PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kohlestäbchen für Taschenofen mit Schwarzpulver?



Stomper
21.12.2005, 16:42
Hi Leute,

ich hab mir einen Taschenofen mit Kohlestäbchen gekauft.

Nun habe ich mit dem Verkäufer der Kohlestäbchen eine kleine Reiberei, weil ich behaupte, die Kohlestäbchen sind mit Scharzpulver überzogen und werden dadurch erst einmal auf der ganzen Fläche zum glimmen gebracht - allerdings klappt das bei meinen nicht, die entzündung des Schwarzpulvers ist zwar teilweise zu erkennen, verlischt aber immer wieder.
Mein Resume: Die Dinger sind Feucht.

Der Verkäufer allerdings meint an den Stäbchen wäre überhaupt kein Schwarzpulver und so etwas gäbe es auch überhaupt nicht, die Kohlestäbe seien also in Takt.

Jetzt meine Frage an euch, wie zündet Ihr eure Kohlestäbe an, gehen die mit Schwarzpulver an, oder ohne?
Zündet ihr nur eine Seite an, oder beide?
Habt ihr schon mal von Kohlestäben mit Schwarzpulver gehört?

Bitte helft mir.

Gruß
Stomper

Jogi
21.12.2005, 16:52
Die Kohlestäbchen sind - wie der Name sagt - aus Kohle. :roll:
Kein Schwarzpulver...
Die Dinger werden an einer, oder wenn Du es gar sehr warm in Deiner Tasche brauchst, auch an beiden Enden angezündet, dann noch ein bisschen pusten, das die Sache schön glüht, Klappe zu und ab ins Täschen.
Dann zieh mal los und bring dem Verkäufer der Kohlestäbchen ein paar Blümchen vorbei :wink:
Frohes Fest und allzeit warme Finger,
jk

Nicht übertreiben
21.12.2005, 16:52
Ich hatte mal so ein Ding, hab es aber nie wirklich genutzt, da die ziemlich stinken..aber an Schwarzpulver kann ich mich absolut nicht erinnern und auf de ganzen Fläche haben die auch nie geglimmt...je nachdem wieviel Wärme man haben wollte, hat man entweder eine Seite oder zwei angezündet..

Ich würde mal sagen du liegts falsch und der Verkäufer hat recht, aber ist wie schon gesagt lange her...

Gruss
Thorben

Stomper
21.12.2005, 17:05
Mmm.

Aber womit ist es dann zu begründen, dass das Kohlestäbchen Funken sprüht und spratzelt, wenn man das Feuerzeug rannhält. Ab und zu kommt es auch vor, dass - eben wie bei einer Wunderkerze - eine "Funkenstraße" das Kohlestäbchen entläang läuft, als würde eine Zündschnur verbrennen.

Desswegen wundere ich mich.

Hat wirklich noch nie jemand welche mit SP gesehen?

Gruß
Stomper

Nicht übertreiben
21.12.2005, 17:09
ähm...Kohlestaub...

Schwarzpulver dürfte gar nicht so verkauft werden, da Explosivstoff...Wunderkerzen haben auch einen sehr geringen Anteil an Schwarzpulver - nämlich rund 0,0% :bg:

Hawe
21.12.2005, 17:09
Schwarzpulver ist ein Explosivmittel, wurde früher zum Verschiessen von Flinten- oder Kanonenkugeln genutzt, oder zum in die Luft jagen von Wespennest bis Steinbruch.
Das wirst Du garantiert nicht an Kohlestäbchen bekommen...

Hawe

Stomper
21.12.2005, 17:14
Ich hab mir aus der Türkei eine Wasserpfeife mitgebracht.

Dazu gibs auch Kohlepads, die den Taback am glühen halten und diese Kohlepads werden durch Schwarzpulver gezündet. Man nimmt das Pad mit der Zange und halt nur an einer Seite kurz das Feuerzeug rann. Dann spratzelt und funkt es gut 10 Sekunden und schwupp glüht das ganze Tab rundherum.

Eben diesen Effekt hatte ich bei den Kohlestäbchen auch erwartet, zumal mir die dinger aus gehen, wenn ich sie nur auf einer Seite anzünde.

Aber da lag ich anscheinend Falsch.

Gruß
Stomper

Snuffy
21.12.2005, 17:17
Jo bei der Wasserpfeife kenn ich das auch. Dann nimmste halt die ;)


Snuffy

Nicht übertreiben
21.12.2005, 17:42
Ist das bei den Wasserpfeifen nicht auch nur Salpeter? Nicht alles, was schnell brennt, ist Schwarzpulver. Außerdem sollen die Kohleöfen ja gerade langsam brennen, da es a) sonst viel zu heiß wird und b) nicht sonderlich lange hält

chrysostomos
21.12.2005, 17:45
Könnte es auch Eisenpulver sein, welches in den Kohlestäben zu "fritzelt"? Schwarzpulver ist es mit Sicherheit nicht!

Pyrochemie (http://www.pyro-partner.de/feuerwerk/fwrk_chemie.html)


Grüsse, Marc

Ewald
21.12.2005, 18:21
Ich vermute Schnellzünder Holzkohle.
Mir sind zwei Arten Stäbchen bekannt:Einmal die "schwarzen",- beim entzünden "fritzelnden", also Holzkohle, und die "silbrig/graphit" , die man einseitig oder zweiseitig entzünden kann.

eWald

johnsilver
21.12.2005, 19:35
ich kenne auch nur die silbrigen Kohlestäbchen, Funken schlagen die eigentlich nur, wenn man das glimmende Stäbchen etwas anpustet.

explodiert sind sie bei mir noch nie, wohl aber in der Tasche ausgegangen, was wohl eher an Sauerstoff- als an Schwarzpulvermangel gelegen hat. wenn die Öfchen lange Zeit in tiefen Taschen stecken, gehen sie schonmal aus, Abhilfe schafft es, sie ab und an aus der Tasche zu nehmen und entweder einmal ganz zu öffnen oder auch einfach beim Gehen zur Belüftung kurz in der Hand zu halten (gibt dann auch gleich warme Finger).

die Kohledinger finde ich unterwegs auf jeden Fall praktischer als diese Gelkissen mit dem Knickblech drin. die gehen entweder schon beim Transport versehentlich an oder sind nach kurzer Zeit verbraten, ohne daß man sie schnell wieder aufladen kann, weil man dazu erstmal Wasser zum kochen bringen muß.

Ewald
21.12.2005, 20:45
Schnellzünder Holzkohle in Tablettenform:
http://img402.imageshack.us/img402/9905/epsn00047dj.th.jpg (http://img402.imageshack.us/my.php?image=epsn00047dj.jpg)

eWALD

MacBundy
21.12.2005, 23:22
... wenn die Öfchen lange Zeit in tiefen Taschen stecken, gehen sie schonmal aus, Abhilfe schafft es, sie ab und an aus der Tasche zu nehmen und entweder einmal ganz zu öffnen oder auch einfach beim Gehen zur Belüftung kurz in der Hand zu halten (gibt dann auch gleich warme Finger).
...

Ick hatte bis jetzt noch keinen, bei dem ick die original Loecher nicht etwas weiten musste, da ick die werksmaessigen Oefen nie beim ersten mal in Gang bekommen hab. Mit den etwas vergroesserten Loechern gings dann immer eigentlich ganz gut.

Zweites Problem bei mir ist, das ick die Kohlestaebe kaum angezuendet bekomme. Also mit einem Feuerzeug schonmal garnicht. Am Lagerfeuer dauerts schon recht lange, aber wo ick keines mache (n)kann/will/darf, da mach ick die schlussendlich mit dem Kocher an.

Kann man(icke) wirklich etwas soo verkehrt machen? :bash:

Thomas
22.12.2005, 01:08
Nehmt lieber Benzintaschenöfen. Bis auf den Fakt, dass man nicht mal eben nachschauen kann, wie lange die Füllung noch reichen wird, kann ich nur Vorteile erkennen.

Gersprenzfischer
22.12.2005, 09:44
Schwarzpulver auf Kohle ist absoluter Humbug!
Wenn es wirklich Schwarzpulver wäre, würde eine Zündung einer Exposion gliechkommen.
Ich vermute die silbrige Beschichtung ist Graphit. Graphit und KOhlestaub, liefern die Funken, wenn sie als Staub vorliegen. Viele Stoffe sind als Stäube explosiv. z.b. auch Mehl oder Eisenspäne. Es kommt nur auf die Luft/Staubkonzentration an, sowie die Zündenergie.
Schwarzpulver ist in laienhänden ein ziemlich gefährlicher Stoff, da seine Abbrandgeschwindigkeit auch in unverdämmten Zustand ca. 400m/sec ist. Auf gut deutsch, explodiert es schon fast, wenn Du es einfach auf einen Haufen schüttest und anzündest. Moderne Nitro- Treibladungspulver tun das übrigens nicht!

Und was die HAndwärmer angeht, nehmt Benzin, die gehen im Zweifel mal aus, aber nie auf und brennen und wäremen deutlich besser als die Kohleteile. Stinken tun sie aber auch ein kleines bisschen.

Uwe

Waldhoschi
22.12.2005, 10:33
Hallo?
Schwarzpulver und Kohle? Erkennt enier den Unterschied?
Schwarzpulver besteht aus?

Kohlenstoff (Kohle)
Kaliumnitrat (Salpeter)
Schwefel

Das die stäbchen aus Kohle sind braust du nur noch Schwefel und Kalisalpeter und das ganze WÄRE Schwarzpulver. Schwarzpulver->Abgabe nur in kleinen Mengen (Silvester etc)
Schwarzpulver macht also keinen Sin,, wie schon meine Vorschreiber gesagt haben. Ist in etwa so wie wenn sich jemand beschwert, sein Wasser sei hygroskopisch, da es feuscht geworden ist ;)

Jogi
22.12.2005, 18:23
Auf jeden Fall kann ich mir die Szene im Outdoorladen lebhaft vorstellen. Der arme Verkäufer, und das auch noch im Weihnachtsgeschäftsstress, muss sich eine "Reiberei" wegen den doofen Kohlestäbchen antun.
@Stomper: Das sind imo ein paar nette Worte fällig!
Allen frohes Fest!
jk

Indi
23.12.2005, 12:40
@Vivalranger

ich steh doch so heftig aufm Schlauch heut, hättest du´s nicht gemerkt...ich wär heut nicht mehr draufgekommen :bg:
#
Ich weiß nur nicht wie sauer, also wie geeignet/ungeeignet, die Kohlestäbchen für die Schwarzpulverherstellung wären.

LG Michael

Waldhoschi
23.12.2005, 12:53
Ich vermute die silbrige Beschichtung ist Graphit. Graphit und KOhlestaub, liefern die Funken, wenn sie als Staub vorliegen. Viele Stoffe sind als Stäube explosiv. z.b. auch Mehl oder Eisenspäne. Es kommt nur auf die Luft/Staubkonzentration an, sowie die Zündenergie.

Mhm, je mehr ich hier lese, desto ärger kommt es mir so vor hier verarscht einer den anderen.
Früher hatte das Forum die Adresse Chemie@Agfischer oder so, Alex ist Chemiedoktorant und hier wird geschrieben, dass die Kohlestäbchen wohl mit Graphit beschichtet sind. *schreiii* :b3ss8l3r:

Thomas
23.12.2005, 13:30
Jeder weiß, dass die Stäbchen mit dehydriertem Dihydrogenmonoxid (http://www.dhmo.de/fakten.html) beschichtet sind... :roll:

Rajiv
23.12.2005, 13:38
http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/finger/smiley-channel.de_finger058.gif

http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/finger/smiley-channel.de_finger027.gif Ja genau! Ich kam einfach nicht drauf! http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/froehlich/smiley-channel.de_froehlich037.gif

Rajiv

Waldhoschi
23.12.2005, 13:40
;)

Aber jeder sollte schon irgendwo wissen, dass Kohlenstoff als Graphit, Diamant und Fulleren vorliegen kann. So machen graphitüberzogene Kohlestäbchen genauso viel Sinn wie eine wässrige Dihydrogenmonoxidlösung... :roll:
P.s. Lasst die finger von dem Teufelszeugs, das kann Dihydrogenmonoxid wirkt bei Einatmen tödlich. Sollte man nicht zum experimentieren verwenden.
Auch das tunken von Kohlestäbchen in die Lösung muss nicht unbedingt helfen, dass das ZEugs besser brennt...

Thomas
23.12.2005, 14:17
Nun ja, man kann Kohlestäbchen sicher ohne Probleme mit Graphit oder gar Diamanten überziehen. Aber neben der Verwendung als Schmuckaccessoire oder eben Bleistift wüsste ich spontan nicht, warum das dadurch besser entzündlich sein soll.

Thomas - am Bleistift zündelnd

Jogi
30.12.2005, 17:27
Komisch, dass bei vielen Themen hier im Forum die ursprünglichen Autoren des Beitrages in großes Schweigen verfallen, sobald die Antworten nicht in die gewünschte Richtung gehen. Auch Stomper hat hier nichts mehr zu sagen ...

Rajiv
02.01.2006, 11:21
Also wieder etwas Sachliches:
In einem Katalog der großen Anbieter(Globetrotter, Woick, Lauche & Maas/Därr...) steht, daß die Kohlestäbchen mit Alu "beschichtet" sind.

Rajiv, der in den nächsten Tagen mal raussucht in welchem Katalog das so stand

Indi
02.01.2006, 11:30
Damit sie nicht ganz so schnell abbrennen

Jlo
17.11.2006, 11:25
Ich habe auch so einen Taschenofen. Schwarzpulver möchte ich ausschließen. Soetwas würde ich mir ja nicht unbedingt in die Tasche stecken wollen.

Wie schon erwähnt, geht die Kohle aufgrund eines evtl. Sauerstoffmangels aus. Daher benutze ich den Ofen auch ohne das Aufbewahrungssäckchen.
Gruß
Jlo

flying-man
20.11.2006, 10:21
also ich tippe mal auf irgendein metall entweder alu oder magnesium. im übrigen (@ indi) bernnen alle metalle wenn sie nur in hinreichend kleiner korngrösse vorliegen - manche einfacher (weil sie besser zu oxidieren sind) wie mg, da reicht schon ein grosser span, manche eben schlechter (z.b. Fe, aber auch das lässt sich anzünden -> stahlwolle + feuerzeug oder batterie). wenn sie mal brennen dann sehr heiss und mit wasser lassen sie sich nicht mehr löschen. -> ideal um ein kohlestäbchen durchzuzünden. und feucht werden macht auch nicht wirklich was....

schwarzpulver würde tatsächlich nicht gleich explodieren sondern eher verpuffen -> es gibt einen sehr schnellen abbrand, aber ohne entweder eine kritische menge oder den explosivstoff einzupacken "explodiert" erst mal wenig. wenn man z.b. einen böller aufmacht und das pulver so anzündet gibts einen schnellen abbrand aber z.b. keine detonation.

schwarzpulver ist tatsächlich Kochle, salpeter (kalium nitrat) und schwefel. Ein eintauchen von einem stäbchen in ein KNO3 lösung und dann mit schwefel bepudern ergibt aber noch kein schwarzpulver, da alle stoffe fein vorleigen müssen, da zb. das nitrat der sauerstoffspender (oxidationsmittel) ist. aus dem nitrat wird dann stickstoff und kohlenstoffmonoxid frei, was eine bedeutende vergrösserung des volumens ergibt. da die reaktion exotherm abläuft und noch relativ schnell muss die grosse menge gas sich ausdehnen und es kommt zur "explosion" aber eben nur wennman das zeucg einpackt (z.b. in ein rohr) oder man eine kritische grösse (kg) erreicht.

flying-man