PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS-Tracker für Tiere?



Intihuitana
25.11.2018, 11:02
Eine etwas ungewöhnliche Frage.

Es geht aber um folgendes. Ich werde nächstes Jahr alleine zu Fuß mit einem Kamel durch die mauretanische Sahara gehen.
Da das Tier regelmäßig fressen muss, werde ich es in den Pausen an den Beinen hobbeln und es ein paar Stunden fressen lassen. Dabei kann ein Kamel selbst mit gebundenen Beinen noch einige Kilometer zurücklegen.
In unübersichtlichem Terrain, kann es dann manchmal ganz schön schwer werden, das Kamel wieder zu finden.

Es ist zwar nicht so stilsicher, aber da letztlich mein Überleben davon abhängt, und ich nocht nicht die Erfahrung der Nomaden habe, frage ich mich ob es so etwas wie kleine GPS-Tracker gibt die man einem Tier umbinden kann und, die man dann mittels einer Handyapp wiederfinden kann, also für den Fall der Fälle.

LihofDirk
25.11.2018, 11:09
Gibt es für Haustiere.

Zum wiederfinden Deines Kamels wirst Du dann aber eines brauchen, dass dort vor Ort Mobilfunkempfang hat, damit Du die Position auch empfangen kannst. Inwieweit das in der Wüste ohne Satellitenempfang realistisch ist wirst Du besser wissen.

Bei dem Bewegungsprofil das Du schilderst dürfte das Kamel zügig ausserhalb bluetooth Reichweite sein.

Meer Berge
25.11.2018, 11:13
Eine etwas ungewöhnliche Frage.

Eine etwas ungewöhnlich Antwort. :grins:

Meine Oma hatte sowas in Form einer Uhr immer an, weil sie auch sehr wanderfreudig war und das Seniorenheim schonmal verlassen hat, ohne Karte und Kompass, und dann nicht zurück fand. So konnte man sie wiederfinden.
Das gibt es auch mit einer Art "Ankerwache" (kenne ich wiederum vom Segeln). Wenn dein Wüstenschiff sich um eine einzustellende Meterangabe von dir entfernt, schlägt das Teil Alarm.

Wie das alles korrekt heißt, weiß ich nicht, wird sich aber herausfinden lassen.

Viel Erfolg!
Sylvia

Intihuitana
25.11.2018, 11:14
Gibt es für Haustiere.

Zum wiederfinden Deines Kamels wirst Du dann aber eines brauchen, dass dort vor Ort Mobilfunkempfang hat, damit Du die Position auch empfangen kannst. Inwieweit das in der Wüste ohne Satellitenempfang realistisch ist wirst Du besser wissen.

Bei dem Bewegungsprofil das Du schilderst dürfte das Kamel zügig ausserhalb bluetooth Reichweite sein.

Ja diese Haustiertracker habe ich gesehen und Mobilfunknetz oder Bluetooth ist das große Manko daran.

Ich habe gedacht, es gäbe evtl. etwas, was wie ein SPOT direkt an den Satelliten senden kann.

LihofDirk
25.11.2018, 11:32
Ja diese Haustiertracker habe ich gesehen und Mobilfunknetz oder Bluetooth ist das große Manko daran.

Ich habe gedacht, es gäbe evtl. etwas, was wie ein SPOT direkt an den Satelliten senden kann.

Spontan fallen mir dann Auto Tracker ein.

Moltebaer
25.11.2018, 11:41
Jopp, gibt es wie bereits erwähnt schon, u.a. von Garmin (https://buy.garmin.com/de-DE/DE/c12520-c12522-p1.html).
Vielleicht auch mal beim Institut für Zoologie anfragen, mit welchen Peilsendern und Empfängern die im Feld ihre Elefanten, Tiger, etc. aufspüren und was die Vorteile/Nachteile zu so einem kleinen Garmin wären (Preis, Gewicht, Packmaß, Reichweite, Batterielebenszeit, Störanfälligkeit, Robustheit...).

Griffon
25.11.2018, 11:42
Gibts für Jagdhunde (da mal stöbern).
Garmin hat welche, die nicht auf mobilfunknetze angewiesen sind.

Der Foerster
25.11.2018, 16:36
Es gibt da (für Jagdhunde) zwei grundsätzliche Systeme.

Die einen laufen über das Mobilfunknetz (alle Netze/Inlandsroaming) und die anderen über Funk.

Vorteil Mobilfunk: Unbegrenzte Reichweite
Nachteil Mobilfunk: Man braucht Mobilfunk

Vorteil Funk: Völlig autark
Nachteil Funk: Wenn es zu weit ist oder ein Hinderniss (zB ein Berg) dazwischen ist, geht es nicht

Für mich klingt es so, als ob für die Sahara Funk deutlich sinnvoller ist oder hat man da Handyempfang?

Wenn Funk kommt eigentlich nur das oben erwähnte Garmin in Frage. Das Gerät ist robust und sehr bewährt. Arbeitet allerdings mit Akkus, die Du ggf. unterwegs irgendwie laden musst.
Das Funktionsprinzip ist, dass der Sender via GPS seine Koordinaten ermittelt und diese nahezu in Echtzeit via Funk an Deinen Empfänger sendest auf dem Du dann auf einer Karte siehst wo der Sender gerade ist. Der Empfänger ist ein "normales" Garmin mit zusätzlicher Funkantenne. Du kannst dadurch also ggf. Dein normales GPS ersetzen.
Einzige Risikopunkte die ich sehe ist die Stromversorgung und das Da natürlich standardmäßig keine Karte der Sahara drauf ist. Beides sollte sich lösen lassen;-)

Kosten zwischen 800 und 1000,-€, dafür keine laufenden Kosten (wie beiden Mobilfunkteilen), jedenfalls wenn man es nicht anmeldet.

Garmin: https://www.grube.de/garmin-alpha-50/-t5-81-377/?ftr=garmin__8_99.68_1_12_12__

Wenn es doch Mobilfunk sein soll, gibt es einmal die günstigen Tractive: https://tractive.com/de/

Oder in richtig gut die teuren Tracker: https://www.grube.de/tracker-g500fi-black-magnum-85-125/
Da liegst Du am Ende aber wie das Garmin und hast laufende Kosten.

Ich würde für den Zweck definitiv das Garmin nehmen.

Der Laden hat noch eine große Auswahl: https://www.hubertus-fieldsports.de/Jagdhund/Hundeortungsgeraete:::79_133.html

Der Foerster
03.12.2018, 18:51
Haben die Antworten denn was genützt?;-)

Chouchen
03.12.2018, 19:34
Haben die Antworten denn was genützt?;-)

Wahrscheinlich sucht er noch sein Kamel. :ignore:;-)

Bulli53
04.12.2018, 07:03
Preiswerte Lösungen zur Kamel/Jagdhundüberwachung sollte es bei dem omnipotenten Ausstatter biltema.se geben. Hatten die nich auch einen Laden im HH.

Intihuitana
04.12.2018, 07:15
Haben die Antworten denn was genützt?;-)

Ja ich bedanke mich auch dafür. Allerdings sind die Produkte mir viel zu teuer.

Es wird sicher auch ohne gehen.

qwertzui
05.12.2018, 18:13
Die Almhirten verwenden Glocken, deutlich billiger gleichet Einsatzzweck.

Der Foerster
09.12.2018, 14:19
Ja ich bedanke mich auch dafür. Allerdings sind die Produkte mir viel zu teuer.

Es wird sicher auch ohne gehen.

Ja die günstigen Tracker laufen alle übers Handynetz.

Eine Sache ist mir noch eingefallen. Es gab bevor es das Garmin auf dem Markt gab, einfache Funkpeilung für Jagdhunde. Ich benutze so was auch immer noch. Damit kann man nur die Richtung peilen über Ausschläge (akustisch / visuell) mit dem Empfänger. Nachteil ist eine relativ beschränkte Reichweite sowie nur eine grobe Richtung (mit Erfahrung kann man die allerdings ganz gut einschätzen), der Vorteil ist, dass das Gerät sehr leicht ist, kaum Strom verbraucht, unabhängig von irgendwelchen Netzen ist und günstig ist es auch.

Das bekannteste Gerät war das Contact pro. Diese Geräte gibt es nicht mehr zu kaufen, da sie deutlich unpraktischer sind als zB ein Garmin und es die Garmin mittlerweile auch in klein für kleine Hunde gibt. Manchmal bekommt man so was jedoch zB bei Ebay.

Hier noch mal ein (veralteter) Artikel dazu: https://wildundhund.de/wp-content/uploads/sites/2/old_docs/032_037_hundeortungssysteme_2012_1.pdf