PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leki Trecking Stöcke: Handschlaufen Links/Rechts? Wie?



blende8
15.09.2018, 17:31
In einem Youtube Video wird gezeigt, dass die Handschlaufen bei dem Leki Stock links und rechts verschieden sind und mit R und L gekennzeichnet sind.
Bei meinen (Khumbu) ist das nicht gekennzeichnet.
Ich erkenne aber zwei Enantiomere ;-)
Nun frage ich mich, welcher Stock zu welcher Hand passt.
Egal, wie ich reinfasse (man muss von unten reinfassen, das habe ich schon gelernt), immer ist das Band irgendwie verdreht.

derSammy
15.09.2018, 18:20
Irgendwas ist immer ...


;-)

Ich hab meine Bänder (Irgendwann) auf einen Länge eingestellt dass ich 3 Varianten zur Verfügung habe

a.) So dass ich einfach locker drinhänge...dann is 90% vom Druck auf der Schlaufe und ich hab den Griff ziemlich weit unten
(Is schön wenns ungleichmäßig dahergeht oder man schnell den Steckn mal rausnehmen will)

b.) bei der weiten Einstellung muss ich auch nix ändern wenn Handschuhe drankommen

c.) oder ich greif "von hinten" rein dann gibts ne Art "Schlaufe" meine Hand kommt ein bissl Höher ..Der Druck geht 50/50 auf Schlaufe und Hand (Weil ich dann auch richtig in die Fingermulden greife) und der Steckn sitzt richtig stramm
(Da spürt man die Schlaufe dann tatsächlich zwischen Daumen und Zeigefinger...aber "a Guader halts aus und um an Schlechtes is net Schad" ;-)

Nei , im Ernst, das mach ich an Stellen an dem es blöd wäre Halt, Präzision und Stecken zu verlieren

toppturzelter
15.09.2018, 21:04
Hast du die mal auseinander genommen und falsch zusammen gesetzt?
Es sollte einen weg geben, von unten reinzugreifen, sodass das Band zwischen Daumen und Handfläche am Stock anliegent, ohne dass irgendwo eine Falte/Verdrehung ist.

blende8
15.09.2018, 22:23
Es ist jeweils eine halbe Drehung drin, wie bei einem Möbiusband.
Darin sehe ich aber keinen Sinn. Wäre es nicht verdreht, würde es besser passen, finde ich.
Nein, habe nichts rumgebastelt. Es ist auch bei anderen Lekistöckern so.
Ich frage mich, was der Sinn ist.

DasBushbaby
15.09.2018, 23:29
Ich frage mich, was der Sinn ist.

Das hat @Toppturzelter doch bereits beschrieben. Vielleicht probierst Du es einfach mal aus.;-)

blende8
16.09.2018, 00:00
Ist mir klar, trotzdem bleibt eine aus meiner Sicht unnötige Verdrehung um einen halben Schlag.
Das Band kommt oben gerade heraus und ich greife von unten links in den rechten Stock hinein.
Das Band liegt dann gut um die Hand, aber da, wo das untere Band in den Stock geht, ist es einen halben Schlag verdreht, was mMn nicht sein müsste.

Mache morgen mal Fotos.

blende8
16.09.2018, 10:30
So, ich habe es rausgekriegt! ;-)

Man muss das Band so halten, dass das untere gerade herauskommt und nicht das obere!
Das hatte ich vorher immer falsch gemacht.

Falsch:
http://666kb.com/i/dx02n9o358xp0442d.jpg

Richtig:
http://666kb.com/i/dx02o3swn73ez4c5x.jpg

Nachdem ich das nun rausbekommen habe, wundert es mich trotzdem, dass die Stöcke nicht mit Rechts und Links gekennzeichnet sind. Das ist ja essenziell!
Ich glaube, viele wissen gar nicht, wie man das nun genau machen muss mit den Handschlaufen.

derSammy
16.09.2018, 11:03
Statistisch gesehen müsste es ja bei Dir dann jedes 2te mal Problemlos gegangen sein ;-)

(ich find die sind a bisserl Eng..die Schlaufen)

blende8
16.09.2018, 11:55
Zuerst habe ich sogar die Hände von oben reingesteckt!
Fand das auch ganz gut.
Das Argument für "von unten" ist ja, dass man dann nicht mit der Hand am Stock nach unten rutschen kann, weil der Daumen über dem Band ist.
Das zweite Argument ist, dass man ohne Probleme nach oben auf den Knauf umgreifen kann zum bergabgehen. Das geht nicht, wenn man von oben reingreift.

flyingscot
16.09.2018, 12:14
Es gibt noch einen sehr wichtigen Grund für die "von unten" Haltung: sollte einem der Stock hängen bleiben und einem so aus der Hand gerissen werden hängt er dann nur am Handgelenk. "Von oben" eingefädelt hängt der Stock mit der Schlaufe noch über dem Daumen. Dieser kann dann ganz schnell umknicken und man erhält den "Skifahrerdaumen", sehr schmerzhaft...

Beim Wandern ist das nicht so sehr das Problem, eher beim Skifahren.