PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einmann Tarp aus 3x3m Tarp basteln



nebukadneza
27.10.2005, 21:42
Hi, ich hab mir damals bei der Globetrotter Aktion eins der Tatonka 3x3m Tarps erstanden. Nur ist mir das Ding für eine Person viel zu groß und ich möchte mir ein Einmann Tarp daraus zurechtschnipseln.

Welche Form würdet ihr wählen und warum?

Ich hätte die beiden Formen ins Auge gefasst:

http://www.flusslinie.de/Bilder/1tarpfertig.gif
von www.flusslinie.de

Natürlich eine Nummer kleiner:
http://www.backpacking.net/makegear/cat-tarp/tarp-set-up_small.jpg
von http://www.backpacking.net/makegear.html


Gruß, Joe

Snuffy
27.10.2005, 23:03
Hmm naja hätte man bestimmt billiger haben können als nen fertiges Tarp zu nehmen(neu) und dann das zu zerschnippeln.

Tja Form is scho okay wobei nen einfaches Viereck auch seine Vorteile hat.


Snuffy

ice
28.10.2005, 00:43
Bin auch eher für die "alle Seiten gerade" Methode, weil gerade Seiten (wenn man`s braucht) wind und wasserdicht abschließen. Ich frag mich eh warum es auch viele Tarps gibt wie das blaue vom 2. Bild? Wegen Gewichtsersparniss?

Christian Wagner
30.10.2005, 22:52
Ein Tarp mit geraden Seiten gibt dir ein besseres überdachte, nutzbare Fläche zu Gewicht Verhältnis.Was willst du beim unteren Tarp beispielsweise in die mittlere, seitlich ausgezogene Ecke packen? Dieser Stofffetzen ist zu fast gar nix gut, da passt nicht mal ein Paar Schuhe drunter. Auch fehlt bei bogig verlaufenden Kanten die Möglichkeit die Seite ganz auf den Boden, also fast Winddicht abzuspannen. Bei starkem Wind wird so nochmal eine Menge bewegte Luft abgehalten, du schläfst dann "wärmer".
Ein gewisser Gewinn an optischer Rasanz ist dem unteren Design jedoch nicht abzusprechen.

nebukadneza
31.10.2005, 00:49
Ok, also Form Nr.1. Was haltet ihr von den Maßen, ok so wie auf dem Bild oder würdet ihr das anders machen?

Gruß, Joe

Sebenza
01.11.2005, 23:42
Ich würd eins mit rausgezogenen Ecken machen, es lässt sich besser abspannen, gibt dir mehr freiheit beim setzen des herings, du kannst es an jedem abspannpunkt mit Steinen beschweren (wenn's sein muss).
In die Mitte des Tarps eine verstärkte grosse Oese reinpressen und alle Ecken und Abspannpunkte ebenfalls so machen, dass du dort mit einem Ast abstützen kannst.

derMac
02.11.2005, 00:05
Ich würd eins mit rausgezogenen Ecken machen, es lässt sich besser abspannen, gibt dir mehr freiheit beim setzen des herings
Das kann ich so nicht ganz nachvollziehen.

Zu den Maßen: Mir scheinen 2,5 m schon recht kurz. Da hast du auf jeder Seite max. 30 cm Überhang. Das bietet bei mittlerem Wind schon bei geringem Regen IMHO keinen ausreichenden Schutz mehr.

Mac

Christian Wagner
02.11.2005, 00:15
Ich würd eins mit rausgezogenen Ecken machen, es lässt sich besser abspannen, gibt dir mehr freiheit beim setzen des herings
Kann ich jetzt auch nicht nachvollziehen...

, du kannst es an jedem abspannpunkt mit Steinen beschweren (wenn's sein muss).Das macht nur dein Tarp kaputt. Spanne doch das Tarp mit den Abspannschnüren an den Steinen ab.

In die Mitte des Tarps eine verstärkte grosse Oese reinpressen und alle Ecken und Abspannpunkte ebenfalls so machen, dass du dort mit einem Ast abstützen kannst.Von Ösen als Abspannpunkte kann ich nur abraten. Ösen reissen früher oder später aus. Um Stöcke an den Abspannpunkten zu befestigen wickle ich die Abspannschnurum den Stock.