PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akku sparen mit Locus durch GPS-Auto-Off und Trackingabständen



theslayer
15.08.2018, 23:12
Hallo Allerseits,

bei mir gehts nächste Woche in den Sarek.
Ich würde gerne die Strecke mit Locus Pro mitloggen, zudem wird dann doch ab und an aufs Handy geschaut, um die aktuelle Position zu bestimmen.
Da Energie zum Handy nachladen auf der Tour ein kostbares Gut sein wird, würde ich ganz gerne Locus so nutzen, dass der Akku soweit wie möglich geschont wird.

Zwei Ideen habe ich bereits:

1) Gibt es eine GPS-Auto-Off Funktion, die wohl dazu hilft, dass sich das GPS nach der Positionsfindung fürs Loggen danach für einen Zeitraum X wieder ausschaltet, bis der nächste Trackpunkt gesetzt werden muss.

2) In Verbindung zum ersten Punkt gibt es ja die Möglichkeit in Locus ganz frei einzustellen wie groß der zeitliche Abstand zwischen zwei Trackpunkten sein soll. Bisher habe ich da die voreingestellten 20 Sekunden genutzt. Könnte mir jetzt allerdings vorstellen, dass es deutlich weniger Leistung bedarf, sofern man nur jede Minute oder gar alle 2-5 Minuten einen Punkt setzt.
Klar wird dadurch der Track ungenauer, auch die erfassten Höhenmeter etc.

Jetzt würde ich gern wissen, ob ihr mit den Einstellungen bereits rumgespielt habt, was sich als gutes Mittelmaß gezeigt hat zwischen Akkusparen und immer noch einigermaßen akkuraten Track.

Bin über jeglichen Input sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen,
Daniel

Spartaner
16.08.2018, 07:01
Mir ist der akkurate Track wichtiger als Stromsparen, darum tracke ich alle 10 Sekunden und möchte keinesfalls, dass das GPS zwischendurch abgeschaltet wird. Mit einer Akkuladung komme ich so auf ca. 3 Tage tracken. Eine GPS-Auto-Off Funktion ist da das letzte was ich brauche.
Böse finde ich, dass neuzeitliche Android-Smartphones durch lange Laufzeiten glänzen wollen, und dafür auch das GPS ausschalten, wenn das Display zu lange aus bleibt. Dann endet der Track. Eigentlich muss ich nicht so oft auf die Karte schauen, habe mir das jetzt aber angewöhnt, nur um diese dämlichen Stromsparfunktionen zu umgehen, die ich offenbar nicht in der Lage bin, ganz planmäßig vollständig auszuschalten (auf meinem China-MiMax2). Flugmodus schalte ich natürlich ein, und es laufen auch keine weiteren Programme neben Locus (soweit ich das beeinflussen kann).

Soweit mein "jeglicher Input", wenn auch nicht besonders zielführend für dich. :ignore:

Sawyer
21.08.2018, 08:15
Guck mal >>>hier (http://www.locusmap.eu/de/save-the-battery-by-gps-auto-off-feature/)<<<. Ich hab das zwar noch nicht ausprobiert, aber es liest sich als Lösung deines Problems:


Der Stromverbauch von Locus Map kann mit der „GPS Auto-Aus“ Funktion deutlich reduziert werden. Diese Funktion schaltet den GPS-Empfänger in konfigurierbaren, längeren Zeitabständen ein und aus.

Der Stromverbrauch ist echt ein leidiges Thema. Ich finde Locus sehr gut gelungen, nutze es aber selbst bei Tagestouren kaum, da es stets den Akku leer lutscht.

theslayer
21.08.2018, 17:31
Guck mal >>>hier (http://www.locusmap.eu/de/save-the-battery-by-gps-auto-off-feature/)<<<. Ich hab das zwar noch nicht ausprobiert, aber es liest sich als Lösung deines Problems:




Danke dir!
Die Funktion war mir allerdings bewusst, ich habe sie ja oben unter Punkt 1 dezidiert beschrieben, mir ging es darum, Erfahrungswerte zu hören, von Leuten die diese Funktion nutzen.

Der Akkuverbrauch im Tracking ist groß, ich komm leider nicht auf solche Traumwerte wie Spartaner. Aber wenn Flugzeugmodus aktiviert ist, dann kam ich bisher mit 15 Sekunden Tracking bei einer Tagestour auf einen Verbrauch von ca. 40 - 60% Akku, eben deshalb würde mich interessieren, ob man bei 100 Sekunden Intervall (als Beispiel) eine Menge Akku sparen kann und der Track dann immer noch einigermaßen akkurat genug ist.

thomas79
21.08.2018, 19:20
Guck mal >>>hier (http://www.locusmap.eu/de/save-the-battery-by-gps-auto-off-feature/)<<<. Ich hab das zwar noch nicht ausprobiert, aber es liest sich als Lösung deines Problems:



Der Stromverbrauch ist echt ein leidiges Thema. Ich finde Locus sehr gut gelungen, nutze es aber selbst bei Tagestouren kaum, da es stets den Akku leer lutscht.

Bei mir hält der Akku mit Locus auf mehrtägigen Touren ohne besondere Einstellungen mehrere Tage. Das Handy ist dabei aber ansonsten im Flugmodus.

Kommt mir daher komisch vor wenn bei Dir der Akku schon nach einem Tag leer ist. Vielleicht liegt das dann in dem Fall weniger am Tracken sondern vielleicht an anderen Ursachen? (Bildschirm sehr oft an, Akku schon altersschwach,...).

Sawyer
22.08.2018, 07:51
Der Akku ist bei meinem Sony Xperia Z2 sicherlich in die Tage gekommen. :bg:
Schalte ich den Flugmodus ein und WLAN aus (wird zumindest bei mir entgegen meiner ursprünglichen Annahme nicht über den Flugmodus abgeschaltet), dann hält das Ding schon länger durch. Den Tracking-Intervall habe ich bei Locus nicht angetastet; auf meinen regulären GPS-Geräten ist für Wanderungen ein Intervall von 2-3 Minuten eingestellt. Das reicht mir aus. Auf Mehrtagestouren nutze ich das GPS eh nur zur Überprüfung und notiere von Hand die Punkte in der Karte (Oldschool eben:grins:).

theslayer
14.09.2018, 10:53
Kleine Rückmeldung:
GPS-Auto-OFF angeschaltet, Trackaufzeichnung alle 65Sek.

Damit verbraucht ein Tag Tracking bei mir plötzlich nur noch 20-30% Akku, und das wurde mit der Solarzelle schnell in der Mittagspause ausgeglichen.

Hat so wunderbar geklappt :-)

Liebe Grüße,
Daniel