PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CollTex Haftfell: Kleber nachbessern?



SirTerror
12.01.2006, 22:46
Servus. Ich hab mir letztes Jahr bei Ebay en paar alte Tourer mit "neuen" Fellen gekauft. Der Typ sagte damals, dass er die Felle noch nie in Nutzung hatte..
Die Teile sehen auch noch ziemlich unbenutzt aus, allerdings sind mir bei meinen letzten beiden Touren, die Dinger schon recht früh "entgegengesprungen".
Bei der ersten hat das linke nach gut der Hälfte eigentlich nur noch vorn und hinten geklemmt und Seitlichen Halt konnt ich vergessen.
Bei der zweiten Tour, hat das eine dann schon nach ca. 150Hm und das andere dann 100HM später nicht mehr geklebt!
Nachdem ich sie 15min zum "trocknen" gehängt hatte(bei -20° tuts das wohl auch nicht wirklich..) haben sie dann bis in den Gipfelhang gehalten, aber da is das linke direkt wieder "ab".
So jetzt die Frage:
Was empfehlt ihr mir an Kleberausbesserung? Wie gesagt eig. sind die Teile scheinbar äußerst ungebraucht, aber kleben halt scheiße..
Da gibts ja zum einen sone Tube zum Aufspachteln (ca. 10€ für grad mal 70ml) oder Klebefolinien, die ca. 4m (also ca. 4 Skier) ausreichen. Kostet auch um die 10€
Danke im Vorraus!
Alex

Nicht übertreiben
12.01.2006, 23:28
Vielleicht hilft das Anwärmen der Felle, bei Minustemperaturen funktioniert der Kleber meiner Colltex-Felle auch nicht mehr, wenn es zu dem Zeitpunkt aber schon am klebt, dann bleibt es kleben.

Wenn sich der Kram erstmal löst, dann ist es eigentlich zu spät, da sich sofort Schneekristalle festsetzen.

Nono
13.01.2006, 09:04
Bei der Kälte scheint nix zu kleben wie ich letztens feststellen durfte, unabhängig von der Herstellerfirma und dem Alter des Klebers. Deine Felle werden schon in Ordnung sein. Einfach auf höhere Temperaturen warten ;) oder das Zeugs schon abends in der warmen Hütte draufpappen.

- Nono

kakadu
13.01.2006, 11:02
ein weiterer grund könnte auch sein dass aufgrund einer falschen lagerung der felle der kleber etwas eingetrocknet ist.

SirTerror
13.01.2006, 13:08
OK erst mal danke, da werd ich bei der nächsten Tour einfach noch mal schauen, ob sie bei (hoffentlich;) wärmeren Temperaturen besser kleben.
Den Tipp, mit abends draufziehen werd ich auch einfach mal ausprobieren.

Wegen falscher Lagerung: Als ich die Dinger bekommen hab, waren sie zusammengeklebt (jeweils ein viertel aufeinander) und im "Säckchen", und seit dem Lagere ich Sie Hälfte auf Hälfte zusammengeklebt im Sack in nem (recht kalten) Keller!
Ist das Hälfte auf Hälfte zusammen kleben besser? So hab ichs halt beim Bund gelernt und nun mal beibehalten.. was meint ihr ist die Methode von dem Vorbesitzer besser? UND: Mögen die Felle (bzw. der Kleber) den kalten Keller evtl nicht?

carola_trekking
13.01.2006, 13:15
falls Du doch den Kleber ausbessern musst, kann ich diese Folien sehr empfehlen, sind gut zu handhaben und der Auftrag wird gleichmäßiger als beim spachteln (bzw. es ist leichter gleichmäßig hinzukriegen!)

kakadu
13.01.2006, 13:47
also an dieser lagerung gibt es nichts auszusetzen. hauptsache nicht im heizungsraum :bg:
ich persöhnlich würde nicht die felle ohne folie dazwischen aufeinander klaben. damit kannst du den kleber schonen, denn kleber auf kleber ist auf die dauer nicht gut.
zu dem sollte man die felle nicht an grosser hizequellen (ofen, direkte sonneneinstrahlung....) zum trocknen auslegen. auch fluorhaltigen wax auf den skiern haben sie nicht sonderlich gern. mehr infos (http://www.colltex.com/service/index.html)

mfg
flip

Henning
13.01.2006, 16:03
Bei der Kälte scheint nix zu kleben wie ich letztens feststellen durfte, unabhängig von der Herstellerfirma und dem Alter des Klebers.
Das interessiert mich. Welche Kleber hast Du denn schon ausprobiert?
Ich habe bei extremen Temperaturen relative schlechte Erfahrungen mit dem Colltex-Kleber gemacht. Da hatte es allerdings mittags knapp -18°C, abends und morgens dürfte es gegen die -30 gegangen sein. Da sind mir die fast neuen Felle etwa 10 min nach dem Aufziehen einfach abgefallen. War kein Spass, da wir 11h unterwegs waren und ich die Felle bergauf mit Klettbändern fixiert habe, was natürlich eher schlecht als recht funktioniert hat.
Die erwähnten Folien taugen IMHO nur zum Auffrischen, nicht zur Grundrenovierung. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Black Diamond Kleber gemacht, obwohl mir ein Verkäufer mal erzählt hat, dass das der Gleiche wäre wie der von Colltex... Der Kleber hat bisher bei vielen Touren mit deutlichen Minusgraden (bis -20°C) gehalten.
Noch ein Tipp: Das Entfernen des Klebers geht meiner Meinung nach mit braunen, dickem Papier (Einkaufstüte) und Bügeleisen am besten. Den neuen Kleber in mehreren, dünnen Schichten auftragen und den Kleber zwischen jeder Schicht ca. 30 min trocknen lassen. Falls Du beim Colltex-Kleber bleibst: Es gibt auch ein spezielles Ski-Wachs von Colltex, welches die Klebeeigenschaften positiv beeinflußen soll.

Grüße,
Henning

uli.g.
10.02.2013, 19:38
Ich hol den alten Faden nochmal hoch; heute ist mir ähnliches passiert wie dem Threadersteller; die Colltex-Felle (bzw. nur das auf dem einen Ski) verabschiedete sich bereits nach 10 min und war dann nicht mehr ordentlich aufzuziehen - nur vorne geklemmt und hinten geklemmt und dazwischen nur noch "schlabberlabber" und eine "geschlossene Schneedecke" auf dem Kleber........

Läßt sich der Fellkleber "auffrischen"?; und - was tut ihr gegen solche Kleberversager? Die Felle waren ordentlich auf Folie gezogen in ihrem Beutelchen und ich hatte sie heut morgen noch "inhouse" aufgezogen.......... :(

barleybreeder
10.02.2013, 19:44
Kleber kann man erneuern...

Wenn es der "normale" Kleber ist (kein ct40 o.ä.) dann mit Heißluftfön Kleber aufheizen und mit Spachtel den Batz abspachteln.
Den neuen Kleber etweder mit Transfertape von Colltex oder BD aufbügeln oder den Colltex Tubenkleber auftragen.

uli.g.
10.02.2013, 20:40
Dank Dir für Deinen Hinweis! Kann ich damit auch zum Sportartikelverkäufer meines Vertrauens gehen oder kriege ich mit einem solchen Anliegen gleich eins was auf die Nase?

chriscross
10.02.2013, 22:14
Dank Dir für Deinen Hinweis! Kann ich damit auch zum Sportartikelverkäufer meines Vertrauens gehen oder kriege ich mit einem solchen Anliegen gleich eins was auf die Nase?
Klaro kannste das machen lassen, Kiefer z.B. ;-)

uli.g.
11.02.2013, 08:41
...... Kiefer z.B.....

woher wusstest Du? :grins:

chriscross
11.02.2013, 11:45
woher wusstest Du? :grins::grins:

uli.g.
11.02.2013, 12:13
:grins:

btw.: war übrigens heut morgen da: Resumé: Kleber ist noch so gut, dass Nacharbeiten noch nicht sinnvoll; stattdessen der Rat:
- auch beim Aufziehen zuhause im Warmen kräftig anpressen/rubbeln!
- wenn - gerade bei Verhältnissen wie aktuell, nämlich seehr kalt und seeehr pulvrig - sich ein Fell löst, vor dem Wiederaufziehen Eiskristalle ggf. mit dem Taschenmesser entfernen;
- ansonsten ggf. - wie auch bei Zwischenabfahrten - nach Möglichkeit nicht im Rucksack sondern unter´m Anorak, nah am Körper. - so lob ich mir die Sportgeschäftberatung! 5sterne

Vermutlich sind die o.a. Tips für die alten Hasen im Forum eher :gaehn: ; für mich, der ich noch nicht so lange im Gelände unterwegs bin, war´s jedenfalls hilfreich!

LGUli

Becks
13.02.2013, 11:14
Yep,
ist ein alter Hut :bg:

Weitere Tipps:
Wenn der Kleber echt mies geworden ist, dann die Felle auf einen leicht säuberbaren Untergrund legen (Fliessen), den Kleber mit einem Fön aufheizen und dann mit einem Metallspachtel abkratzen. Danach Ersatzkleber dünn auftragen (Spachtel) und nach Anleitung trocknen lassen. Der mit Abstand beste Kleber ist der Black Diamond "Gold Label".

Noch ein Tipp: manchmal rettet einen unterwegs nur die Mitnahme von Panzertape oder speziellen Klebepads, um die abfallenden Felle fixiert zu bekommen. Alternativ lohnt sich auch die Mitnahme von Ersatzfellen.

Was sich auch noch im Rucksack zur Mitnahme lohnt ist ein Block Universalwachs für die Skilauffläche, ein Wachsblock für die Felle (damit diese weniger Feuchtigkeit ziehen), ein Feuerzeug und eine Belagskerze. Ganz wichtig ist auch ein Taschenmesser, um damit die Bindung neu justieren und um etwaig abstehende Belagteile wegschneiden zu können (sonst zieht der Ski so stark in eine Richtung).

Alex

uli.g.
13.02.2013, 11:51
Dank Dir für die zusätzlichen Tips! Nach den Erfahrungen vom letzten Sonntag und dem vorzeitigen Abbruch werde ich meine Standardausrüstung auf jeden Fall vervollständigen - und v.a. zukünftig auch im Skirucksack etwas Gaffertape mit dabei haben! (ich frag mich eh, warum ich DARAN nicht gedacht hatte! :bang: - im Sommer hab ich eigentlich immer was dabei!)

tjelrik
13.02.2013, 12:23
Ich habe auch Fragen zu den Fellen:
Ich habe noch nie welche benutzt, hier nun aber jungfräuliche liegen. Diese sind an der Klebefläche noch mit einer Art Plastikband geschützt.

Wenn ich die Felle nun drauf ziehe - abends z.B. aber wieder runter mache -

-rolle ich die Felle dann einfach zusammen?
-oder mache wieder so einen Plastikstreifen der Länge nach drüber?
-oder klebe ich de Felle (klebefläche auf klebefläche) zusammen?
-Wie macht man das am besten?

Becks
13.02.2013, 12:40
Moin,
ausser den Colltex CT40 (bei denen geht der Klber laut hersteller dabei kaputt) kann man die beiden Felle eigentlich mit den Klebeflächen nach innen zusammenlegen und dann verpacken, aber...
In einem solchen Fall stehen die Fellkanten oftmals über wenn die felle unsauber aufeinandergelegt werden, und sammeln dann Dreck an. Danach kleben sie nicht mehr und es schiebt sich Schnee zwischen Fell und Skier. Ausserdem haftet das Zeugs aufeinander dermassen stark dass man die Felle teilweise fast nicht mehr auseinander bekommt.

Aus dem Grund ist zumindest eine Folie mit beigelegt, wo man vorne und hinten je ein Fell draufpappen kann (und es auch tun sollte). Die Felle gehen leichter wieder runter und da die Folie breiter als das Fell ist muss man beim draufkleben nicht so genau aufpassen.

Was bei den Colltexfellen ganz gut funktionierte war:

Fell vom Ski abziehen, um 180° drehen (Fellseite in Richtung Belag) und auf den Skier legen, den man einfach vor sich flach auf den Boden legt. Dabei dann mit dem vorderen Haken das Fell an der Skispitze fixieren. Anschliessend dann ist es easy, auch bei Wind die Schutzfolie auf das Fell zu rollen/kleben, ohne dass sich viele Wellen bilden oder das Fell schief drauf sitzt.

tjelrik
13.02.2013, 12:42
Moin,
ok ich habe diese BD Kurzfelle,
da ist tatsächlich so ein Kunstoffnetzstreifen dabei - scheint genau dafür zu sein.
Dann werde ich die Felle nicht gegeneinander bappen - wie man dies ja recht oft beobachten kann.
besten Dank

uli.g.
13.02.2013, 13:04
Aus dem Grund ist zumindest eine Folie mit beigelegt, wo man vorne und hinten je ein Fell draufpappen kann (und es auch tun sollte). Die Felle gehen leichter wieder runter und da die Folie breiter als das Fell ist muss man beim draufkleben nicht so genau aufpassen.


Ganz praktisch finde ich auch die Lösung, die Folie bei der Hälfte zu kappen und dann die Felle jeweils einzeln vor- und rückseitig auf die jeweils halbe Folie zu kleben. Ist das jetzt arg umständlich formuliert?

tjelrik
13.02.2013, 13:06
Du meinst:
Man nimmt eine einzige Folie und beklebt ein Fell auf die Vorderseite, das zweite Fell wird auf die Rückseite geklebt?

derSammy
13.02.2013, 13:19
neeee, man nimmt je ein halbes Plastik für ein Fell.... ;-)

uli.g.
13.02.2013, 13:35
@tjelrik:
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/01119.JPG

Juristen können sich einfach nicht ordentlich ausdrücken:

Becks hat einen großen Klumpen, ich zwei halb so große..... ;-)

tjelrik
13.02.2013, 13:39
Haha, merci :grins: