PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Boden für Zeltkata



Gersprenzfischer
31.10.2005, 10:20
Meine selbstgebastelte Kohte liegt in den letzten Zügen, das erste Aufbauen zeigte bis auf einen verkehrt eingenähten Reissverschluß eigentlich keine gröberen Macken, von krummen Nähten :D einmal abgesehen.
Die Probe-Nacht war auch kein Problem bis mein 8-jähriger wild aufsprang:
"Igitt, da ist so ein komischer Wurm in meinem Schlafsack"
Er war von seiner Isomatte und dem untergelegten Poncho heruntergrutscht und ein Nacktschnecke hatte den Weg zu seinem Kissen gefunden.
Nun schreit die Familie nach einer Bodendecke.
Ich denke nun an eine Plane, die mit den Heringen verspannt wird und die mind. 2/3 des Innenraumes abdeckt. Den Eingangsbereich will ich freilassen um weiterhin feuern zu können und um eventuell nass ins Zelt zu können, damit abtropfendes Wassser dann im boden versickern kann. Eventuell das ganze noch wanneartig hochgezogen.
Welches Material würdet Ihr hierzu verwenden? Meine übliche Stoffquelle hat nur Cordura, aber hier, vermute ich, wird die Beschichtung schnell leiden, robust genug wäre es aber. Gewicht spielt eigentlich nur eine untergeordnete Rolle. Ich benötige aber ca. 10m². Und die sollten natürlich nicht gerade 20 Euro/m² kosten.

Uwe

Tarvandyr
01.11.2005, 13:59
wie wäre es mit einer Plane aus Polyethyen.

Ist wasserfest, reisfest und sollte auch stabil genug sein. gibt es bei z. B. Globi oder auch im Baumarkt.

david0815
01.11.2005, 18:19
Das Problem bei beschichteten Materialen (Cordura...) ist die geringe mechanische Abriebfestigkeit. Daher würde ich - vorausgesetzt Gewicht spielt nur eine untergeordnete Rolle- Cordura als Unterboden und darauf Nylon mit PU-Beschichtung (http://www.shelby.fi/catalog/product_info.php?cPath=22_29&products_id=91) als Abriebschutz verwenden. Würde die zwei Stofflagen mit den Beschichtungsseitten zusammennähne. Das sollte ausreichen um eine ausreichende Stabilität der Beschichtung zu gewährleisten.

mfg

David

@Gersprenzfischer: Gibt´s vielleicht Bilder von deiner kata?

Gersprenzfischer
02.11.2005, 09:34
Ein Bild wirds nach dem nächsten, letzten Testaufbau geben. Ich habe noch eine von innen verstellbare Hutze a la Moskosel genäht und muss noch schauen, ob sie passt und auch korrekt funktioniert. Ansonsten kann ich mit folgenden Features dienen:

- Material Oberzelt Baumwoll Polyester 50:50, mit ca. 330 gr/m², echt stabil, imprägniert. Wahrscheinlich super dicht, Regentest steht noch aus
- Krumme , aber fast alles fadengerechte, echte Kappnähte,
- dicker Nähfaden aus baumwollumsponnenem Polyester (Amman Rasant 50), quillt bei Nässe auf und soll die Nähte abdichten
- Durchmesser variabel von ca. 4,2m bis 4,8, da verstellbare Höhe. Bei max. Duchmesser allerdings Bodenstreifen verschwunden.
- 12 Eck, zur Spitze in 6 Eck übergehend. Im Notfall auch als 6 Eck aufstellbar
- Höhe bei 4,4 Durchmesser 3m, dadurch guter Rauchabzug
- Hutze von innen verstellbar, bei Dauerregen optionale Außenhutze um bei geöffneter Innenhutze feuern zu können
- Randstreifen zur Verstärkung bei den Abspannpunkten überlappend genäht, aus 500er Cordura, darin 2 von innen verstellbare Lüftungsöffnungen
- aufgrund des hohen Stoffgewichts wird sich das Gesamtgewicht bei ca. 15 Kg einpendeln
- Innen alle 50 cm Höhe Baumwollschlaufen zur Befestigung diverser Gegenstände, Schnüre etc.

Materialverbrauch: ca 21 lfd. Meter Zeltstoff, 10 m Cordura, 2 3m Reissverschlüsse, 2 1m Reisverschlüsse, mind. 15 Fastex Schnallen, 12 Spanner, 18 D-Ringe, 1 m Moskitonetz, ca. 120 m 3mm Hammerschnur, 25 m Naylonband, 10 m Baumwollband ..., 3m Alustange

und ca. 80 Std. Arbeit, davon mind. 10 Std. konstruieren und berechnen

Uwe

Buschtrommler
02.11.2005, 15:07
wow, hey nicht schlecht... ich hoffe du schreibst noch ne kleine anleitung zum nachbauen ;-) ! faende ich echt interessant... und bilder natuerlich (hehe, *sehenwill* *lechtz*)... im wiki findet sich bestimmt platz, ich denke das wuerde mehrere interessieren...
viel spass mit dem zelt,
gruss
buschtrommler (der auch ne kothe will, aber einfach nicht genug zeit hat *grml*)