PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haushaltsnähmaschine vs. Industriegerät



delago3000
08.12.2005, 16:21
Hallo zusammen. Ich würde gerne meinen Rucksack etwas tunen und müsste die klassischen Codrura Bänder vernähen. Zu lange Bänder kürzen, neue annähen, etc.

Schafft das eine normale Haushaltsnähmaschine oder braucht man dazu ein Industriegerät?

Wenn ja würdet ihr einen normalen Nähfaden oder etwas spezielles nehmen?


Es dankt

der flo

Rajiv
08.12.2005, 16:25
Auch zum Thema:

Klick (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=10658)
Klick (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=10578)

Eventuell auch hier (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=10621)oder hier (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=9697)

Rajiv

Nalu
08.12.2005, 21:46
Hallo

das ist sehr stark von der Nähmaschine abhängig. Aber du kannst vorgängig an einem Stück mehrfach gefalteten Gurtband probieren. Ein starker Faden ist immer zu empfehlen und nicht nur eine Naht sondern mehrere Paralell. Auch den musst du aber vorgängig Testen!

Eine Industriemaschine ist nicht zwingend, ist aber sehr viel angenehmer zum Nähen. Meine schaft etwa 1.5cm gefaltetes Gurtband! Der Preis hat mich aber auch fast geschafft :bash:

mfg Nalu

Gersprenzfischer
12.12.2005, 11:10
Nach fast 2000 Meter vernähen von dicekm Faden, lautet die befriedigende Antwort:

Es kommt darauf an, was Du nähen willst!

Scherz beiseite, je dicker der Faden und je schwerer der Sstoff, desto schwerer wird es mit der Haushaltmaschine.
Ich habe eine alte Pfaff 230, Metallgehäuse und Fußantrieb. Die geht zwar locker durch 8 Lagen Cordura, aber trotz 120er Nadel klemmt sich der Faden wohl im Stoff gerne fest, so daß die Fadenspannung ziemlich an Ihre Grenzen kommt. Ich habe eine Kohte aus 330 gr/m² Baumwollstoff, imprägniert, genäht. Das Ergebnis ist durchaus akzeptabel, aber bei großen Stofflängen ist auch der Stofftransport kritisch. Ein Fuß mit Rollen oder gar automatisch kontrollierter Stoffvorschub, sofern es so etwas gibt, scheint durchaus hilfreich.

Die Haushaltmaschine funktioniert also, aber eine Industriemaschine wäre wahrscheinlich besser, wobei ich nicht weiß, ob es extra Maschinen für Grobes gibt.

Uwe

Nalu
12.12.2005, 21:16
@ Gersprenzfischer
hat die Pfaff einen Dreifachtransport? "Gehende" Füsschen und Untertransport?

Hilfsvorschub und noch grössere Maschinen gibt es. Meine Dürrkopp Adler 267 gehöhrt in den Bereich Mittelschwer. Von Hosen bis Koffer kann man alles damit nähen. 10 Lagen Gurtband sind kein Problem. Fäden bis 0.5mm Durchmesser (20/3). Leichte Sachen wie Hemden oder Schwere wie Sättel geht dann aber auch nicht. Jede Maschien hat so ihren Bereich. Grundsätzlich lohnt sich höchstens oben genannte Pfaff weil sie einen grossen Einsatzbereich hat. Alle anderen sind eigentlich zu teuer. Alles Zubehör kostet etwa 3-4 mal mehr als bei einer normalen. Aber zum Nähen ist sie halt schon toll 8)

Ich weiss nicht wie das bei euch ist. Bei uns gibts "Jugendhäuser und -Werkstätten" (auch für nicht mehr sooo Junge) die gegen Entgeld die Maschinen zur verfügung stellen. Ist eine Preiswerte alternative.


mfg Nalu

Gersprenzfischer
13.12.2005, 10:11
Also ein "gehendes Füßchen" kann ich nicht erkennen, lediglich die beweglichen Zacken, die sich von unten am Stoff festklemmen und diesen vorschieben (sollen).
Aber generell bin ich mit der Maschine sehr zufireden, insbesondere vor dem Hintergrund, dass sie mit allem Zubehör, Schrank und Ölkännchen! nur 25 Euro bei Ebay gekostet hat. sogar das Original Bedienungshandbuch war dabei, ich musste lediglich die untere Mechanik am Stoffgreifer neu justieren. Dazu genugte ein Schraubenzieher und 1 min Zeit (nachdem ich lange suchte, wie es überhaupt geht!)

Ansonsten denk ich ist die für die meisten hier beschriebenen Anwendungszwecke geeignet. Es gibt aber überhaupt keinen Schnickschnack. vorwärts, Rückwärts und Zickzack. Reicht aber für meine Bedürfnisse

Uwe

Sawyer
17.01.2006, 17:24
Frage an die Selber-Bastler:

Welche Nähmaschine könnt Ihr denn empfehlen? Ich will mich so langsam auch mit dem Thema vertraut machen. Wenn ich aber bei Ebay als Suchbegriff "Nähmaschine" eingebe, dann spukt´s mir über 1400 Artikel aus und das ist mir zuviel zum durchschauen.

Welche Nähmuster sollte die Nähmaschine bieten können, was ist sonst noch zu beachten bzw. von Vorteil u. Nutzen?


Gruß Sawyer

Wolfgang B
20.01.2006, 18:02
Frage an die Selber-Bastler:

Welche Nähmaschine könnt Ihr denn empfehlen?
Gruß Sawyer

Mein Tip: Pfaff 260 ohne Automatik, näht Geradstich und Zickzack und ist super robust. Meine ist aus den 50ern und wie neu. Gut für feinste Stoffe bis dicke Stofflagen.
Alternativ Pfaff 230 und Pfaff 262.

motorang
20.01.2006, 20:16
ebay: Startseite > Kaufen > Business & Industrie > Textilindustrie & Schneiderei > Industriemaschinen

Gryße!
Andreas, der motorang

boehm22
20.01.2006, 20:33
Ich hab ne Pfaff hobbymatic 905 - die hat mir meine Mutter vor 20 Jahren zur Aussteuer geschenkt.

Wichtig ist mir: Zickzack, Knopfloch, Stretchnaht - und natürlich geradeaus


Mehr muß das ding nciht können.

felö
21.01.2006, 11:04
Habe auch eine Pfaff 6120, jetzt etwa 10 Jahre alt, hat mir meine Mama geschenkt :D .
Habe auch immer von einer industrienähmaschine geträumt, waren aber zu teuer, wobei es mittlerweile auch Angebote gibt, die nicht viel teurer als meine Pfaff (die soviel ich weiß nicht gerade ein Schnäppchen war)sind.
Sehr gut sind wohl die Yuki Industrienähmaschinen, die auch immer wieder bei ebay angeboten werden (z.B. die Firma Bach verwendet Yuki).
Was Du nicht übersehen solltest: Die Industrienähmaschinen brauchen sehr viel Platz - könnte bei der Entscheidung eine Rolle spielen.

Für die meisten Sachen genügt eine normale Haushaltsnähmaschine. An die Grenzen kommt man mit dickem Faden oder bei mehrern Lagen Bandmaterial. Alles Weitere läßt sich i.d.R. gut nähen und man hat den Vorteil auch zick-zack, Knopflöcher und ähnliches als Programm zu haben. Industrienähmaschinen können meistens nur vor- und rückwärts nähen.

Gruß Felö

Sawyer
21.01.2006, 11:25
Danke, das ja schon mal brauchbare Informationen, mit denen ich was anfangen kann. Ich glaubeder Vater einer meiner Freunde ist Aussendienstmitarbeiter bei Pfaff, da werde ich mal nachhören. Und jetzt ist erst mal googlen und ebayen angesagt.

Gruß Sawyer

Nalu
21.01.2006, 19:11
Hallo

mit einer Industrienähmaschine kanst du unter umständen keine feinen Sachen wie z.B. Hemden, Terps (Sil-Nylon) etc. nähen. Du must ziemlich genau wissen was du für Projekte hast! Ich habe desshalb zwei Maschinen
:bash:

mfg und viel Spass beim Nähen

Nalu

david0815
22.01.2006, 14:33
also prinizpiell kann man (fast) alles auch mit ner Billignähmaschine nähen.

Meine hat 20€ bei ebay gekostet (bei einem Neupreis von ~80€). Ich würde gerade zu Beginn nicht allzu viel investieren, sondern eher bei Muttern/Oma/Freundin leiehn. Mittlerweile ist meine aber hinüber, so dass ich über eine Neuanschaffung nachdenken muß.

Favoriten sind die bereits genannten Pfaff 230, 260, 360, respektive die 232, 262, 362.

mfg

David

motorang
25.03.2006, 10:15
Moin,
gewonnen!

PFAFF 230 Industrienähmaschine mit Motor (7601306005)

99,- Eier :bg:

Ich freu mich! Danke an meinen werten Vorposter für die Nennung geeigneter Maschinen. Mein Suchbegriff bei Ebay war "PFAFF 230".

http://img214.imageshack.us/img214/9403/pfaff2303ft.jpg

Gryße!
Andreas, der motorang

david0815
09.05.2006, 17:31
Geschafft!

Ab sofort wird auf einer Pfaff 362 genäht. Die Maschine ist ein Traum. Sie näht einfach alles! Auch 6 Lagen LKW-Plane ohne Murren.
UNd kaufen kann man sie häufig als überholte Gebrauchtmaschine direkt von Händlern - zu gleichen Preisen wie bei ebay.
Außerdem habe ich mir noch eine Overlock für Kleidungsnähte zu gelegt. Ergebnisse gibt es demnächst zu sehen.

mfg

David