PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nikon Coolpix 990 - für Outdoor geeignet?



Yukonmicha
18.12.2005, 12:29
Hallo zusammen,
so allmählich überzeugen die digitalen Vorteile auch mich und ich überlege ne Anschaffung von so nem Teil. Sie soll kleiner und leichter sein als ne Spiegelreflex aber dennoch gute Qualität bringen. Zum Einsatz wird sie hauptsächlich auf Kanu und Trekkingtouren kommen d.h. Landschaftsaufnahmen, Outdoor Alltag (Lager usw.) aber auch Experimente wie Langzeitbelichtungsaufnahmen bei nacht mit versch. Lichtquellen (Feuer, Zelt...) soll sie meistern.

Bin auf die Nikon Coolpix 990 gestossen, nicht mehr ganz neu aber sehr vielseitig einsetzbar, wie ich finde. Habe vom Fotografieren nicht so den Plan (Belichtungszeiten, Blendenweite usw) mache meine Fotos bisher aus´m Bauch mit ner AF Spiegelreflex aber ich habe Lust auf ausprobieren und experimentieren (eben Nachts und Langzeit usw.) und daher sollte die neue das draufhaben und dabei einigermaßen leicht verständlich sein.

Was halten denn die Fotoversierteren dieses Forums von der Nikon Coolpix 990?
Und stimmt das - die Anzahl an Megapixel ist nur ein Kriterium für gute Qualität und ohne andere Faktoren wenig aussagekräftig?
Ich habe gehört dass für Fotos in den Formaten 9x13 - 15x18 3Megapixel völlig ausreichend sind und nur bei Formaten ab DIN A4 5,6 oder gar 8 Megapixel nötig sind?

So das war jetzt a bissel viel auf einmal - hoffe trotzdem auf ein paar Antworten die mich weiterbringen

Michael

chinook
18.12.2005, 13:27
Hallo,

ich bin auch nicht der Verfechter vieler Megapixel. Durch die wird ein Foto nie besser, man hat eben Reserven für grössere Ausbelichtungen. Aber ein wirklich gutes Foto ist auch "verpixelt" ein gutes Foto.

Was mich davon abhalten würde, eine Coolpix 990 zu kaufen ist

1. die Langsamkeit
2. die Grösse
3. die umständlichen Menues
4. möglicherweise das Alter (Elektronik altert)

Ich empfehle Dir für die benannten Einsatzgebiete die Canon A510/520/610/620. Die sind vergleichsweise preiswert, haben extrem viel Einstellungsmöglichkeiten, werden mit AA-Batterien/Akkus betrieben. Der Preis für das alles ist, dass die nicht "stylish" sind im Sinne eines polierten Edelstahl-Ziegelsteinchens ...


-chinook

Artoc
18.12.2005, 19:05
Moin

die Megapixelzahl ist nicht das Wichtigste, auch wenn einem die Werrbung das Weißmachen möchte.
Viel wichtiger ist die Optik.

Da du viel draußen fotografieren möchtest, solltest du dir eine Kamera Suchen die Einen möglihst großen Brennweitebereich hat.
28-114mm wären schon was oder gar bis 200mm (Ricoh R3).

Wichtig beim Zoom ist nur die größe für den optischen Zoom, digitalen Zoom kannste knicken, da kommt nicht viel gutes bei raus.

Wenn du Batterien sparen willst. dann solltest du eine Kamera wählen, die auch einen optischen Sucher hat. Der zeigt zwar nicht genau das an, was auf dem Chip landet, aber es hilft, wenn die Baterien Knapp sind und du das Display ausschalten kannst.

Gruss Artoc

birder
16.11.2006, 22:16
Vor zwei Jahren habe ich mir eine gebrauchte CP 995, also das Nachfolgemodell der 990, gekauft. Ich bereue es nicht, würde diese Modell heute aber sicher nicht mehr kaufen.
Da ist erst einmal die beträchtliche Einschalt- und Auslöseverzögerung. Es hat Monate gedauert, bis ich mich daran gewöhnte. Ein Grund für die Einschaltverzögerung scheint der optische Sucher zu sein, der sich jedes mal (gut hörbar) ein-zoomen muss.
Die Bildqualität ist auch nicht so berauschend. 3,2 MP sind anscheinend doch etwas wenig und das Objektiv ist wohl auch nicht so berauschend (allerdings soll das der 990 besser gewesen sein!).

Was ich als Makrofotograf sehr zu schätzen lernte und NIE wieder missen möchte, ist allerdings der drehbare Monitor. Den optischen Sucher benutze ich fast gar nicht mehr. Der Horizont wird bei mir fast immer schief - egal ob mit Monitor oder Sucher. Richtig schlecht finde ich meine Weitwinkelfotos - die haben Einwegknipsen-Niveau!

Mein heutiger Favorit ist die Canon S3 oder ihr Vorgänger S2. Sie sind ziemlich groß, haben aber ein 36-420er Zoom und v.a. einen Bildstabilisator. Ihre Bildqualität scheint wesentlich besser zu sein. Dass diese Kameras leider keinerlei Blitzanschluss haben, ist vermutlich bewußte Politik des D-SLR-Herstellers Canon.

----

Tipp:
Man kann bei fotocommunity.de Bereich "Motive" in das Kameramodelle eingeben und bekommt dann eine große Auswahl von Fotos unterschiedlichster Hobbyfotografen!
- Auch dort finde ich, wenn ich "CP 990", "CP 995", "Coolpix 990" usw. eingebe, die Auflösung der Weitwinkel- und Landschaftsfotos unbefriedigend.

Schöne Grüße, Birder

birder
16.11.2006, 22:23
Da habe ich was vergessen!:

"Man kann bei fotocommunity.de Bereich "Motive" in das Feld "Suche" Kameramodelle eingeben und ..."