PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trekkingrucksack für Kind im Grundschulalter



Mus
09.02.2018, 10:05
Zwerglein will dieses Jahr einen eigenen Rucksack haben beim Wandern.

Wir haben gemeinsam überlegt, was sie tragen wird:
Ihren Schlafsack, ggf. Isomatte, langes Wollunterzeug (für kühle Nächte), Fleecepullover, Regenjacke und Sonnenhut (wenn nicht am Körper), Badehose, kleines Mirkofaserhandtuch, Zahnbürste, eine 0,5l Trinkflasche und eine kleine Tüte für Trockenobst/Müsliriegel. Vermutlich kommen noch Taschenmesser, kleine Taschenlampe und was Zwerge sonst noch so unbedingt zu brauchen meinen dazu. (Wechselklamotten werden eindeutig überbewertet und kommen von daher in den Elternrucksack.:baetsch: Umfangreichere Wasser- und Essensvorräte vertraut sie uns ebenfalls an.)

Nicht schwer also (wir peilen mal so 3-4 kg an, jenseits von 4kg wird auf jeden Fall aus- oder umgepackt), aber durch den Schlafsack ziemlich voluminös. Solange der Weg nicht zu schlecht ist, kann zum Ausruhen auch mal der ganze Rucksack auf Papas Pilgerwagen gepackt werden. Wichtiger ist der Aspekt, dass sie ihren Kram selbständig "verwalten" kann.

Bisher hat sie den Deuter Junior (altes Modell, noch ohne Rückenverstärkung, 18L), es soll jetzt aber ein neuer her mit mehr Volumen (idealerweise 24-28L) und einem besseren Tragesystem, ein "echter Trekkingrucksack" halt, nur eben für Zwerge der Marke Shetlandpony: also klein für ihr Alter (1,24 m) aber nicht zierlich und mit ziemlich viel Kraft.
Wichtig wäre auch, dass es viel Möglichkeiten gibt in Außentaschen oder so am Rucksack einiges und unkomliziert unterzubringen (also Trinken, Essen, Regenjacke, Sonnenhut, nasse Badehose und Handtuch und das Messer sollte auch leicht erreichbar sein).
Natürlich soll er außerdem so leicht wie möglich sein.

Welche Modelle ich schon so überlegt hab, schreibe ich in ein neues Post, das macht das Zitieren einfacher.

Philipp
09.02.2018, 10:58
Hallo Mus,

unser Großer läuft seit 5 Jahren mit dem Larca Papuse, den man immer wieder für 25 Euronen bekommt. Bislang hat sich der Rucksack gut bewährt.
Darin sind: Daunenschlafsack (kleines Packmaß), Wollunterwäsche, Regenzeugs, die kleine Spielbox, Kleinkram, etwas Tagesessen, in den Netzaußentaschen ggf. Wasser und Regenjacke und Fließ unter die Gurte geklemmt. Bislang hat das gut gereicht.
Die Kleine hat auch den Deuter Junior, der schon spürbar weniger Volumen hat.

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Rucks_cke2.jpg

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Rucks_cke.jpg

Gruß, Philipp

Mus
09.02.2018, 11:19
Osprey Youth 38 (https://www.ospreyeurope.com/shop/de_de/ace-38)
Mein heimlicher Favorit. Die Rückenlänge (ab 28 cm) dürfte passen und wächst mit. Gewicht und die Größe sind noch O.K.( Gewicht: 1.09 kg, Maße, wenn voll gepackt (cm): 58 (l) x 31 (w) x 28 (d) ) Taschen und Laschen sind reichlich vorhanden. Ich hab mit Ospreys bisher nur gute Erfahrungen gemacht, sitzt auf meinem Rücken top, (Zwerglein hat vom Prinzip her die gleiche Statur, nur ein paar Jahre und Kilos weniger auf der Hüfte). Von der Wirkung her wird er vermutlich einschlagen wie eine Granate, da Großzwerg und ich je einen ähnlichen Osprey in der gleichen Farbe haben.
Aber 38L Volumen????? (Selbst der Großzwerg hat nur 33). Und wo um alles in der Welt verstecken die sich bei den knappen Maßen.

Dann vielleicht etwas kleiner?
Osprey Kestrel 28 (https://www.ospreyeurope.com/shop/de_de/kestrel-28-a)
Vom Volumen (28L) optimal. Vom psychologischen Aspekt her top (der gleiche wie Mama nur eins kleiner). Außentaschen prima und bewährt. Aber Gewicht und vor allem Größe und Rückenlänge ( ab 41 cm) gehen eigentlich überhaupt nicht. (Gewicht: 1.18 kg, Maße, wenn voll gepackt (cm): 64 (l) x 30 (w) x 32 (d),) Ein echtes Problem dürfte vermutlich auch die Schulterbreite sein (es ist ein Männerrucksack).

Kompromiss von Osprey?
Tempest 30 (https://www.ospreyeurope.com/shop/de_de/tempest-30-17)
Die Taschen sind wieder super, leider gibt es ihn nicht in rot aber er sieht darüber hinaus wie der vom großen Bruder aus.
Die Größe ist noch O.K. (Maße, wenn voll gepackt (cm): 57 (l) x 28 (w) x 27 (d)), das Gewicht ein Traum (Gewicht: 0.86 kg), das Volumen nicht angegeben und falls wie vermutet 30 L schon eigentlich grenzwertig. Die minimale Rückenlänge ist leider nirgends zu finden, ist aber halt ein Erwachsenenrucksack, wenn auch für Damen. Die fangen oft bei 33 cm an. Weiß jemand was dazu? Passt die Schulterbreite ist auch hier die Frage.

Dann vielleicht doch wieder was von Deuter?
Climber (http://www.deuter.com/DE/de/kinder/climber-36073-grau-grun.html)
Wäre von Größe und Gewicht her ein Traum. (Gewicht: 770 g; Maße: 52 / 27 / 20 (H x B x T) cm. Außentaschen sind nicht üppig, gehen aber noch so. Das gleiche gilt vermutlich für das optische Gefallen. Rückenlänge steht nicht da, dürfte aber im Vergleich zum Junior schon kurz genug sein. Allerdings habe ich persönlich ganz schlechte Erfahrung gemacht, wie die Deuterrucksäche speziell auf meinen Rücken passen. Größtes Problem: Volumen (22L) eigentlich zu knapp. Für ganze 4 L mehr, lohnt es sich ja fast nicht, was neues zu kaufen.

Die andere Möglichkeit von Deuter ist eigentlich keine:
Deuter Fox (http://www.deuter.com/DE/de/kinder/fox-30-3613018-orange-blau.html)
Zu schwer (1,220 kg), zu voluminös (30 L), grenzwertig in der Größe ( Maße: 60 / 24 / 22 (H x B x T) cm, und keine Außentasche für Trinkflasche und nasse Badehose. Rückenlänge nicht angegeben. Problem Tragekomfort wie oben beschrieben. Optik gut (aber halt weder Osprey noch rot).


Alternative?
Kajka Jr. (https://www.fjallraven.de/kajka-jr)
Das Gewicht ist hier wieder top. (knapp 900 g). Die Größe noch O.K. ( Höhe: 56 cm Breite: 24 cm Tiefe: 23 cm ). Optik: Er hat immerhin ein ähnliches Rot. Zur Rückenlänge wird nix gesagt, ich bin kritisch, da die Träger sehr hoch ansetzen. Bezüglich der Außentaschen grenzwertig, man könnte mit Gummischnur noch was basteln. Aber das Volumen ist zu klein (20 L), da kann man eigentlich auch beim alten bleiben.


Ein Wort noch zum Preis: Ich habe den absichtlich nicht hingeschrieben, denn die Modelle geben sich nicht viel, kosten alle so über den Daumen gepeilt 100 Euro. Das ist O.K.für weniger ist wohl auch kaum was gescheites zu bekommen. Wenn er deutlich mehr kostet, dann sollte er schon ein paar Jahre länger reichen. Allerdings würde ich auch ungerne 100 Euro ausgeben, wenn schon abzusehen ist, das mit dem Modell der nächste dann doch schon im Jahr drauf fällig ist.

Ich bin etwas ratlos, weil das Mittelfeld (zwischen 22 und 30 l), das wir suchen so gar nicht bedient wird mit Kinderrucksäcken. Ich verstehe das nicht, denn mit 20l kommt man echt nicht hin und 30l ist schon eine ganz schöne Hausnummer. Bei den Erwachsenenrucksäcken ist dieses Feld üppig bestückt.
Weder bei Vaude noch bei Wolfskin hab ich keine echte Alternativen gefunden.

Hat jemand noch einen Geheimtipp?
Rückenlänge unter 30 cm, schön viele elastische Außennetztaschen, Gewicht unter 1 Kilo, Volumen zwischen 24 und 28 L und wenn's geht natürlich rot;-)

JHL
09.02.2018, 12:02
Wir haben zweimal den Deuter Climber, z.B. hier im Einsatz. (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/98056-DE-Mit-Kindern-rund-um-den-Spitzingsee)

Da er sich an Deuters Alpin-Serie orientiert (ich LIEBE meinen Guide) ist er natürlich eher schmal geschnitten, es geht aber ne Menge rein. Die Seitentaschen sind für Trinkflaschen etc. absolut ausreichend. ICH finde die Rückenlänge für einen Kinderrucksack recht lang, beim Kurzen war er letztes Jahr (8 Jahre, Kleidergröße um die 128, Höhe müsste ich meine Frau fragen...) knapp grenzwertig. Welchen Daunensack haste denn da für Deine Kids?)

Aber wie wär's denn mit dem Geheimtipp, den hier jeder neue Erwachsene bei dem Thema auch kriegen würde... Fachhandel, aufprobieren? Weckt dann natürlich u.U. Begehrlichkeiten... :bg:

Mus
09.02.2018, 12:56
Wir haben zweimal den Deuter Climber, z.B. hier im Einsatz. (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/98056-DE-Mit-Kindern-rund-um-den-Spitzingsee) Da er sich an Deuters Alpin-Serie orientiert (ich LIEBE meinen Guide) ist er natürlich eher schmal geschnitten, es geht aber ne Menge rein. Die Seitentaschen sind für Trinkflaschen etc. absolut ausreichend. ICH finde die Rückenlänge für einen Kinderrucksack recht lang, beim Kurzen war er letztes Jahr (8 Jahre, Kleidergröße um die 128, Höhe müsste ich meine Frau fragen...) knapp grenzwertig.Oh, das wäre ganz nett, wenn du das mal in Erfahrung bringen könntest. 128 werden wir bis zum Sommer noch nicht ganz haben, aber die Rückenlänge hat ja auch nur bedingt mit der Körpergröße zu tun. Wenn's nicht zu viel Aufwand ist, könntet ihr vielleicht mal messen, wie groß der Abstand zwischen Ansatz Hüftflosse und Ansatz Schulterriemen ist?


Welchen Daunensack haste denn da für Deine Kids?) Keine Daune, KuFa, Littel Viking. Das ist der Vorgänger vom Little Mamut aber etwas schwerer und halt leider deutlich voluminöser.


Aber wie wär's denn mit dem Geheimtipp, den hier jeder neue Erwachsene bei dem Thema auch kriegen würde... Fachhandel, aufprobieren? Weckt dann natürlich u.U. Begehrlichkeiten... :bg:Die letzten Rucksackberatungen im Fachhandel haben mich jetzt nicht gerade überzeugt. Mit Kindern wird das üblicherweise nicht gerade besser, von der stark beschränkten Auswahl mal abgesehen. Da wüsste ich gerne vorher schon ein bisschen, was es gibt und was ich will und such mir dann den Laden danach aus, wo ich was anprobieren kann. Ist halt bei uns meistens ein bisschen weiter zu fahren.

Mus
09.02.2018, 13:40
Hallo Mus,

unser Großer läuft seit 5 Jahren mit dem Larca Papuse, den man immer wieder für 25 Euronen bekommt. [...]

Die Kleine hat auch den Deuter Junior, der schon spürbar weniger Volumen hat.

Wie viel mehr ist es denn geschätzt. Die Beschreibungen, die ich gefunden habe reden alle von 16 bzw. 18 L, genau wie der Junior, den wir ja schon haben. Dann würde sich der Kauf ja nicht wirklich lohnen.
Kann man den Lacra nur bestellen oder auch irgendwo anprobieren?
Hat er Hüftgurte?

ranunkelruebe
09.02.2018, 13:57
Wenn das einzige, was dich an deinem Favoriten stört, das Volumen ist (die MASSE stören dich ja nicht), würde ich die L-Angabe ehrlich gesagt einfach ignorieren, dass Ding mal im Laden befingern oder zur ANsicht bestellen, und schauen, wie er so wirkt.
Denn wenn gewicht udn Maße passen, ist es ja eigentlich schnurz, welche Literzahl in der Artikelbeschreibung steht ;-)

Ich teile übrigens deine Erfahrungen zum Rucksackkauf für Kinder beim "Fachhändler". Es gibt Deuter und VauDe, und die Beratung beschränkte sich auf die Farbe. :roll:

Nichtsdestotrotz hat es uns was gebracht, denn obwohl das Kind bis dato einen gut sitzenden Deuter Waldfuchs trug, passte der VauDe Puck viel besser als der Deuter Junior auf seinen Rücken. (Bei uns ging es um einen Rucksack für die Schule)

Allerdinsg sah der Vaude nach 9 Monaten Schule schon mitgeommener aus, als der Waldfuchs nach 3 Jahren KiGa.
Nach etwa einem Jahr Nutzungszeit ist eine Schnalle gebrochen und eine Naht hat sich aufgedröselt. Würde ich nicht mehr kaufen.

sigggi
09.02.2018, 14:59
Die andere Möglichkeit von Deuter ist eigentlich keine:
Deuter Fox (http://www.deuter.com/DE/de/kinder/fox-30-3613018-orange-blau.html)
und keine Außentasche für Trinkflasche und nasse Badehose.

Mein Enkel hat den Deuter Fox 40.
Der hat Aussentaschen.

http://www.siggis-seiten.de/Deuter-Fox.JPG

Mus
09.02.2018, 15:51
Mein Enkel hat den Deuter Fox 40.
Der hat Aussentaschen.

http://www.siggis-seiten.de/Deuter-Fox.JPG

Jetzt hab ich den Fox 30 nochmal ganz genau angeschaut und ja: Da scheint auch links (und rechts ?) eine Tasche für bspw. eine Flasche zu sein. Bei den neuen Modellen erkennt man das ganz schlecht.
Verrätst du mir, wie groß dein Enkel ungefähr war, als das Foto aufgenommen wurde?

Sehr nettes Bild, finde ich übrigens:D

Philipp
09.02.2018, 16:13
Wie viel mehr ist es denn geschätzt. Die Beschreibungen, die ich gefunden habe reden alle von 16 bzw. 18 L, genau wie der Junior, den wir ja schon haben. Dann würde sich der Kauf ja nicht wirklich lohnen.
Kann man den Lacra nur bestellen oder auch irgendwo anprobieren?
Hat er Hüftgurte?

Wie gesagt, unsere beiden haben den Deuter Junior (ohne Hüftgurt) und den Larca Papuse (mit Hüftgurt) und ich würde schätzen, dass der Papuse ca. 5 l mehr hat. Er ist aber auch insgesamt stabiler und etwas fester im Rücken.
Für ein Kind mit 1,24 m Höhe würde ich nicht viel größer kaufen wollen.

Gruß, Philipp

Rumpelzwerg
09.02.2018, 20:28
Meine Tochter hatte mit 1,25m den Deuter Junior für ne 3-Tagestour. Allerdings habe ich da ihren Schlafsack geschleppt.
Gewicht lag mit etwas Essen (ok nur Süßes), Trinken und Kleinkram bei ca. 3,5kg
Letztes Jahr (10 Jahre alt, knapp über 1,35m?)ist sie auf den Deuter Fox 30 gewechselt, da passt ihr Schlafsack (Yeti Kinder-KuFa), Matte und ihr eigenes Zelt :hahaa: rein. In den Seitentaschen je eine 0,5l Flasche. Plus Regensachen, ein Fleecepulli und nen paar Wechselsocken lag der Rucksack bei ca. 6 kg.
Ganz Wichtig: Der Metallbecher für den Kakau und die Crocs mussten IMMER außen hängen.

Beide Rucksäcke haben sich bewährt, wobei der Deuter Fox 30 das deutlich bessere Tragesystem hat und damit angenehmer ist.
Den konnte ich mir von der Gurtlänge her auch mal für ne Stunde vorne über die Brust hängen, als Töchterchen dann doch etwas müde wurde.
Mein Sohn (12, 142cm) hat den Fox 40. Bislang aber nur für Klassenfahrten genutzt.
Beide Fox Modelle haben genug Aussen und Innentaschen für allerlei Kleinkram und wirken wertig verarbeitet.
Ich habe die Rucksäcke bei Larca reduziert erstanden.

Rumpelzwerg
09.02.2018, 20:33
Hier noch mal ein paar Bilder:
Hier der Junior am Edersee (Hier gerade schnell die Jacke reingestopft, da es wärmer wurde)
https://www.outdoorseiten.net/fotos/uploads/29517/backpack1.JPG

Hier der Fox im Harz
https://www.outdoorseiten.net/fotos/uploads/29517/IMG_3404_2_.JPG

Mus
10.02.2018, 08:08
Danke für die tollen Bilder und die genauen Beschreibungen.

Den Junior haben wir ja seit Jahren und er wird im Moment völlig überladen (man glaubt gar nicht, was man so alles eventuell unterwegs brauchen könnte) auf Tageswanderungen mitgeschleppt. Zur Not wird es der auch im Sommer, aber dann müssen Schlafsack und Isomatte weiter bei uns in bzw. ans Gepäck. Vollgepackt fehlt dem Junior aber eindeutig der Hüftgurt, jetzt weniger wegen der Lastverteilung sondern zum Fixieren gegen seitliches Verrutschen.

Den alten Fox 30 haben wir jetzt doch unkompliziert mal ausprobieren können, aber er ist leider noch ein paar cm zu groß, auch auf der kleinsten Stufe und die Zeit war zu knapp um richtig abschätzen zu können, ob er davon abgesehen wirklich gut sitzt. Zwerg war jedenfalls sehr begeistert über den "richtigen Rucksack". Entweder wir finden also noch was anders, was jetzt schon passt, oder wir müssen doch wieder kurz vor knapp los, falls das Kind bis dahin noch ein bisschen gewachsen ist.

Die Beschreibung von dem Papuse hört sich gut an, Philipp, man kommt aber wirklich nur über den Lacra Versand dran, oder?

Philipp
10.02.2018, 12:12
Die Beschreibung von dem Papuse hört sich gut an, Philipp, man kommt aber wirklich nur über den Lacra Versand dran, oder?

Ich vermute mal ja, Larca (die ich eigentlich gar nicht mag) hat ja soweit ich weiß keine Filialen.

Ich hab' ihn mal vermessen:

Schultergurtansatz bis Hüftgurt Oberkante: ca. 27 cm
Schultergurtansatz bis Hüftgurt Unterkante: ca. 35 cm
Rückenbreite an Hüftgurt (zwischen den Ansätze): ca. 25 cm (f. Kinder eigentlich zu viel)
Platz zwischen den Schultergurtinnenkanten: ca. 6 cm

Das Ding ist so billig, dass man damit eigentlich nicht viel verkehrt machen kann.

Gruß, Philipp

JHL
11.02.2018, 20:24
Oh, das wäre ganz nett, wenn du das mal in Erfahrung bringen könntest. 128 werden wir bis zum Sommer noch nicht ganz haben, aber die Rückenlänge hat ja auch nur bedingt mit der Körpergröße zu tun. Wenn's nicht zu viel Aufwand ist, könntet ihr vielleicht mal messen, wie groß der Abstand zwischen Ansatz Hüftflosse und Ansatz Schulterriemen ist?
[/OT]
[...]


Dank Wintertreffen etwas verspätet... Abstand ist 27 cm.

Mus
11.02.2018, 22:34
Danke fürs Messen. Das macht ihn dann doch wieder ganz attraktiv, denn 27 cm, das könnte passen.
Dann sind jetzt im Prinzip noch drei im Rennen: der Osprey Ace, der Osprey Tempest und der Deuter Climber. Das ist doch überschaubar für eine konkrete Testaktion.

dominiksavj
11.02.2018, 22:42
Larca hat eine Filiale in Stuttgart und den den Stammsitz in Schorndorf;-)

Mus
11.04.2018, 10:56
Mittlerweile haben wir eine Kurztour mit Übernachtung hinter uns, bei der der Zwerg erstmals selbst getragen hat, noch im alten Rucksack, und folgende Erkenntnisse gewonnen:
1. Der alte Deuter Junior (der noch ohne Rückepolster) war für diese Zwecke gänzlich ungeeignet.

zu klein (vom Volumen her)
da er wirklich voll war, lag immer eine "Packbeule" auf dem Rücken auf, zwar weich wegen des Schlafsacks aber trotzdem ungemütlich
zu wenige und zu kleine Außentaschen !!!
kein Hüftgurt
fast schon zu kurz vom Rücken her


2. 5 kg ist super: das reicht für den eigenen Kram vom Zwerg und das kann er auch tragen.
3. Der Zwerg ist groß geworden und läuft und trägt echt toll :wohoo:
4. Ein gutes Tragesystem macht einen Unterschied wie Tag und Nacht: Der Großzwerg hat riesig protestiert, wegen seines Rucksackes, während er meinen (gleiches Gewicht) spielend getragen hat. Also ist
5. auch noch ein neuer Rucksack für den Großzwerg fällig (und das nach neuen Schlafsäcken für die beiden, au Backe wird das ein teures Jahr:roll:).

Philipp
20.04.2018, 08:36
Also ist
5. auch noch ein neuer Rucksack für den Großzwerg fällig (und das nach neuen Schlafsäcken für die beiden, au Backe wird das ein teures Jahr:roll:).

Und, wass isses jetzt geworden? Wir müssen den Larca Papuse in Kürze nach unen durchreichen und brauchen auch einen neuen Rucksack für den Großen (10 Jahre).

Gruß, Philipp

Waldhexe
20.04.2018, 12:53
Wir haben aktuell einen Tatonka Yukon Junior in blau abzugeben, falls jemand Interesse hat.

Gruß,

Claudia

Knitzer
12.05.2018, 15:16
Sorry, hat etwas gedauert mit der Antwort für den Osprey Ace 50 ...und vor allem mit dem Beladen und Bilder machen.
Die Kleine ist 10 Jahre, 33 kg schwer und ca 135 groß. Der Hüftgurt dürfte kein bißchen länger sein und ist gerade so an der Kante, dass sie ihn ordentlich festziehen kann.
Ansonsten ist Sie für den ersten Test ganz zufrieden. Die erste kleine Tour startet- wenn alles klappt- nach Pfingsten. Morgen machen wir eventuell eine Testwanderung von 3-5 km. Ich hatte etwas Mühe sie heute von dem Test zu überzeugen, weil der Rest der Meute in der Nachbarschaft Wasserschlacht macht.
Der Rucksack ist so nur mit den Klamotten für eine Nacht und dem Groundsheed gefüllt und unten ist ein Schlafsack drin. Ihr eigener ist ein Sleepy von Larca. Da ist der Rucksack aber schon "halb voll". Mit dem Daunenschlafsack von meiner Frau ist gleich wieder etwas Luft im System. Insgesamt mit 1l Trinken wird's ein Gewicht von etwas über 6kg.

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/543/medium/m_rucksack001-px.jpg

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/543/medium/m_rucksack003-px.jpg

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/543/medium/m_rucksack004.jpg

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/543/medium/m_rucksack005-px.jpg

Grüßle

Mus
13.05.2018, 07:12
Oh super, vielen Dank für die Bilder und den Bericht. Das ist genau das, was mir gefehlt hat. :grins:
Die Rückenlänge lässt sich ja wirklich im Verhältnis zur Gesamtlänge sehr kurz einstellen. Mein Zwerg ist zwar noch etwas kleiner, dafür haben wir aber auch nur den kleinsten von den drei Ace-Modellen im Auge. Dann werden wir ihn mal bestellen und hoffen, dass er bei uns auch passt.
Danke auch an deine Kleine, die für ihren Modelljob so heldenhaft auf die Wasserschlacht verzichtet hat. Ich hoffe, die war noch etwas im Gange, als ihr fertig ward.

Knitzer
14.05.2018, 13:19
Die Wasserschlacht war noch in vollem Gange. Also kein Problem.

Wir waren am Sonntag noch kurz unterwegs. Ich musste den Rucksack nochmal etwas tiefer stellen, weil sie mit dem Kopf immer oben an den Rahmen gekommen ist. Also 1,35m ist fast zu klein für den Rucksack. Mit dem Gewicht von 6kg hatte sie keine Probleme über die 5 km. Das Tragegefühl war wohl ganz in Ordnung. Er schaukelt nicht und auch bei steilen Trampelpfaden war er gut zu kontrollieren. Ich denke es war ein sehr guter Kauf. Und es gibt für's Pfadfinderlager noch ordentlich Platzreserve für Wechselwäsche.

Viele Grüße,

Knitzer

TEK
29.08.2018, 13:35
Mich würde es ja interessieren, welcher Rucksack es jetzt geworden ist.:grins:

Mus
03.09.2018, 22:45
Oh, hab ich ganz vergessen, sorry!
Der hier:
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/FC_unterwegs_1.jpg (https://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=197463&title=fc-unterwegs-1&cat=500)
Osprey Ace 38
Passt von der Größe her super, sitzt bequem, ist noch reichlich Möglichkeit für Veränderung in die Länge, nur mit dem Hüftgurt ist das im Moment noch so eine Sache...keine Hüfte und wenig Polster am Hüftgurt und noch weniger dort, wo die Hüfte sein sollte - bringt also nicht wirklich was, außer der psychologischen Wirkung natürlich.
Aufteilung und Taschen sind auch erwartungsgemäß gut.
Klare Empfehlung vor allem für etwas klein geratene Kinder die trotzdem gut tragen können und/oder einen "richtigen" Trekkingrucksack wollen.

TEK
08.09.2018, 08:47
Danke. Das habe ich mir ja fast schon gedacht. Jetzt hat sie den gleichen wie Mama.;-)