PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser



tethys
23.01.2018, 13:33
Ende Mai werde ich 3 US Nationalparks besuchen und es stehen vor allem laengere Tagwanderungen mit Daypack auf dem Programm. Da ich wegen einiger Nahrungsverwertungsprobleme tagsueber nicht komplett auf was ich in Supermaerkten finde vertrauen moechte werde ich wohl fuer jeden Tag dehydriertes Futter und heisses Wasser mitschleppen.

So, was fuer eine Flasche bietet sich an um fuer einen halben Tag heisses Wasser zu haben? Hydro Flask ist in den meisten Outdoorlaeden erhaeltlich, aber ich bin nicht sicher wie dicht der Verschluss von den kleinen Flaschen echt ist. Die meisten Malzeiten die ich hier kaufen kann brauchen um 350ml Wasser.

Wichtig: Leergewicht so leicht wie moeglich bei guter Isolierung, geringe Packgroesse (also lieber schmal als breit).

sudobringbeer
23.01.2018, 14:50
Blöde Frage: Da du ja dehydriertes Essen + das zum rehydrieren benötigte Wasser trägst (ich gehe davon aus kochen ist nicht möglich), wieso dann nicht direkt richtiges warmes Essen mitnehmen und bspw. warm halten?

https://www.thermosonline.co.uk/store/Food-Flasks/sc_90

tethys
23.01.2018, 14:58
Blöde Frage: Da du ja dehydriertes Essen + das zum rehydrieren benötigte Wasser trägst (ich gehe davon aus kochen ist nicht möglich), wieso dann nicht direkt richtiges warmes Essen mitnehmen und bspw. warm halten?

https://www.thermosonline.co.uk/store/Food-Flasks/sc_90

*edit*

ach du meinst, so ein Pack am Morgen in so einen Container schuetten und zubereiten, und gegen Mittag essen, richtig? Das koennte gehen. Bleibt sowas lange genug essbar oder wird es eher zu einer halb-fluessigen Pampe?

nunatak
23.01.2018, 15:00
Blöde Frage: Da du ja dehydriertes Essen + das zum rehydrieren benötigte Wasser trägst (ich gehe davon aus kochen ist nicht möglich), wieso dann nicht direkt richtiges warmes Essen mitnehmen und bspw. warm halten?

https://www.thermosonline.co.uk/store/Food-Flasks/sc_90

Sehe ich auch so, v.a. weil man das dehydrierte Essen mit kochendem Wasser übergießen sollte, damit es gar wird. In jeder Thermoskanne dürfte das Wasser nach ein paar Stunden deutlich unter der notwendigen Temperatur liegen.

tethys
23.01.2018, 15:03
Sehe ich auch so, v.a. weil man das dehydrierte Essen mit kochendem Wasser übergießen sollte, damit es gar wird. In jeder Thermoskanne dürfte das Wasser nach ein paar Stunden deutlich unter der notwendigen Temperatur liegen.

Das frage ich mich halt auch. Ich hatte letzten Sommer mehrere Wanderungen auf Spitzbergen gemacht, und mein Guide hatte jeden Mittag das Essen so zubereitet. War halbwegs appetitlich, heiss trotz Windchill bei -5 Grad und gab mir genuegend Energie.

Homer
23.01.2018, 15:17
Bleibt sowas lange genug essbar oder wird es eher zu einer halb-fluessigen Pampe?

kommt imho auf das futter an.
nudeln quellen gnadenlos weiter.
hatte mal nen liter nudelsuppe mit auf harzwinterwanderung, die nudels waren bis zum mittag zu riesigen wabbelplocken aufgequollen und wollten kaum noch aus der thermoskanne kommen.

sudobringbeer
23.01.2018, 15:22
*edit*

ach du meinst, so ein Pack am Morgen in so einen Container schuetten und zubereiten, und gegen Mittag essen, richtig? Das koennte gehen. Bleibt sowas lange genug essbar oder wird es eher zu einer halb-fluessigen Pampe?

Das kommt natürlich auf dein Essen an :) Das ganze funktioniert sehr gut mit eher flüssigem Essen wie Suppen oder Eintopf. Andere Sachen gehen auch werden aber schneller kalt. Für 4 Stunden sollte es aber gut gehen.

Ah Sorry, Homer zu spät gesehen...

nunatak
23.01.2018, 15:25
Das frage ich mich halt auch. Ich hatte letzten Sommer mehrere Wanderungen auf Spitzbergen gemacht, und mein Guide hatte jeden Mittag das Essen so zubereitet. War halbwegs appetitlich, heiss trotz Windchill bei -5 Grad und gab mir genuegend Energie.

OK, ich muss zugeben, dass das eher eine theoretische Überlegung von mir war, weil ich nie dehydriertes Essen dabei habe, sondern auch in den Bergen oder bei Trekkingtouren auf dem Kocher immer "normales" Essen koche. Normale, schnell kochende Nudeln mit 3-4min Kochzeit würden jedenfalls ohne kochendes Wasser und ein bisschen Kochzeit auch mit Quellen nicht lecker schmecken.

tethys
23.01.2018, 15:32
kommt imho auf das futter an.
nudeln quellen gnadenlos weiter.
hatte mal nen liter nudelsuppe mit auf harzwinterwanderung, die nudels waren bis zum mittag zu riesigen wabbelplocken aufgequollen und wollten kaum noch aus der thermoskanne kommen.

Hmm. Nudel- und Reisgerichte geben mir am meisten Energie, neben richtem kompakten Brot was ich in den laendlichen USA wohl eher vergessen kann ;-)


Das kommt natürlich auf dein Essen an :) Das ganze funktioniert sehr gut mit eher flüssigem Essen wie Suppen oder Eintopf. Andere Sachen gehen auch werden aber schneller kalt. Für 4 Stunden sollte es aber gut gehen.

Ah Sorry, Homer zu spät gesehen...

Kein Problem. Ich muss sowas natuerlich auch erstmal finden da ich keinen Platz im Koffer haben werde um Kochgeretschaften mitzunehmen und keine Zeit auf die Suche nach anstaendigen Supermaerkten zu gehen. Das uebliche amerikanische Essen ist.. leider nicht so fuer mich geeignet. Da moechte ich lieber sicher gehen dass ich etwas dabei habe das funzt.


OK, ich muss zugeben, dass das eher eine theoretische Überlegung von mir war, weil ich nie dehydriertes Essen dabei habe, sondern auch in den Bergen oder bei Trekkingtouren auf dem Kocher immer "normales" Essen koche. Normale, schnell kochende Nudeln mit 3-4min Kochzeit würden jedenfalls ohne kochendes Wasser und ein bisschen Kochzeit auch mit Quellen nicht lecker schmecken.


Nein, ist doch eine klasse Ueberlegung! Ich vermute mal dass der Guide auf Spitzbergen eine Thermos die wirklich fuer arktisches Wetter geeignet ist dabei hatte.

LihofDirk
23.01.2018, 16:17
Gute Erfahrung habe ich mit den Light&Compact von Thermos


Gute Isolation
Dichter Verschluss, der an der Flasche verbleibt
Mit Handschuhen bedienbar

tethys
23.01.2018, 16:40
Gute Erfahrung habe ich mit den Light&Compact von Thermos


Gute Isolation
Dichter Verschluss, der an der Flasche verbleibt
Mit Handschuhen bedienbar


Das klingt gut! Ich glaube dass ich auf Svalbard viele Produkte von Thermos gesehen habe. Das waehre vermutlich die richtige Wahl auch fuer mich. Mit Handschuhen bedienbar ist vielleicht in Utah nicht so wichtig, aber ich habe noch ein par Munroes im Hinterkopf. Gewicht ist auch nicht wirklich viel mehr als diese quietschebunten Dinger von Hydra Flask, und Abmessungen sind aehnlich.

Hast du mal getestet wie lange Wasser heiss genug bleibt dass man noch eine Trockenpampe anruehren kann?

Buck Mod.93
23.01.2018, 17:13
Ich habe für Wintertouren in Lappland einen Futterbehälter von Kleen Kanteen, den ich für den gleichen Zweck einsetze.
Was viele vergessen, wenn sie sich darin einen Eintopf für später „ansetzen“; immer erst den Behälter heiß ausspülen oder besser zuerst mit heißen Wasser und Deckel drauf aufwärmen, bevor man die Speißen hinein gibt.

tethys
23.01.2018, 17:26
Ich habe für Wintertouren in Lappland einen Futterbehälter von Kleen Kanteen, den ich für den gleichen Zweck einsetze.
Was viele vergessen, wenn sie sich darin einen Eintopf für später „ansetzen“; immer erst den Behälter heiß ausspülen oder besser zuerst mit heißen Wasser und Deckel drauf aufwärmen, bevor man die Speißen hinein gibt.

Gut dass du das sagst. Ist eigentlich logisch, aber vermutlich haette ich das nicht getan :ignore:

LihofDirk
23.01.2018, 18:09
Das klingt gut! Ich glaube dass ich auf Svalbard viele Produkte von Thermos gesehen habe. Das waehre vermutlich die richtige Wahl auch fuer mich. Mit Handschuhen bedienbar ist vielleicht in Utah nicht so wichtig, aber ich habe noch ein par Munroes im Hinterkopf. Gewicht ist auch nicht wirklich viel mehr als diese quietschebunten Dinger von Hydra Flask, und Abmessungen sind aehnlich.

Hast du mal getestet wie lange Wasser heiss genug bleibt dass man noch eine Trockenpampe anruehren kann?

Tee bleibt bei Frost 12h heiss und 24h lauwarm

Buck Mod.93
23.01.2018, 18:14
Tee bleibt bei Frost 12h heiss und 24h lauwarm

Das ist als Richtwert ganz ok aber es hängt doch sehr davon ab.

-Ob vorgewärmt wurde oder nicht

-Wie oft der Behälter in der Zwischenzeit geöffnet wurde

-Wie er tagsüber untergebracht war (Wind)

-Wie die Außentemperatur war

Ein Hundeschlittenführer samt aller Mitarbeiter, die ich im Winter in Lappland getroffen habe, waren mit "Thermos" ausgestattet. Die Marke scheint also wirklich etwas zu taugen. Meine Primus"thermos"flasche, die Primus scheinbar billig bei irgendeinem anderen Hersteller produzieren lässt, hat sich ab -20 Grad in ihre Bestandteile zerlegt und auch der Inhalt blieb deutlich weniger lange warm, als in Original Thermosflaschen.

qwertzui
23.01.2018, 18:25
Thermos und Alfie, habe ich bei Minusgraden vorgewärmt und alle drei Stunden zum messen geöffnet. Nach 12 Stunden 85 C, nach 24 Std noch über 40C.

Beide mit Schraub- und nicht mit Drückverschluss da dauerhaft zuverlässiger.

Habe heute noch gewogen: Alfie 305 g, Thermos 312

LihofDirk
23.01.2018, 18:41
Das ist als Richtwert ganz ok aber es hängt doch sehr davon ab.

-Ob vorgewärmt wurde oder nicht

-Wie oft der Behälter in der Zwischenzeit geöffnet wurde

-Wie er tagsüber untergebracht war (Wind)

-Wie die Außentemperatur war

Ein Hundeschlittenführer samt aller Mitarbeiter, die ich im Winter in Lappland getroffen habe, waren mit "Thermos" ausgestattet. Die Marke scheint also wirklich etwas zu taugen. Meine Primus"thermos"flasche, die Primus scheinbar billig bei irgendeinem anderen Hersteller produzieren lässt, hat sich ab -20 Grad in ihre Bestandteile zerlegt und auch der Inhalt blieb deutlich weniger lange warm, als in Original Thermosflaschen.

Vorgewärmt
In der Pulka transportiert, also kalt aber windgeschützt
Ca. Halb getrunken, also ein paar mal aufgeklickt
Nachts im Vorzelt gelegen und Resttee zum Frühstück getrunken.

Ich war auf Skitour und nicht auf Messreise

tethys
23.01.2018, 19:37
Interessante Diskussion. Vielen Dank dafuer.

Ich werde mir denke ich eine echte Thermos goennen. Teuer sind die ja nicht echt.

Buck Mod.93
23.01.2018, 19:40
Vorgewärmt
In der Pulka transportiert, also kalt aber windgeschützt
Ca. Halb getrunken, also ein paar mal aufgeklickt
Nachts im Vorzelt gelegen und Resttee zum Frühstück getrunken.

Ich war auf Skitour und nicht auf Messreise

Alles gut. Das hättest du ja auch einfach dazu schreiben können. :roll:

Rotä
23.01.2018, 20:01
+1 für Thermos

hab ne 1,2 L Thermosking, was durch die Menge auch noch nen Unterschied machen dürfte.
Aber beim Test im Gefrierfach hat man sich nach 9 Stunden alles verbrannt und nach 24 warens noch 48°C nach Badthermometer.
Bei -34 Aussentemp wars nach 14 Stunden immernoch lauwarm.

Alles nicht vorgewärmt.

tethys
23.01.2018, 20:11
+1 für Thermos

hab ne 1,2 L Thermosking, was durch die Menge auch noch nen Unterschied machen dürfte.
Aber beim Test im Gefrierfach hat man sich nach 9 Stunden alles verbrannt und nach 24 warens noch 48°C nach Badthermometer.
Bei -34 Aussentemp wars nach 14 Stunden immernoch lauwarm.

Alles nicht vorgewärmt.

Das klingt gut. Ich habe gerade ueberlegt wie sich die Waermespeicherung auf die Groesse der Flasche auswirkt. Aber Thermos gibt selber an dass je groesser die Flasche, desto laenger haelt die Temperatur.

Da ich eigentlich nur 350ml brauche waehre so eine Flasche wohl erstmal am Besten. Ich bin nicht gross, mein Rucksack auch nicht, und bei erwarteten ueber 30 Grad muss ich vor allem viel Trinkwasser mitnehmen. 0.5l waehre sinnlos da ich damit doch keine 2 Mahlzeiten aufwaermen kann, und 1l wuerde bedeuten dass ich weniger Trinkwasser mitschleppen kann. Macht Sinn?

Rotä
23.01.2018, 20:21
Wenn man bei +30° unbedingt heissen Tee trinken möchte...
Ich würde dann ja eher kalten Obstler reinkippen.

Aber Menge ubd Umgebubgstemp machen schon viel aus. Wenns so warm ist brauchts viel. netmal so ne Überthermosflasche. 4 Stunden sollte ziemlich jede packen.

LihofDirk
23.01.2018, 20:25
Alles gut. Das hättest du ja auch einfach dazu schreiben können. :roll:

Für US Nationalparks im Mai fand ich das irrelevant ...

LihofDirk
23.01.2018, 20:29
Wenn man bei +30° unbedingt heissen Tee trinken möchte...
Ich würde dann ja eher kalten Obstler reinkippen.

Aber Menge ubd Umgebubgstemp machen schon viel aus. Wenns so warm ist brauchts viel. netmal so ne Überthermosflasche. 4 Stunden sollte ziemlich jede packen.

Wenn Du die Frage und nicjt nur die letzten Beiträge gelesen hättest wüsstest Du, welche Wassertemperatur und Menge erforderlich ist, und dass es nicjt um Tee trinken geht.

bluesaturn
23.01.2018, 20:42
Hydro Flask ist in den meisten Outdoorlaeden erhaeltlich, aber ich bin nicht sicher wie dicht der Verschluss von den kleinen Flaschen echt ist. Die meisten Malzeiten die ich hier kaufen kann brauchen um 350ml Wasser.
Ich habe eine mittlere und eine grosse. Keine von denen ist bisher ausgelaufen. Ich wuerde sagen, dass Wasser bleibt bis ca. 7h warm.

tethys
23.01.2018, 20:42
Wenn man bei +30° unbedingt heissen Tee trinken möchte...
Ich würde dann ja eher kalten Obstler reinkippen.

Aber Menge ubd Umgebubgstemp machen schon viel aus. Wenns so warm ist brauchts viel. netmal so ne Überthermosflasche. 4 Stunden sollte ziemlich jede packen.

Tee??? Ich mag zwar in UK wohnen und ueberwiegend Tee trinken (wobei gruener Tee ohne Milch fuer die Einheimischen nicht als Tee gilt), aber eine Thermos mit Teewasser in einen NP schleppen waehre schon ziemlich exzentrisch :bg: :grins:

Katun
23.01.2018, 20:45
Neee, wie wir ja wissen, ist ein warmes Getränk vorteilhaft bei Hitze. Sind wir bloß nicht gewohnt. Heiß essen find ich mittags dann aber auch nicht so dringend.

Schmusebaerchen
23.01.2018, 20:47
Das klingt gut. Ich habe gerade ueberlegt wie sich die Waermespeicherung auf die Groesse der Flasche auswirkt. Aber Thermos gibt selber an dass je groesser die Flasche, desto laenger haelt die Temperatur.

Da ich eigentlich nur 350ml brauche waehre so eine Flasche wohl erstmal am Besten. Ich bin nicht gross, mein Rucksack auch nicht, und bei erwarteten ueber 30 Grad muss ich vor allem viel Trinkwasser mitnehmen. 0.5l waehre sinnlos da ich damit doch keine 2 Mahlzeiten aufwaermen kann, und 1l wuerde bedeuten dass ich weniger Trinkwasser mitschleppen kann. Macht Sinn?

1. Die werden von vollen Flaschen ausgehen. Eine 1,5 l Thermoskanne hat weniger Oberfläche, als 3 x 1 l. Und damit mehr Fläche zum Auskühlen.
2. Wenn die Flasche nur halb voll ist, dann ist weniger Wasser drin, was die Wärme speichern kann. Die Oberfläche trotzdem genauso groß.
3. Wie beim Menschen geht die meiste Wärme über den Kopf verloren. Am Hals ist die Innenseite und die Außenseite der Kanne verbunden. Meine beiden Billigflaschen die ich geschenkt bekommen habe werden da so heiß, dass ich sie dort nicht mehr anfassen kann. Das deutet auf den enormen Wärmeverlust in dem Bereich hin.

Ich werde definitiv keinem sagen, dass ich ne neue Thermoskanne brauche, sondern mir eine "Thermos" holen. Die beiden Billigkannen haben anfangs gut die Wärme gehalten. Nach ca. 2 Jahren ist heißes Wasser nach nicht mal nem halben Tag fast ausgekühlt.

Pack die Thermoskanne zusätzlich in deine Klamotten oder Isomatte. Dann bleibt es noch länger warm. Und natürlich Plastikbeutel, falls was ausläuft.

Rotä
24.01.2018, 04:04
Wenn Du die Frage und nicjt nur die letzten Beiträge gelesen hättest wüsstest Du, welche Wassertemperatur und Menge erforderlich ist, und dass es nicjt um Tee trinken geht.

Ich hab alles gelesen, keine Sorge. Aber wenn du den Beitrag auf den ich mich bezogen habe gelesen hättest, wäre es dir wohl klarer geworden und du müsstest nicht so sinnlos von der Seite daherblöken. Es geht um die Frage vom Ersteller nach eventuelle Trinkwassereinspaarung bei einer grösseren Thermos... Aber wenn man heisses Wasser noch für andere Zwecke was trinken betrifft mitnimmt, lerne ich gern dazu. Es ging nicht mehr um Essen reinschütten. Das wäre wohl auch eine qual was festeres durch den Flaschenhals rauszuschütteln...



Da ich eigentlich nur 350ml brauche waehre so eine Flasche wohl erstmal am Besten. Ich bin nicht gross, mein Rucksack auch nicht, und bei erwarteten ueber 30 Grad muss ich vor allem viel Trinkwasser mitnehmen. 0.5l waehre sinnlos da ich damit doch keine 2 Mahlzeiten aufwaermen kann, und 1l wuerde bedeuten dass ich weniger Trinkwasser mitschleppen kann. Macht Sinn?

tethys
24.01.2018, 08:28
Ich hab alles gelesen, keine Sorge. Aber wenn du den Beitrag auf den ich mich bezogen habe gelesen hättest, wäre es dir wohl klarer geworden und du müsstest nicht so sinnlos von der Seite daherblöken. Es geht um die Frage vom Ersteller nach eventuelle Trinkwassereinspaarung bei einer grösseren Thermos... Aber wenn man heisses Wasser noch für andere Zwecke was trinken betrifft mitnimmt, lerne ich gern dazu. Es ging nicht mehr um Essen reinschütten. Das wäre wohl auch eine qual was festeres durch den Flaschenhals rauszuschütteln...

Da haette ein Absatz hingemusst. Tut mir leid dass ich unklar war. 350ml heisses Wasser fuer was zu essen und einiges an kaltem Trinkwasser. Wenn ich sicher waehre dass ich anstaendiges Brot (das eigentliche Brot, nicht was drauf ist) kriegen koennte wuerde ich auf das Trockenfutter und heisses Wasser verzichten. Aber das scheint unwarscheinlich.

sudobringbeer
24.01.2018, 08:37
Also ja, die USA ist teilweise was Ernährung betrifft ein Entwicklungsland, aber ganz so schlimm ist es nun wieder auch nicht wie du denkst... einen http://www.wholefoodsmarket.com findest du auch in Utah und dann eben etwas aufstocken.

Katun
24.01.2018, 08:55
Ja, es gibt sogar Aldi, da fühlt man sich doch gleich wie zu Hause - nicht zu vergessen Lidl. Wobei ein Trader Joe's im Vergleich schon ein erstaunliches Sortiment hat.

Mus
24.01.2018, 09:24
Das klingt gut. Ich habe gerade ueberlegt wie sich die Waermespeicherung auf die Groesse der Flasche auswirkt. Aber Thermos gibt selber an dass je groesser die Flasche, desto laenger haelt die Temperatur.

Da ich eigentlich nur 350ml brauche waehre so eine Flasche wohl erstmal am Besten. Ich bin nicht gross, mein Rucksack auch nicht, und bei erwarteten ueber 30 Grad muss ich vor allem viel Trinkwasser mitnehmen. 0.5l waehre sinnlos da ich damit doch keine 2 Mahlzeiten aufwaermen kann, und 1l wuerde bedeuten dass ich weniger Trinkwasser mitschleppen kann. Macht Sinn?

Das Trinkwasser muss du ja aber auch schleppen und zwar in mindestens einem Behälter. Wenn du den Teil des Trinkwassers z.B. in eine Nalgene "on the fly" (0.65 l) packst, ist die garantiert bis zum Mittagessen leer. Du kannst dir dann mit dem vom Essen übrigen Wasser einen Tee direkt in der Flasche aufgießen (die Nalgenes können das ab) und trinken, wenn er nach einer Weile auf "lauwarm" abgekühlt ist. Dann hättest du auf jeden Fall ausreichend heißes Wasser und kein zusätzliches Gewicht geschleppt (außer der Differenz zwischen kleiner und großer Flasche).

Noch eine Möglichkeit: nimm die 0,5er Flasche und gibt nur 350 ml rein. Gib aber das Trockenzeug schon eine halbe Stunde vorm Essen in die Kanne(und nicht umgekehrt). Dann kompensiert die längere Zeit beim Ziehen die niedrigere Temperatur. Vergiss aber nicht dir für diese Methode ne ordentliche Flaschenbürste zuzulegen oder doch so ein isoliertes Essensding mit großer Öffnung.

tethys
24.01.2018, 09:58
Ja, es gibt sogar Aldi, da fühlt man sich doch gleich wie zu Hause - nicht zu vergessen Lidl. Wobei ein Trader Joe's im Vergleich schon ein erstaunliches Sortiment hat.

Aber eben nicht im laendlichen Utah. und wenn man mehrere Nahrungsmittelunvertraeglichkeiten hat die schlimmstenfalls zum Abbruch der Reise fuehren koennten, und die problematischen Lebensmittel vor allem im laendlichen Nord Amerika sehr verbreitet sind dann vertraut man nicht dadrauf dass man in einem kleinen Shop nahe eines NP etwas brauchbares und saettigendes findet. Uebrigens: bis jetzt war immer nur Amerika und teilweise Kanada fuer mich problematisch, und keines der anderen 50 Laender in denen ich gewesen bin. Aber wenn ich schonmal geschaeftlich dorthin komme dann waehre es verrueckt nicht etwas laenger zu bleiben :-P

LihofDirk
24.01.2018, 10:04
Aber eben nicht im laendlichen Utah. und wenn man mehrere Nahrungsmittelunvertraeglichkeiten hat die schlimmstenfalls zum Abbruch der Reise fuehren koennten, und die problematischen Lebensmittel vor allem im laendlichen Nord Amerika sehr verbreitet sind dann vertraut man nicht dadrauf dass man in einem kleinen Shop nahe eines NP etwas brauchbares und saettigendes findet. Uebrigens: bis jetzt war immer nur Amerika und teilweise Kanada fuer mich problematisch, und keines der anderen 50 Laender in denen ich gewesen bin. Aber wenn ich schonmal geschaeftlich dorthin komme dann waehre es verrueckt nicht etwas laenger zu bleiben :-P

gewöhn Dich dran, dass für die Gewichtsfetischisten hier eine Lebensmittelallergie oder unverträglichkeit kein akzeptierter Grund für mehr Gewicht ist.

Was definitiv funktioniert und nicht überzieht sind Reis oder Hirseflocken, morgens im Thermos Becher mit Brühe aufgegossen ist der Brei zur Mittagszeit warm und gar.
Über die Brühe kann man auch den Geschmack variieren.

qwertzui
24.01.2018, 10:04
Wenn es 2 Mahlzeiten sein sollen, geht auch die 0,7 Thermocafe perfekt (die wiegt 420g). Du brauchst dir bei 30 C Außentemperatur um die schnellere Abkühlung der kleinen Flasche keine Sorgen machen. Pass nur auch, dass du dich nicht verbrühst:ignore:

tethys
24.01.2018, 10:12
gewöhn Dich dran, dass für die Gewichtsfetischisten hier eine Lebensmittelallergie oder unverträglichkeit kein akzeptierter Grund für mehr Gewicht ist.

Was definitiv funktioniert und nicht überzieht sind Reis oder Hirseflocken, morgens im Thermos Becher mit Brühe aufgegossen ist der Brei zur Mittagszeit warm und gar.
Über die Brühe kann man auch den Geschmack variieren.

Ha, ich waehre froh wenn ich etwas mehr Gewicht (und mehr Energie, aber dank sehr fauler Mitochondrien ist das nicht drin) haette.

Ich werde mal mit Hirseflocken experimentieren. Mal schauen ob das klappt. Ich habe ja noch ein paar Monate Zeit bis dahin. Danke.

tethys
24.01.2018, 10:15
Wenn es 2 Mahlzeiten sein sollen, geht auch die 0,7 Thermocafe perfekt (die wiegt 420g). Du brauchst dir bei 30 C Außentemperatur um die schnellere Abkühlung der kleinen Flasche keine Sorgen machen. Pass nur auch, dass du dich nicht verbrühst:ignore:

Eine wird reichen. So ein Pack hat immerhin fast 600kcal, und ich bin ziemlich klein. Dann ein paar Suessigkeiten dazu, oder notfalls Energiegels und irgendwas Salziges. Ob das Trinkwasser kalt oder warm ist macht mir jedenfalls nichts aus.

Waldhexe
24.01.2018, 10:20
Wurde eigentlich die Thermos Light & Compact (https://www.amazon.de/Thermos-Light-Compact-Flask-Midnight/dp/B008F7O3FI/ref=sr_1_5/257-9059824-5947105?ie=UTF8&qid=1516785300&sr=8-5&keywords=thermos%2Bcompact%2Blight&th=1)schon genannt? Die beste Thermoskanne, die ich je hatte (wir hatten schon allein wegen Waldkindergarten einige...). Trotz Klappverschluss ist sie wirklich dicht und relativ leicht, hält wirklich lange warm. Gibt es auch in Größe 0,35l.

Wenn ich das Essen fertig mitnehmen würde, würde ich wohl eher zu so was (https://www.amazon.de/Thermos-4005-255-047-Speisegef%C3%A4%C3%9F-Premium-edelstahl/dp/B018M7XVJE/ref=pd_sim_201_8?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=FN4GBN7X4ACVYWMA0DND)greifen.

Gruß,

Claudia

blackteah
24.01.2018, 10:27
In welchen NPs bist du denn unterwegs? Ich bin im Mai auch in Utah und gerade noch am Tagestouren sammeln... ;-) Ein Informationsaustausch wäre ganz nett, wenn du Lust darauf hast.

lina
24.01.2018, 10:28
Probier das mit dem heißen Essen in Warmhaltebehältern unbedingt vorher aus, auch mit Schaukelbewegungen, wie sie beim Transport vorkommen. Ich habe das mal eine Zeitlang probiert, frisch gekochte Suppe mitzunehmen, und der Deckel hat nie gehalten, stand irgendwann schräg, und der Behälter war nicht mehr dicht. Welche Behälter ich getestet habe, weiß ich allerdings nicht mehr, ist schon zu lange her.

tethys
24.01.2018, 10:30
Wurde eigentlich die Thermos Light & Compact (https://www.amazon.de/Thermos-Light-Compact-Flask-Midnight/dp/B008F7O3FI/ref=sr_1_5/257-9059824-5947105?ie=UTF8&qid=1516785300&sr=8-5&keywords=thermos%2Bcompact%2Blight&th=1)schon genannt? Die beste Thermoskanne, die ich je hatte (wir hatten schon allein wegen Waldkindergarten einige...). Trotz Klappverschluss ist sie wirklich dicht und relativ leicht, hält wirklich lange warm. Gibt es auch in Größe 0,35l.

Wenn ich das Essen fertig mitnehmen würde, würde ich wohl eher zu so was (https://www.amazon.de/Thermos-4005-255-047-Speisegef%C3%A4%C3%9F-Premium-edelstahl/dp/B018M7XVJE/ref=pd_sim_201_8?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=FN4GBN7X4ACVYWMA0DND)greifen.

Gruß,

Claudia

Ja, die Light & Compact gucke ich mir gerade an, auch in 0.35l, oder eventuell in 0.5l.

tethys
24.01.2018, 10:32
In welchen NPs bist du denn unterwegs? Ich bin im Mai auch in Utah und gerade noch am Tagestouren sammeln... ;-) Ein Informationsaustausch wäre ganz nett, wenn du Lust darauf hast.

Koennen wir machen. Meine Route steht fest und Unterkuenfte gebucht da meine Reise leider aufs Memorial Wochenende faellt :( Allerdings sind meine Interessen vor allem auf Geologie und Geocachen ausgerichtet.

sudobringbeer
24.01.2018, 11:25
Wenn es jetzt doch eine Thermosflasche werden soll und es auf 's Gewicht ankommt dann schau dir die Thermos Ultimate (https://www.amazon.de/dp/B013YMS8RM/?smid=A2WGBJR4PG5EH2&tag=idealode-mp-pk02-21&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B013YMS8RM&ascsubtag=TObyYIuokTC7rQzC2gxXDQ) an. Da verbrühst du dich nach 12h Stunden immer noch am Wasser... Ansonsten natürlich die bewährte und günstige, bereits vorgeschlagene light&compact.

Buck Mod.93
24.01.2018, 13:12
Wenn es jetzt doch eine Thermosflasche werden soll und es auf 's Gewicht ankommt dann schau dir die Thermos Ultimate (https://www.amazon.de/dp/B013YMS8RM/?smid=A2WGBJR4PG5EH2&tag=idealode-mp-pk02-21&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B013YMS8RM&ascsubtag=TObyYIuokTC7rQzC2gxXDQ) an. Da verbrühst du dich nach 12h Stunden immer noch am Wasser... Ansonsten natürlich die bewährte und günstige, bereits vorgeschlagene light&compact.

Du bist ja ein richtiger Thermos-Fetischist. :grins:
Die Ultimative ist noch "besser", als die King?


Probier das mit dem heißen Essen in Warmhaltebehältern unbedingt vorher aus, auch mit Schaukelbewegungen, wie sie beim Transport vorkommen. Ich habe das mal eine Zeitlang probiert, frisch gekochte Suppe mitzunehmen, und der Deckel hat nie gehalten, stand irgendwann schräg, und der Behälter war nicht mehr dicht. Welche Behälter ich getestet habe, weiß ich allerdings nicht mehr, ist schon zu lange her.

Thermos hat das auf jeden Fall im Griff und mein Kleen Kanteen Behälter war auch immer absolut zuverlässig. Der fungiert "off-season" als Kaffeedose für ganze Bohnen. Wehe, der wäre nicht richtig dicht. :oldman:

sudobringbeer
24.01.2018, 13:25
Du bist ja ein richtiger Thermos-Fetischist. :grins:
Die Ultimative ist noch "besser", als die King?


Kann ich nicht vergleichen, kenne nur die compact&light sowie die Ultimate (gibt es offiziell nur in UK...warum auch immer). Von der Wärmeleistung würde ich sagen sind beide ziemlich gleich, nur ich mag den Schraubverschluss der Ultimate lieber als das Klapp Ding bei der C&L und finde es praktisch, dass man die Kanne sozusagen in zwei Breiten oben öffnen kann.

MMn sind die "Thermos" Kannen alle nach dem gleichen Prinzip aufgebaut und unterscheiden sich nur durch Verschluss, Becher und Aussenmaterial. Das bedeutet für mich, dass sie alle gleich gut warm/kalt halten und dann jeder nach seinem Geschmack (Ausguss, Becher, Gewicht, Größe) wählen kann.

tethys
24.01.2018, 14:05
Du bist ja ein richtiger Thermos-Fetischist. :grins:
Die Ultimative ist noch "besser", als die King?


Haha, ein echter Thermos-Fetisch!
Wenn man es so sieht finde ich die Essensbehaelter, vor allem die King ziemlich cool aussehen, aber im Moment kann ich so einen Behaelter nicht so ganz gebrauchen glaube ich. Ich denke dass es die Light&Compact wird. Das duerfte meinen Anspruechen genuegen.

tethys
24.01.2018, 14:06
@blackteah

wenn du einen besseren Forenort hast fuer die Utah-Diskussion dann oeffne da mal einen Draht. Ich komme dann rueber.

Mus
24.01.2018, 14:19
Wenn man es so sieht finde ich die Essensbehaelter, vor allem die King ziemlich cool aussehen, aber im Moment kann ich so einen Behaelter nicht so ganz gebrauchen glaube ich.
Denk daran, dass sie im Alltagsgebrauch vor allem zum Kühlen von Speisen gut sind. Also Nudelsalat, Kartoffelsalat, Tabouleh, Müsli, Obstquark etc. problemlos auf die Tagestour oder Arbeit mit genommen werden können.

tethys
24.01.2018, 14:22
Denk daran, dass sie im Alltagsgebrauch vor allem zum Kühlen von Speisen gut sind. Also Nudelsalat, Kartoffelsalat, Tabouleh, Müsli, Obstquark etc. problemlos auf die Tagestour oder Arbeit mit genommen werden können.

Ebend. Auf Svalbard habe ich die auf Bootsausfluegen fuer Suppen gesehen. Aber das Essen wurde nach rund 3-4 Stunden serviert. Das reicht. Keine Ahnung wie dicht die sowieso sind.

blackteah
24.01.2018, 14:30
@blackteah wenn du einen besseren Forenort hast fuer die Utah-Diskussion dann oeffne da mal einen Draht. Ich komme dann rueber.

Ich wollte dir eigentlich heute abend eine PM schicken (hab meine bisher rausgesuchten Ziele grad nicht da), aber stimmt schon, vlt wäre das für andere auch interessant. Mal sehen ;-)
Danke auf jedenfall!

danobaja
24.01.2018, 15:54
Da haette ein Absatz hingemusst. Tut mir leid dass ich unklar war. 350ml heisses Wasser fuer was zu essen und einiges an kaltem Trinkwasser. Wenn ich sicher waehre dass ich anstaendiges Brot (das eigentliche Brot, nicht was drauf ist) kriegen koennte wuerde ich auf das Trockenfutter und heisses Wasser verzichten. Aber das scheint unwarscheinlich.

ich bin sicher, dass du jemanden finden kannst der dich mit brot versorgt. gerade im ländlichen bereich gibt es viele die selber backen.
such dir im supermarkt ne fitte omi ( so einen die nen uralten caddilac fährt und die passende brille dazu trägt ;-) ) und frag die. die kennt ganz sicher jemanden der dir fün appel undn ei was bäckt. oder fahr einfach mal ne kleinere farm an. du musst nur rührig werden, dann geht da was. je ländlicher um so einfacher.

ich weiss nicht ob das für dich in frage kommt, aber ich bin von den "einfachen" leuten immer gut versorgt worden. von brot über eier bis hin zu salat. in utah muss du eventuell bissl gläubig tun.