PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kartenbasis verschiedener Tourenportale



geige284
05.08.2019, 11:31
Hallo ihr Schlauberger :D

Wieso schafft es "jedes" Tourenportal alle kleinen Wander- und Bergwege aufzunehmen, Google Maps aber nicht?

Komoot, alpenvereinaktiv, alltrails/GPSies, mapsme und wie sie nicht alle heißen... Basieren die im Grunde alle auf OSM, wo die Anbieter ihre Themes rüberlegen? Kann man irgendwie erkennen, auf welchem Ursprungsmaterial Karten basieren?

Und Google hat - offensichtlich - eine andere Basis?
Wieso importieren sie nicht auch gewisse OSM-Daten? Ist das son Platzhirsch-Ding? Wollen sie sich nicht die Blöße geben, vom "kleinen" was zu mopsen?
Wie siehts bei HERE und Apple Maps und so aus? Da hab ich keinen Einblick...

Kam mir gestern beim Wandern irgendwie in den Kopf und ich wollte mich mal drüber schlau machen :D

derMac
05.08.2019, 12:24
Wieso schafft es "jedes" Tourenportal alle kleinen Wander- und Bergwege aufzunehmen, Google Maps aber nicht?
Da musst du Google fragen, woher sollen wir das wissen. Vielleicht will Google auch einfach nicht. ;-)


Komoot, alpenvereinaktiv, alltrails/GPSies, mapsme und wie sie nicht alle heißen... Basieren die im Grunde alle auf OSM, wo die Anbieter ihre Themes rüberlegen?
Für die genannten ja, für "wie sie alle heißen" weiß ich das nicht sicher. ;-)


Kann man irgendwie erkennen, auf welchem Ursprungsmaterial Karten basieren?
Oft steht es auf der Karte unten rechts, manchmal auch woanders in der Info. Sollte eigentlich immer irgendwo stehen.


Und Google hat - offensichtlich - eine andere Basis?
Ja. Eigene und gekaufte Daten.


Wieso importieren sie nicht auch gewisse OSM-Daten? Ist das son Platzhirsch-Ding? Wollen sie sich nicht die Blöße geben, vom "kleinen" was zu mopsen?
Da musst du wieder Google fragen. ;-) Aber das Material von verschiedenen Datenbanken zu "mischen" ist wahrscheinlich auch nicht ganz einfach, wenn sich die Daten überschneiden.


Wie siehts bei HERE und Apple Maps und so aus?
Apple kauft von verschiedenen Anbietern je nach Land, das meiste ist wohl von TeleAtlas, HERE hat eigene (keine Ahnung ob die auch zukaufen).

Mac

TanteElfriede
05.08.2019, 14:04
die im Grunde alle auf OSM, wo die Anbieter ihre Themes rüberlegen?


...yepp, so ist es...

Und vermutlich schämt Google sich, dass die Community es mit den Trampelfaden besser kann als der Große Moloch.. oder der Moloch hat kein Interesse an der Trampelpfad Community?

Werner Hohn
17.08.2019, 13:48
Wieso importieren sie nicht auch gewisse OSM-Daten? Ist das son Platzhirsch-Ding? Wollen sie sich nicht die Blöße geben, vom "kleinen" was zu mopsen?

"Mopsen" darf Google Maps schon, das lässt die OSM-Lizenz (dt. Kurzform) (https://www.openstreetmap.de/faq.html#wie_daten_nutzen) zu. Google würde jedoch seine Daten, die in der Regel nicht frei weitergegeben werden dürfen mit den OSM-Daten mischen, die unter Nennung der Lizenz und Beachtung ganz weniger Einschränkungen frei verwendet werden dürfen.

Meine Vermutung läuft zusätzlich in eine andere Richtung. Google will sich nicht mehr den Super-GAU antun, der ihnen mit der Wikipedia unterlaufen ist. Bei jeder Suche landet die Wikipedia immer ganz oben, das nur, weil Google versäumt hat, ein eigenes brauchbares Lexikon auf die Beine zu stellen.

Mit Maps hat Google eine sehr gute Karte; und wird den Teufel tun, eine freie Karte bei den Treffern zu listen - egal wie detailgetreu OSM inzwischen ist. Oder hat jemand schon mal einen Link von Google zu OSM bekommen, solange nicht geziehlt nach OSM gesucht werden soll? Zum Beispiel Hotel, Campingplatz, Autowerkstatt, etc. Ich nicht.

Spartaner
17.08.2019, 20:00
Mit Maps hat Google eine sehr gute Karte; und wird den Teufel tun, eine freie Karte bei den Treffern zu listen - egal wie detailgetreu OSM inzwischen ist. Oder hat jemand schon mal einen Link von Google zu OSM bekommen, solange nicht gezielt nach OSM gesucht werden soll? Zum Beispiel Hotel, Campingplatz, Autowerkstatt, etc. Ich nicht.

Weder zu OSM, noch zu bing maps, yandeks maps oder sonst was. Warum sollten sie auch?

Werner Hohn
17.08.2019, 21:09
Alle genannten Karten erreichen zumindest in Mitteleuropa bei Kleinkram immer öfter nicht den Detailreichtum von OSM, sind in meinen Augen auch nicht besser als Maps. Weshalb sollte Google die dann berücksichtigen? Trampelpfade, Nummern der Gates in Köln-Bonn etc. usw. usf. haben alle nicht - bis auf OSM. Die Liste lässt sich unendlich fortsetzen. Das wären Gründe genug, auch andere Kartendaten zu nutzen. Bei Mischung mit OSM-Daten müssten aber alle ihre Nutzungsbedingungen ändern.

Google ist sich der Lücken bewusst und hat u.a aus diesem Grund das Local Guide-Programm gestartet. Dass die wegen belangloser Prämien fast nur ... Bewertungen schreiben, statt an der Google Maps-Karte mitzuarbeiten, war wohl nicht vorgesehen.

https://support.google.com/local-guides/answer/6225851?hl=de

HERE versucht ebenfalls die Nutzer über einen Map Creator einzubinden.

https://mapcreator.here.com/mapcreator/

Nachtrag

Microsoft Bing nutzt zum Teil Daten von OSM. Man muss hineinzoomen, dann erscheint rechts unten der Hinweis auf OpenStreetMap. In meinem Wohnort tauchen alle "meine" Häuser auf, jedoch ohne "meine" Hausnummern. Im Gegensatz zu Google Maps fehlen alle unbefestigten Pfade, Fußwege und Wald- und Wirtschaftswege. Mich wundert das, denn Microsoft stellt die Bing-Luftaufnahmen OSM kostenlos als Grundlage (Hintergrundlayer) zur Verfügung.

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Bing_Karten

Werner Hohn
17.08.2019, 22:42
... Warum sollten sie auch?
Weil Google bei der Suche nach dem "Luhkapellchen" keinen Treffer bei Maps liefern kann, und sich daher mit dem Artikel der Pfarreiengemeinschaft (http://www.salzkoerner.de/?page_id=470) begnügt. Wenn Google & Co. OSM berücksichtigen würden, wüssten Ortsfremde wo das Kapellchen steht. (https://www.openstreetmap.de/karte.html?zoom=17&lat=50.54384&lon=7.42815&layers=B000TT)