PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Taschenlampe der nie der Saft ausgeht



alaskawolf1980
08.11.2002, 22:23
Heute früh kam eine Sendung ...ich glaube Galileo oder Welt der Wunder. Leider mußte ich genau in dem Moment zur Uni, wo fast ein Beitrag über eine Taschenlampe anfing, der angeblich nie der Saft ausgeht. Hat jemand den beitrag gesehen udn kann mir kurz darüber was erzählen? Oder weiß jemand auch so etwas über das DIng auch ohne diese Sendung. Interessiert mich einfach nur und finde es schade, dass ich den Beitrag nciht sehen konnte.

alaskawolf1980

Finn
09.11.2002, 00:36
Habe mal hier:
http://www.prosieben.de/wissen/galileo/themen/
nachgeschaut. Finde jedoch nichts. Um wie viel Uhr war das denn?

Gruß Finn

Survivor
09.11.2002, 09:37
Hab die Sendung leider nicht gesehen.
Aber es gibt ja schon led Lampen die mit einem Satz Batterien 300 Stunden brennen, sind zwar nicht besonders hell, aber es reicht.

-CaRsTeN-
09.11.2002, 12:24
Soweit ich mich erinnere, gibt es Taschenlampen, die Solarzellen haben und sich somit tagsüber aufladen können.

Dann gibt es noch Taschenlampen, ähnlich zu den selbstaufziehenden Uhren, die über kleine Gewichte (? oder warens Magneten ?) bei jeder Bewegung ein bisschen Strom erzeugen und somit einen Akku aufladen können. Die daraus resultierenden Spannungen sind logischerweise gering, was dann auch zu dem Post von Alaskawolf passen würde.

Gruss
Carsten

Rüro
09.11.2002, 13:20
klar, da gibt es doch die Nightstar aus dem Globekattalog.
30 Sekunden schütteln soll angeblich für 5 Minuten Licht geben, um Nachts im Zelt noch Licht zu haben reicht so'ne Lambe doch allemal.

Survivor
09.11.2002, 13:56
Ich habe eine Dynamo Taschenlampe. Braucht keine Batterien.
Ist auch ein gutes Training für die Hand. Ist allerdings ziemlich laut. Aber das war ja eigentlich nicht die Frage von Alaskawolf

Gruß Alex

gi
10.11.2002, 19:30
Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass einer Taschenlampe _nie_ der Saft ausgeht, das wär ja ne Katastrophe!