PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tarp-, bzw. Zeltunterlage im 'Eigenbau' (selbst beschichten)



satanicfred
10.12.2005, 17:32
Hallo,

welche Erfahrungen habt ihr mit selbst beschichtetem Material als Zeltboden gemacht.
Dachte hierbei an folgende Kombination (aus Kosten- und besonders Gewichtsgründen):

* Micropolyamid ripstop, 50 g/qm [70122] (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_25&products_id=424)
* Aquaseal Polycoat [im Globi-Shop] (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ma_08001&GTID=169eaca171de3fcd77b749c03c0606d8a34)

Habe bisher mit dem Material nur einen bereits beschichteten Zeltboden wieder wasserdicht bekommen - funktioniert problemlos! Zelt konnte wieder in Pfützen gestellt werden, ohne dass die Bewohner Schwimmflügel brauchten :wink: ). Allerdings hatte das hier verwendete Bodengewebe eine stärkere Dicke.

Wollte das Micropolyamid nun beidseitig beschichten; welche Wassersäule sollte ich hiermit erreichen? Sollte doch eigentlich besser als bei 1.3 oz. Silnylon liegen, oder? Hat die Konstruktion irgendwelche 'Mängel', die ich noch nicht bedacht habe?

Oder habt ihr eine andere Lösung für einen 'absolut' wasserdichten (sonst will meine Freundin nicht mit; die Erinnerung an unser letztes Unwetter in Schweden ist bei ihr noch immer nicht ganz 'getrocknet'), aber dennoch sehr leichten Zeltboden?

Freue mich auf eure Überlegungen ... und trockenen Schlaf!

cu *freddy