PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Genauigkeit von Thermometer



Skigaenger
05.04.2018, 17:22
Hallo zusammen,

hat irgendjemand Erfahrungen zur Genauigkeit solcher Einfach-Thermometer im untersten Bereich: https://www.globetrotter.de/shop/sun-hikehitch-1-thermometer-carabiner-257891/

Wir hatten in Jämtland einmal morgens -35 und einmal abends -33 auf der Skala. Vorhergesagt waren tiefe 20er... vom Gefühl war es tatsächlich sch...kalt - aber nach so vielen ungläubigen Blicken wenn wir davon erzählen würde es mich tatsächlich interessieren ;-)

Danke euch!

Fjaellraev
05.04.2018, 17:47
Wir hatten in Jämtland einmal morgens -35 und einmal abends -33 auf der Skala.
Wie liest du denn das Teil so genau ab?
In meinen Augen sind diese kleinen Teile eher als Orientierungshilfe denn als echte Anzeigegeräte geeignet.
Geeicht sind sie sicher nicht und im Endbereich kaum noch genau.

Gruss
Henning

Kris
05.04.2018, 20:32
Stand im Laden mal vor nem Ständer, auf dem drei oder vier verschiedene Typen von Silva-Thermometern (als Schlüsselanhänger mit / ohne Kompass, rund, eckig) à 10 Stück oder so ausgestellt waren. Keine zwei haben die gleiche Temperatur angezeigt, waren durchaus Abweichungen von 5° zueinander. :ignore:

lutz-berlin
05.04.2018, 20:52
Bimetall Kuehlschrankthermometer nehmen, +-2Grad. Celsius schaffen die;-).

Skigaenger
06.04.2018, 09:51
Wie liest du denn das Teil so genau ab?
In meinen Augen sind diese kleinen Teile eher als Orientierungshilfe denn als echte Anzeigegeräte geeignet.
Geeicht sind sie sicher nicht und im Endbereich kaum noch genau.


Einmal wars ein bisschen von der -30 weg und einmal ein gutes Stück :bg: (und ja - nach unten...).

Dachte ich mir schon, dass die nicht so genau sind. Aber als Orientierungshilfe reichts ja. Abgesehen davon: Saukalt ist einfach saukalt, da kommts mir dann nicht mehr auf das einzelne exakte Grad an. Spätestens wenn der Gaskocher nur noch mit Tricks funktioniert weiß ich eh, dass ich den zweiten Schlafsack brauch...

TanteElfriede
06.04.2018, 10:26
...haste es noch? Hast Du ein Thermometer dem Du traust? Und ein Tiefkühltruhe? Dann kuck doch mal was bei der T dann rauskommt.

LihofDirk
06.04.2018, 10:31
Wir hatten in Jämtland einmal morgens -35 und einmal abends -33 auf der Skala. Vorhergesagt waren tiefe 20er... vom Gefühl war es tatsächlich sch...kalt - aber nach so vielen ungläubigen Blicken wenn wir davon erzählen würde es mich tatsächlich interessieren ;-)

Die Vorhersage bezieht sich meist auf die Lufttemperatur in 2m Höhe (Definition der Meteorologen). Wenn Du Bodennah misst, Schnee liegt, und eventuell noch Kaltluft von umliegenden Erhebungen nach unten "fliesst" sind solche Abweichungen durchaus normal.

Juhla
06.04.2018, 11:18
Ich verwende ein Thermometer im Kugelschreiberformat der Fa. Swix zur Schneetemperaturmessung. Die Skala geht ebenfalls bis -30°C, zumindest im kritischen Wachsbereich um die 0°C sollte es genau genug für die meisten Zwecke sein. Beim etwas teureren digitalen Gegenstück derselben Firma wird die Genauigkeit mit +/- 0,8°C angegeben.

lorenz7433
06.04.2018, 15:03
ich hab das (https://www.amazon.co.uk/Coghlans-Zipper-thermometer-key-ring/dp/B000ECQ9KY) seit einigen jahren am rucksack hängen.
+-2°.......

Skigaenger
06.04.2018, 15:35
Die Vorhersage bezieht sich meist auf die Lufttemperatur in 2m Höhe (Definition der Meteorologen). Wenn Du Bodennah misst, Schnee liegt, und eventuell noch Kaltluft von umliegenden Erhebungen nach unten "fliesst" sind solche Abweichungen durchaus normal.

Also zumindest das 1. Mal waren wir um dem Wind zu entkommen in einer Senke (allerdings nicht an der tiefsten Stelle). Danke für die Erklärung.


...haste es noch? Hast Du ein Thermometer dem Du traust? Und ein Tiefkühltruhe? Dann kuck doch mal was bei der T dann rauskommt.

Ja hab ich noch, aber kein 2. genaues und ich glaube die Tiefkühltruhe geht nicht so weit runter... deswegen auch die Frage hier wobei mir klar ist, dass das natürlich nur eine sehr grobe Näherung an das Thema sein kann ;-)

DerNeueHeiko
07.04.2018, 12:34
Das grundsätzliche Problem ist halt: Thermometer messen ihre eigene Temperatur. Damit die eigene Temperatur der Lufttemperatur der Umgebung möglichst genau entspricht, treiben Meteorologen viel Aufwand - Wind kühlt aus (und auch noch unterschiedlich, je nach Luftfeuchtigkeit, Windstärke und evtl. Befeuchtung des Thermometers), wenn Wind abgeschirmt wird, heizt die Sonne auf, wenn das Themometer irgendwo liegt, wird Wärme von oder zu der Auflagefläche übertragen...

Bei den meisten Thermometern sind diese Fehlerquellen viel größer als die Ungenauigkeit bei der Eigentemperaturmessung.

MfG, Heiko