PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Outdoortaugliche Schutzhülle oder Schutzcase für Tolino Vision (eBook Reader)



adriano
28.01.2019, 15:11
Da mein letzter Tolino nur 40 Tage im Rucksack überstanden hat, bin ich auf der Suche nach einer guten Schutzhülle.

Hauptproblem ist das Display, welches beim Verbiegen des Readers (ich vermute mal, das ist mir beim auf- und
absetzen des Rucksacks passiert) schnell kaputt geht. Hab online ein paar Hüllen gefunden. bei denen das Hauptaugenmerk mehr am Design liegt.

Hat jemand eine Idee? Kann ruhig auch was zweckentfremdetes sein. Optik ist auch völlig unwichtig, es geht nur drum den Reader heil zu halten

LihofDirk
28.01.2019, 15:21
Ich habe gute Erfahrungen mit einer lock&lock Dose (Beispiellink (https://www.qvc.de/kochen-&-genießen/lock&lock/_/N-lg0qZ1z13x45/c.html)) für die Elektronik gemacht.

Negativ: nicht UL

Positiv:
Stabil
Wasser und Staubdicht
Kabel, Powerbank, etc. passen auch rein

sinje
29.01.2019, 07:00
Filzhülle und geschickt packen.
UL: Luftpolsterfolie in Zippbeutel - und auch geschickt packen.

Mus
29.01.2019, 09:20
Ich schließe mich der Empfehlung für die Locknlockdose an und würde sie mit der Luftpolsterfolie kombinieren.

Falls du einen von den beiden kleineren Tolinos (https://mytolino.de/tolino-ebook-reader-vergleich/) hast, müsste dieses Dose (http://www.locknlock.de/productbrand/index/24?tid=297#focusproductlist) hier (550 ml) gut passen.

adriano
29.01.2019, 09:34
Danke!

So simple kanns sein. Hab so verbissen nach einer Hülle gesucht, dass mir diese Plastikbehälter gar nicht in den Sinn gekommen sind. Da kann ich dann wirklich gleich meine Powerbank und div. Kabel und Ladegeräte dazugeben (und zum ausstopfen evtl. eine Socke oder LuPo Folie)

Vegareve
05.02.2019, 15:30
Filzhülle und geschickt packen.
UL: Luftpolsterfolie in Zippbeutel - und auch geschickt packen.

Das bringt alles nichts, da das Display extrem knickgefährdet ist. Ich habe auf dieser Weise auch schon ein Tolino nach der zweiten Hüttentour wegschmeissen müssen.
Eine dünne Plastikbox auf den genauen Massen des Readers muss man erstmals finden.

Sarekmaniac
05.02.2019, 15:40
Wir haben für unsere beiden Tolino Vision diese Lederhüllen (Originalzubehör):

https://www.weltbild.de/artikel/elektronik/tolino-vision-schutztasche-in-echtleder-farbe-vintage-braun_20642572-1

Die Reader haben seit gut zwei Jahren mehrere längere Touren (Im Rucksackdeckelfach) und zahllose Kurztransporte (Tagesrucksack, Jackentasche, Fahrradtasche etc.) schadlos überstanden.

Vegareve
05.02.2019, 16:07
Ich habe jetzt auch für das zweite Gerät ein Tolino-flipcase (eine Seite Plastik, eine Kunstleder), aber habe mich noch nicht getraut, den im Urlaub mitzunehmen. Wird im Sommer dann getestet, denn letztes Jahr in Peru ist mir auch wieder übelst der Lesestoff ausgegangen :bg:.

LihofDirk
05.02.2019, 16:10
Ich habe jetzt auch für das zweite Gerät ein Tolino-flipcase (eine Seite Plastik, eine Kunstleder), aber habe mich noch nicht getraut, den im Urlaub mitzunehmen. Wird im Sommer dann getestet, denn letztes Jahr in Peru ist mir auch wieder übelst der Lesestoff ausgegangen :bg:.

Wenn Nässe kein Problem ist hält mein Kindle (ich weiss das andere Gerät) mit Flipcase seit mehreren Jahren tägliches in die Jackentasche bzw. Arbeitstasche gestopft werden, bei Tagesausflügen in den Rucksack fliegen aus. Die Lock&Lock kommt hauptsächlich auf Skitouren und Paddeltouren zum Einsatz, wo der Kindle durch Warm/ Kalt Wechsel oder Kentern doch erheblicher Nässe ausgesetzt wäre. Für alles andere reicht Fliptop, wenn man sich nicht gerade draufsetzt. Es sei denn, das Tolino Gehäuse ist wesentlich schwächer ausgelegt als der Kindle Paperwithe.

Vegareve
05.02.2019, 16:14
Nässe ist im Rucksack kein Problem, das Ding ist aber drin einfach eingeknickt, abends in der Hütte kam nur ein schwarz gestreiftes Display zum Vorschein. War auch nichts zum reparieren. Also wesentlich weicher die Konstruktion als jedes Smartphone (den ich ebenfalls in der Innentasche des Rucksacks stopfe). Damals hatte er nur eine Styroporhülle drum herum.

LihofDirk
05.02.2019, 16:30
Nässe ist im Rucksack kein Problem, das Ding ist aber drin einfach eingeknickt, abends in der Hütte kam nur ein schwarz gestreiftes Display zum Vorschein. War auch nichts zum reparieren. Also wesentlich weicher die Konstruktion als jedes Smartphone (den ich ebenfalls in der Innentasche des Rucksacks stopfe). Damals hatte er nur eine Styroporhülle drum herum.

Dann eine möglichst passende lock&lock Dose, dem reader plan auf den Boden legen und mit Netzteil, Powerbank, Ladekabel und zur Not einer Packung Taschentücher gegen wackeln sichern. Fertig.

Vegareve
05.02.2019, 16:32
Muss ich schauen wegen Gewicht. Auf einem Trek kommt in der Regel kein Ladekabel mit :bg:. Und sperriger als ein Taschenbuch ist es sowieso :(.