PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Panorama-Programme (Kurztest)



cabo
26.01.2006, 21:01
Hallo!

Da ich outdoors nur ein Schnurstativ dabei habe, suche ich immer nach dem Programm, das einreihige Freihand-Panoramen am besten zusammensetzt.

Ich habe zum Testen 4 üble Fotos genommen (Büsche und Gras im Nahbereich, Bäume mit hohem Kontrast zum Himmel, ein verkantetes Bild). Es wurden keine zusätzlichen Kontrollpunkte eingefügt.

Platz 1: Panormastudio 1.31 (34,95€)
+ sehr gutes Stitchergebnis
+ schnellstes Programm
+ einfache Bedienung

Platz 2: PTGui 5.6 (59€)
+ gutes Stitchergebnis
+ Stitchen auch vertikal möglich
o noch einfache Bedienung (bin Hugin gewöhnt :wink: )

Platz 3: Panorama Factory 4.1 (69,95$)
+ einfache Bedienung
- deutliche Geisterbilder und Verzerrungen

Platz 4: Realviz Stitcher Express (119€)
+ Stitchen auch vertikal möglich
+ beste Kontrolle von Geisterbildern durch gezieltes Ein-/Ausblenden
o ungewöhnliche Bedienung
- inakzeptable Geisterbilder und Verzerrungen

Bei Bildern vom Stativ wären die Ergebnisse sicherlich anders, möglicherweise wäre der Verlierer dann der Gewinner (sicher sogar, wenn sich was auf den Bildern bewegt).
Nichtsdestotrotz ist erfreulicherweise das billigste Programm für meine Zwecke auch das beste.

Flachlandtiroler
26.01.2006, 21:24
Es gibt noch einen "Panoramamaker" oder so ähnlich, der auch als einer der wenigen Proggis die ich mal getestet hatte die vezerrten 28mm-Bilder der Sucherknipse stitchen konnte.
URL reiche ich nach, gibt's als 14-Tage-Freiversion kostenlos! Also brav sammeln... :bg: Kaufpreis war auch irgendwas um 30...60 Euro.

Gruß, Martin

Thomas
26.01.2006, 22:28
Ein unpräzise fotografiertes Panorama (Parallaxenfehler etc.) kann auch die teuerste Software nicht retten, da sollte man sich keine Illusionen machen.

Pfusch bleibt Pfusch, auch wenn die Programme die Übergangsbereiche unterschiedlich geschickt bearbeiten, damit es nicht so stark auffällt.

cabo
26.01.2006, 23:10
Ein unpräzise fotografiertes Panorama (Parallaxenfehler etc.) kann auch die teuerste Software nicht retten, da sollte man sich keine Illusionen machen.

Pfusch bleibt Pfusch, auch wenn die Programme die Übergangsbereiche unterschiedlich geschickt bearbeiten, damit es nicht so stark auffällt.

Eben, das kann nur die billigste Software :wink:
Bei Architektur stellt sich der Realviz Stitcher übrigens besser an als bei solchen Motiven.

Realviz Stitcher
http://img217.imageshack.us/img217/2834/realvizstitcher5ausschnittklei4.jpg
PanoramaStudio
http://img217.imageshack.us/img217/7075/panoramastudio13ausschnittklei.jpg

papajoe
27.01.2006, 11:28
wenn du hugin gewöhnt bist, bleib dabei, das is das beste...
ich such nachher mal nen interessanten link raus, der mir letzten übern weg gelaufen is...

Thomas
27.01.2006, 11:57
Habe momentan PTGui 5.6 drauf
Die automatische Kontrollpunktsuche ist super schnell und auch recht intelligent. Nahe Objekte werden einfach vernachlässigt, wenn das Programm einen größeren Parallaxenfehler feststellt.
Mit Autopano hat es mir solche Bilder früher immer brutal verzerrt.
Enblend hat sich auch weiterentwickelt und verwendet je nach Bildinhalt verschieden breite Überblendbereiche.


PS: Schaut euch mal bei http://fromparis.com/html/virtual_tour.php?title=eiffel_tower&pano=000093_02 um, die interaktiven Vollbildpanoramen sind der Hammer! :o

papajoe
27.01.2006, 17:07
was mir vorhin nich einfiel, war smartblend. sowas wie enblend, nur dasses wohl mit leichten paralaxen klarkommt. habs aber nie getestet und die website gibts nioch mehr, wies aussieht, find mit google jedenfalls nüscht...

denn sollte ich enblend evtl ma upgraden. hab ja seit dieser woche endlich meine cam wieder und war vorhin ma die elbe schießen. die eisschollen sind ganz schön schnell geschwommen, ich hab so schnell aufm stativ gedreht, wies nur ging, ^^ arbeite grad dran, ergebnis gibts später...
schön wärs, wenn enblend mal nen multilayer file ausspucken könnte, damit man noch manuell nachbessern könnte...

Mephisto
27.01.2006, 17:21
Noch eins: Canan PhotoStitch. War kostenlos bei der Kamera dabei.
Beispiel (http://www.benjamin-kosche.de/images/alle_zelte.jpg)

Thomas
27.01.2006, 17:41
schön wärs, wenn enblend mal nen multilayer file ausspucken könnte, damit man noch manuell nachbessern könnte...

Eine weitere wesentliche Verbesserung (bei den Panoramatools) wären frei definierbare Übergangsgrenzen anstatt dieser voreingestellten Z-Form.

cabo
27.01.2006, 19:30
Habe momentan PTGui 5.6 drauf
Die automatische Kontrollpunktsuche ist super schnell und auch recht intelligent. Nahe Objekte werden einfach vernachlässigt, wenn das Programm einen größeren Parallaxenfehler feststellt.
Mit Autopano hat es mir solche Bilder früher immer brutal verzerrt.
Enblend hat sich auch weiterentwickelt und verwendet je nach Bildinhalt verschieden breite Überblendbereiche.

Autopano und Enblend habe ich zwar auch installiert, für den Test aber die internen Routinen von PTGui verwendet.
Die Kontrollpunktsuche ist gegenüber einer früher mal getesteten 4'er Version mit Autopano sogar extrem verbessert worden. "Durchlaufen lassen" ohne Kontrollpunktkorrektur und Extra-Punkte ging gar nicht.

cabo
27.01.2006, 20:20
Noch eins: Canan PhotoStitch. War kostenlos bei der Kamera dabei.
Beispiel (http://www.benjamin-kosche.de/images/alle_zelte.jpg)

Man soll ja nicht über etwas meckern, was gratis ist - ich mach's trotzdem.
Ich sehe sehr heftige Helligkeitsschwankungen in dem Panorama.
Da bei fixierter Belichtung (machen die Canons ja) und diesem Licht die Unterschiede nicht so stark sein dürften, tippe ich auf eine nicht korrigierte Vignettierung. Versuch mal mit PTLens vorzuarbeiten.

cabo
29.01.2006, 15:07
was mir vorhin nich einfiel, war smartblend. sowas wie enblend, nur dasses wohl mit leichten paralaxen klarkommt. habs aber nie getestet und die website gibts nioch mehr, wies aussieht, find mit google jedenfalls nüscht...

denn sollte ich enblend evtl ma upgraden. hab ja seit dieser woche endlich meine cam wieder und war vorhin ma die elbe schießen. die eisschollen sind ganz schön schnell geschwommen, ich hab so schnell aufm stativ gedreht, wies nur ging, ^^ arbeite grad dran, ergebnis gibts später...
schön wärs, wenn enblend mal nen multilayer file ausspucken könnte, damit man noch manuell nachbessern könnte...

Die Ergebnisse der drei verwendbaren Blender sind bei mir nur unterschiedlich, wenn man entsprechendes Bildmaterial wählt. (bei Teilpanoramen mit entsprechender Überlappung sehe ich keine Unterschiede)
Um eine Differenzierung zu provozieren, habe ich das erste und letzte Bild eines 360° Panoramas genommen, deren Helligkeit wg. der vorbeiziehenden Wolken sehr unterschiedlich ausgefallen ist.

Platz 1: PTGui 5.6 (intern)

Platz 2: Enblend 2.5 - Qualitätseindruck identisch zu PTGui; PTGui bevorzugt im von Sonne überstrahlten Bereich jedoch das dunklere Bild, daher für diesen Fall nur zweiter Sieger

Platz 3: Smartblend 1.14 - heller Streifen im Übergangsbereich, fehlerhaftes Stitching im Fernbereich

Thomas
29.01.2006, 15:27
Kann man das so vergleichen?

Ist es nicht so, dass Enblend als reines Überblend-Programm gedacht ist und überhaupt keine Belichtungskorrektur vornimmt, während bei PTGui vor dem Stitchen ein entsprechendes Ankerbild definiert werden muss, an welches die anderen angepasst werden?

waterfriend
30.06.2006, 18:05
Ich spiele seit einiger Zeit voller Begeisterung mit PTGui herum. Aber fürs Internet sind die Bilder z.B. viel zu breit. Kann mir jemand sagen, wie ich die Panoramen in ein Fenster bekomme, in dem ich einen Bildauschnitt hin und her schieben kann?

Klaus