkstoff auch nicht richtig teuer. Bei den lebenserhaltenden Medikamenten wäre ich wählerischer.

dike

Fledi
05.02.2006, 12:42
Und ich muß mal wieder meckern... :-?


Bangkok ist übrigens auch eine klasse Stadt um sich mit Medikamenten für die Outdoorapotheke wie Aspirin, stärkere Schmerzmittel u.s.w. billig und ohne Verschreibungsplicht einzudecken.
Mag ja sein dass das gut geht, aber meint Ihr nicht dass die Verschreibungspflicht einen Sinn hat?
Starke Schmerzmittel können abhängig machen; Antibiotika wirken nicht mehr, wenn sie einfach so, weil man denkt daß es nötig ist, eingeworfen werden.

Und noch viel wichtiger: starke Medis haben meist auch starke Nebenwirkungen, so daß man sie unter bestimmten Voraussetzungen nicht einsetzten darf!
Auch wenn es ein doofes Beispiel ist: Wenn Du da Viagra kaufst und Herzprobleme hast, von denen Du nix weißt, kann Dein erster Sex mit Viagra durchaus Dein letzter sein.
Ich hab in meinen 3 Monaten in der Apotheke schon mehr Medikamentenabhängige gesehen als ich mir vorher vorstellen konnte.


Die meisten Thailandreisenden (auch ich) nehmen das erste mal Malariaprophilaxe ein, weil man sich unsicher ist und weil es ja fern weg Asien ist und man höhrt ja so viel. Ab dem 2. mal Thailand nimmt man sich nur noch Malarone oder Lariam als Stand by mit.
Warum gebt Ihr solche Tips? (bezieht sich auch auf den anderen Malaria Thread)
Man kann sich doch vorher informieren, welche Prophylaxe notwendig ist und dementsprechend handeln.
Die gängigen Empfehlungen sind bei reisemedizinisch ausgebildeten Ärzten, Apotheken und natürlich in Tropeninstituten zu kriegen.
Und wenn die sagen ich soll Prophylaxe betreiben, dann mache ich keine Stand-by Medikamention.

Bzw. ich mache Stand-by Medikamention oder verwende dass, was die Einheimischen verwenden, aber ich gebe das nicht als Tipp weiter!
Was ist denn, wenn ihr jemanden auf Stand-by umstimmt und der kriegt deswegen ne fiese Malaria und stirbt. Wollt Ihr das verantworten?

Meinetwegen kann jeder von Euch tun, was er für richtig hält- ich mache ja auch nicht alle so wie es im Lehrbuch steht.
Aber in so heiklen Fragen solche Empfehlungen zu geben, halte ich für sehr risikoreich und verantwortungslos.

Gruß,
Britta

Rikki
29.05.2006, 14:50
Moin Alanja,

wahrscheinlich wirst Du es mittlerweile selbst herausgefunden haben. Wir waren auch in Januar/Februar diesen Jahres in Thailand und haben in Bangkok Malarone nicht bekommen.

Gruß, Rikki

daxy
29.05.2006, 19:25
http://www.meduniqa.at/1262.0.html

du solltest dir
Atiquavon und Proguanil merken

die medikamente heissen im asuland oft anders, die freinamen aber bleiben gleich. dann kannst du auf der packung nachlesen, ob die zusammensetzung stimmt.

sjusovaren
24.11.2006, 18:19
Du kannst in Bangkok in jede Apotheke laufen und dir alle Medikamente einfach so kaufen (ohne Verschreibungspflicht) und das wirklich für sehr wenig Geld....Die Apotheken sind an sich sehr gut sortiert
Ja, das kann ich bestätigen.
Thailand hat da sicher das andere Extrem, verglichen mit dem deutschen Apothekenwesen. Über die Vor-und Nachteile wurde ja schon diskutiert.
Die Qualität der Produkte ist jedenfalls AFAIK nicht das Problem, auch wenn man das bei den niedrigen Preisen kaum glauben mag, daß die Sachen echt sind.
Man kann sich ruhig vor Ort mit den notwendigen Dingen versorgen.
Es schadet natürlich nicht, sich vorab gut zu informieren, was sinnvoll ist! Einfach mal offen nen Arzt drauf ansprechen..
Und wie daxy schon sagte, sollte man versuchen sich an Wirkstoff, Dosierung, Darreichungsform,.. zu orientieren, und nicht nur an beworbenen Handelsnamen.
Das gilt ja inzwischen auch für den hiesigen Markt (Tip: Die Rote oder Gelbe Liste besorgen).

pushbike
24.11.2006, 20:36
....und wer sich immer noch nicht sicher ist, Thailand hat die besten Kliniken Südostasiens.
Ach ja, angeblich sollen die meisten Ärzte Malaria erkennen. Kann das auch jeder Arzt in Deutschland von sich behaupten? Ursache dürfte sein, das öfters Patienten mit Malaria (v. a. Thais) vorbeikommen.
Gruß