PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dav kurse, welche sind sinnvoll?



kafenio
04.11.2005, 13:30
hallo zusammen,
stehe grade vor der frage:

welche kurse vom alpenverein könnt ihr aus eigener erfahrung für eine längere bergtour und eine längere trekkingtour in neuseeland empfehlen?

mfg
k.

kafenio
06.11.2005, 17:32
wow - so viele antworten gleich? scheint ja nicht grad zum besten zu stehen mit der kursqualität vom al(t)penverein. :)

hab grade den wetterkundekurs vom dav besucht - war wirklich empfehlenswert.

hat jemand andere vorschläge? wenn ja, warum sollte man den entsprechenden kurs besuchen? würd mich freuen von euch zu hören.

mfg
k.

cd
06.11.2005, 17:45
Die Frage ist: was meinst du genau mit "Alpenverein"? Irgendeine Sektion? Den Hauptverband (der AFAIK keine Kurse mehr anbietet)? JDAV? Oder den DAV-Summit-Club (der genaugenommen ein gewinnorientiert arbeitendes Unternehmen ist, wenn auch Tochter"firma" vom DAV)?

Allgemein für Bergtouren (wenns in leichten Fels und über Gletscher geht) kann ich den 11-tägigen Kombikurs Fels-Eis vom DAV-Summit-Club sehr empfehlen, für Anfänger ein super Einstieg, bei dem man echt viel lernt.

cd

Loon
06.11.2005, 17:54
Du musst auch mal bei deiner nächsten Bergwachtstation schaun. Dort gibts oft auch sehr gute Kurse zu allen möglichen Themenbereichen!
Gruß Loon

kafenio
06.11.2005, 18:47
Die Frage ist: was meinst du genau mit "Alpenverein"? Irgendeine Sektion? Den Hauptverband (der AFAIK keine Kurse mehr anbietet)? JDAV? Oder den DAV-Summit-Club (der genaugenommen ein gewinnorientiert arbeitendes Unternehmen ist, wenn auch Tochter"firma" vom DAV)?
genau genommen gehts mir um kurse zu themen wie die, die von den einzelnen sektionen angeboten werden. wenn ihr kurse von anderen anbietern empfehlen könnt hab ich aber nix dagegen. im geigentiel.



Allgemein für Bergtouren (wenns in leichten Fels und über Gletscher geht) kann ich den 11-tägigen Kombikurs Fels-Eis vom DAV-Summit-Club sehr empfehlen, für Anfänger ein super Einstieg, bei dem man echt viel lernt.
klasse. danke für den tipp. kannst du noch kurz schreiben, warum genau dieser kurs empfehlenswert ist, bzw. was im grossen und ganzen die inhalte waren?

thanks & gruss
k.

kafenio
06.11.2005, 18:49
Du musst auch mal bei deiner nächsten Bergwachtstation schaun. Dort gibts oft auch sehr gute Kurse zu allen möglichen Themenbereichen!
Gruß Loon
moin loon.
da hast du recht. das ist mir auch bekannt. nur welche kurse genau sind deiner meinung nach empfehlenswert? kurse gibts wie sand am meer, ich suche aber genau die, die wirklich was bringen und frage deshalb nach erfahrungen.
mfg
k.

cd
06.11.2005, 21:28
Allgemein für Bergtouren (wenns in leichten Fels und über Gletscher geht) kann ich den 11-tägigen Kombikurs Fels-Eis vom DAV-Summit-Club sehr empfehlen, für Anfänger ein super Einstieg, bei dem man echt viel lernt.
klasse. danke für den tipp. kannst du noch kurz schreiben, warum genau dieser kurs empfehlenswert ist, bzw. was im grossen und ganzen die inhalte waren?
Na klar:
Inhalte sind grundlegende Fels- und Eistechnik. Also Sicherungstechnik im Fels sowie leichte Klettertouren um das ganze zu üben und etwas Gefühl fürs Klettern zu kriegen, also wie trete und greife ich am besten und so. das ganze nicht schwer, so im III. Grad, vielleicht mal bissle im IV.
Im Eis gehts ums Verhalten auf Gletschern, also anseilen, gehen mit Steigeisen, Spaltenbergung, Einsatz vom Eispickel und so.
Die Inhalte werden auf leichten Touren geübt, bei denen man auch die Tourenplanung und so etwas übt, so dass der Anfänger danach in der Lage sein sollte (zumindest wenn er die Inhalte kapiert hat), einfachere Hochtouren alleine durchzuführen.

Von den Sektionen werden in der Regel auch Kletter- und Gletscherkurse angeboten, in denen vergleichbares Wissen vermittelt werden dürfte, allerdings hab ich noch nie nen vergleichbar ausführlichen Kombikurs gefunden.

cd

kafenio
06.11.2005, 22:56
@cd: vielen dank für deine überzeugende empfehlung. hab ihn mal auf meine ToDo-liste gesetzt - nächster kurstermin ist allerdings erst irgendwann anfang 07/2006, wenn ich das richtig gesehen habe, also noch etwas zeit für andere kurse und abenteuer... :)

viele grüsse
k.

Flachlandtiroler
07.11.2005, 09:51
wow - so viele antworten gleich?
Vielleicht wäre der Thread besser im Alpinforum aufgehoben :roll:

welche kurse vom alpenverein könnt ihr aus eigener erfahrung für eine längere bergtour und eine längere trekkingtour in neuseeland empfehlen?
Für eine längere Bergtour (also "richtig" alpin, im Unterschied zur Trekkingtour) in Neuseeland würde ich einen einzigen Ausbildungskurs als Grundlage als völlig unzureichend empfinden. Hochtouren in den nz. Alpen sind IMHO was für Leute mit bereits vorhandener Erfahrung ;)
Für 'ne längere Trekkingtour brauchst Du i.allg. keine klettertechnischen Fertigkeiten; vielleicht einen Orientierungskurs.

Gruß, Martin

kafenio
07.11.2005, 11:08
@flachlandtiroler: das mit dem orientierungskurs klingt gut. ich setz es mal auf die ToDo liste. wer veranstaltet sowas?

wenn du nur einen kurs als training für eine alpine bergtour in neuseeland für unzureichend hälst, was empfiehlst du stattdessen?

viele grüsse
karsten.

Flachlandtiroler
07.11.2005, 12:53
Hallo Karsten,

unter Trekkingtour verstehe ich eine Wanderung mit Gepäck und Selbstversorgung, da braucht es v.a. Kondition und u.U. Orientierungsvermögen (Umgang mit Karte, Kompaß usw., z.B .da (http://veranstaltungsprogramm.alpenverein.biz/)), dazu Trittsicherheit, robuste Gesundheit etc. Soweit kein Problem.

Wenn Du davon abgrenzend von Bergtouren sprichst verstehe ich das so, Du willst alpine, technische Touren ("Hochtouren") in den nz. Alpen machen. Da helfen keine Kurse... :-? Sicher gibt es zig Kurse die die einzelnen Inhalte vermitteln, die es für solche Hochtouren braucht; aber bevor man in einem derart abgeschiedenen Gebiet Bergtouren macht, sollte man sich seiner Sache absolut sicher sein! Also erstmal selbstständig überschaubarere Touren unternehmen...

Wenn Du mit "Bergtouren" was anderes gemeint hast vergiß meine Bemerkung einfach.

Gruß, Martin

kafenio
07.11.2005, 13:06
hallo martin,
unser verständnis von bergtouren ist deckungsgleich. wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist dein vorschlag: auf eigene faust lernen (learning by doing), richtig? dies mache ich bereits seit ner weile.

meine frage ist daher: welche kurse können unterstützen? wie hast du deine erfahrungen gesammelt und was hat dir dabei geholfen, deine fähigkeiten zu erlernen?

viele grüsse
k.

Flachlandtiroler
07.11.2005, 13:13
Die Diskussion ob Kurse oder nicht hatten wir im Alpin-Unterforum schon öfter, schau Dir mal die Threads dazu an (heißen meist Gletscherkurs, Eiskurs, Grundkurs oder so).

[edit: Beispiele:
http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=9991
http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=5053
http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=6114
http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=4567
]

Ich habe auch mit Wandern-Hüttentouren-Trekking-leichte Hochtouren angefangen und taste mich jetzt an etwas schwierigere Hochtouren heran...

Gruß, Martin

Loon
07.11.2005, 18:32
@kafenio: also da die Kurse ja nichts kosten würde ich an deiner Stelle so viele wie möglich besuchen. Es gibt dort z.B. Karte & Kompass und Wetterkunde Kurse. Naja, persönlich war ich noch nicht da, aber hab von Freunden gehört dass sie nicht schlecht sein sollen...

Gruß Loon

Nicht übertreiben
07.11.2005, 18:53
Hmm, wenn die Kurse wirklich kostenlos/günstig sind, dann kann man da ja eigentlich nichts verkehrt machen, wissen kann man nie genug.

Ich bin ganz ähnlich wie Martin zu den Hochtouren gekommen, erst Wanderungen, dann Klettern und Wanderungen im Winter und anschließend irgendwann, als ich die Gelegenheit dazu hatte, alles ein bisschen kombiniert und die ersten Hochtouren. Leider schläft das Ganze gerade wieder ein bisschen ein, da es hier doch relativ (also sehr) flach ist...

Loon
07.11.2005, 19:56
Also bei der Nürnberger Sektion sind die Kursangebote alle kostenlos!

kafenio
08.11.2005, 11:13
@loon: in der sektion münchen-oberland sind die kurse leider nicht kostenlos, nehme deinen rat "mach einfach alles mal und entscheide dann selbst" aber gerne gelegentlich mal an.

@nicht übertreiben: bin irgendwann vom radfahren zum mountainbiken gekommen und hab letzten herbst mit wintertouren angefangen, dieses jahr gings dann mit diversen tages- und mehrtagestouren sowie einer 3-wochen tour auf kreta weiter. hochtouren hab ich erst geplant, wenn ich das handwerkszeug erlernt habe (in form eines kurses oder mit befreundeten bergführern o.ä.)

hab das glück, das die alpen nur ne knappe autostunde entfernt sind und bin daher öfters dort...wenn du mal nach münchen kommst kannst ja mal ne pn schicken.

viele grüsse
k.