PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste-Hilfe-Kurs notwendig?



Ade
28.10.2005, 20:26
Hi,
ich wollt nur mal wissen, ob ihr meint ein Erste-Hilfe-Kurs speziell für Outdoor (der Führerschein-Kurs ist ja teils nur begrenzt sinnvoll...) ist notwendig, oder tut's auch ein Buch? Braucht man das überhaupt, oder kann man sich das auch aus dem Internet anlesen (bisher hab ich überlebt o_O)? Bitte achtet auch auf meine finanzielle Situation (Schüler ;D ).

Danke schonmal,
Ade

Jens
28.10.2005, 21:00
Lieber Ade,

vielen Dank für deine Anfrage. Bitte lehne dich entspannt zurück und genieße den Stum im Wasserglas, den du entfacht hast und der in wenigen Augenblicken losbrechen wird. Das Thema Sicherheit ist im Outdoorbereich das Totschlagargument schlechthin. Der Eine oder Andere mag dich fragen, was du vor hast und wohin du zu reisen gedenkst, während wieder andere die Meinung vertreten, dass man permanent und ständig um medizinische Fortbildung bemüht zu sein hat - selbst wenn man nur mal über die Straße zu gehen gedenkt.
Wie dem auch sei:
Die Würfel sind gefallen - mögen die Spiele beginnen...

In Deckung hechtend - Jens

ekke
28.10.2005, 21:10
1)was kann pasieren (von picks am busch bis erdbeben und minenfeld)
2)buch oder andere medien: nachschlagen was zu tun ist (zb stadtbücherei, sportabtteilung, medizinabteilung, reiseabteilung, politikabteilung=brand/katastrophenschutz)
3)krieg ich das hin oder nicht (vebände kann man vor dem fernseher üben)
4) bei bedarf evt kurs besuchen

MrMacchiato
29.10.2005, 22:21
Huhu Ekke,
bin selber noch Schüler :-) und werde es noch zwei Jahre bleiben, dann gibts abi. Zu deiner Frage:

Ich habe immer gewisse Vorstellungen von einer Gruppe. Der eine sollte sich auf die Navigation verlassen, der andere eher auf den sanitären bzw. medizinischen Bereich :D Naja ich schlüpfe gerade in diese Rolle und habe mir auch ein Buch besorgt (siehe thread "Medizin-Outdoor Empfehlungen". Erste Hilfe Kurs ist nicht nur im Globetrottering ein Muss, sondern auch im echten Leben. Glaub mir, du wirst dich zu tode heulen, wenn du jemanden das Leben nicht retten konntest, weil du zu faul (zeit hat man immer) warst, ein Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen :-)
Ich finde die Welt komisch, man lernt Algebra aber dann, wenn wir bluten, dann wissen nur 15 von 100, was man machen muss.. :-)
Amen. Bibliotheken sind voll von Notfallbüchern, trau dich mal darein, da wirst du bestimmt was finden...
Greeetz Mr.Machhiato :-)
Freut mich echt, dass es noch naturfreudige Schüler gibt^^

cd
29.10.2005, 23:04
Ich würde sagen, in nem normalen 16-stündigen EH-Kurs (also nicht dem Alibi-EH-Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" oder wie das auch heißt, der für den Führerschein reicht) lernt man alles wesentliche für die Erste-Hilfe, egal ob auf der Autobahn oder irgendwo in der Pampa. Die optimale Versorgung für Verletzungen ist ja im Prinzip immer die gleiche.
Der Unterschied liegt IMO im Detail: Wenn der Rettungsdienst nicht binnen 15min da ist, muss der Verband halt entsprechend länger halten. Die Gefahrenlage ist auch anders. Während ich auf der Autobahn mit unvorsichtigen Autofahrern, logo, rechnen muss, hab ich im Gebirge mit nem möglichen Wettersturz oder mit Steinschlag umzugehen. Da muss man sich drauf einstellen.

Anders gesagt, wenn du nen ordentlichen EH-Kurs hast, mit deinem hoffentlich durchdachten EH-Set umzugehen weißt und deinen gesunden Menschenverstand walten lässt, solltest du im Notfall weit kommen.

Zu näheren Info über verschiedene Kursvarianten kannst du ja mal beim DRK (http://drk.de/was_wir_tun/index.htm) vorbeigucken. (Unter "Erste Hilfe" - "Lehrgangsangebot")

Wir haben mal von der Schule aus (ungefähr 11. Klasse) nen 16-stündigen EH-Kurs gemacht, der dann um einiges billiger war. Vielleicht kannst du die Idee ja auch bei dir an der Schule einbringen.

cd

Timmey
07.11.2005, 22:52
Hi,
Ich bin auch noch Schüler (16) also es gibt noch mehr oder weniger vernünftige Jugendliche! :bg:

Nun zu deinem Thema. Ich selbst beschäftige mich aus verschiedenen Gründen viel mit EH.
Ich denke ein EH Kurs 16h wie schon angesprochen ist immer mehr als Sinnvoll. Denn es kann immer passieren.
Die Schwerigkeit besteht immer nur darin
-wo es passiert -wie kann due Hilfe Organisiert werden -ist man nur zu 2 -kennt man den nächsten Ort -wie schwer ist er verletzt -optimale Lagerung -Betreuung - usw.usw.

Dies kann man als leihe nicht einschätzen und du wirst nie optimal reagieren können.

Aber mit einem normalen EH Kurs kannst du viel erreichen, sehr viel sogar. Mit einem speziell auf Outdoor zugeschnittenen Kurs sogar noch mehr.
Nur an diese Kurse ranzukommen ist sehr schwerig.

Ich habe leider keine Zeit mehr, würde dir sonst noch mehr erklären.


Aber Macht ein erste Hilfe Kurs und nimm deine Kumpels auch mit.
Ich selbst habe alle mal in EH Unterrichtet und weiß jetzt im Nachhinein das es gut war und jetzt wissen sie es auch. Aber so etwas passiert immer erst wenn schon was passiert ist.


Hols dir Infos:
-DRK
-DLRG
-JUH
-ABS und noch viele andere. Jede Med. HiOrG richtet solche Kurse für wenig Geld aus

timm

Loon
07.11.2005, 23:00
Oder kostenlos bei der Bergwacht :bg:

kanada
08.11.2005, 13:10
hy,

du solltest unbedingt einen mindestens 16 stündigen EH-Kurs machen,
dass kann für dich oder diene Begleiter überlebnsnotwendig sien.
Wenn möglich solltest du sogar einen Sanischein machen.
Denn bittet das DRK an. Müstest halt Mitglied beim DRK werden.

MFG,
kanada

Christian Wagner
08.11.2005, 20:13
Hi,
ich wollt nur mal wissen, ob ihr meint ein Erste-Hilfe-Kurs speziell für Outdoor (der Führerschein-Kurs ist ja teils nur begrenzt sinnvoll...) ist notwendig, oder tut's auch ein Buch? Braucht man das überhaupt, oder kann man sich das auch aus dem Internet anlesen (bisher hab ich überlebt o_O)? Bitte achtet auch auf meine finanzielle Situation (Schüler ;D ).

Danke schonmal,
AdeNotwendig ist ein spezieller Kurs nicht, ausser man braucht ihn. :bg: Wenns hart auf hart kommt ist das sicherlich ein nice to have, aber mich davon von einer Tour abhalten zu lassen? Wenn du bei einer Tour ein schlechtes Gefühl hast bei der Vorbereitung derselben dann mach nen EH- Kurs.
Es ist halt wie jede sicherheitstechnische Vorrichtung. Normal ist es unnutz, wenn mans braucht dann ist es unter Umständen unbezahlbar. Es kommt halt darauf an welches Risiko du bereit bist einzugehen. Der eine wandert wegen Höhenangst und Steinschlagophobie nur im Flachland herum und steigt nicht höher als das Erdgeschoß, der Andere wird ohne seine free- solo- Besteigungen im höchsten Schwierigkeitsgrad nicht glücklich. Diese Entscheidung ist eine persönliche und kann dir keiner abnehmen (auch sollte dir da niemand reinreden- Seitenhieb auf die: DumusstaufnemKlettersteigimmermitKlettersteigsetgehenoder
dugefährdestunschuldigeBergwachtlerundkommstindieHölle- Fraktion...). Triff deine eigene Entscheidung und handle danach, man kann auch ohne Erste Hilfe Kurs Wandern gehen, auch ohne Outdoor Spezial Kurs. Die Frage ist nur ob du oder deine Begleiter wieder heile zurückkommen. Die Frage bleibt aber auch bei vorheriger Teilnahme an obigen Kursen offen.
Fakt bleibt: Vor dem Troubleshooting kommt die Unfallvermeidung- und die wird weder in dem einen noch in dem anderen Kurs gelehrt. Der grundsätzlichen Sinnhaftigkeit dieser Kurse will ich hier jedoch nix absprechen, im Gegenteil.

Zu den Büchern: Wissen ist Macht, Wissen mit praktischer Erfahrung unterfüttert ist noch mehr Macht. Will sagen, Bücher sind sicherlich kein Fehler, aber wenn du das noch mit etwas Praxis unterfüttern kannst dann ists noch besser. Da sind die o. g. Kurse sicherlich nicht schlecht, aber wenn du die Zeit hast, dann mach nen San- Kurs und fahr etwas auf dem Rettungswagen mit. Danach bist du ungleich fitter als nur mit angelesem Wissen oder nur mit Kurs.[/b]

Becks
08.11.2005, 23:18
Hab so einen Erste Hilfe Kurs speziell für Outdoor mitgemacht (außerdem zig andere im Rahmen Führerschein, Chemikerausbildung, THW) und kann nur eins sagen:

JA er ist notwendig und er macht Sinn! Solltest Du Zeit/Geld dafür haben, machs.

Alle üblichen Kurse gehen davon aus, daß man den Patienten 10 ode 20 Minuten am Leben hält bis der Notarzt da is und die Versorgung übernimmt. Outdoor-Kurse gehen viel weiter (Brüche schienen, Bau von Nachtlager, Ablaufschemen bei Notfällen usw. usw.)

Lohnt sich wirklich.

Alex

felö
13.11.2005, 16:12
Finde die Idee, das in der Schule zu installieren super.
Ab und zu den Kurs auffrischen wäre sicherlich auch nicht schlecht.

Gruß Felö

sierrocool
18.11.2005, 20:30
@ becks

könntest du mir vielleicht mal eine adresse nennen, wo ich infos zu einem outdoor erstehilfe kurs bekomme?

danke

Jens
18.11.2005, 21:18
http://www.outdoorschule-sued.de/

:bg: :bg: :bg: :bg: :bg: :bg: :bg: :bg:

Guck mal oben im Header dieses Forums - die sind hier sogar mit beteiligt...

Martini
03.02.2006, 15:35
Hi,
Hols dir Infos:
-DRK
-DLRG
-JUH
-ABS und noch viele andere. Jede Med. HiOrG richtet solche Kurse für wenig Geld aus
timm

Nur so am Rande: Die letztgenannten Jungs heißen ASB (Arbeiter Samariter Bund).

Master_of_Disaster
04.02.2006, 00:15
Ich weis nicht in welcher Klasse du bist aber bei mir wird ende dieses Jahres (8. Klasse) ein First-Aid-Kurs angeboten. Und der ist um sonst. Das find ich super.

MFG
Max :wink: