PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS



waldläufer05
13.11.2005, 15:08
Was für GPS- Geräte habt ihr so? Welche würdet ihr empfehlen und von welchen eher abraten.

Ich plane eine Reise nach Skandinavien. Das Gerät sollte also noch einigermassen handlich sein.

Schoolmann
13.11.2005, 15:47
ich hab das Garmin 60CS und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Angeblich sollen nächstes Jahr Geräte mit KArtenslot kommen, also mit nachladbaren KArten per Speicherkarte. Spätestens dann sollten die Geräte nochmals im Preis fallen, was sie zur Zeit auch schon tun. Meins hat 56 MB Speicher und da passt für meine Zwecke ne MEnge drauf, der gesamte Sarek und PAdjelanta und Teile von Stockholm waren kein Problem. Mit weniger Speicher würde ich mich nicht zufrieden geben, da ich das Gerät auch so zur Autonavigation einsetzen kann (mit Cityselect Karten).

cd
13.11.2005, 16:06
Ich hab ein Garmin eTrex Summit.
Da kann man keine Karten draufladen, was ich aber noch nie vermisst habe. Dafür hats nen barometrischen Höhenmesser, den ich sehr häufig benutze. Das gerät ist schön kompakt und leicht (ca. 150g incl. Batterien), die Batterien halten ziemlich lange, und es ist schön robust.
=> empfehlenswert

cd

Orchid MKII
13.11.2005, 16:13
ok ich habe das garmin gps map 76s
und bin mehr als zufrieden damit.
es unterstützt zusätlich noch waas und egnos.
hat nen kompass und nen höhenmesser.
ich hatte es 4 wochen mit in schweden. und es macht einfach spaß damit zu wandern.
vorallem wenn man zuhause ist, und sich dann z.b. auch die höhenprofile der wanderung ansehen kann.
man kann das wetter ein bisschen vorhersagen. und der kompass ist dann von nutzen wenn man steht, und das gps nicht aufgrund einer bewegung die blickrichtung festmachen kann. dank kompass geht das aber, und das verinfacht das navigieren zu fuß unglaublich

tyler
13.11.2005, 16:26
ich hab das garmin gps60 und bin damit auch sehr zufrieden. man kann zwar keine karten laden, aber vermisst habe ich das noch nicht. es ist ein recht robustes gerät und die batterien halten auch ne ganze zeit. durch waas/egnos hat es auch eine sehr hohe genauigkeit.

Nordland_peter
13.11.2005, 16:27
Ich hatte den Garmin Etrex Vista und habe mir jetzt den Garmin 60 CS zugelegt, vielleicht zu früh :( . Der Etrex Vista hatte Empfangsschwierigkeiten im Wald :( und ich hoffe der 60 CS hat einen besseren Empfang und der Stromverbrauch soll geringer sein :lol: .

Ich würde mir schon einen mit Kartendarstellung kaufen, da kann man wenigsten die eingegebenen Korrdinaten überprüfen. Ich hatte mal die Koordinaten von einer STF-Hütte in Schweden eingegeben und hinten die 0 vergessen. Mein Hütte wäre in Asien gewesen. Mit der Kartendarstellung konnte ich den Fehler feststellen.

hosentreger
13.11.2005, 18:18
Ich habe den Garmin Etrex Vista und nutze ihn als zusätzliches Teil neben Karte und Kompaß (irgendwie ist es zwar ein Spielzeug, aber auch beruhugiend, für den Fall der Fälle sichergehen zu können). Kartendarstellung ist natürlich prima, selbst mit der Topo Süddeutschland. Ansonsten scanne ich halt die UTM-Karten ein und übetrage Routen oder wichige Punkte per Touratech QV vom PC auf den Vista.
hosentreger

stefN
13.11.2005, 18:32
Garmin Geko 101.
Klein, leicht, "billig", ohne schnick und schnack!

waldläufer05
13.11.2005, 18:37
WOW! Das ging ja schnell! Danke für eure Antworten.

Wo habt ihr die gekauft und was habt ihr so in etwa bezahlt. Hab mal so ne kleinere Auswahl im Media Markt gesehen, oder soll ich dafür besser in ein Fachgeschäft gehen?

Schoolmann
13.11.2005, 19:15
Hab meins im Internet gekauft, da wo es am billigsten war! Wenn Du es vor Ort fast genauso günstig bekommst, dann würde ich es , zwecks Ansprechpartner, auch dort kaufen!

Nordland_peter
13.11.2005, 22:46
Garmin weißt darauf hin, das Importware, die teilweise im Internet angeboten wird, nicht repariert wird. Du mußt entscheiden, ob du ein billigeres Importgerät oder ein Gerät mit deutscher Bedienungsanleitung kaufen willst. Garmin kann scheinbar an der Gerätenr. feststellen, wo dass Gerät herkommt.

nationalgarde
13.11.2005, 22:58
Garmin Geko 101.
Klein, leicht, "billig", ohne schnick und schnack!

ich auch, und es reicht aus zum Rückweg finden etc.

Naja, Fachgeschäft ist so eine Sache, wenn Du ein identisches Gerät irgendwo günstiger findest, wieso nicht.
Kannst ja 14 Tage nach Kauf zurücksenden,
wenn es irgendwie "schlecht" ist.
Mein habe ich sogar bei Conrad gekauft (normalerweise ist Conrad teuer) aber damals habe ich kein besseres Angebot gesehen.
Preissuchmaschinen kann man ja auch benutzen.

Buschtrommler
14.11.2005, 00:52
Garmin Geko 201... ist besser für längere touren als das Garmin Geko 101 und kaum teurer...
mit hat das teil in den karpaten auf jeden fall sehr geholfen. karten kann man nicht laden, wollte ich aber auch nicht (gibt keine wirklich guten in vielen ländern (ausser skandinavien natürlich - aber da braucht man eh kaum ein gps)).
gruß
buschtrommler

kuczerra
14.11.2005, 11:17
Was für GPS- Geräte habt ihr so?

Garmin ETREX Basismodell

Pro:

Längste Batterielaufzeiten der ETREX Reihe, günstigstes Garmin-Gerät MIT Datenausgang, verständliche Bedienung, besitzt alle für mich ausreichenden Funktionen, Signalfarbe (falls Du es mal verlieren solltest), technisch ausgereift, da schon lange auf dem Markt.

Contra:

???

Gekauft bei Globetrotter für 139,95.

Gibt´s bei Lauche & Maas für 10 Euro billiger (dafür auch nur 2 Jahre Garantie & höheren Versandkosten).

Felix
14.11.2005, 11:57
Garmin weißt darauf hin, das Importware, die teilweise im Internet angeboten wird, nicht repariert wird. Du mußt entscheiden, ob du ein billigeres Importgerät oder ein Gerät mit deutscher Bedienungsanleitung kaufen willst. Garmin kann scheinbar an der Gerätenr. feststellen, wo dass Gerät herkommt.

Das ist so nicht ganz richtig. Dieser Hinweis stammt nicht von Garmin, sondern von der GPS GmbH, die die Seite Garmin.de betreiben. Die GPS GmbH ist Generalimporteur für Deutschland und hat auch die Bedienungsanleitung übersetzt. Die verdienen an jedem Gerät, das mit deutscher Bedienungsanleitung verkauft wird.

Die Reperatur von Importgeräten kann angeblich problemlos über garmin.uk abgewickelt werden. Zu diesem Thema ist auch bei http://naviboard.de einiges zu finden.

Ich selbst benutze ein Garmin Vista C. Früher hatte ich mal ein summit. Damit läuft jetzt mein Vater rum. Ich habe mich aufgrund des erheblichen Preisunterschiedes für ein Importgerät entschieden. Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Das Gerät ist kartenfähig. Für die Karten zahlt man allerdings nochmal.

Gruß

Felix

Thomas75
14.11.2005, 12:38
Habe ein Garmin GPS45. Ist schon ein paar Jahre alt, funktioniert aber immer noch tadellos. Leider, denn das gibt mir keinen Grund mal ein neues auszuprobieren ;)

Was verstehst Du unter einer "Reise nach Skandinavien"? Zumindest im Sommer kann man dort gut ohne GPS auskommen.

dike
14.11.2005, 18:42
...Ich selbst benutze ein Garmin Vista C. ... Das Gerät ist kartenfähig. ...

Meinst Du Speicherkarten oder Landkarten?

Ich hab das Legend C. Die beiden sollen ja jetzt auf Chipkartentauglichkeit umgestellt werden.

dike

Felix
14.11.2005, 19:05
Meinst Du Speicherkarten oder Landkarten?

Landkarten, die kommen dann auf den festen internen Speicher.
Das mit der Umstellung auf Speicherkarten habe ich auch schon gehört. Das wäre schon toll. Bei anderen Herstellern geht es ja auch. Und billigen Speicher kann man immer gebrauchen. Allerdings habe ich bis jetzt immer nur Gerüchte darüber gehört. Solange da nichts offizielles kommt bin ich skeptisch.

Gruß

Felix

Nicht übertreiben
14.11.2005, 19:18
Garmin Etrex Basismodell: Günstig, robust, Mignonzellen, gute Empfangsleistungen - nur die Displays sind nicht sonderlich variabel zu gestalten.

Für meine Bedürfnisse (ein bisschen Winterurlaub und ab und an mal einen Schatz suchen) reicht es vollkommen aus.

Thorben

thefly
14.11.2005, 19:47
Hallo,
Garmin hat übrigens die Firmware und Hardware des Etrex yellow (bei dem Rest bin ich mir nicht sicher) überarbeitet, sind jetzt vergleichbar mit der des Geko. Das steht immer noch nicht in den online-shops und nicht immer wissen die Händler so genau was sie denn verkaufen - also Augen auf, falls es so einer werden sollte, ich schätze mit anderen Garmins, die überarbeitet werden wird es nicht unbedingt anders sein.

gruß

cd
14.11.2005, 22:34
Garmin hat übrigens die Firmware und Hardware des Etrex yellow (bei dem Rest bin ich mir nicht sicher) überarbeitet, sind jetzt vergleichbar mit der des Geko.
Auch das Etrex Summit wurde entsprechend überarbeitet. Ist AFAIK seit diesem Jahr im Handel. Seither ist es z.b. auch WAAS und EGNOS geeignet und hat mehr Speicher für Trackpoints und so.

Leider (für die Besitzer des "alten" wie mich) ist das alte (aktuellste Software-Version 2.50) nicht auf 3.00 updatefähig, weils dazu eben auch die neue Hardware braucht... :cry:

cd

marcus
17.11.2005, 00:52
garmin etrex legend... alte version

obwohl ich ganz ehrlich gesagt vom garmin service & kundendienst recht enttäucht bin... sollte ich mir mal n neues zulegen, ggf n magellan.

mein etrex war mal defekt nach nem harten aufprall. antenne abgerissen im gerät. nach reperatur durch nen kumpel, läuft das ding wesentlich besser als von anfang an. anscheinend war die antenne nie richtig verlötet gewesen-oder nur mangelhaft.
allerdings verdienen die meisten hersteller glaube das meiste geld mit der teuren zusatzsoftware.

chrysostomos
17.11.2005, 10:56
Bei mir ist es seit einem halben Jahr ein Vista C. Hinsichtliche Grösse, Kartendarstellung und Batterieslaufzeit finde ich es top. Auch wenn die Karten (hier für die Schweiz) recht teuer sind, wollte ich nicht darauf verzichten. Natürlich geht man NIE ohne Papierkarte in die Berge, aber die gleichzeitige Darstellung auf dem GPS hilft ungemein, sich rasch zu orientieren. Als "Backup"-Gerät hätte ich mir wohl das Geko 301 angeschafft, das ich im Hinblick auf Grösse/Gewicht/Leistung super finde.

Grüsse aus dem Süden, Marc

tiejer
17.11.2005, 12:13
Wie lange läuft denn euer GPS jeweils mit neuen Batterien?

Lothar66
17.11.2005, 12:59
Wie lange läuft denn euer GPS jeweils mit neuen Batterien?

Ich habe einen Garmin Summit seit ein paar Jahren. Die Batterielebensdauer hängt sehr von den Gebrauchsgewohnheiten und dem Batterie- bzw. Akkutyp ab.

Bei einer Tagestour benutze ich Akkus ansonsten Batterien um das Ladegerät zu sparen. Bei Tagestouren verwende ich es verschwenderischer so daß der Akku nur diesen Tag aushält.

Wenn ich mit Batterien unterwegs bin verwende ich das Gerät nur wenn es würklich nützlich ist, wodurch ein Batteriesatz mehrere Tage hält.

Das heißt so lange ich es nicht zur Orientierung benutze schalte ich es nur ab und zu ein um charakteristische Wegpunkte abzuspeichern denn sonst nützt später das Gerät nichts. Den elektrischen Kompass habe ich meist ausgeschaltet und benutze den sowieso mitgeführten Kartenkompass.

dike
17.11.2005, 18:49
Wie lange läuft denn euer GPS jeweils mit neuen Batterien?

Da ist das Garmin etrex legend c eigentlich recht sparsam. Mit normalen Batterien hab ich sicherlich 3 Tage dauerspielen können. Es sei denn, mann kauft die Batterien bei Wollworth, davor kann ich nur abraten. :bash:
Jetzt nehme ich Ansmann 2600 mAh Accus. Guuute Laufzeit!

dike
:kaffee:

cd
17.11.2005, 19:11
Wie lange läuft denn euer GPS jeweils mit neuen Batterien?
Mein eTrex Summit hält ziemlich lange mit einem Satz Batterien (meistens Ikea, Aldi, etc).
Habs allerdings die Tage noch nicht gezählt. Unterwegs hab ichs eh nicht dauerlaufen, sondern schalte es immer nur kurz ein. OK, im Nebel oder so würd ichs schon laufen lassen...
Beim Geocachen halten die Batterien auch mehrere Tage, wobei ich es da auch häufig ausschalte und teilweise ganz klassisch einfach mit der Karte navigiere.

cd

Ranger
17.11.2005, 19:18
Wenn du günstig an ein Garmin GPS kommen möchtest dann schau einmal auf www.navifuture.de vorbei.

Die Geräte sind darum so günstig weil sie eine amerikanische Basemap (statt der Europäischen) haben. Die Basemap ist aber sowiso zu ungenau (sie zeigt zu wenige Details) um damit auf Tour zu navigieren, Autobahnen und andere große Straßen gehen. Fürs navigieren bei Wanderungen benötigst du eine zusätzliche Karte.
Bei Geräten ohne Kartenfunktion dürfte es IMHO keine Unterschiede geben, bin mir aber nicht zu 100% sicher.



Nordland_peter hat folgendes geschrieben:
Garmin weißt darauf hin, das Importware, die teilweise im Internet angeboten wird, nicht repariert wird. Du mußt entscheiden, ob du ein billigeres Importgerät oder ein Gerät mit deutscher Bedienungsanleitung kaufen willst. Garmin kann scheinbar an der Gerätenr. feststellen, wo dass Gerät herkommt.

Das ist so nicht ganz richtig. Dieser Hinweis stammt nicht von Garmin, sondern von der GPS GmbH, die die Seite Garmin.de betreiben. Die GPS GmbH ist Generalimporteur für Deutschland und hat auch die Bedienungsanleitung übersetzt. Die verdienen an jedem Gerät, das mit deutscher Bedienungsanleitung verkauft wird.


richtig! Das kann man auch hier nachlesen: http://www.navifuture.de/shop_content.php?coID=0&XTCsid=96fae1980e3a77ecfebd2a6fb364fa37

Ich habe ein GPSMAP 60 CS, auch mit amerikanischer Basemap von dem Shop, bin absolut zufrieden damit.

Bin der Meinung das man dort einiges an Geld sparen kann und die europäische Basemap ist für MEINE ZWECKE nicht nötig.

Grüße Ranger

Orchid MKII
18.11.2005, 01:44
also iah hab ja das gpsmap 76s
und hatte es teilweise den ganzen tag eingeschaltet dabei und da hielten die Batterie so ca 2x10h
allerdings war es immer außen am rucksack und es war so ca 12 grad warm oder klat wie man es empfindet, aufjedenfall hielt es mit meinen NiMh Akkus nicht solange wie mit den Batterien

Dieter
18.11.2005, 10:19
Habe ein Garmin Summit.
Ich verwende es in der Praxis nur auf langen Touren und nie im Dauerbetrieb. Die Track-Aufzeichnung ist meiner Meinung nach wenn man zu Fuß unterwegs ist eher eine Spielerei. Am sinnvollsten wenn man nach der Tour seinen Weg in der Karte darstellen will. Im Gelände navigiere ich nach vorher (zu Hause am PC mit TTQV) eingegebenen Routen. Die Wegpunkte werden während der Tour korrigiert und gegebenenfalls verdichtet. Bewährt hat sich dabei ein Wegpunktabstand entsprechend 1-2 Gehstunden. Ich schalte das GPS in der Regel also nur etwa alle 1-2 Stunden kurz an, bestimme Kompasskurs und Entfernung zum nächsten Wegpunkt und navigiere dazwischen mit Kompass und markanten Peilpunkten im Gelände (so vorhanden). Mit einem frischen Satz Lithium Batterien kann ich so mindestens 3 Wochen Navigation in weglosem Gelände betreiben.

Auf einer ernsthaften Touren gehören nur beste Batterien in des GPS.

GPS mit Kartendarstellung wird für mich erst interessant, wenn ich selbst gescannte topographische Karten in das GPS laden kann.

Dieter
http://www.isafold.de
Wanderungen über das Hochland Islands

mark23
18.11.2005, 11:20
Garmin GPSMAP60 - sehr lange Laufzeit pro Batterie-/Akkusatz, sehr gute Empfangsleistung im Vergleich zum eTrex, subjektiv auch besseres Handling, da es etwas größer ist, als die eTrex Serie. Mit der Autoroutingfunktion konnte ich sogar dem Taxifahrer in Vancouver (der auch GPS im Auto hatte) eine kürzere+schnellere Route im Vergleich zu der Route aus seinem GPS empfehlen. Schnelle Positionserfassung! Das Gerät hat die Touren in Kanada zuverlässig mitgeplottet (Ergänzung: Die Autoroutingfunktion braucht man auf den Highways in Kanada aber wirklich nicht (Gruß an Schwalli) ... :bg: ).

Gruß
mark23

marcus
21.11.2005, 00:29
Batterieverbrauch Etrex legend im dauerbetrieb mit trackaufzeichnung, auf der bärenrunde in finnland, 7 tage, ca 6-8 Batterien, also 3-4 satz...
Batterien waren die vom aldi.... :ignore:

Ralf S
26.11.2005, 11:02
Also ich habe ein Garmin GPSmap76S, mit dem ich eigentlich rundum zufrieden bin.
Gut gefällt mir vor allem die große Anzahl an individuell konfigurierbaren Datenfeldern je nach Einsatzzweck (bis zu 9 Stück) und die variable Größe der Datenfelder je nach Zweck.

Ich persönlich orientiere mich eben am liebsten auf der "Karten"-Seite anhand der dort angezeigten Wegpunkte/Routen/Tracks um eine Übersicht zu bekommen, in Verbindung mit den dortigen Datenfeldern auf dieser Seite, um eine genaue numerische Zahlenangabe der diversen Navigations-Infos zu erhalten.

Da ich weniger auf die diversen (teuren) MapSource Detailkarten Wert lege ("nice to have" als Ergänzung), sondern meine Touren v. a. am PC anhand digitalisierter Rasterkarten vorab plane, kommt der Wunsch nach einem Farb-Display bei mir eigentlich nicht auf (wer mit den MapSource Topo-Karten arbeiten möchte und Neukauf plant, aber schon empfehlenswert).

Die geplanten und im GPS gespeicherten Daten (Wegpunkte/Routen/Tracks) sind dann zur Referenz für unterwegs in einer Papierkarte eingetragen (z. B. einfacher Kartenausdruck, muss dabei nichtmal maßstäblich sein).

Ein paar Infos zu "GPS-Handgeräte in der Praxis" gibt's auf meiner Webseite http://www.kanadier.gps-info.de

Viel Spaß mit dem elektronischen Helferlein GPS wünscht Euch
Ralf

Bacardi
13.04.2006, 12:51
was haltet ihr von den foretrex modellen? 101 und 201 ??

Mecoptera
13.04.2006, 12:59
Wie lange läuft denn euer GPS jeweils mit neuen Batterien?
Garmin Gecko 201: ca. 10h mit neuen, hochwertigen Alkali,-oder NiMh-Batterien, bei Kälte ca. 4h...
Sind die foretrex nicht nur Geckos in anderer Schale???

Bacardi
18.04.2006, 10:20
Sind die foretrex nicht nur Geckos in anderer Schale???

ich glaube nicht....

Sawyer
18.04.2006, 11:29
Meine alte Gurke:

GARMIN 12 XL mit Adapter für eine externe Antenne.

Das Ding ist einfach nur "schwer" im Vergleich zu den jetzigen Geräten, aber für die Positionsbestimmung vollkommen ausreichend.

Keine Ahnung wie lang die zwei AA-Batterien halten. Ich benutze es nur 1-2 mal am Tag auf Tour.


Sawyer

winter
18.04.2006, 13:02
Besitze selber das Etrex Vista C.
Allerdings nur wegen Expedition ins unberührte Nyainqentanglha-Shan im Besitz für Aufzeichnungen/Dokumentation.

Im Spätsommer werde ich mit meiner Freundin die Nordskanden besuchen und war mir nun auch am überlegen ob's ein kleines Gecko tut.
Fragt sich nur ob die Gewichtsersparnis von ca. 60g das Geld (für ein neues Gecko) wert ist.

Manchmal ganz schön nützlich: elektr. Kompass (damit im Stand die Richtung zuverlässig angezeigt werden kann). Sauft halt mehr Saft, aber kann ggf. ja abgeschaltet werden (sowie die GPS-Antenne).

Solltest Du viel im Wald unterwegs sein, haben die neueren Etrex Vorteile, da die Antenne Leistungsstärker ist. Auf offenem Gelände würde ich für ein Gecko tendieren. Weniger ist mehr und so...
Karten zum Laden sind... fragwürdig. Gerade die interessanten Reiseziele gibt es ja eh nicht auf Karte.

greets

gian

CGS
18.04.2006, 16:09
...Solltest Du viel im Wald unterwegs sein, haben die neueren Etrex Vorteile, da die Antenne Leistungsstärker ist. ...


Achtung hier: Die neuen etrex-Modelle haben den "ollen" PhaseTrac12-Empfaenger.
"Nur" z.B. das GpsMap60Cx hat 'nen neuen SiRFstarIII-Empfaenger. Das Geraet zieht aber wieder mehr Strom (man beachte die Betriebsdauerangaben fuer Geraete mit, bzw. ohne "x")...

Gruesse
Chris

dike
19.04.2006, 00:13
...Solltest Du viel im Wald unterwegs sein, haben die neueren Etrex Vorteile, da die Antenne Leistungsstärker ist. ...


Achtung hier: Die neuen etrex-Modelle haben den "ollen" PhaseTrac12-Empfaenger.
"Nur" z.B. das GpsMap60Cx hat 'nen neuen SiRFstarIII-Empfaenger. Das Geraet zieht aber wieder mehr Strom (man beachte die Betriebsdauerangaben fuer Geraete mit, bzw. ohne "x")...

Gruesse
Chris

Ich vermute er meint schon die etrex vista bzw. legend c, deren Antenne schon deutlich leistungsfähiger war, als die älteren Modelle. Einige Test haben den Empfang der Geräte noch besser eingestuft, als die 60er Serie. Deshalb musste diese durch SirFstarIII ergänzt werden.
Wäre sicher schön geesen diese auch in den neuen legend oder vista cx zu haben, meines erachtens sind die auch jetzt schon jetzt enorm empfangsstark. Und die länge Batterielaufzeit ist auch was wert.

dike

Poldi
19.04.2006, 02:51
Hab das Foretrex 201 seit einiger Zeit. echt gut von der Akkulaufzeit und schön kompakt. Am Handgeleng kann man es wunderbar tragen, stört dann nicht und fällt auch nicht runter.
Hab leider keinen vergleich zu anderen Modellen bez. Empfang, Schnelligkeit etc, glaub aber dass Garmin da vergleichbar ist.
Ein Solarlader für das Foretrex ist zur Zeit im Bau :D , wenn bloß nicht die Nähmaschine nicht grad streiken würde und ich mich damit rumärgern müsste...
Norbert

Bacardi
19.04.2006, 17:14
Obwohl hier die meisten GARMIN Geräte nutzen und offensichtlich präferieren würde ich gerne mal eure Meinung zum Magellan eXplorist 100 hören.

Dürfte ja am ehesten mit dem eTrex vergleichbar sein.

grüße bacardi