PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regenschirm



MaMa
21.10.2005, 14:18
Hi,
So mancher hat ja die Vorteile eines regenschirmes auf Wanderungen erkannt. Welche Modelle werden denn so benutzt, bzw. auf was muss man achten außer Gewicht und Packmaß? Lohnt sich ein Euroschirm "Light trek" oder "dainty" (http://www.euroschirm.com/deutsch/index.cgi)? Was wiegt und misst denn ein "normaler" Taschenschirm? Wölfchens Drop-Stop kommt ja bei Globi nicht gut weg :roll: (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ho_45403&artbez=Jack+Wolfskin+Dropstop+Schirm)

Carsten010
21.10.2005, 16:08
Ich hab nen Golite Dome für 20 Dollar bei 200 Gramm und
fin den gut :-)

alaskawolf1980
21.10.2005, 16:25
Hi,
Wölfchens Drop-Stop kommt ja bei Globi nicht gut weg :roll: (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ho_45403&artbez=Jack+Wolfskin+Dropstop+Schirm)

:bg: "bei Wind ungeeignet...
Ich kann überhaupt nicht glauben, dass Jack Wolfskin seinen Namen für so eine "Ramschware" hergibt"

Allerdings :D

WinniePooh
21.10.2005, 17:26
"Ich kann überhaupt nicht glauben, dass Jack Wolfskin seinen Namen für so eine "Ramschware" hergibt"


Ich schon.

Winnie Pooh

hikingharry
21.10.2005, 18:25
Ich habe seit Herbst 2002 einen Jack Wolfskin Rainman in Verwendung und bin sehr zufrieden damit. Wanderungen im Winter und Sommer in den Alpen, den Dolomiten, Lappland, Teneriffa etc.

Wiegt 270g, und kostete ca. 30,- EUR.

@Carsten010: Dein Dome wiegt nur 200g, laut Webseite wiegt der ja 260g. Wie hast du den denn getuned?

Gruß hikingharry

Trekkman
21.10.2005, 18:56
So ein Schirm ist wirklich eine feine Sache!

Ich habe den "ShedRain Windpro Mini Regenschirm". Bin sehr zufrieden. Habe ich zwar nicht beim trekking dabei, aber hierzulande bei Wanderungen oder im Kajak isser immer im kleinen Rucks. Ich weis nicht mehr, bei welchem Internetshop ich den gekauft habe, aber das Teil ist richtig gut. Nutze ich aber nicht als Alltags-Schirm, sondern nur Outdoors.

Hier mal ein bißchen Werbetext (die Gewichtsangabe unten muss ein Tippfehler sein, denn meiner wiegt nur knapp 400 g – der Rest stimmt):

Automatischer Regenschirm mit Winddurchgang. Auch bei heftigen Windböen wird Sie dieser Regenschirm nicht im Stichlassen bzw. umschlagen, denn durch einen raffinierten "Notausgang" in der Schirmmitte kann der Wind entweichen, ohne dass Sie nass werden. Die allbekannte Situation: Es regnet im Strömen, Sie kommen um eine Häuserecke und plötzlich stehen Sie im Regen, da der Schirm "vom Winde verweht" wurde, gehört der Vergangenheit an.
Wirklich praktisch ist zudem die Automatik: Der Schirm öffnet sich sekundenschnell auf Knopfdruck und fährt auf volle Länge aus. Zum Schließen drücken Sie den Knopf noch einmal, dann faltet sich der Schirm zusammen und Sie müssen dann lediglich noch den Schaft zusammendrücken. Das macht auch ohne Regen Freude, der Spieltrieb lässt grüssen.

Der Schirm ist so kompakt und leicht, dass er überall mit hin kann.
• Geöffnet: Durchmesser 95 cm, Schaftlänge: 55 cm
• Geschlossen: 28 x 6 cm
• Gewicht: 550 Gramm (stimmt nicht, Anm. trekk)
• Winddurchgang verhindert das Umschlagen des Schirmes bei Windböen
• Schwarzes, robustes Stahlgestell und Schirmrippen
• Gepolsterter, angenehmer Griffknauf
• Schwarze Hülle mit Gürtelschlaufe aus Nylon und zusätzlichem drehbaren Anklipphaken aus Kunststoff
• Schirm und Hülle aus 100% Polyester
• Öffnen und Schließen auf Knopfdruck

Gruss, trekk

Nordland_peter
21.10.2005, 19:17
Ich besitze einen Wäfo-Bergsteiger Schirm. Nicht sehr leicht aber dafür robust (Holzgriff und gut beschichtetes Nylon).

Carsten010
21.10.2005, 19:28
@hikingharry

hast natürlich recht...getweaked habe ich meinen nicht. Ich hatte
irgendwie 200 gramm im Kopf...

CU

Carsten

hikingharry
21.10.2005, 19:42
@Carsten010: Schade, ich war schon in Gedanken beim Basteln und Freuen, wieder ein paar Gramm weniger.

Gruß hikingharry

MaMa
24.10.2005, 08:18
Merci für eure Statements....
Was würdet Ihr zum notwendigen Durchmeser und der Höhe sagen?
Reichen die 85 cm Durchmesser / 48 cm Höhe des Euroschirm "Dainty", oder sind die 97 cm Durchmesser / 54 cm Höhe des "Light trek" wirklich nötig?
Gibts den Golite Schirm noch irgendwo zu kaufen?

hikingharry
24.10.2005, 09:36
Ich bin mit den 95cm Durchmesser ("Rainman"-Schirm) immer gut ausgekommen. Der Schutzbereich ist einfach größer, besonders wenn der Regen etwas von der Seite kommt. Andererseits, bei heftigerem Wind verwende ich auch eine Überhose zusätzlich.

Meine 1. Wahl wäre vermutlich der LightTrek - größen- und gewichtsweise.
Die 2. Wahl wäre der Swing Trekking - 100cm Durchmesser -> Luxus, aber sicher etwas windanfälliger.

Ich müßte beide Schirme mal testen, zwecks der Höhe. 67cm, wie beim JW "Rainman" sind schon fein.

Und der Golite Dome hat echt nur 55cm Durchmesser? Hmm, das wäre mir zu klein.

Gruß hikingharry

Hawe
24.10.2005, 11:58
...
Gibts den Golite Schirm noch irgendwo zu kaufen?Ja, in den USA...;-)
Habe zwar zu meinem grossen Entzücken festgestellt, dass es bei sackundpack.de wieder einige Golite-Sachen gibt, u.a. den von mir langgesuchten Boden fürs Hex, den Dome finde ich dort aber auch nicht. Ist wohl zu wenig gefragt.
Was ich nicht verstehen kann, da ich, und auf meinen Tipp hin mein Vater auch, seit Jahren mit dem Ding unterwegs bin. Schön leicht, da kein Mini-Faltschirm auch robust, und der Durchmesser ist für eine Person mehr als ausreichend.
Gruss Hawe

derMac
24.10.2005, 12:25
Wie macht ihr das eigentlich mit dem Schirm? Haltet ihr den die ganze Zeit in der Hand oder bindet ihr den an den Rucksack?

Mac

MaMa
24.10.2005, 12:47
Ich hab neulich mal den Knirps meiner Frau mitgenommen und den dann in der Hand getragen. Der Trekkingstock wurde bei Regenschauer zusammen geschoben und unter den Rucksackgurt gesteckt. Hörten die Schauer auf, kam der Schirm in die Netzseitentasche am Rucksack. Ging alles ohne Rucksackabsetzen.

Frage an die Schirmbenutzer: lasst Ihr die Regenjacke @home, wenn ihr mit dem Schirm unterwegs seit, oder wird die trotzdem im Rucksack spazieren geführt ?

tiejer
24.10.2005, 13:32
Kommt auf die Regenstärke an. Regenjacke war bisher dabei(allein schon als Windschutz...
Bei leichterem Regen hatte ich nur meinen Schirm in Benutzung, bei Sintflut war ich dann froh beides zu haben...

Hawe
24.10.2005, 14:18
...
Frage an die Schirmbenutzer: lasst Ihr die Regenjacke @home, wenn ihr mit dem Schirm unterwegs seit, oder wird die trotzdem im Rucksack spazieren geführt ?Ich trage ein leichtes winddichtes shirt, nur wenn es so stark pläster, dass der Regen von der Seite kommt, oder der Schirm droht umzuklappen oder der Regen von der Seite kommt, dann wechsle ich auf den sicherheitshalber mitgenommenen ultraleicht-Poncho (ca. 260 g kann ich als Reserve verschnmerzen, wenn ich sogar noch einen Poncho draus machen kann).
Den Schirm habe ich mit einem Packriemen am Schultergurt befestigt, nur bei mehr Wind muss ich ab und zu mit der Hand nachjustieren.
Hawe

derMac
24.10.2005, 15:00
Also hier in Ilmenau steigen die meisten Neuankömmlinge recht schnell von Regenschirm auf Regenjacke um. :wink: Mir ist immer noch nicht so recht klar, wie ihr es schafft so windstille Orte zu finden.

Mac

Hawe
24.10.2005, 15:08
Mir ist immer noch nicht so recht klar, wie ihr es schafft so windstille Orte zu finden.

MacIch klann nicht gerade sagen, dass es auf dem TMB windstill war. Nur war es auch nicht so oft derart windig, dass der Schirm überfordert wurde...
Im Waldland ist der Schirm im Vorteil (meistens), auf sturmumtosten Bergen oder im skandinavischen Hochland wahrscheinlich auch... Dafür habe ich ja den Poncho ,und andere Leute ihre Regenjacken.
Solange ich keine Regenjacke tragen muss, fühle ich mich einfach wohler. Selbst die geniale SuperFly hat mich bislang noch nicht davon abbringen können
Hawe

Steffen Schwientek
24.10.2005, 15:09
Hallo,
also vor dem Golite Dome kann ich eigentlich nur warnen. Ich habe mir als Golite hier auf den Markt kam eines der ersten Modelle geleistet, und das Ding war einfach nicht haltbar.

Nach einigen mal Benutzen löste sich der Stock vom Schirm. Ist mir dann prompt in Rumänien passiert. Mußte den Schirm dann mit einem Zeltkordel auf dem Stock festhalten

Zu Hause hat mir Golite dann kulanterweise (hatte nämlich den Originalschirm dann verloren) einen neuen zugeschickt. Dummerweise hatte der das gleiche Problem wie der erste. Ich glaube, mittlerweile habe ich den vierten, der jetzt scheinbar hält.

Ich würde mir sicherlich keinen extra Outdoorschirm holen, da pappt der Hersteller nur das Logo drauf, kommen tun die Dinger sowieso aus der gleichen Fabrik. Hat mir letztendlich auch der Golite-Europachef so bestätigt, als ich wissen wollte, warum die immer noch Metallteile in ihren Schirmen verbauen

hikingharry
24.10.2005, 15:27
...
Frage an die Schirmbenutzer: lasst Ihr die Regenjacke @home, wenn ihr mit dem Schirm unterwegs seit, oder wird die trotzdem im Rucksack spazieren geführt ?

Ich habe neben dem Regenschirm eigentlich immer noch eine wasserdichte Jacke dabei, die ich dann verwende, wenn es stürmt (Wind durchgehend so stark, das ich den Einfluß auf meinen Körper spüre - sprich Steh/Gehschwierigkeiten). Dabei kann ich dann aber keine Trekkingstöcke mehr verwenden, da ich beide Hände für den Schirm benötige.

90% der Zeit gehts mit dem Schirm, echt angenehm und luftig. Den Rest der Zeit dann mit einer Leichtregenjacke.

Soweit ich bei meinem Schirm gesehen habe sind die Speichen aus Fiberglas, nur ein Teil im Schirmkopf sieht nach so ´nem Metalldraht aus.

Gruß hikingharry

Hawe
24.10.2005, 17:34
...keinen extra Outdoorschirm holen, da pappt der Hersteller nur das Logo drauf, kommen tun die Dinger sowieso aus der gleichen Fabrik. Hat mir letztendlich auch der Golite-Europachef so bestätigt, als ich wissen wollte, warum die immer noch Metallteile in ihren Schirmen verbauenHej Steffen
Da hast Du ja echt Pech mit Deinen Schirmen gehabt. Die zwei, deren Nutzung ich aus näherer Anschauung kenne (s.o.) haben nicht mal ansatzweise Verschleisserscheinungen.
Mal interessehalber: wer ist denn der Golite-Europachef, mit dem Du geplauscht hast ?
Golite ist doch seit mehr als einem Jahr gar nicht mehr in Europa ?
Hawe

Steffen Schwientek
24.10.2005, 18:35
Meine Erfahrungen basieren auf der ersten Domegeneration. Müßte alles 2002 herum passiert sein.
Mit Europachef meine ich nicht den Lageristen, der in den Holland das Versandlager gehandelt hat , sondern den Mann, der in Boulder saß. Weiss aber nicht mehr, wie dieser hieß. Er konnte jedenfalls Deutsch, und hatte dann auch "Hans" (den Lageristen in Holland) angewiesen, mir einen neuen Schirm zu schicken.
Dumm nur, daß dieser die Defekten von den guten nicht trennen konnte.

Von daher wundert es mich nicht, daß Golite sich aus dem Europageschäft zurückziehen mußte. Manchmal hängts auch an der Qualifikation der Mitarbeiter vor Ort.

Ewald
24.10.2005, 19:09
Regenschirme? Hör ich richtig! Das ist doch nur was für Outdoor-Dandys-,
einige meiner besten Freunde sind o.g. Dandys und schwören drauf.
Ich nicht.

Ewald

Ehemaliger
14.08.2009, 17:25
edit: aktuelleren Regenschirmthread gefunden

http://forum.outdoorseiten.net/newreply.php?do=newreply&noquote=1&p=382986