PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trekkingeisteigerin mit Kindern - wer kann Tipps geben?



Treetsl
28.12.2005, 22:00
Hallo,

hoffe ich bekomme hier bischen Hilfe.

Habe meine letzten Jahre auf italienischen Campingplätzen verbringen müssen, da ich mit Kindern nicht zu mehr gekommen bin. Besser als daheim aber allein wäre ich da sicher nicht hin....

Jetzt hab ich davon aber genug und es muss doch auch möglich sein, mit Kindern was "abenteuerliches" zu machen.

Meine Große ist fast 18 - fährt eh nicht mehr mit.
Bleiben zwei - pubertierender Bub mit 14 und meine kleine Powerkugel mit fast 6 Jahre.

Wer hat Erfahrung mit kleineren Kindern. Meine ist ziemlich fit und sportlich. Spielt Feldhockey, geht mit mir seit sie 3 Jahre ist in die Berge ( trägt dabei ihren eigenen Rucksack mit Brotzeit.) und auch zum Langlaufen, fährt Rad und ist auch so gut zu Fuß.
Und was die Kleine schafft, kann unsere 14jährig Couchkartoffel ja auch schaffen :-)

Da ich ja das Gepäck ziemlich allein schleppen muss, sollten es Touren sein, auf denen ich kein Zelt brauche.

Bin jedem dankbar, der mir hier Tipps und Erfahrungen schickt!

Schöne Grüße,
Treetsl

Fernwanderer
28.12.2005, 22:25
Hi Treetsl,

ein ziemlicher Knaller wäre die Mont-Blanc-Umrundung. Hütten findet man im drei Stunden Takt. Allerdings schlauchen die Höhenmeter 6-jährige auf Dauer ganz schön. Die Tour läßt sich aber halbieren, entweder spektakulär mit der Seilbahnüberquerung des Massivs, oder eher öde aber billiger durch den Tunnel.
Alternativ und um nicht schon beim ersten mal sein Pulver zu verschießen würde ich an eine Jura- oder Vogesenkammwanderung denken. Ich muß aber zugeben, daß ich gerade die letzten beiden damals noch nicht mit Vateraugen begutachtet habe, also u. U. die Etappen vielleicht etwas lang sein könnten.
Wie lang darf die Tour denn überhaupt insgesamt dauern?

Gruß
Fernwanderer

MofD
28.12.2005, 23:00
Gibt es irgendwelche Einschränkungen bzgl. des Reisezieles?

Die Bärenrunde in Finnland könnte was sein; zugegeben ziemlich weit weg...
aber sehr schön und auch für Kinder geeignet jedenfalls habe ich dieses Jahr dort welche gesehen.
Und ohne Zelt allerdings nur zu Zeiten, in denen in Finnland keine Ferien sind, sonst könnte es in den Hütten eng werden.
Für Infos kannst du auf Nam's Seite fündig werden

Ciao
MofD

Treetsl
29.12.2005, 13:45
Hallo und danke schon mal!

Mont-Blanc-Umrundung hört sich gut an. Werde ich aber noch etwas warten. An den Höhenmetern wird wahrscheinlich auch eher mein fauler Sohn scheitern, an der Seilbahn ich (Höhenangst) :-). Also heb ich mir das auf, bis die Kleine das komplett laufen kann.

Finnland ist auch toll. Wie sind denn dort die Preise? Wie kommt man da halbwegs günstig hin??

Ansonsten bin ich zeitlich natürlich an die bayersichen Ferien gebunden.
Geographisch sollte es mal in Europa bleiben. Und gegen etwas Sonne hätte ich auch nichts - wobei Skandinavien mich schon total reizen würde.
Wär mal was anderes...

In einem der Outdoor-Heft hab ich mal was über Esel-Trekking in den Cevennen (?) gelesen. Hat sowas schon mal jemand mit Kindern gemacht?
Oder auf Kreta, Mallorca oder anderen Inseln?
Da gibts doch auch so wunderschöne Wege.

Der Zeitraum kann zwischen 3 - 14 Tagen liegen. Man muss ja dann nicht jeden Tag marschieren, sondern kann an einem schönen Plätzchen ja auch mal 1-2 Tage bleiben.

Schöne Grüße.
Treetsl

Flachlandtiroler
29.12.2005, 14:10
Oder auf Kreta, Mallorca oder anderen Inseln?
Korsika :) :)
Von der Abwechslung her ist so eine Badeinsel sicher das beste. Allerdings nicht in den Sommerferien, wo man es mittags (auch in den Bergen!) kaum aushalten kann und auf den Inseln kein Apfel mehr zu Boden fällt... :ill:

Gruß, Martin

Der Waldläufer
29.12.2005, 14:26
Mal vorweg was allgemein nützliches für Touren mit Kindern:
http://www.alpenverein.de/template_loader.php?tplpage_id=41

Z einer Tour:
Vom Spitzingsee geht die Drei-Hütten-Trekking-Tour weg. Leider find ich dazu nichts mehr. Ich werd aber weitersuchen und dann den Link hier posten.

Es war auf jeden Fall eine Tour wie gesagt vom Spitzingsee weg, die dann mit drei Übernachtungen in Berghütten weitergeht.

EDIT: Ich hab zwar die Tour jetzt noch nicht gefunden, aber hier findest Du fünf Vorschläge für Hüttentouren:
http://www.alpenverein.de//template_loader.php?tplpage_id=105#HuW

runterscrollen und dann pdf "von Hütte zu Hütte" anklicken

kafenio
29.12.2005, 15:02
Hallo Treetsl,

Tagestouren (für die kleine mahlzeit zwischendurch sozusagen):
Heinrich Bauregger hat verschiedene Bücher zum Thema leichte Touren in den Bayrischen Hausbergen herausgebracht - schau am besten mal in deiner buchhandlung.

Jedoch: schau erstmal ob deine "Couchkartoffel" wirklich mitkommen will und wenn er mitkommt ob es ihm spass macht. wenn nicht: lass ihn zuhause, biete ihm an, das er auf einer betreuten jugendreise mitfahren kann während ihr zwei wandert, aber zwing ihn auf keinen fall mitzukommen.

er muss spass am "draussensein" finden sonst ergehts ihm vielleicht wie mir seinerzeit. ich musste bis ich 7 jahre alt war mit freunden meiner eltern mitwandern und ich fands zum kotzen. erst 20 jahre später bin ich durch eine freundin wieder ans wandern gekommen...

korsika als reiseziel fürs "mit kindern urlaub machen" kann ich dir aus eigener erfahrung (war als kind mit den eltern 7 mal dort...) ebenfalls sehr empfehlen. schöne berge, schöne strände, schöne campingplätze, schönes meer kurz: schöne insel.

guten rutsch
k.

Christine M
29.12.2005, 15:49
In einem der Outdoor-Heft hab ich mal was über Esel-Trekking in den Cevennen (?) gelesen. Hat sowas schon mal jemand mit Kindern gemacht?


Gemacht nicht, aber ebenfalls schon davon gehört. Gemeint ist vermutlich der Stevenson-Weg (Chemin Stevenson - GR70), der die Strecke nachbildet, den der Autor Robert Louis Stevenson mit einem Esel gewandert ist (und ein Buch darüber geschrieben hat): Klick (http://www.gr70-stevenson.com/de/stevenson-weg1.htm).
Ich meine mal gelesen zu haben, daß es Veranstalter gibt, da so eine Art Eseltrekking anbieten. Eventuell mal googeln.

Für ein kleines Kind bestimmt toll, aber ob der 14jährige davon zu begeistern sein wird?

Christine

MofD
30.12.2005, 00:16
Moin,

zur Bärenrunde: die Übernachtung in den Hütten bzw. "Lavuu" (ein vorne offener Unterstand) ist kostenlos. Die Hütten sind alle unbewirtschaftet, was bedeutet, dass der komplette Proviant mitgeführt werden muss.
An allen Hütten gibt's Feuerstellen, meist auch einen Fluss/See, Möglichkeiten für einen Ruhetag gibt's also genug.
Die Tour lässt sich gut in 7-8 Tagen machen.. man kann ja auch die etwas kürzere Variante machen und den letzten, nicht so schönen und anstrengendsten Part weglassen.
Sie bietet sicherlich ein tolles Erlebnis, aber vielleicht ist sie nicht unbedingt die erste Wahl für einen Einstieg, eher was für das 2 mal...
Zum einen gibt es zwischendurch nur eine Ausstiegsmöglichkeit, (die dann durch Taxi teuer wird...) zum anderen ist die Anreise doch sehr weit...

Anreise: per Bahn nach Rovaniemi, von dort per Bus weiter.

Ciao
MofD

Der Waldläufer
01.01.2006, 17:18
http://www.buch.de/buch/06097/986_die_bayerischen_fernwanderwege.html

Ob die Wege "abenteuerlich" sind, wage ich zu bezweifeln, aber schön sind sie bestimmt. Ich habe vor, im Frühling/Sommer mal einen davon zu laufen.