PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Im Inlett schlafen



jensi1
07.01.2006, 23:04
Hallo,

ich habe einen Ajungilak Kompakt Winter. Jetzt habe ich mir ein Ajungilak MLT Inlett zugelegt, um die Wärmeleistung zu erhöhen. Nun habe ich aber das Problem, dass sich das Inlett beim Schlafen ständig verdreht.
Wie löst ihr dieses Problem? Morgens komme ich kaum noch aus dem Sack, weil es ein wildes Durcheinander ist.

jackknife
08.01.2006, 00:21
valium, gut für einen ruhigeren schlaf.
matthias

Mogro
08.01.2006, 00:44
Na jensi1, du scheinst ja ein wilder Schläfer zu sein :corton:
Ich muß manchmal auch morgens gucken wie es raus geht, nervt wenn Freund Blase drückt. Aber Du solltest vieleicht über ein Pyjama nachdenken, evtl. Seide, klein und leicht+Socken und wenn Du dich dann verhedderst solltest du Jacknife´s Tip inbetracht ziehen.

Gruß Jens

ice
08.01.2006, 04:21
Ich hab Inlets aus meinen Schlafsäcken genau aus diesem Grund wieder verbannt. Hatte keinen Bock mehr wenn ich (wann auch immer) raus muß erstmal mehrere minuten rumzufummeln bis ich aus meinem Schlafsack komm. In manchen Not und Schnellsituationen ist das evtl. sehr wichtig. Darum keine Inlets mehr.

ekke
08.01.2006, 10:34
was für ein material ist denn das inlett? ku und seide dürften wunderbar gleiten, vieleicht lässt sich durch ein anderes inlett (fleece, baumwolle) die reibung erhöhen und dadurch das dproblem lösen.

Hawe
08.01.2006, 10:57
Wenn Du ein solch wilder Dreher bist, würde ich auch zu einer Art Schlafwäsche raten. Inlet ist ja wohl hauptsächlich gegen zu schnelles Verschmutzen des Schlafsacks. Wenn Du das anders verhindern kannst, vor allem im Kopfbereich, ist ja gut. Für die Temperatur bringt ein Inlet ja nicht so viel.
Hawe

Sebi
08.01.2006, 14:18
Hallo,

also ich find schon dass es was gegen die Kälte bringt.

Wenn ich mit Inlett schlafe versuche ich auf dem Rücken zu schlafen oder
seitlich aber dann drehe ich mich mit dem ganzen Schlafsack.

So geht es eigentlich ganz gut. Man muss sich halt dran gewöhnen.
:bg:

Bis bald

Sebi

alaskawolf1980
08.01.2006, 14:38
Also ein Seiden- oder Seiden/Baumwoll Inlett sollte sich in einem Schlafsack mit glattem Innenstoff nicht groß verdrehen, da die Reibung fehlt. Der Innenstoff meines Ajungilak Tyins bewirkt jedenfalls, dass sich mein Inlett (Seide-Baumwolle) mit mir dreht.

jensi1
08.01.2006, 16:58
Das Inlett ist aus dem gleichen Material wie der Kompakt Winter. Also beides sehr seidig bzw. glatt.

torge
08.01.2006, 17:23
Ich habe ein dickes Ajungilak-Fleece Inlett in Mumienform in einem Tyin benutzt und da beide recht weit geschnitten sind und 1a ineinander passten war da nix mit verdrehen oder so.
Vielleicht ist der Schlafsack zu eng für das Inlett und verursacht so unnötige Reibung?
Oder einfach 10km täglich weiter paddeln, wandern oder radeln (...)schläfste ruhiger... :bg:

Silas
08.01.2006, 17:28
Welchen Zweck haben diese Inlets eigentlich? Nur um den Schlafsack innen nicht dreckig zu machen, oder auch aus Isolierungsgründen?

derMac
08.01.2006, 17:56
Welchen Zweck haben diese Inlets eigentlich? Nur um den Schlafsack innen nicht dreckig zu machen, oder auch aus Isolierungsgründen?
Kategorie:Inletts

Mac

Silas
08.01.2006, 18:19
vielen dank. hab mich nämlich gewundert weil man in schlafsäcken ja weitgehend wenig am leib tragen soll um die körperwärme besser auszunutzen .. ergo: der schlafsack würde nicht "dreckig" werden

Christian J.
08.01.2006, 18:22
....weil man in schlafsäcken ja weitgehend wenig am leib tragen soll um die körperwärme besser auszunutzen

Das wurde hier schon oft diskutiert und als Legende abgestempelt.

Viel Kleidung im Schlafsack bringt viel Wärme. Ausnahme ist, wenn die Kleidungsschichten die Isolation des Schlafsacks zusammendrücken, weil sie zu dick sind.

Christian

jensi1
08.01.2006, 18:25
Also ich trage grundsätzlich nur einen Slip im Schlafsack. Seitdem ich das Inlett habe, fühle ich mich vom Klima her wesentlich wohler.

schmiedin
02.08.2010, 23:06
Hei,
hab einen Ajungilak Igloo und einen Fleece-liner vom selben Hersteller und schlafe damit super, ohne verdrehen. Kann aber auch dran liegen dass ich nirgends so gut schlafe wie draussen.
Gründe für den Fleece-liner sind a) Temperaturbereichserhöhung (sprich Sommer Schlafsack offen lassen) und b) Schlafsack muss nicht so oft gewaschen werden, hält also länger.
Liegts beim schlafen vielleicht daran, dass dir die Isomatte zu unbequem ist und Du Dich daher hin- und herdrehst?

Ditschi
03.08.2010, 17:14
Hallo Jensi1,
ich kenne das Problem. Ich hatte lange als Inlett einen alten sogenannten
" Jugendherbergsschlafsack", den ich als unruhiger Schläfer so verdrehte, daß ich morgens kaum rausfand. Das war wirklich quälend und konnte einem das Inlett verleiden. Das alte Inlett war noch aus einer Art Nesselstoff.
Mit meinem jetzigen Coocon aus Baumwolle habe ich das Problem nicht mehr, und das liegt nicht an mir. Ich schlafe immer noch unruhig.
Im Gegensatz zu meinem alten Inlett hat mein neuer Cocoon oben einen Einzug auf der Rückseite. Da kann man ein breites Kissen einziehen, oder in der ganzen Breite die Liegeunterlage. So hat der Cocoon einen Fixpunkt und bleibt breit, was ein Verwursteln reduziert. Zum anderen ist der Stoff, obwohl Baumwolle, sehr glatt. Auch das reduziert das Verdrehen. Mit Seide müßte es noch besser gehen. Ansonsten dazu den Thread etwas weiter unter lesen allgemein zum Thema Inlett.
Gruß Ditschi

matiwart
05.09.2010, 20:13
also ich schlafe in meinem microfaser-inlett sehr entspannt. ist auch öfters mal verdreht, aber wenn man im inlett fast nackt ist gehts recht schnell mit dem inlett-zu-den-füßen-:corton:ziehen und dann gesondert aus dem schlafsack steigen.