PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [GE] Von Mestia nach Ushguli - Trekking im Kaukasus (Georgien)



johann_k
09.10.2019, 19:46
Letztes Jahr waren meine Freundin und ich in Georgien zum Trekking. Zu Beginn und zum "warm werden" haben wir die beliebte 4-Tages-Tour von Mestia nach Ushguli in Swanetien gemacht. Darauf folgten noch Touren im Borjomi NP und in der abgelegenen Region Tuschetien.

Auf meinem Kanal gibt es auch ein Video über die gesamte Reise (inkl. Anreise mit dem Zug etc.).

FmINX7Kik6M

natureride
12.10.2019, 15:10
Ein wirklich schönes Video, toll gefilmt und geschnitten.
Mit einer entspannten Atmosphäre.

Seit ihr komplett mit dem Zug aus Deutschland angereist?

Mestia fand ich persöhnlich, als ich vor zwei Monaten dort war, etwas überlaufen, aber der Weg dazwischen ist wirklich schön. Besonders wenn man mit zelt unterwegs ist, kann man gut antizyklisch laufen und trifft weniger Menschen.

Danke fürs zeigen.

sun74
12.10.2019, 19:45
Toll, hab mir auch das andere Video (mit Anreise angesehen). War es schwierig, ein Ticket für das Schiff zu bekommen? Kannst du dazu was schreiben? Danke.

johann_k
13.10.2019, 13:38
Wir sind erst mit dem Zug von Berlin über Krakau nach Odessa. In Odessa sind wir dann auf die Fähre und übers Schwarze Meer nach Georgien gefahren. Vielleicht kann man auch über die Türkei mit dem Zug fahren aber ich wollte unbedingt mal nach Odessa.

Das mit der Fähre war etwas abenteuerlich. Die Fährgesellschaft ist noch aus alten Sowjetzeiten und man kann das nicht mit dem Service einer Stena Line oder so vergleichen. Wir haben die Tickets zuvor online reserviert auf der Website (und ich glaube auch schon per Kreditkarte bezahlt). Man bekommt eine Bestätigungsmail aber sonst im vorhinein wenig Informationen.
Zwischenzeitlich hatten wir sogar befürchtet auf irgendeine dubiose Firma reingefallen zu sein (Tipp: nicht die Google Rezensionen einen Tag vor Abfahrt lesen ;-)).
Letztendlich muss man vormittags am Tag der Abreise mit einem Bus vom Odessa ca. 20 min ins Nirgendwo außerhalb von Odessa fahren. Dort gibt es dann ein "Business Centre", wo man am Schalter seine Reservierung vorlegt und das Ticket bekommt. Dann wartet man dort mit den ukrainischen Truckern und der Handvoll westlicher Touristen auf einen kleinen Shuttlebus der einen dann zur Fähre bringt. Los geht es dann irgendwann abends. Der Check-in dauert eben einen ganzen Tag. :D
Auf dem Schiff war dann der sehr nette Stuart, den ich auch für meinen Film interviewt habe und der ausgezeichnet deutsch spricht. Das Schiff ist halt alt und der Standard etwas geringer aber es ist sauber, es gibt warmes Wasser und dreimal am Tag eine Mahlzeit im Bordrestaurant. War auf jeden Fall mal ein Erlebnis!

HeIsTheOne
22.10.2019, 15:39
Sehr guter Schnitt! Schön vertont. Klasse Video! Mein Kompliment! :D

NF
22.10.2019, 17:43
Tolles Video!

Seid ihr von Iprali die Straße zum Latpari-Pass hoch und dann über den Gorvashi-Pass nach Ushguli abgestiegen?

Nita
22.10.2019, 22:41
Wow, echt Klasse. Seid Ihr Filmprofis? Auch die anderen Videos sind top. Und das Land sowieso, waren letztes Jahr auch in Swanetien :)

johann_k
22.10.2019, 23:04
Vielen Dank für das Lob! Ich würde mich als ambitionierten Filmemacher bezeichnen, der viel von Profis lernen durfte. ;-)


Tolles Video!

Seid ihr von Iprali die Straße zum Latpari-Pass hoch und dann über den Gorvashi-Pass nach Ushguli abgestiegen?

Wir sind den ganz gewöhnlichen Weg von Mestia nach Ushguli und von Ushguli aus dann zum Gvinari aufgestiegen und über den Kamm zum Latpari-Pass. Da oben haben uns dann Einheimischen mitgenommen nach Kutaissi.

Nita
23.10.2019, 09:40
Vielen Dank für das Lob! Ich würde mich als ambitionierten Filmemacher bezeichnen, der viel von Profis lernen durfte. ;-)
Alles klar, die Professionalität spürt man! Habe Dich mal auf YouTube abonniert, damit Du nicht verloren gehst :) Hoffe Ihr reist fleißig weiter :)

NF
23.10.2019, 11:54
Wir sind den ganz gewöhnlichen Weg von Mestia nach Ushguli und von Ushguli aus dann zum Gvinari aufgestiegen und über den Kamm zum Latpari-Pass. Da oben haben uns dann Einheimischen mitgenommen nach Kutaissi.

Ich war nur wegen der Reihenfolge im Video irritiert: Dort kommt der Kamm vor Ushguli.
Ihr habt am Latpari-Pass ein Auto gesehen?:o
Als wir da waren lag zwar 30cm Schnee aber die Straße nach Chvelpi erschien uns doch sehr abenteuerlich:D

johann_k
23.10.2019, 13:22
Alles klar, die Professionalität spürt man! Habe Dich mal auf YouTube abonniert, damit Du nicht verloren gehst :) Hoffe Ihr reist fleißig weiter :)

Cool, vielen Dank! Ja weitere Videos kommen bestimmt. Spätestens nächstes Frühjahr über meine Lappland Skitour ;-)

johann_k
23.10.2019, 13:25
Ich war nur wegen der Reihenfolge im Video irritiert: Dort kommt der Kamm vor Ushguli.
Ihr habt am Latpari-Pass ein Auto gesehen?:o
Als wir da waren lag zwar 30cm Schnee aber die Straße nach Chvelpi erschien uns doch sehr abenteuerlich:D

Ja das Video ist nicht chronologisch geschnitten. Ich hab die Szenen vom Pass mit reingenommen, da es ja die gleiche Landschaft ist ;-)
Als wir dort waren fand gerade eine Party statt wegen der Einweihung dieser kleinen Kapelle, wo wir eingeladen waren (sieht man am Ende des langen Reisevideos). Danach sind viele Gäste von dort oben wieder ins Tal gefahren und drei alte Männer haben uns dann mit bis nach Kutaissi genommen. Meine Freundin saß dabei im Kofferraum, weil sie die kleinste von uns war. :D