PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trangia Kocher



Manuel
01.10.2002, 13:40
Hallo,obwohl ich anfangs gegen Trangia Kocher war,da Spiritus eine geringere Heitzleistung gegenüber Benzin hat und stark Rußt (auch mit 10% Wasser)´.Nun hab ich aber zimlich viel gutes über den Trangia gelesen und muss dessen wartungsarme und Stichfflammenarmen Vorteile zugeben.
Aber,wieviel Spiritus braucht man,wenn man täglich 2 Liter Wasser zum Kochen bringen will? (Alu Teekessel mit Deckel)(12 Tage)
ODER würdet ihr ab ner längeren Zeit eher Benzin (MSR Whisperlite International) bevorzugen,da ergiebiger,russfreier und besser in der Pampa zu besorgen? (Fischer,andere Trekker,Stromagregat ect........)

Vom Gewicht geben die Kocher sich ja nicht soviel.Das Russen na ja macht den Kuchen auch nicht fett,es geht im Groben um die Heitzleistung.
Würde täglich 2 Packungen a 250g Trekkinglunch essen,sowie 2 Tassen Tee kochen.Der Rest an Futter wird kalt gegessen.
ACH SOOOO,da ich den Whisperlite noch nie richtig auf Tour dabei hatte,und nicht unbedingt 30 l Wasser kochen will,wer weiss,wieviel gereinigtes Benzin ich in etwafür 30 l Wasser mitnehmen muss?
Gruss Manuel

Lutz
01.10.2002, 14:24
Hallo Manuel,

habe leider selbst keinen Trangia, aber hab' unter
http://groups.google.de/groups?hl=de&group=de.rec.outdoors
mal kurz gesucht und folgendes gefunden, vielleicht hilft es Dir ja ein wenig weiter. Schau' aber besser selbst noch mal nach...

ciao
Lutz


>Ich habe allerdings noch eine weitere Fragen zu dem Verbrauch.
>Wie lange kommt man denn so etwa mit 1 L Spiritus hin, wenn
>man zwei mal täglich Tee kocht und einmal einen großen Topf Nudeln?

Ein paar Angaben aus dem Trek & Field - Katalog:

- Eine Füllung (ca. 125 ml) reicht für ca. 40 Minuten bei voller
Leistung.

- Um 1 Liter Wasser von 10 Grad auf 100 Grad zu erhitzen (bei 10 Grad
Lufttemperatur und 0 Meter ü.M. und mit Deckel auf dem Topf) benötigt
man ca. 15 Minuten.

Daraus ergibt sich, daß man wohl ca. 3 Liter Wasser mit einer Füllung
zum Kochen bringen kann, mit einem Liter Spiritus also etwa 24 Liter
(8*125 ml). Inwieweit sich das mit praktischen Erfahrungen der
Trangia-Besitzer deckt wäre interessant.

Das ganze ist logischerweise auch von der verwendeten Topfgröße (und
dem Material) und anderen Einflüssen abhängig.

Für wieviel Tee und Nudeln dir das reicht mußt du selbst ermitteln ;-)
Hilfreich ist es für unterwegs möglichst dünne Nudeln zu kaufen, da
diese schneller fertig sind. Z.B. also Suppennudeln oder diese
ganz dünnen asiatischen Nudeln. Inzwischen gibt es auch schon
Spaghetti die nicht rund sind, sondern eher sternförmig.
Da das heiße Wasser somit mehr Angriffsfläche hat sind die Nudeln
schneller fertig (laut Herstellerangabe 8 Minuten statt 12).

Bye

Martin


--------------------------------------------------------------------------------

Manuel
01.10.2002, 17:32
Also,die theoretischen Daten sehen ja gut aus (DANKE!).
Wieviel bei Wind (.....ect.) mehr drauf geht kann man ja schlecht sagen,ich denke ein Benzinkocher ist da auf jeden Fall am besten!Gruss Manuel

Christian Wagner
01.10.2002, 18:16
Den Link:http://groups.google.de/groups?hl=de&group=de.rec.outdoors
habe ich leider nicht lesen könne, da ich in einem recht restriktiven Internetcafe sitze.

Bei mir ist so nach ca. zwei Wochen das Gleichgewicht erreicht (Gesamtgewicht beider Kochsysteme ist dann (incl. Brennstoff) etwa gleich).

Sehr schöne Aufstellung auch auf Sgt. Rocks Hiking HQ (google mal, habe grad keine URL zur Hand).
@ Manuel:
Das mit dem Wind stimmt so nicht. Die Wärme wird so oder so weggeblasen, mit nem guten Windschutz aber fast überhaupt!! nicht. Das A und O ist bei kochen im Wind der Windschutz, Irgendwann später kommt dann der Brennstoff zum tragen.

Lutz
01.10.2002, 20:53
Hallo Christian,
ich denke Du meinst folgenden Link:

http://www.hikinghq.net/stoves/trangia.html

ciao
Lutz

Achim
01.10.2002, 21:03
Hallo Manuel
wir waren heuer zu zweit 10 Tage in Schweden (Südlicher Kungsleden) unterwegs. Wir haben in der Früh ca 1 Liter für Kaffee und Müsli und abends ne zweier Portion Travellunch und ca 1 Liter Tee gekocht. Wir sind mit ca 2 Liter Spirtus ausgekommen. Ich habe keinen Vergleich zu anderen Brennern aber als absoluter Neuling (meine erste Tour) hatte ich absolut keine Probleme. Ich habe auch manchmal im Zelt gekocht und ich denke es war nicht gefährlich. Mit dem Russ fand ich es auch nicht so schlimm. Der schwedische T-Röd russt bisschen mehr aber ich habe kein Wasser zugegeben. Beim Abspülen im Bach das bisschen Russ einfach mit abspülen. Ich hatte wirklich nie schwarze Finger.

Gruss Achim

Christian Wagner
02.10.2002, 11:23
Meinte sowas wie diesen Link (auf der selben Seite):

http://hikinghq.net/stoves/weight_time_compare.html

Dürfte genau das sein was Du brauchst. Einige dieser Kocher sind Selbstbauten, und schneiden gar nicht so schlecht ab.

Manuel
03.10.2002, 12:46
Hallo,danke für die Tipps,ich werde mir anhand des von euch gegebenen neuen Informationsmaterial nochmal meine Gedanken machen und dann entscheiden!Gruss Manuel

mapo2000
07.10.2002, 23:45
also ich war ne knappe woche in schweden und hab etwa täglich 2-2.5 liter gekocht. da hat ein liter spiritus gereicht. geht schon... :)

MaMa
08.10.2002, 13:47
Bei ca. 3 Litern täglich komme ich auf ner 8-Tagestour locker mit nem Liter Sprit fürn Whisperlite aus.
War eben mit Freundin 4 Tage in den Vogesen. Haben täglich 5-6 Liter Wasser verbraucht und auch mal was mit 10min. kochzeit gekocht, nach vier Tagen war die Literflache noch ein drittel voll. Auf der MSR Homepäätsch steht glaub ich auch was übern Spritverbrauch. Mit Reflektor, Windschutz etc. reicht ein Liter Sprit für ca. 40l Wasser zum kochen zu bringen.

Mein Kumpel wiederum schwört auf seinen Trangia. Hat nie Probs mit Russ.