Orientierung

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Eines der Kernthemen beim Thema Outdoor ist die Orientierung in der Landschaft zur Bestimmung des Standortes. Dabei können verschiedene Methoden und Techniken zur Anwendung kommen.

Ermittlung der Himmelsrichtungen

Kompass

Das bekannteste Mittel zur Ermittlung der Himmelsrichtungen ist der Kompass.

Zu beachten ist, dass es einen magnetischen (der eigentlich vom Magnetfeld her ein Südpol ist) und einen geographischen Nordpol (TN = Tatsächlicher Norden) gibt. Der magnetische "Nordpol" hat im Laufe der Jahrhunderte die Position verändert.

In der Praxis ist es wichtig (vor allem je näher man an die Polkappen kommt) zu wissen wieviele Grad Verschiebung diese Tatsache ausmacht um diese entsprechend zu korrigieren. Abweichungen bis 180 ° sind möglich (Zwischen dem magnetischen und geographischen Polen). Dazu werden sogenannt isogonen Karten benötigt.

Mehr dazu: Der Nordpol geographisch und magnetisch

Mit Hilfe dieses Java Applets kann man sich für jede beliebe Karte die isogone Karte erstellen lassen: Geomagnetic Models and the IGRF-Applet

Die meisten Kompassmodelle bieten einen Mechanismus um diese Abweichung einzustellen und zu fixieren.

Uhr und Sonnenstand

Benötigt wird eine analoge Uhr. Bei entsprechendem Vorstellungsvermögen kann man sich die Uhr auch vorstellen oder aufmalen (Boden, Stein)

Nordhalbkugel: Stundenzeiger zur Sonne ausrichten. Kleineren Winkel zwischen Stundenzeiger und 12 Uhr halbieren => Himmelsrichtung Süd

Wichtig ist die Uhr der geographischen Zeitzone anzupassen. In der Sommerzeit ist 1 Uhr anstatt 12 Uhr zu verwenden.

Südhalbkugel:

Hier wird 12 Uhr zur Sonne hin ausgerichtet und die Winkelhalbierung zum Stundenzeiger ergibt die Nordrichtung

Sterne

Anhand des Sternbildes "Grosser Wagen" lässt sich relativ einfach der Nordstern ermitteln. ca. 5 mal den Abstand des "Hecks" des "grossen Wagen" verlängert ergibt die Position des Nordsterns (welcher Teil des "kleinen Wagen" ist)

Orientierung Nordstern.jpg

An Baum und Pflanzenwuchs

Diese Methode erfordert viel Erfahrung und Kenntnis der Klimabedienungen der Gegend. Aussagen dass die Flechten an Bäumen nach Südosten zeigen sollten nicht zur seriösen Standortbestimmung herangezogen werden.

Auch die Orientierung spezieller Pfanzen kann Hinweise liefern. Hierzu am besten vorher Länderspezifisch informieren

Kompass und Karte

Anhand markanter Geländeformen, Siedlungen, Schutzhütten, Flussbiegungen, usw. kann die Position auf einer Karte mittels Kompass bestimmt werden. Die Seite: Navigation mit Karte und Kompass gibt dazu klare Anleitung.