PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Primus Easy Light sehr dunkel



Dominikus
04.06.2018, 12:54
Hallo Zusammen,

ich habe seit kurzem eine Primus Easy Light zum Campen und ich finde die Lichtausbeute eher sehr bescheiden.

Den Glühstrumpf zu installieren ist kein Problem gewesen. Beim Betrieb war ich noch halbwegs zufrieden bis eine Freund mit einer Campinggazlaterne mich fast blind gemacht hat.

Die Primus brennt sehr gelblich, relativ dunkel und bei der Gaseinstellung ist nach ca 1/3 der möglichen Umdrehungen Schluss und der Gasfluss wird nicht stärker.

Die Campinggaz im Gegenzug macht ein schön Weiss-Gelbes Licht und reicht alleine für das Zelt zum Beleuchten.

Als Gas wurden eine volle Cadac Kartusche, eine Original Primus und noch ein weiterer Gashersteller verwendet. Bei Original Primus leuchte sie zwar heller, aber immer noch nicht annähernd so hell wie ich es mir vorstellen würde.

Meine Vermutung wäre wünschenswerterweise, bei einer neuen Lampe, eine verstopfte Düse, aber leider kann ich den Brenner nach Anleitung nicht demontieren und habe jetzt schon ein paar Macken an der neuen Lampe.... Verwendet wurde sie ja auch schon... also schaut zurücsenden eher schlecht aus.

Könnt Ihr mir vielleicht etwas zur Lichtausbeute und ggf. der Demontage der Lampe sagen? Vielleicht auch mit Bildern.


Danke und viele Grüße

Dominikus

woodcutter
12.06.2018, 12:07
Die Primus brennt sehr gelblich, relativ dunkel und bei der Gaseinstellung ist nach ca 1/3 der möglichen Umdrehungen Schluss und der Gasfluss wird nicht stärker.

...

Meine Vermutung wäre wünschenswerterweise, bei einer neuen Lampe, eine verstopfte Düse, aber leider ...

Besitze eine Primus Mesh Light, die ich damals als hellere Version der Easy Light gekauft hatte.

Es ist alles nur Physik, Gasdurchfluß ist begrenzt zum Volumen/Oberfläche innerhalb des Glühstrumpfes, das sind kleine Lampen. Verstopfen? Hm, kann ich mir nur schwerlich vorstellen, ausser der Glühstrumpf brennt ab, das Ganze lagert so bis alles kalt wird, nee, ich behaupte mal da verstopft nix, die Lichtausbeute ist geringer, wahrscheinlich linear zur Oberfläche des Strumpfes.

Solange du "etwas" steuern kannst beim Gasfluß, von minimalem Pulsieren bis zur konstanten ich nenne es mal Lichtfestigkeit, ist die Lampe meiner Meinung i.O.

Für mich sind diese kleinen Gaslampen Stimmungslichter, jene mit Glaskörper noch eher.

Meine Petromax hingegen macht richtig Licht. :bg: Auch dort gibt es ein (sinnvolles) Regulierungsfenster. Von GAZ hatte ich hier im Forum mal eine (Gas)Kerzen Lampe vorgestellt. Nett, aber die Lichtausbeute ist ... eben stimmungsgemäß.

Sehr dunkel - ist heute in den Maßstäben zu LED Akkulampen sicherlich objektiv richtig eingeordnet. Vielleicht sollte man eher sagen: unzeitgemäß dunkel. :ignore: Der direkte Vergleich kann für Outdoor/Camping/Zelt Zwecke ungerecht sein, oft genügt ein Orientierungslicht, ein grelles Licht kann (und ist es meist) zu stark sein, deswegen haben LED Lichtraketen Abstufungen.

Mir ist das natürlichere Licht lieber. Und eine niedrigere Helligkeit nehme ich gerne in Kauf. Solange noch die grundlegenden Eigenschaften da sind sowie der Einsatz bzw. die Mitnahme sich lohnt, sind Gaskurtuschen dabei macht ein Gaslampe eher Sinn. Hat man extrem wenig Platz sind die klein verpackbaren Primus Gaslampen eine tolle Sache.

Zum Campen - da hat jeder so seine eigenen Anforderungen. Aber der Markt ist groß, du findest sicher eine Alternative. Das Potential für Tuning bei der Easy Light sehe ich als sehr gering an.