PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Testbericht] Maxace 42a konformer Titatn Folder



TanteElfriede
27.07.2018, 11:08
Ein schönes schlichtes Messer möchte ich heute mal zeigen. Klare Form, leicht (ca. 125Gr), Deep cary Clip. Ich mag solche schlichten Sachen.
Ein wirklich scharfer anschliff so wie es aus der Tüte fällt (Flachschliff).
Die Klinge läuft Bronze unterstützt und hat keine Öffnungspins oder Löcher. Durch die Einstellung braucht es wirklich zwei Hände zum öffnen, daher dann 42a konform.
Die Klinge ist 85mm lang und 3.5mm dick. Das ist ausreichend für die Sachen die man mit so einem Messer vorhat. Brotschneiden, schnitzen, Verpackungen aufschlitzen...
Die Klinge ist aus M390 und soll auf 62 Rockwell gehärtet sein.
Der Frame Lock hat eine Stahleinlage die wohl justierbar ist. Aber das hat es bisher nicht gebraucht.
Ich finde es liegt gut in der Hand. Fühlt sich fast ein wenig leicht an.
Verarbeitung finde ich klasse.
Die Version die ich hier habe ist die limitierte Serie für eine Messergruppe. Aber es gibt auch eine "offene" Version. Da ist nur keine Nummer in die Klinge geätzt, keine Sammlermünze dabei.. sonst ist soweit ich weiß alles gleich.

Und hier die Bilder:

http://www.heiko.de/bilder/messer/max/max1.jpg

http://www.heiko.de/bilder/messer/max/max2.jpg

http://www.heiko.de/bilder/messer/max/max3.jpg

http://www.heiko.de/bilder/messer/max/max4.jpg

http://www.heiko.de/bilder/messer/max/max5.jpg

http://www.heiko.de/bilder/messer/max/max6.jpg

http://www.heiko.de/bilder/messer/max/max7.jpg

Buck Mod.93
27.07.2018, 14:28
Es könnte so schön sein aber was soll dieser „Choil“?

TanteElfriede
27.07.2018, 15:23
Desgin? Wat weiss icke...