PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fit durch den Winter



chill^out
29.11.2005, 16:22
Ich liebe die Jahreszeit wo man nahezu im Dunkeln aus dem Haus geht und im Dunkeln wieder heim kommt, sei es Uni oder Arbeit... Fussball ist auch vorbei (Winterpause), in der Halle spiel ich nicht (Knie)...

Wie nun fit halten über den Winter?

Joggen geht nur auf dem Radweg (schlecht für die Knie), weil im Wald seh ich leider nix

Radfahren geht schon, aber ich fahr sehr ungern im Dunkeln...

Das einzige was ich momentan mache sind jeden Abend ein paar Liegestütz und ein paar Hantelübungen.... Fitnessstudio pack ich überhaupt nicht, habe lieber meine Ruhe beim Sport (außer deim fussball)...

Skifahren geht brutal ins Geld, mach ich maximal 3-4 mal im Winter...

Schwimmen? Mag ich net...

Eine endlose Zwickmühle...

Und jetzt? Was macht ihr über den Winter? Gehts euch auch so oder geht ihr lieber ins Gym / Schwimmbad ... was auch immer...

ein bisschen ratlos.... chill^out

Flachlandtiroler
29.11.2005, 16:38
Das Diskussionsthema habe ich in meinem Bekanntenkreis oft... der sicherste Ausweg aus diesem Dilemma ist IMHO: Verplane Deinen Berufsweg zur Bewegung, laufe / gehe / radele zur Arbeit statt mit Bahn oder Auto zu fahren. So ist zumindest sicher das Du jeden Tag was machst, rain or (moon) shine. Und auf dem Heimweg darf es dann auch etwas sportlicher zugehen...

Radeln ist in städtischen Gebieten nicht so das Problem, wenn man erstmal die Strecke und die Gefahrenquellen kennt. Auf dem Land u.U. problematischer.

Beim Joggen müßtest Du etwas investieren, entweder in gut bedämpfte Laufschuhe (die dann auch häufiger ausgetauscht werden sollten) für' s Asphaltlaufen oder in so'ne Megawatt-Stirnlampe :bg: für Querfeldein.

Gruß, Martin

papajoe
29.11.2005, 16:44
-langlauf (ich geh ma davon aus, dass du mit skifahren alpin meintest)
-biken, ne brauchbare lampe um im dunkeln alles fahren zu können krichste schon ab ca 50öcken, selbstgebaut vllt auch besser und billiger.

chill^out
29.11.2005, 17:06
Nun ja, ne gute Lampe hab ich, aber meist ist abends, wenn ich heim komme, der Radweg gefroren, mich hats erst letzten Samstag vom Rad gewischt...

Langlauf macht mir nicht gerade viel Spaß... hab ich schonmal probiert

Mit dem Bike zur Arbeit... wäre schon möglich... allerdings habe ich nen Geschäftswagen und muss häufiger mal weiter weg... außerdem wird der Radweg morgens nie geräumt und das Ausweichen auf die Straße ist bei dem Verkehr nicht gerade spassig...

Mit dem Bike zur Uni.... könnte ich am Lech entlang fahren, aber 32 km einfach... ist mir dann doch zu heavy wegen 2 mal Vorlesung die Woche...

Gute Joggingschuhe habe ich...allerdings auch operierte Knie, ich sollte auch kein fussball mehr spielen, aber was solls...nur auf Teer laufen geht absolut net... vielleicht auf unserem Sportplatz laufen, geht auch im Dunkeln :)

ekke
29.11.2005, 18:49
wenn es im wald dunkel ist sind orientierungsmärsche (nach marschzahl) mit gepäck im wald auch eine möglichkeit.

ice
30.11.2005, 05:15
Hab genau das gleich Problem, aber warum keine Stirnlampe, eine Wiese, gute Schuhe und mal einfach joggen im Tiefschnee ?

Christine M
30.11.2005, 11:36
Nach wieviel Jahren sollten Joggingschuhe denn ausgetauscht werden? Einfach nur wegen Zeitablauf (so wie nächsten Sommer meine Autoreifen) oder nur, wenn sie auch stark genutzt wurden?

Christine

kafenio
30.11.2005, 14:56
hi chill out,
was du machst ist egal - hauptsache bewegung. wo und wie auch immer es dir spass macht.

bei mir ists so:
- mit den öffentlichen in die arbeit und zu fuss zurück
- fitness-studio: eher selten, wenn ich dort bin stell ich mich meist auf den crosstrainer und stell mir mit geschlossenen augen irgendeine wanderung vor, die ich schonmal in echt gemacht habe. klingt blöd, sieht vielleicht auch so aus, funktioniert aber hervorragend...
- am wochenende winterwandern. (p.s.: "zu kalt" gilt nicht als argument!)

mfg
k.

chill^out
30.11.2005, 17:10
Am Wochenende ist es nicht das Problem, aber unter der Woche ists halt schlecht. Im Sommer treib ich täglich etwa ne Stunde Sport, da kann man ja auch abends um 20.00 noch ne Runde mit dem Bike drehen....

Zu kalt gibts wirklich nicht... nur falsch angezogen ;)

derMac
30.11.2005, 17:43
Für den Winter hat die Menschheit die recht praktische Erfindung der Lampe gemacht. :wink:

Mac, letztes Jahr das Nachtskifahren entdeckt habend

Hannes1983
30.11.2005, 18:19
Das geht mir genauso. Ist immer die schlimmste Zeit, wenn man die gute Kondition des Sommers dahingehen sieht :( . Aber dieses Jahr hab ich mir vorgenommen dagegen etwas zu tun. Und bis jetzt klappt es prima :D .

- Ich fahre mit dem Rad die 20 km zur Arbeit und zurück!
- Ich gehe 2x mal die Woche joggen
- 1x die Woche Badminton spielen
- das Beste von allen Tätigkeiten ist meine Zirkeltraining vom Verein aus. Kann ich nur wärmstens Empfehlen.

Also über zu wenig kann ich mich dieses Jahr nicht beschweren, aber ein bisschen in den sauren Apfel muss man im Winter schon beisen. Damit meine ich joggen bei Dunkelheit, geht mit LED Lampe im Wald wunderbar.

Gruß Hannes

chill^out
01.12.2005, 10:40
Tjo, gestern wollte ich mit meiner Fahradlampe im Wald joggen... war zu krass, ich hab irgendwie gar nix gesehen.... dafür gings dann auf der Wiese im Schnee umso besser.... morgen hab ich zum glück mal frei, dann kann man mal wieder gemütlich im hellen 50km Biken

derMac
01.12.2005, 11:02
Brauchst zum Joggen schon ein gehobeneres Modell, aber wenn Schnee liegt tuns eigentlich auch die einfachen, sogar zum Skifahrn, wo man ja noch etwas schneller ist. Zum sportlichen Radfahren musses dann richtig hell sein, sonst wirds gefährlich.

Mac

chill^out
01.12.2005, 13:52
Hab mir jetzt ne Stirnlampe geordert... Primus Prime Lite Adventure für 25,00 € bei Globi :bg:

Es leben die HotOffers und der 10 € Gutschein... damit dürfte die Sache im Wald runder laufen....

Flachlandtiroler
01.12.2005, 15:07
Nach wieviel Jahren sollten Joggingschuhe denn ausgetauscht werden? Einfach nur wegen Zeitablauf (so wie nächsten Sommer meine Autoreifen) oder nur, wenn sie auch stark genutzt wurden?
Da gibt's natürlich viele Einflußfaktoren, ich kann da nur 'ne Hausnummer zur Orientierung liefern: Alle 1000km austauschen. Leute die sowas in wenigen Monaten abrennen, benutzen allerdings in der Regel mehrere verschiedene Paar Schuhe, damit sich etwaige Lauffehler oder Materialschwächen nicht gleich fatal auswirken.

Gruß, Martin

Nopogobiker
01.12.2005, 21:29
Da gibt's natürlich viele Einflußfaktoren, ich kann da nur 'ne Hausnummer zur Orientierung liefern: Alle 1000km austauschen. Leute die sowas in wenigen Monaten abrennen, benutzen allerdings in der Regel mehrere verschiedene Paar Schuhe, damit sich etwaige Lauffehler oder Materialschwächen nicht gleich fatal auswirken.

Naja, kommt auf den Schuh an. Man geht eher von so 800km aus, bei ultra leichten Wettkampfschuhen bei weitem weniger - der Mayfly hält beispielsweise nur 100km - wiegt aber auch nix.

@chill^out
Generell ist aber das Laufen auf Asphalt nicht unbedingt schlechter als im Wald. Den Knieen ist es recht egal, ob da gewalzter Schotter oder Asphalt unter dem Schuh ist - Dämpfung ist in beiden Fällen gleich null. Wenn Du allerdings auf weichem Waldboden läufst sieht es etwas besser für Deine Knie aus.

Aber warum nicht Rad im Dunkeln - mir macht das im Moment irre Spaß - fahre dreimal die Woche abends nach der Arbeit hier durch die Wälder: man hat seine Ruhe, trifft ab und an ein Reh oder Wildschwein :o , ist an der frischen Luft und bewegt sich - bin absolut begeistert davon - und meine Lampe hat auch kein Vermögen gekostet - ne Sigma Mirage langt da vollkommen.

Nopogobiker

Hannes1983
01.12.2005, 21:52
Aber warum nicht Rad im Dunkeln - mir macht das im Moment irre Spaß - fahre dreimal die Woche abends nach der Arbeit hier durch die Wälder: man hat seine Ruhe, trifft ab und an ein Reh oder Wildschwein :o , ist an der frischen Luft und bewegt sich - bin absolut begeistert davon - und meine Lampe hat auch kein Vermögen gekostet - ne Sigma Mirage langt da vollkommen.

Nopogobiker

Ich sehe das genauso. Ich kann ebenfalls die Sigma Mirage empfehlen. Kostet glaube ich unter 100 Öcken und gibt ordentlich Licht. Hab ein älteres Model mit einigen Anfälligkeiten, aber die neue Version ist richtig gut. Und wer es richtig hell beim biken haben will nimmt die Version der Sigma Mirage mit dem Halogenscheinwerfer :-)

Gruß Hannes

Christine M
01.12.2005, 22:34
at Martin und Nopogobiker: danke für die Info. Sehr intensiv werden sie bei mir nicht genutzt, aber ein bißchen was kommt da doch zusammen.

Christine

Instabil
06.01.2006, 15:46
at Martin und Nopogobiker: danke für die Info. Sehr intensiv werden sie bei mir nicht genutzt, aber ein bißchen was kommt da doch zusammen.

Christine

Wenn Du rechnest, dass Du pro Woche 3x ca. 5km läuftst..was für einen Jogger nicht wirklich viel ist, dann sind die Schuhe nach nem Jahr reif für die Tonne.
Das Problem ist auch, dass dann die Weichmacher der Sohle langsam raus sind und die Sohle entsprechend härter wird!
Wenn man bedenkt, dass ein paar ordentliche Laufschuhe 100€ kosten ganz schön viel Verschleiß...

eifelranger
15.01.2006, 14:08
nun gut - ich denke die winterzeit ist auch dazu da ein bissi
langsamer zu machen.

warum muss es denn auch joggen sein.

was bei mir immer geht ist powerwalken im wald !

und das auch wenn es dunkel ist. zum walken reicht ne led stirnlampe immer.

man kann ja auch noch die viel diskutierten und für unmöglich gehaltenen nw- stöcke zur hand nehmen.

und wenn man bei dieser aktivität auch nen pulsmesser dabei hat , kann man erkennen das man auch in dieser art und weise sinnvoll trainieren kann.


eifelranger

Daniel Chan
15.01.2006, 22:44
Bei mir ist das Problem wohl erledigt...

Ich mache drei Mal in der Woche Kampfkunst und noch zwei Mal in der Woche zusätzlich Training am Boxsack/Schattenboxen und Krafttraining (Liegestütze, Sit Ups, Siu Nim Tau und Kettenfauststöße). Manchmal gibts noch einen Tag in der Woche ein Training mit Freunden oder ein KK-Seminar.

chill^out
16.01.2006, 10:33
Habe mittlerweile auch ein Programm entwickelt.
Unter der Woche zu Hause Hanteltraining, Liegestütz, SitUps...
2 mal die Woche joggen im Dunkeln (5km)
am WE: je nach Kälte joggen (10km) oder Radfahren (30-50km)

Flachlandtiroler
16.01.2006, 11:03
[...]joggen im Dunkeln [...]
Btw., derzeit ist Vollmond, es ist wolkenlos und IMHO kann man überhaupt nicht von Dunkelheit sprechen 8)
Ich finde es einfach wunderbar, unter dem winterlichen Sternenhimmel zu laufen.

Gruß, Martin

Jogi
17.01.2006, 17:19
Dem kann ich nur zustimmen! Leider ist es bei uns heute bewölkt und nebelig. Aber nichtsdestotrotz wird um 19:30 Uhr die Stirnfunzel aufgesetzt und ne Stunde durch den Wald gelaufen. Ich freu mich schon, ist ne schöne Abwechslung im Dunkeln und auch immer ein bisschen spannend.
Also, raus mit Euch :bg:

felö
17.01.2006, 18:57
Gestern im herrlichen Sonnenschein 1:45 h am vormittag durch die Berg (chen)e gejoggt 8) :D - da arbeitet man hinterher völlig entspannt.

Gruß Felö

Euphorbia milli
19.01.2006, 17:23
Habe mittlerweile auch ein Programm entwickelt.
Unter der Woche zu Hause Hanteltraining, Liegestütz, SitUps...
2 mal die Woche joggen im Dunkeln (5km)
am WE: je nach Kälte joggen (10km) oder Radfahren (30-50km)

Wärmst du dich eigentlich Hanteltraining, Liegestütz & Co. noch ein wenig auf? Wenn ja wie und wie lange?

chill^out
20.01.2006, 21:15
ISt wahrscheinlich nicht das schlaueste, aber ich wärme mich nicht auf... nach dem ersten Zirkel bin ich dann schon einigermaßen warm...

Schelli
23.01.2006, 14:41
Ich habe mir die teure Variante geleistet und mir ein Laufband gekauft. Dieses steht im Keller, und gestattet mir, wetterunabhängig meine Kilometer abzuspulen.

Die Investition war zwar deftig, aber für Fitneßstudio müsste ich auch viel zahlen. Und in der Kälte bei Dunkelheit will ich nicht laufen.

So kann ich regelmäßig trainieren, muss nicht extra irgendwo hinfahren, kurz, ich bin total begeistert!

LG
Schelli

Flachlandtiroler
23.01.2006, 14:56
[Laufband]
Jedem das seine, logo ;) Würde das Gerät aber wenigstens in den Garten (oder unters Vordach) stellen...

Was ich mich dabei nur frage: Hat das Training draußen nicht auch weitere Effekte als nur Kreislauf und Muskulatur zu fordern? Denke da so an Abhärtung, erhöhten Kalorienumsatz im Kalten, frische Luft, "Schweinehund-Überwindung" usw.

Ich hätte wahrscheinlich mit so'ner Maschine meine Probleme, da mein Laufrhythmus doch ziemlich nach momentanem Befinden variiert und ich nicht jedesmal auf "Schneller" oder "Langsamer" klicken will -- oder gibt's da eine Automatik?

Gruß, Martin

chill^out
23.01.2006, 15:21
Ich hätte wahrscheinlich mit so'ner Maschine meine Probleme, da mein Laufrhythmus doch ziemlich nach momentanem Befinden variiert und ich nicht jedesmal auf "Schneller" oder "Langsamer" klicken will -- oder gibt's da eine Automatik?

Gruß, Martin

Habe neulich mal das Laufband meiner Mutter ausprobiert... 10 km in 47 min ... Fazit: nix für mich

- Laufband zu schmal
- da kein "Fahrtwind" extremstes Schwitzen... war klatsch nass, und das Band wurde immer rutschiger -> laufe im Freien schneller bei weniger Beanspruchung
- irgendwie unnatürliches Laufen, habe seit 4 Tagen Muskelkater... nachdem Absteigen vom Band wurde mir schwindlig, da man das Gefühl hat dass sich der Boden immer noch bewegt
- Automatik gibts nicht, man muss immer rumstellen
- Hauptnachteil: keine frische Luft, keine Abwechslung... man starrt halt immer auf das Bedienteil oder die Wand

Allerdings muss man sagen dass es sich bei diesem Ding nicht gerade um ein gutes Modell handelt, kann sein dass anderen Bänder breiter sind und eine bessere Dämpfung bieten... ich geh heut lieber wieder in den Wald...

Onkel Tom
23.01.2006, 15:30
Also, so 'ne Art Geschwindigkeitsautomatik kenn' ich jetzt auch nicht bei Laufbändern. Bei guten Laufbändern kannste die Neigung ändern, bzw. die Ändert sich - je nach Programm automatisch. Laufbandtraining ist am Anfang echt total Blöd, es dauert seine Zeit bis man sich an die ständig gleichbleibende Geschwindigkeit gewöhnt hat. Laufband war für mich nur 'ne Ausweichmöglichkeit bei wirklich bescheidenem Wetter.

Gruß

TOM

Schelli
23.01.2006, 18:37
Hatte auch vor Jahren ein eher billiges Modell, das echt Kacke war!

Darum habe ich mir nun ein annähernd studiotaugliches Modell geleistet, das alle Stücke spielt z.B. breites Band, starker Motor, kein Rutschen...

Klar, kann man mit dem Laufband externe Faktoren, wie von Flachlandtiroler beschrieben, nicht ersetzen. Aber die Grundkondition lässt sich prima trainieren. Ausserdem komme ich aufgrund meines Jobs vor 19 Uhr nicht nach Hause, so dass ich sehr froh bin, auch später am Abend noch Bewegung machen zu können.

Fad?
Ersten lege ich mir gute Musik auf, zweitens kann ich nach getaner Arbeit vor mich hin sinnieren und meditieren. Neben der Bewegung baue ich geistige Spannung ab.

Ad Geschwindigkeit
Bei meinem Modell kann man aus 16 Programmen wählen. Die Steigung lässt sich bis auf 10% einstellen. Automatik nein, Abwechslung ja.

Und Outdoor im Winter:
Schi- und Schneeschuhtouren mache ich; das Laufen ist lediglich Ergänzung.

LG
Schelli

felö
23.01.2006, 20:50
Naja Laufband wäre nicht so mein Ding, allerdings kann ich oft bei Tageslicht raus und habe eine Rolle für´s Fahrrad, was genauso ätzend ist, sich mit Glotze oder Muski aber ertragen läßt und zum Spaß auch eine kleine Boulderwand. Trotzdem ist´s draußen schöner - heute bei frischen Temperaturen, aber herrlichem Sonenschein gut 2h auf dem Rennrad :bg: (ach wie nett kann eine heiße Dusche sein).

Gruß Felö

Onkel Tom
23.01.2006, 21:25
2 Stunden Rennrad? :o Bei den Temperaturen? :o Respekt! Was hast'n alles an gehabt? Bin am 7.1. meinen ersten MTB Marathon bei +2°C gefahren, natürlich OHNE Überschuhe, tja nach 15 km spürte ich meine Füße nicht mehr wirklich... :bg: Aus Erfahrung wird man schlau...

Bei diesen Temperaturen lob' ich mir meinen Rollentrainer - obwohl momentan eh' egal - bin total erkältet :ill:

Gruß

TOM

felö
23.01.2006, 21:59
Oben rum ist´s eh kein Problem, die Füße sind der Knackpunkt, da wähle ich mittlerweile die Weichei Methode: Neopren Überschuhe und Tschibo Heizsohlen :sleep: und man hat nach über 2 Stunden auch noch alle Zehen.

Gruß Felö

Onkel Tom
23.01.2006, 22:41
Ja, das ist das Stichwort NEOPREN ÜBERSCHUHE - das wird die nächste Anschaffung - hatte meine Sohle zusätzlich mit Alufolie isoliert - war für' Arsch... Naja, learing by doing...

Gruß

TOM

XTrailMicha
23.01.2006, 23:21
Also ich fahre bei diesen Temperaturen gerne mit dem Moutainbike, solange keine Glatteisgefahr besteht.
Schuhe nicht zu eng schnüren, Neopren-Überschuhe drüber, Thermounterwäsche, Fleece-Shirt, Radose (lang) :bg: , Windstopperjacke und Handschuhe und eine Fleecemütze. Damit läßt es sich aushalten. Bei extremer Kälte noch einen Gesichtsschutz.

@Euphorbia milli
Beim Hanteltraining sollte man sich grundsätzlich aufwärmen, bevor man zu schweren Gewichten greift. Sonst wird es früher oder später Probleme mit Sehnen, Muskeln und Gelenken geben.

Ich wärme mich zB. so auf:
Bankdrücken (zB. Trainingsgewicht 100 Kg)

Aufwärmsatz_1: 15 x 50 Kg
Aufwärmsatz_2: 5 x 75 Kg
Aufwärmsatz_3: 5 x 90 Kg
3 Trainingssätze: 6-10 x 100 Kg

Bei allen folgenden Übungen mache ich immer erst einen leichten Satz mit wenig Gewicht, um die Muskeln zu dehnen.
Das Beispiel bezieht sich auf ein Muskelaufbautraining.
Bei einem Fitness-oder Zirkeltraining einfach einen Durchlauf, aller geplanten Übungen, mit ca. 50 % des Trainingsgewichtes und je 12 Wiederholungen machen.

Gruß,
Michael

chill^out
24.01.2006, 10:13
Ich fahre ebenfalls gerne bei dem Wetter Rad... das Hauptproblem sind wirklich nur die Füsse. Mittlerweile habe ich auch Neoprenüberschuhe, dazu zwei paar Socken. Lange Unterhose, lange Radhose, Langarmfunktionsshirt, evt. noch ein dünnes Fleece, windstopper Jacke. Dazu noch Stirnband oder und Windstopperhandschuhe. Allerdings hatte ich das letzte Mal zwei sehr unsanfte Begegnungen mit Eisschollen und der dazugehörigen Strasse... :)

Indi
24.01.2006, 10:45
Ich fahr täglich 10 km MTB (bei mir hat´s fast nur Berge und Hügel) , 1-2 mal die Woche geh ich in den Wald...bisl rumklettern und durch die gegend rennen...und ansonsten schwing ich die Hanteln ein bisl...
#
mehr zeit hab ich nicht

Merry
24.01.2006, 11:29
ich mach ueber der vhs nen kurs im fitniss center mit ..
nennt sich hot iron .. und das reciht mit voellig .. nebenbei fahr ich noch fahrrad und geh klettern ;D

Christian J.
24.01.2006, 11:42
ich mach ueber der vhs nen kurs im fitniss center mit ..
nennt sich hot iron ..

MOMENT!!!

Was hat das mit dem Namen auf sich? "Heißes Bügeln", Heiße bügeln"....
mmmhmmm.....ich glaube, so könnte man auch 'nen Pornofilm nennen. :bg: :bg: :bg:

(tschuldigung Merry...dieser Titel hat mir den Morgen gerettet)

Nopogobiker
30.01.2006, 09:25
Diese Wochenende war ja wieder perfektes Rad Wetter - ok, ein bisser kühl. Hab mir mal einen Spaß gemacht und festgehalten, was ich dabei alles auf dem Rennrad anhatte:
http://www.nopogobiker.de/Sonstiges/blog/01/28klamotten.htm
Damit waren die 3 Stunden absolut kein Problem, hätte auch noch länger gehen können.

Nopogobiker

felö
30.01.2006, 11:00
OT: Schicke Räder :shock: an der Wand - passend zur Aldi Hose :bg: .

Hat´s bei Euch keinen Schnee auf den Straßen? Bin dieses We nicht gefahren, ist mir mein Schätzle zu schade. Der Klamottenguide entspricht in etwa meinen Erfahrungen.

Viel Spaß beim Winterradeln.

Gruß Felö (der jetzt joggen geht :D )

chill^out
30.01.2006, 11:40
Oha, sehr schick.... vor allem die Bikes....

Muss mein Bike erst mal wieder zum Reparieren bringen, Federgabel spinnt, der Lockout geht nich mehr...

Werd heute wieder Nachtjoggen gehen... komischerweise geht es seit ein paar wochen meinem Knie wieder super, liegt wohl daran dass Fussballwinterpause ist... laufe also immer 10 km auf dem Radweg

derMac
30.01.2006, 12:32
Uh, ich zieh da glaub ich immer deutlich weniger an. Fahr aber bestimmt auch nicht so lange Strecken. Außerdem gibts hier in letzter Zeit oft so viel Schnee, dass ich gar nicht fahre.

Schicker Tisch, den hab ich auch. :wink:

Mac